Arten von Astralreisen

Hallo zusammen,

In diesem Beitrag sprechen wir über die Arten der Astralreisen und wann man tatsächlich eine hat, und wann nicht. Ebenso über die Unterschiede zwischen einem Traum und dem Astralreisen.

Also fangen wir an!

Es gibt wesentliche Anhaltspunkte um Traum und Astralreise zu unterscheiden:

Traum: im Traum ist man meistens eher unbewusst und auf Alltags-, Autopilot und erlebt oft Dinge aus dem Alltag selbst.

Astralreise: man ist deutlich klarer, kann fliegen und fühlt sich deutlich besser und vor allem frei! Das Hauptmerkmal ist aber, dass man sich im Bett schlafen sieht und die Umgebung 1:1 der physischen Welt gleicht, wenn auch mit Wetter und Erscheinungsveränderungen sowie einer völlig anderen Wahrnehmung wie zum Beispiel andere „Teilnehmer“, bereits Verstorbene, Energien, Muster und Farben und mehr.

Diesbezüglich muss man beachten, dass unser Bewusstsein im Traum, sowie unbewusst ebenso Astral reist und dies uns aber morgens nur als ein Traum erscheinen kann und wird.

Ebenso kann man von Traum zur Astralreise springen – Hier zu ist es nötig luzid im Traum zu sein. Kurz gesagt: man muss bewusst im Traum sein, um aktiv inmitten eine Technik anzuwenden, welche einen aus dem Körper schleudert.

Techniken während des luziden Traumes wären zum Beispiel: Arme ausstrecken und sich nach hinten fallen lassen, da das Gefühl des fallens die beste Methode ist.

Für die etwas härteren unter euch, geht es auch sich selbst eine Waffe in die Hand zu zaubern und sich einen Kopfschuss zu geben. Allerdings könnt ihr dabei aufwachen wenn ihr Angst bekommt und denkt das ihr tatsächlich grad dabei seid euch zu erschießen! Also bleibt bei der oberen Methode denn diese ist auch für Fortgeschrittene gut, sollte dies nicht gehen, zaubert euch in ein Hochhaus und tut dies erneut.

Arten der Astralreisen:

Man kann tatsächlich träumen, dass man eine Astralreise erlebt, aber tut es nicht! Dies nennt man auch „Falsches Erwachen“.

Merkmale solch eines Traumes wären: Man sieht sich nicht im Bett schlafen, das Zimmer sieht komplett anders aus oder einzelne Gegenstände stehen anders, ebenso kann man seinen Körper sehen aber dieser kann plötzlich verschwinden.

Das sind die wesentlichen Merkmale, letzteres passiert seltener.

Sollte euch während solcher Träume auffallen, dass ihr nicht wirklich irgendwas steuern könnt, liegt dies am fehlenden Training in der Region. Zudem werdet ihr bei dem Versuch und den kommenden Tagen Vibrationen und lautes Summen oder Gebrumme hören, dies sind die Frequenzen welche an euch prallen, es wird teilweise sehr laut und unangenehm, dabei solltet ihr einfach ruhig liegen bleiben und kurz warten bis es verschwindet. Danach sofort aufstehen und ein paar Meter weg vom Körper, als Anfänger werdet ihr nämlich sehr schnell zurück gezogen oder es passiert erst gar nichts, da ihr zu aufgeregt seid oder Angst bekommt.

Zum auslösen einer Astralreise ist ebenso mehr nötig obwohl es jeder nachts für eine gewisse Zeit tut. Meine persönliche Methode ist den Wecker auf 4 Stunden Schlaf zu setzen, 1 Stunde danach wach zu bleiben und zu spazieren oder ein Buch zu dem Thema zu lesen, und sich dann wieder hinzulegen.

Zu dem Thema werden bald spätere Beiträge geben, welche es genauer erklären werden.

Probiert es aus und berichtet von euren Erlebnissen! 🙂

Bis später

Co – Author A.M.

Hier geht es weiter zum Buch: https://katjasbauchladen.com/2020/04/21/320/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.