Du bist gut so wie Du bist. Wenn andere das anders sehen, was dann?

zuerst noch hinzugefügt, das und warum das Herabwerten anderer uns nicht besser macht. Im Gegenteil. Nach der Lektüre, weiß man hoffentlich mehr.

Einen wunderschönen guten Tag, alle miteinander.

Heute wieder mein Lieblingsthema. Menschen und ihr Verhalten.

Ein paar Gedanken dazu, was Menschen dazu verleitet schlecht über andere zu reden. Am Anfang kennt man das eher nicht, es ist ein Phänomen was sich eher unter „angeblich“ Erwachsenen und Jugendlichen abspielt. Bei Kindern ist mir das noch nicht aufgefallen. Kann zwar bestimmt auch vorkommen, allerdings sind Kinder meist noch nicht so charakterlich bedarft wie unsereins.

Ich könnte nun auch hier wieder ansetzen, dass unsere Vergangenheit dran schuld ist, allerdings unsere Eltern oft nicht. Zumindest nicht wenn es darum geht, wenn ich, als Erwachsener andere nieder mache, offen und versteckt lästere und Mist erzähle. Dies ist eher ein Problem was wir uns im Laufe der Jahre selber angewöhnen.

Wie das denn? Kinder sind unpolitisch und ehrlich und offen. Sie finden uns entweder doof und sagen das oder sie mögen uns und kommunizieren, dass, je älter desto mehr verschwindet dieses positive Verhalten leider.

Ich wage zu behaupten, dass die Anfänge dort sind, wo auch Gruppenzwänge beginnen. Markenklamotten, das beste Handy und so weiter. Wo die ersten Individuen entstehen. Wo man mitbekommt, andere haben andere Sachen und entsprechende Wertigkeitsinformationen kursieren.

Dort entsteht auch dieses Umfeld des „hinter dem Rücken reden“ oder ganz offen Anfeinden.

Eltern sind gut beraten da auch Jugendlichen klar zu vermitteln, dass ist ein mieses Verhalten. Jeder darf sein und haben was und wie er ist. Alle Menschen sind gleich. Wir wissen, der größte Teil der Eltern tut dies nicht. Wird es auch nicht tun. Die Menschheit ist nicht in der Lage die Gemeinsamkeiten dauerhaft wahr zu nehmen. Viel zu oberflächlich.

Sind nun einzelne von uns in der Situation sich mit Anfeindungen, Mobbing oder üblen Nachreden auseinandersetzen zu müssen, so sollte man den entsprechenden Personen, so man sie ausfindig machen kann, offen gegenübertreten und klar kommunizieren, dass damit Grenzen überschritten sind und man dieses Verhalten nicht akzeptieren wird. Heutzutage kann man damit auch zur Polizei gehen und sich Hilfe holen.

Was aber, wenn das ganze so abläuft, dass man vielleicht erst einmal verstehen möchte WARUM ein Mensch sich so verhält. Und man die direkte Konfrontation erst danach suchen möchte.

Es gibt zig Varianten was passieren kann und wie Menschen sich verhalten. Haben wir es mit Leuten zu tun, die über uns lügen, werden sie das auch tun, wenn man ihnen gegenübersteht. Pathologische Lügner kennt wohl jeder von uns. Bei diesen Mitmenschen hilft oft nur das komplette Ignorieren und Blocken der Person.

Müssen wir feststellen, jemand erzählt Sachen, die ihn einfach nichts angehen und die uns schlecht dastehen lassen, können wir zumindest versuchen das ganze inkl. den Mitmenschen ein wenig zu analysieren.

Warum lästern Menschen über andere? Haben sie Minderwertigkeitsprobleme mit sich selbst und hoffen nun besser da zu stehen? Sind sie auf uns eifersüchtig und neidisch und glauben dadurch Erfolg zu bekommen? Sind sie vielleicht nur dumm? Naja, die wenigsten sind wohl so einfach gestrickt, dass sie nicht mitbekommen das ihr Verhalten deplatziert ist.

Minderwertigkeitsprobleme entstehen auf dem Glaubenssatz nicht gut genug zu sein. Oft hilft man demjenigen tatsächlich mit Verständnis und Entgegenkommen und sagen „he du bist auch gut so wie du bist. Halt die klappe über mich und beginn dich selbst zu schätzen.“ Leute, die einen aufgrund dieser eigenen Probleme runterziehen wollen, tun dies meist eher unbewusst und sind lernfähig, wenn sie zu verstehen beginnen, dass ihr blödes Verhalten in ihren eigenen Problemen zu Grunde liegt. Man kann dies auch nett kommunizieren.

Sind Hass, Eifersucht und Neid die Gründe dafür das man euch übel mitspielt könnt ihr leider davon ausgehen, dass schwerere psychologische Gründe dahinterstecken, die den Versurachern eures Ärgers oft gar nicht selbst bewusst sind.

Neid und Eifersucht entstehen, wenn mein Gegenspieler mich glaubt zu kennen und sich nun mit mir vergleicht und feststellt, dass es Unterschiede in Bereichen gibt, auf die er bei mir keinen Einfluss haben kann und wird, die aber seinen Selbstwert herabsetzen. Dafür kann niemand etwas außer ihm selber. Wenn ihr einem solchen Menschen zu einer Therapie ratet, entsteht dann meist noch der Hass seinerseits. Auf euch, natürlich. Auf wen den sonst.

Da solche Konfrontationen auch schnell eskalieren, empfehle ich hier auch den entsprechenden Menschen zu meiden und von vorneherein sich auf keine Situationen einzulassen, die sich zum Konflikt hin verschärfen könnten.

Es gibt auch die Version von Neid die einen zu eigenen Höchstleistungen anspornt, diese Menschen haben ein gesundes Selbstwertgefühl und wissen das man sich alles selbst erarbeiten muss. Diese Menschen haben es logischerweise dann auch nicht nötig schlecht über andere zu reden.

Wie sagte Oscar Wilde, „Die Anzahl unserer Neider, bestätigt unsere Fähigkeiten.“ Halten wir also fest, je nachdem wie wir unseren Gegenüber, der sich negativ über uns auslässt, einschätzen. Bleibt uns nichts anderes übrig, als ihn künftig außen vor zu lassen. Das nette Gespräch zu suchen. Oder ihn als mahnendes Beispiel zu nehmen es besser zu machen. Bei Eskalation oder Gefahr das man den eigenen Seelenfrieden verliert immer professionelle Hilfe suchen.

Ich habe zum Abschluss eine meiner Erfahrungen auf Lager, die sich mir förmlich eingebrannt haben. Vor ziemlich vielen Jahren, um genau zu sein 1993 bis 1996 habe ich im Osten Deutschlands ja Krankenschwester gelernt und mein Eindruck von vielen Schwestern war der, dass sie sobald einer den Raum verließ, gnaden- und schamlos über denjenigen hergezogen sind. Dies konnte ich über die Jahre immer wieder feststellen. Und ist bis heute einer der Gründe, dass mir dieser Berufszweig nicht mehr zusagte.

Wenn man hinter seinem Rücken schon hört, dass man gleich Gesprächsthema ist, macht das ganze keinen Spaß. Hat denen damals niemand gesagt. Ich hoffe die Zeiten haben sich geändert.

Erzählt mir doch einmal eure Erfahrungen mit Hass und Neid und Missgunst. Und denkt immer daran, wer auf euch herabschaut kann immer noch tief fallen 😉

Bis die Tage, eure Katja

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Seele, Seelencoaching und getaggt mit , am von .

Über Katja Kubiak

Gemeinsam mit meinem Mann betreibe ich diese Webseite und den Blog. Unsere Intention liegt darin, interessierten Menschen dabei zu helfen ihr allgemeines Bewusstsein zu erhöhen. Ihnen Mittel und Wege aufzuzeigen und sie dabei zu unterstützen. Together with my partner I run this website and the blog. Our intention is to help interested people to raise their general awareness. To show them ways and means and to support them.

2 Gedanken zu „Du bist gut so wie Du bist. Wenn andere das anders sehen, was dann?

    1. Katja Kubiak Autor

      Hallo Du, Respekt! Ich bleibe auch nicht mehr bei Menschen die ihre negativen Charakterzüge ungehindert rauslassen. Wir sollten es uns selbst wert sein,nach besserem zu Streben! Das Leben ist zu kurz für schlechte Zeiten, aufgrund negativer Menschen. Einen schönen Tag Dir und danke für Deinen Kommentar. 😊

      Gefällt 1 Person

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.