Archiv für den Monat September 2020

The New Job …

I was a doctor in a nice city, had the best clients and never to worry at all.

But one day, my little bitch of a girlfriend left me because i wanted to do a job further out the city. They were paying me alot more …

Why didnt i listened to her? I should blame myself… She warned me about it..

Nothing good was heard from that place, but the payment was too good to say no.

As i started working in the crematory asylum, she said that my health was decreasing. I wasnt even looking at her or talking much at that time..

This place was just a living nightmare and every minute was managable with cheap cigaretts.

I thought i was acting normal, but i only was loosing my mind down there.

She left, and my world crashed.. Not because she left, but because she took secretly money from my account …

„THIS LITTLE WHORE I KILL HER WHEN I FIND HER! “ …

„Deep breath..“ – anyway.. lets continue on what happend there..

The first time i was inside the building, i was there with three colleagues which got supervised by one invisible boss.. We never saw our actual boss and every corner was filled with cameras.

I always wondered why.. It was like every step was watches specially to secure our health they said..

They gave us a pill but never told what was inside it. They only mentioned that this little red/blue pill would give us…more concentration and power at work. To be honest i didnt felt anything but it was calming the mind a little, so we all took it without asking too much.

The building was extremely rusty and dirty, the toilets broken and the corners stinky … This place had never been cleansed before ? I asked myself daily. The workplace itself was better than nothing but compared to my work in the city, it was an absolute nightmare.

The floor were long and hardly lightend, it was really scary when working alone often. After a time of working inside the facility, i was aware of paranormal activitys but those were little things to bother.

Our job was to check the dead bodys in the cooling room as a routine check up and to make sure that the decomposing bodys were in the right place.

It was always a real horror when it was raining loud outside in the middle of nowhere, every contact breached and the only working phone was to our boss or security which .. we never saw as well.

Following the rules was the key to not get insane in there. Besides the looks of that place, the working atmosphere was cold, every step was loud and even a little drop of water could scare you every second. It was a place for people with strong nerves, but the reality was different ..

My co-workers always worked together and when they left, i was going to my shift which i didnt liked at all.. Being alone there ..with flickering lights and dead bodys.. but hey.. money right?

One day two workers left and told that they were too scared working there anyomore, i was curious about what really happend, they were working already six months and now they were leaving ? Sounded strange but it was actually not uncommon here. Everyone left with mostly the same sentence

„Run as long as you can, the pill dulls the truth about this place“.

It runs chills down my spine … i shouldve never even thought about it..

To be continued …

The Room on the Hills

I was with a group of 6 people. Three guys and three girls.

We were walking casually around and the area seemed unfamiliar. While it was getting dark, we came across a splitting route which lead either up or to the right, down the city.

The two girls and a guy went up and i told them not to go because i felt something bad up there.. They didnt listen..

Than a old lady started screeming to never go up there but it seemed already too late.

The other two wanted to go up when they heard that they might dissapear but i really wanted to not go there because i knew what was going on from the first time i had this dream.

So we went up because i still was unconscious to realise the dream.

We came to a rather rusty and old looking house with a little see around it. Everywhere was plastic and dirty pollutions, it looked all contaminated.

Suddenly we all fell asleep and woke up inside a container where we were lying down on our backs side by side.

We stood up and suddenly a movie on the wall was shown out of nowhere. The movie showed how we killed and cut up two people but i knew that this place was fucking with our minds.

Than two woman and a guy appeared naked, bloody faces and many cuts around their bodys with sharp teeth.

The woman was laying down and ready to be fucked while it looked straight at me .. I only knew that this bitch was going to do something else for the next victims, so i stepped back and watched from an outer perspective what the others did.

The ugly monster guy was telling that everyone likes to be poked in their ass and i felt like watching tv but more with interactive options, i said „What the fuck NO!“ – while i tried to pull back the guy and girl from those freaks.

And yes, i didnt knew their names at all.

After i couldnt pull them back, i started to move backwards and now something weird happend again, just like many of my dreams.

The screen pushed itself forwards and backwards for a second and i was „back inside“ the dream. The scene changed and everyone including those freaks dissapeared. The two were lying on the ground unconscious but back with their clothes on.

I was standing outside out of nowhere and i saw how these freaks made the little movie. They used wood puppets and threw an illusion over it, so the wood bodys couldnt be seen. Than they trapped their victims and showed what they did, after the movie was finished, they wanted to give them their punishment .. or as i say, some freaks were horny for your energy.

We all were standing back in the room and i was pissed about the dream, neither could i wake up so i needed to finish the dream quickly.

I started to throw mannequins into white containers until the room was clean and the doors opened. We all went out and knew that all this, was just a hallucination ..but where did the other three go?

I forgot to mention the pool full of blood, body pieces and heads.. Maybe there ?

Visit in Hell – The Judge of Torment

I was struck by lightening.. and went straight from laughing, to lights out. It went quicker than i thought but i wasnt expecting hell nor heaven when i would die. But i found myself in a open cell in hell.. It seemed i was alive at first but than i knew i was dead because […]

Russisch Roulette mit Ouja Board – Teil 1

Diesmal sollte es ein ganz besonders spannender Abend werden.

Die ganze Woche schon, hatte meine Freundin von nichts anderem mehr erzählt.

Es würde das Highlight des ganzen Jahres sein.

Am Anfang tat sie sehr geheimnisvoll und da ich von Haus aus, extrem neugierig war, konnte ich nicht lange damit leben, dass sie mir nicht erzählen wollte, was wir nun diesen Freitag tun würden.

Also fragte ich sie, wieder und wieder. So lange, bis sie auch nicht mehr ihr Geheimnis für sich behalten wollte und konnte. Sie war im Grunde genommen auch viel zu geschwätzig um es dauerhaft für sich behalten zu können.

„Komm mit, ich zeig es dir.“ Sagte sie, geheimnisvoll lächelnd, so ganz konnte sie die Geheimniskrämerei dann doch nicht für sich behalten.

Wir stiegen die Treppe hinauf in ihr Zimmer und oben angekommen, erwartete uns schon ihre Mutter, freudestrahlend kam sie auf uns zu und sagte, ihre Tochter umarmend „ich kann es gar nicht erwarten heute Abend meine ganzen alten Freunde wieder zu sehen. Unser Schulabschluss ist nun schon 25 Jahre her und endlich wollen diesmal wirklich alle kommen. Bis auf Tom, natürlich.“ Sie schwieg wieder.

Ich schaute fragend zu meiner Freundin, sie zuckte nur mit den Schultern.

„Dann viel Spaß ihnen“ wünschte ich ihr. „Wann fahren Sie denn los und wie lange wollen Sie bleiben?“

Sie lächelte bereits wieder und meinte „Wir sind schon dabei das Auto zu beladen. Wir nehmen einiges für meine Mutter mit, denn auf dem Rückweg, wollen wir noch bei ihr vorbeifahren.“

„Dann bleiben sie also länger? Wenn Sie wollen, kann ich solange bei Jessy bleiben, damit sie sich hier nicht so einsam fühlt. Meine Eltern wären bestimmt einverstanden.“

„Oh, Claudi. Das ist eine gute Idee. Ich hätte es Dir auch noch vorgeschlagen. Ich rufe gleich einmal Deine Eltern an, dass sie Dir eine Tasche packen können und es wäre schön, wenn Du drei Tage hier bleiben könntest. Ich würde mich wirklich besser fühlen, Jessy hier nicht allein zu wissen“ sagte sie, mit einem kritischen Blick zu ihrer Tochter.

Die grinste nur und fiel ihr um den Hals.

„Ach Mama, mach dir doch nicht immer solche Sorgen. Ich bin doch schon fast erwachsen und kann auch auf mich aufpassen.“

„Aber nur fast“ tönte es von der Treppe.

Wir drehten uns um, ihr Vater war oben erschienen. Jessy fiel ihm um den Hals.

„Ja Papa. Ich bin immer noch dein kleines Mädchen. Ich liebe dich, dass weisst du doch.“

„Sagt Oma schönen Gruß von mir. Im Sommer komme ich auch wieder mit zu ihr.“

Währenddessen hatte ihre Mutter bereits mit meinen Eltern telefoniert und die hatten ihr okay gegeben.

Jessy und ich, kannten uns schon seit dem Kindergarten und meine Eltern liebten sie als wäre sie auch ihre Tochter. Also war schon klar, dass es keine Einwände ihrerseits geben würde.


Vier Stunden später, waren ihre Eltern schon unterwegs und wir kamen zurück von meinen Eltern.

Diese hatten nicht nur meine Tasche gepackt, sondern uns auch noch ein reichhaltiges Abendessen eingepackt , meine Mutter pflegte immer zu sagen „Mädchen in eurem Alter, wachsen noch und brauchen viele Nährstoffe“, während mein Vater nur darüber grinste.

Es war ja nicht so, als ob Jessy ihre Eltern nicht schon das gleiche getan hätten. Mit den Vorräten im Kühlschrank hätten sie locker vierzehn Tage wegbleiben können und wir wären nicht verhungert.

Wenn ich gewusst hätte, dass genau dies später passieren würde, hätte ich an dem Abend noch nicht einmal drüber gegrinst. Aber später dazu mehr.


Während ich unten in der Küche damit beschäftigt war, die ganzen Tupperdosen in den Kühlschrank zu räumen, den ich dazu allen ernstes ausräumen musste, stürmte Jessy bereits in ihr Zimmer um ihre gesamte Ausrüstung, nach unten ins Wohnzimmer zu holen.

„Ich baue schon mal alles auf“ rief sie nahezu euphorisch. Ich freute mich genauso sehr wie sie, auf unseren Mädelsabend. Und dass wir diesmal ganz alleine sein würden, freute uns beide wirklich sehr.

Keine nervigen Eltern, die aller paar Minuten irgendwas von einem wollten. Vor allem, wenn sie wussten was wir da taten.

„Wollen wir vorher etwas essen oder zwischendurch?“ rief ich ins Wohnzimmer.

Keine Antwort. Also rief ich nochmal.

Wieder keine Antwort. „Hä, was macht sie denn?“ fragte ich mich und ging rüber.

Der Anblick war so faszinierend.

Jessy war – hochkonzentriert – damit beschäftigt dutzende Teelichter anzuzünden. Klar, dass sie mein rufen da nicht gehört hatte.

„Warte ich helfe Dir.“ Ich nahm das elektrische Streichholz, welches auf dem Tisch lag und zündete es an.

„Möge der Abend der Knaller werden.“ Jessy grinste schon die ganze Zeit und ich konnte mich auch nicht beherschen und lachte vor lauter Vorfreude los.

„Das wird sooo geil.“ Jessy stimmte mir zu. „Natürlich wird es das.“

Es klingelte an der Wohnungstür. „Oh nein, wer kann dass denn sein?“ fragte ich.

„Wir erwarten doch niemanden und nichts? Vielleicht der Postbote.“ Jessy zuckte mit den Schultern. Ich wollte ihr eigentlich sagen, geh nicht hin. Aber da öffnete sie schon die Tür.

Die Postfrau stand davor, mit einem großen Paket im Arm. „Hallo Jessy, Eure Nachbarin scheint nicht da zu sein. Kann ich dieses Paket bei euch abgeben? Ich werf ihr dann einen Zettel in den Briefkasten, dass sie es sich bei euch abholen kann.“

„Aber klar doch.“ Jessy nahm ihr das Paket ab und stellte es in den Flur. „Die alte Dame ist auch etwas schwerhörig, vielleicht hat sie es auch nicht gehört, dann findet sie den Zettel bestimmt morgen, sonst geh ich morgen mal rüber.“

Die Postfrau bedankte sich, wünschte ein schönes Wochenende und ging.

Jessy drehte sich um und verleierte die Augen. „Die alte Frau Meier verlässt nie das Haus. Ihr Essen bringt ein Lieferservice und manchmal kommt eine Krankenschwester nach ihr sehen. Wo sollte die schon unterwegs sein.“

„Lass uns mal rüber gehen und nachschauen“ meinte ich. „Nicht das ihr was passiert ist.“

Jessy war einverstanden, meinte aber „das Paket schleppen wir aber nicht mit, das ist viel zu schwer.“

Gesagt getan. Wir zogen uns gerade an, als im Flur das Licht ausging. Jessy schrie vor Schreck auf. „Scheisse. Jetzt ist die Glühbirne durchgebrannt. Dad wollte sie doch noch wechseln.. Aber was hat er gemacht, nichts.“

„Naja, lass uns erst mal rüber gehen, bevor es draußen auch noch stockdunkel ist.“

Es war zwar erst kurz nach siebzehn Uhr, aber es dämmerte schon. Zum Glück war das Haus der alten Frau nur ein paar Meter weit entfernt.

Als wir bei ihr vorm Haus standen, war es innen dunkel. „Das kann doch gar nicht sein“ Meinte Jessy. „Die Alte verlässt das Haus wirklich niemals. Soll ich sie mal anrufen?“ Jessy zückte ihr Handy.

Kaum dass sie die Nummer der alten Frau gewählt hatte, hörten wir schon das Telefon im Haus durchdringend klingeln. „Was für ein beschissener Klingelton“ sagte ich. Wir lachten. In dem Haus tat sich nichts, auch als Jessy noch einmal anrief tat sich drinnen nichts.

„Ach komm, egal. Lass uns gehen. Kein Bock hier anzufrieren.“ Jessy stimmte mir zu und wir gingen zurück zu ihnen.

Als wir in den Flur kamen, brannte die Glühbirne wieder und wir staunten nicht schlecht.

„Vermutlich, war es doch nur wieder der Wackelkontakt“ sagte ich und schloss vorsichtshalber die Haustür zweimal zu. Jessy lachte darüber.

„Hast wohl jetzt schon Schiss?“

„Was, Schiss? Ich? Niemals.“ lachte ich und zog sie ins Wohnzimmer, wo alle Teelichter noch brannten.

„War es eigentlich schlau, das Haus zu verlassen, ohne die Dinger nochmal auszupusten?“

„Ach keine Ahnung“ meinte Jessy. „Ist ja nichts passiert.“ Ich gab ihr Recht.

Komm lass uns den Rest vorbereiten.


Ungefähr dreißig Minuten später war alles nahezu perfekt. Ich schaute Jessy fragend an, „Fehlt da nicht was?“ „Oh, ich bin ein Dummkopf“ klatschte Jessy sich, gespielt, die Hand vor die Stirn. „Der Rotwein.“

„Lass mich raten, der ist im Keller“ schaute ich sie fragend an.

„Nein, lass mal. Mein Vater hat uns eine Flasche hochgeholt. Wäre er nicht so nett gewesen, hätten wir halt Wasser genommen. Mich bringen keine zehn Pferde runter in den Keller. Lachte sie.

„So wie ich dich kenne, hast du den auch zweimal abgeschlossen?“ fragte ich sie. „Klaro“ meinte sie.

Sie zog die Fenstervorhänge zu und schenkte uns jedem ein halbes Glas Rotwein ein. Lass uns endlich anfangen, ich kann und will nicht mehr warten.

Die Woche darauf warten, das meine Eltern verschwinden, war schon schwer genug.

„Dann lasst die Show beginnen“ meinte ich und setzte mich auf die Couch.


Zwei Stunden später, war die Flasche Rotwein leer und außer das wir angetrunken waren, war nichts bemerkenswertes geschehen.

„Man, ich hätte einfach mal mehr erwartet. Und was ist passiert? Nichts.“ Fluchte ich vor mich hin. Jessy lachte sich kaputt darüber.

„Was hätte denn passieren sollen, es ist ein stinknormales Ouja Brett.. „

„Ja, aber im Internet liest man immer so geile, angeblich wahre Gruselgeschichten, dass die Zeiger sich bewegen und die Leute in Panik verfallen. Gut in Panik würden wir ja nicht verfallen.“

„Ja, wir nicht. Denn wir sind die Coolen.“ Jessy trank den letzten Schluck Rotwein und ich war enttäuscht. „Dann lass uns einfach noch eine Flasche Rotwein trinken. Wenn wir schon mal sturmfreie Bude haben. Wir gehen einfach gemeinsam runter in den Keller und bewaffnen uns.“

„Gute Idee“ meinte Jessy. „Lass mich die Knarre von meinem Vater holen, ich weiss wo er den Schlüssel zu seinem Safe versteckt.“

„Geil. Lass uns die Knarren anfassen.“ Das wollte ich schon immer mal tun. Und ich hoffte, er hat den Schlüssel wirklich dagelassen.

„Oh ja Baby. Der hat echt den Schlüssel dagelassen“ Jessy hielt ihn bereits ehrfürchtig in den Händen. „Dann lass uns mal Krieg spielen“ lachte ich und rannte ins Schlafzimmer ihrer Eltern, in dem der große Safe stand.

Kurz davor standen wir nun allerdings und überlegten ob da ein stiller Alarm losgehen würde, wenn wir ihn unbefugt öffnen. „Ach so ein Quatsch. Wir haben doch den Schlüssel. Mein Vater schließt den auch einfach so auf.“

„Na dann, auf. Mach ihn auf“ drängelte ich.

Die Safetür öffnete sich fast lautlos. „Boah“ entfuhr es mir.

Jessy kreischte lachend los „Guck dir das an, der Alte.. was hat der so viele Knarren. Unglaublich. Was will der damit? “

Ich konnte ihr nur Recht geben. Was zum Geier wollte ihr Vater, der weder Polizist war, noch Jäger oder gar Sportschütze mit dieser riesigen Sammlung an Gewehren und Pistolen. Selbst eine abgesägte Schrotflinte lag darin.

Ich griff nach ihr und schaute sie genauer an. „Geht der heimlich jagen, oder was?“ Ich schaute Jessy fragend an. „Nein, nicht das ich wüsste. Vielleicht findet er die Dinger nur cool. Ich frag mich aber, ob meine Mutter das wirklich weiss, dass der Safe fast platzt..“

„Naja für den Weg in den Keller und zurück, wird das Ding hier reichen. Ich wog die Schrotflinte hin und her und fragte Jessy, „weist du wie man damit schießt?“

Jessy nahm sie mir aus der Hand. „Meinst Du, die ist überhaupt geladen?“

„Ja ich denke schon, sonst müssen wir jetzt um einer Flasche Rotwein wegen, die Munition suchen.“ Jessy lachte sich auch kaputt. „Dabei ist außer uns niemand hier im Haus, wenn sollen wir denn erschießen. Alle Türen, die nach draußen führen sind fest verschlossen, niemand kann rein.“

„Sind die alle fest verschlossen?“ Jessy bekam große Augen. „Ich hoffe doch.“

„Lass es uns halt überprüfen. Oder macht der Rotwein uns langsam paranoid?“

Wir fingen beide an zu lachen, als die Safetür zufiel.

„Boah, was zur Hölle. Warum geht die einfach so zu?“

Ich zuckte mit den Schultern. Vielleicht ist die so eingestellt, das sie nach einer gewissen Zeit einfach zugeht. Aus Sicherheitsgründen.

Wir beschlossen darauf zu vertrauen, dass die Waffe geladen war, im Falle von.. man konnte ja nie wissen.. und gingen durch das Haus, die Fenster und Türen zu überprüfen.

„Guck mal, Jessy. Bei der alten brennt Licht.“ „Ich glaubs ja nicht“. Jessy schaute durchs Fenster „ich sehe es auch. Uns draußen stehen lassen und nicht aufmachen. Vielleicht hört sie wirklich nichts mehr.“

Wir schlossen alle Vorhänge und versicherten uns, dass wirklich alles fest verschlossen war und gingen zur Kellertür. „Führt aus dem Keller eigentlich eine Tür nach draußen?“ Fragend schaute ich meine Freundin an. „Hmm, ja klar. Am Ende des Kellers ist so eine Art Falltür, aber diese ist mit einem Riegel und einem Schloß gesichert.“

„Hoffen wir zumindest“ grinste ich.

Jessy lachte und meinte „jetzt lass uns schnell runter gehen, ich weiss wo der Rotwein liegt. Halt die Knarre im Anschlag und lass uns rennen. Auf drei.“

Sie öffnete die Tür und uns schlug leicht fauliger, kühler Kellergeruch entgegen.

Ich holte schon Luft um etwas blödes zu sagen, da ertönte „drei“ und sie stürmte hinunter. Mir kam diese blöde Treppen elend lang vor und unten war es einfach mal stockdunkel. „Worauf habe ich mich da eingelassen“ stöhnte ich spaßeshalber. „Wir werden hier unten sterben, nur wegen unserem Drang nach einer Flasche Wein.“

Jessy kicherte „halt die Klappe und komm.“ Im Keller gab es Gott sein Dank noch einen Lichtschalter, so dass wir uns umschauen konnten.

„Also ich habe es mir echt schlimmer vorgestellt. Hier ist doch gar nichts gruslig.“ Ich schaute mich um. Aber Jessy drängelte „nein hier vorn noch nicht, aber weiter hinten schon. Lass uns den Wein holen und gehen. Vielleicht holen wir gleich zwei Flaschen. Damit wir nicht noch einmal hier runter müssen.“ Ich stimmte zu,

Sie griff nach zwei Flaschen Wein und stürmte wie vom Blitz getroffen auf die Treppe zu „worauf wartest du denn, komm raus hier“.

Sie war bereits auf der Treppe, als ich das Gefühl hatte beobachtet zu werden. Nun war ich es, die losrannte. Ich wagte es nicht einmal noch in den Keller zu schauen. Wir schlossen die Tür und beschlossen, nicht über den Keller zu reden.

„Lass uns aber die drei leeren Flaschen wegbringen, bevor deine Eltern wieder da sind. Nicht dass die noch denken, wir sind Alkoholiker.“ Wir lachten beide laut los und das seltsame Gefühl aus dem Keller, hatte ich vergessen.

„Wollen wir noch eine Runde mit dem Ouja Board spielen?“ fragte ich Jessy, sie stimmte zu.

Vielleicht lag es am steigenden Alkohollevel in meinem Blut, vielleicht daran dass es mittlerweile fast Mitternacht war, aber ich wurde das Gefühl nicht los, beobachtet zu werden. Langsam wurde es mir unheimlich. Allerdings amüsierte Jessy sich einfach großartig mit den Antworten, die das Brett uns lieferte und ich beschloss nichts zu sagen. Es wird wohl am Alkohol liegen, dachte ich mir.

Ein kurze Zeit später, schlief Jessy auf dem Sofa ein und ich deckte sie zu, unschlüssig ob ich auch unten im Wohnzimmer schlafen solle oder hoch in ihr Zimmer gehen soll, wo ihre Eltern mir schon ein Gästebett vorbereitet hatten. Da ich aber wenig Lust hatte auf einem der Sessel zu schlafen, ging ich hoch. Kurz darauf schlief auch ich.

Als ich gerade träumte dass ich im Keller stand und ein unheimliches Wesen aus dem Dunkel kam, stürmte Jessy fit und gut gelaunt in ihr Zimmer und weckte mich.

„Gerade noch rechtzeitig“ meinte ich. Sie schaute mich fragend an und ich grinste nur.

Lass uns frühstücken und dann nochmal zu der Alten rüber gehen, ihr das Paket einfach vor die Tür stellen. Ich will heute Abend noch mal mit dem Brett sprechen und da will ich nicht, dass meine Nachbarin plötzlich kommt und nervt.

„Gute Idee“ sagte ich und stand auf.

Eine reichliche Stunde später, standen wir mit dem Paket bei der Dame vor der Tür, aber wie erwartet öffnete sie auch diesmal nicht.

„Stelle es hin und lass uns gehen“ sagte ich. Jessy tat genau dies.

Den Rest des Tages verbrachten wir damit fern zu sehen, zu chillen und ständig zum Kühlschrank zu rennen und zu essen. „So könnte ich immer leben“ sagte ich zu ihr. Jessy nickte zustimmend.

Als es Abend wurde, zündeten wir eine neue Packung Teelichter an und setzten uns wieder an das Brett. Jessy war schon ganz aufgeregt. Da ich mich aber plötzlich an das ungute Gefühl der letzten Session erinnern konnte, war ich etwas zurückhaltender.

„Was soll ich das Brett fragen“ schaute Jessy mich an. „Los heute bist Du mal dran, gestern Nacht habe nur ich Fragen gestellt.“ So spontan fiel mir erst einmal gar nichts ein, bis mir dann die Fragen in den Sinn kamen.

„Frag es. ob bei der Alten drüben alles in Ordnung ist.“ „Wie soll das Brett dass denn wissen?“ Jessy schaute mich stirnrunzelnd an. „Frag doch einfach“.

„Hey Brett, Claudi will wissen ob mit der Alten drüben alles in Ordnung ist.“

„Was sagt es? Was sagt es?“ „Gar nichts.“

„Wie, gar nichts? Es redet doch die ganze Zeit mit Dir, warum sagt es jetzt nichts?“ Ungläubig schaute ich auf das Brett.

„Na ich sagte doch, dass Brett kennt die Alte nicht.“ Jessy zuckte mit den Schultern. „Okay, dann wirst Du wohl Recht haben. Dann frag es, wozu dein Vater so viele Waffen im Schrank hat.“

Gespannt starrten wir auf das Brett, dessen großer Zeiger begann sich zu bewegen. „Schau genau hin und lies mit.“ Die Buchstaben ergaben einen Sinn.

„“Z U M S C H U T Z““

„Was zum Schutz?“ Entfuhr es uns beiden, fast gleichzeitig. „Frag es, zum Schutz vor was?“

„“ V O R D I R „“

„Vor mir? Vor wem? Was?“ Ratlos schauten wir uns an. Immerhin hatte ich die Frage an Jessy gestellt und sie hatte sie nur weiter gegeben.

Schau mal, der Zeiger bewegt sich weiter. Wir starrten wieder auf das Brett. Was war da los?

  • bald geht es weiter – bleibt dran 🙂

Unescapable Dream

I was quite busy yesterday and felt asleep rather quickly.. everything was just as usual.

And than i woke up in a different room but my bed was suddenly in the air and it was odly dark.

I got chills down the spine where i realised a dark being standing and watching me.

It had no face, only darkness surrounding and a form of either alien or child with three long fingers and spikey nails.

I seemed to be naked myself, or having a jeans on and of fear, i grabbed the monsters arm and tried to break it while it had escaped two times.

Whenever i looked at it, it tried to run/dissapear but i catched it and well .. than the scene changed …

I was walking around my house and everything was left except the doors.. they were dark and creepy .. I walked around fast, like i would escape from something or search.

I realised that i was trying to leave the dream by causing panic which would increase my physical heartbeat = so i could wake up.

But it didnt work and i thought i never get out of there. Meanwhile the scene had changed again into a different room and did the same until my vision got out „of the screen“ – which woke me up.

My pulse was normal and i thought… damn..it was just another repeated dream ..

Sind wir, was wir zu sein glauben? Glaubenssätze einfach erklärt.

Zunächst einmal, ihr könnt auch sehr viel über das Thema in meinem Buch lesen. Gern auch kostenlos über Kindl. Einfach im Kindl oder auf Amazon „Glaubenssätze spirituel betrachet“ eingeben, das Buch ist von 2018 und ich bin Katja Kubiak. Es freut mich sehr, wenn meine Leser auch eine Rezension dalassen. Ich bekomme zwar sehr viel […]

„Cant travel astral anymore“ What wrong? – The Silver Wall

Did it happen again?

You did your exercises and your body fell asleep, but your mind stood awake, … But you cant get out ?

Whats wrong ?

Well theres a possible block for you! I call it the silver wall because i saw it.

Its a wall that is glued to your astral body but its not a part of it. The appearance is silver, floating and quite shiny … Like looking into moving waters..

First when i saw this, i thought i may break through it but … no chance! Its way more dense and heavier than any obstacle to move through and the silver is probably a sort of lead but in the forth dimension.

Now what has lead to do in the fourth dimension where everything is moving energetically ?

I might guess something that comes into my mind from a very weird dream with aliens.

In my dream there was a two meter lead wall and the ship had nearly all doors made out of it. It was very heavy and i couldnt pass through. But there was no reason to put this huge doors infront of someone because in 3D – you could break through and open them easy – That leads me to the conclusion of being astral in some sort of place while my body was in deep sleep or i was remembering something through that.

But since i was unconscious and in dream state, i could only move the already open door, only few inches with heavy struggles.

I asked myself why there would be this kind of door and the answer was simple … It was there to hold down visitors from other dimensions (4D).

And since the aliens there had no problems moving them, i dont doubt that they found a way to create something that would seal away souls who try to stick their noses too much into someones business.

At least trapping them with something inside their bodys with a very certain trigger.. like talking too much about it .. a selve activating trap which is installed somewhere in the DNA by a pattern.

What do you think?

Dailylook #1

Warum weiß der eine mehr, der andere weniger übers Leben? Wir sagen es euch, kurz und knapp.

A Days Purpose

A day has two purposes. The first is to either listen to the ego and do what it wants, based on the conditioning and self awareness of oneself Or Just dont give a fuck about anything and chill your soul … But lets be real, everyone wants number two.. Right?

A late smoke session

The last few days i was smoking a bit of green grass and relaxing, asking myself what i could know that is not new because i had always the feeling that everything we see and hear wasnt new in any way. It was an ally all along and the strange things which happend to me, […]

Dream Nights

The last few days i started to dream some weird stuff … and it still holds on.

My problem is that these dreams make clearly no sense and neither can i become aware of inside of them.

The only thing that happens IF i become aware, is that the dream pattern and my movements, STILL follow the same moves as i had dreamt it before.

And if i want to break that dream, i feel myself pushing outwards … like a screen that is glued to my face and runs the dream. Neither do i feel having a body in those short moments and surroundings become black.

Did anybody got same experiences ?

Umfrage an unsere Leser / Question to our Readers

Ja ich weis, dies ist die drölfte Umfrage, leider antworten die wenigsten, so frag ich halt weiter.

Meine Lieben, welche Themen interessieren Euch auf meiner Seite?

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, sind wir dabei den Content umzuändern von Spiritualität und Bewusstsein, hin zu mehr Alltagsdingen, kurzen Storys und Horrorcontent.

Antwortet mir doch mal. 🙂

Gefällt Euch das?


Yes I know, this is the xxx survey, unfortunately the fewest answer, so I just keep asking.

Dear ones, what topics interest you on my site?

As you may have noticed, we are in the process of changing the content from spirituality and consciousness to more everyday things, short stories and horror content.

Answer me this. 🙂

Troublesome People

I hate driving on the streets here.. the problem is the stupidity of people.

They dont know the rules of driving at all and cause serious crashy moments if you dont keep your eyes everywhere.

I constantly try to avoid any stupid situations because someone thinks hes important because of a bigger car and tries to take over in the middle of traffic.. fucking idiots i can tell!

Than theres the other problem.. the people who issue a drivers license to those who give them money… Since everything is possible with money, you can get your license here for around 120€ without even attempting to learn anything.

And the most fucked up part is that manny parents give their 5 year old kids a car to drive.. to learn how to drive… yes you read it right! And guess what happens when they cause a crash?

I really would like some strict rules on the streets here, the police isnt doing much ..only collecting money from some other stuffs and raids..

And when you call those idiots out on the street, they either look stupid at you or say nothing ..

Just yesterday there was a bus who stopped in the middle of the road while i was on the sidewalk after filling up gas, and that guy didnt moved.. i needed to raise my hand and the horn to check if hes picknicking or going to drive…

Trust me im not a angry driver but if someone just stops on the fucking road and parks it there, i really get pissed!

And the last part is the „Wedding Konvoy“ … the cunts drive on the opposite road and risk crashing while fifteen other cars chase it loud with sirens and and dumbass manuvers..

Trust me … this kind is one of the worst.. most of them dont even got a license and they drive like idiots .. I hope the police is busting their asses all along.. several cases of crashing to people has been reported, they even kill cows on the road because they drive 80 in a 20 road..

Well… thats that .. if you thought that you might get angry when you drive, forget it… the most would get a shock from this place and a therapy for anger issues! xD

intervall fasting

Intervallfasten – 1. Update nach 5 Wochen /Ernährungsbasics

So ihr Lieben,

Zeitgleich, wie ich anfange die Blogs hier mal zur Motivationsgruppe zu Facebook zu übertragen, werde ich mal ein erstes Update zu meiner neuen Fastenrunde geben.

Ich wog Anfang des Jahres ja akzeptable 62 kg, hatte dann eine größere Bauchop und dann kam Corona und zack wog ich inakzeptable 68 kg..geht ja mal gar nicht, also was mache ich, fang wieder an mit Intervallfasten.

In den ersten 4 Wochen waren fast schlagartig die ersten 3 kg weg, dann tat sich nix mehr. Ich muss dazu sagen, dass ich immer schon Abends laufen gehe.. und mein Körper das halt kennt.

Was macht man, wenn sich nix mehr tut?

Grundbedarf kcal ausrechnen. In meinem Fall habe ich ein Nährstoffergebnis von 1538 kcal gehabt.

Wenn ich wieder abnehmen möchte, muss ich an folgendes denken.

1 kg Fett entspricht ca. 7000 kcal.

Das bedeutet um 1 kg weniger auf der Waage zu sehen, dauerhaft, muss ich 7000 kcal weniger gegessen haben. Oder entsprechend verbraucht haben.

Mein Rechner sagt zu meinem Zielgewicht von 57 kg, dass ich künftig 1315 kcal am Tag zu mir nehmen soll. Wenn ich weiterhin so faul bin und keinen wirklichen Sport mache!

Er rät mir auch:

  • 45 – 65 % Kohlenhydrate
  • 20 – 35 % Fett – gesättigtes Fett 17g
  • 10 – 35 % Eiweiß / Protein

zu mir zu nehmen.

Dazu kommen:

  • Ballaststoffe mit ca 46 g
  • Eisen mit 18 g
  • Kalium mit 4700 mg
  • Vit A mit 700 mcg
  • Vit C mit 75 mg
  • Calcium 1000 mg
  • Magnesium 400 mg
  • Natrium 1500 mg

Und noch die üblichen Verdächtigen Sachen, die der Körper benötigt um zu funktionieren.

Vit D3, Vit K2, Jod, den ganzen B Komplex usw.

Da ich mittlerweile ziemlich locker 17 zu 7 Intervallfasten durchziehe, musste ich mir also Gedanken machen, WAS ich eigentlich in dieser Essensphase zu mir nehme, um die erforderlichen Sachen meinem Körper zuzuführen.

Gar nicht so einfach, finde ich.

Vor allem wenn man bedenkt, dass man erst einmal schauen muss, was braucht unser Körper überhaupt.


Kurze Zwischenrechnung, Montag bis Sonntag a 1538 = 10766.

Montag bis Sonntag a 1315 (+-) = 9205.

Das bedeutet, dass ich im Schnitt, wenn ich mich wirklich nur mir ungefähr 1314 kcal ernähre, ich pro Woche nur 1561 kcal einspare.

Um auf 7000 kcal zu kommen, ohne meine Gewohnheiten zu ändern, bedeutet ich werde im Monat maximal ein Kilo abnehmen. Wenn überhaupt!

Bestenfalls, werde ich einfach nicht zunehmen.


Dazu mal Klartext, 1315 kcal sind wirklich nicht besonders viel und um seinen Körper da nicht zu vernachlässigen, muss man sich schon genau überlegen was man zu sich nimmt. Und ob man nicht tatsächlich anfängt Sport zu machen um mehr kcal zu verbrauchen und vielleicht, dann doch etwas mehr essen zu können.

Für mich persönlich bedeutet dass, das ich künftig (seit ungefähr einer Woche schon) statt laufen, walken gehe mit Walking Stöcken und definitiv mehr Obst und Gemüse in meine Ernährung einbaue und vor allem, weiter so weit wie es geht zuckerfrei bleibe!

Übrigens, um mit Nordic Walking Fett zu verbrennen muss man sich bewusst sein, dass man dies dann mindestens 60 min am Stück tun muss, schon weil es weniger energieintensiv ist wie joggen. Wer aber – wie ich – einfach nicht joggen kann oder darf, ist mit walken besser dran, als nur mit laufen.

Wer sich für den Energieverbrauch von Walken oder Nordic Walking interessiert, ein Fun Fact, dieser ist fast genauso hoch, als würde ich in der Zeit Radfahren!

Ansonsten, empfehle ich auch hier, Statistiken und Tabellen einfach zu meiden und zu tun, was Spaß macht.

FSK 18 Premium Content wanted? Horrorstorys de Luxe

Dear Friends and Followers and Readers,

we think about level up our Content, up to real nice horrorstorys, but in this case, we are not able to show them without setting a lock – so the next storys, will be a bit more expliciter, than the last.

So stay tuned and if you see, its premium content be sure, you will have good dreams after reading 😉

A Killers Diary #The blood wall of skins

Dear Diary,

Today was another special day.

I managed to finish the blood skin wall. It was really messy but now i can smile.

You now its tough the ripp the human skin off the flesh, without damaging it.

The two bodys are ready for the next step and the wall is painted in bloody fresh red.

The speciality of this room is the wall itself. The skin is attached with smaller nails from the fingers of the bodys and the skins somehow became alive. But they always need blood… like a flower needing water …

It looks absolutely delicious …. i like fucking the living skin wall sometimes, because its alive, it understands my feelings… i love the rotting parts of the wall … they make it look more disgusting and creepy for our show.

When the skin is finally seperated from the flesh, it doesnt need washing but instant nailing. Every bit of the dropping blood is held in a container for the blood circulator which lets the wall look so pretty, but im sure you knew that all along dear diary 🙂

Do you wanna know what kind of bodys i nailed there ?

I mostly put up kids skin on the wall, because i hate them so much. Everytime i see kids, my blood boils and i want to smash their heads open with an axe because they look too cute! I hate it!

Gladly they died screaming and in agony… You know the pain drags several evil beings in this building and they help me with my business. But all they want is energy..

What do i get for it? Only a haunted place … sometimes i hear kids scream down the hallway …but then i remember that ive got three more of them in my underground tunnel basements.

I love being a politicians dog!

Anyway thats it for today – see ya later diary! 🙂

The deleted World of History

There was once a world before the modern day took the lights. A world before the counting.. Where animals and humans lived together, where no government was trying to restrict the movement of anybody across the country’s and no one had to fear consequences for rude behaviour.. there was no crime, no hate and many […]

Cold

It started again… the weather changed from zero to hundred .. i feel strange.. like i would be in a different place..

Do you feel that too sometimes ?

A familiar place becomes so.. different ..

Another Day

Done with work and stressed… my back spasmed random and i thought it would break in half xD

Yesterday i took few pills to relax and slept quite well .. but something woke me up and i lost completely the location where i was.

I feel quite fucked up… i could use a break but in a country where money is rare and you make more than the most „rich“ cities, you cant resist the smell xD

The sun is unusual or am i seeing things? One day really hot, next cold and windy.. And before i forget it, i saw today some strange clouds, they were rainbow painted and highly in the air. Ive never saw something like that but i couldnt take a clear picture of it and neither is the dumbass camera showing it.

Why is all mystery and fun stuff mostly recorded bad .. is there a code in the phone system ? Lol

Anyway have a great night.

How was your day ? 🙂

Monsters of inner Earth #The Backwards Sprinter

The second monster which appeared was the backwards sprinter.

As the name sais.. it sprints towards you with its back turned. Long arms and legs, a rather grey and dark shiny skin and a really ugly face.

It sprints after its prey and when it comes close to the kill, the back of the monster splits into two pieces with wide and sharp teeth while it runs.

Many lost their lives to it. It rather lives in the dark and likes hospitals and long dark floors. Somehow you cant hear when it sprints but feel the teeth when it bites off half of your body while running.

The last time i saw one was yesterday near the sewers of our base. That cunt was waiting for blood and flesh to be dropped down.. We throw away infected animals and these things eat them.

Whatever you do, never try to encounter one, it runs faster than you and it can eat a lot of bullets.

I would personally say that this being is rather blind and uses sound for detection .. that would explain why you dont hear when it runs..

We caught few of them to see how they behave and how their structure is built. Interestingly, it seems like an abnormal mutation to cancer cells while a virus becomes conscious to the instincts of the beasts and acts as such.. just eating everything..

Dreams – Death Parkour

After falling asleep i found myself back in a once dreamed area with the same people. I didnt really knew who all these people were but i was sure that i needed to search my wife. We were all suddenly in a parkourish – texas chainsaw massacre movie alike place. It was a wide area […]

Monsters of inner earth #The Scare

The first monster which appeared back in the days out of its grave was the „Scare“, after that it went all down…

The scare was and is still one of the scariest monsters out here.

It has no face, no eyes, ears or mouth. Just rotten skin and spiky metal wrapped around its head.

The rest of the body is rather skinny and tall and it can run fast!

It doesnt make a sound on its own.. but when its near .. you hear the fast footsteps very irregulary .. That is one hell of a scary sound and it lookes horrific.

The arms are covered in sharp blades and when it attacks, it hugs the prey and walks around with it until it dies.. human or animal..it doesnt matter.

Than it runs against a wall to finish it.. The disturbing part is when it eats… It.. just stands right next to its kill and waits to bleed out – suddenly a smile appears on its face and it runs after the next prey.. It seems odly that this species eats dark emotions and fear..

A really terrible monster.. scarier than the movie ghost girl..lol…

If you see it – its mostly over but if you got time, shoot it legs and its head!

The species is rather walking at night in the bushes and waits behind trees when humans approach.

If you got no gun, you WILL die!

They arent robust but agile! Make sure you dont miss!

How did it appear ? It crawled out of someone’s grave …

Next blog: Next monster: The Tree Demon

Leave a like and sub!

Happy Birthday to me

Und ein Geschenk für euch!

Occupations, energy collectors and other attachments

So, since it comes again and again under the eyes and ears and annoys me somehow discreetly, today a little educational work!

I hear again about people who believe, or about whom it is said that they are possessed by demons or that ghosts are attached to them.

First of all, nothing is impossible, and so is this. But in spite of everything, let’s be clear.

Just because it is possible, what is the probability that a ghost, a demon or any other being, will pick out a normal, mortal human being and choose him as a victim.

Why, should it do so?

It is a fact that the normal human being, who does not believe in ghosts, demons, poltergeists, narrowness or even in God and devil, is not a particularly attractive victim. Since he is in principle not seriously attackable.

If he has an extremely high energetic charisma and shines like a moth lamp, it is quite possible that he comes into the field of vision of some ghosts, but he must also be vulnerable

The magic word here is VULNERABLE.

We know that everything is frequency and vibration and to leave a loophole, or docking hole to be vulnerable or attackable, our frequency must be down.

There must be a hole through or into which the being can enter. A person who is aware of himself and his own energetic protection and environment does not become a victim as easily as someone who simply believes everything that is told to him somewhere and who, because of fear, – no longer dares to sleep in the dark at night.

Besides and most people forget this, nothing is permanent or even forever, here on this planet. A ghost only consumes energy as long as you supply it to him.

That means in plain language, if you don’t supply any, it disappears. And what many still forget, do you really believe that a spirit that feeds on your fear energy so desperately wants you to become aware of it? No!

If you consciously and openly perceive spirit activity, there is a greater chance that it is someone you know and want to communicate with you.

An energy-sucker will be much more discreet than someone who wants to draw attention to himself.

The first important step in both cases is not to be afraid, because please WHAT should or can an energy form do for you? Except make you a little bit or more afraid.

But you only have this fear because you do not see WHO is there before you. Just imagine this being as a human being and your fear will be much less and you will be able to think more clearly and deal with it!

Please also finally free yourself from the thought of wanting to send every spirit and every soul into the light. I can only tell you again and again that this is none of your business and you have neither to decide nor to determine it.

To go into the light means to incarnate directly and THAT is not what every soul or spirit that communicates or wants to communicate with you wants to expand.

Also, when you are seeking professional help, make sure that this person does not want to begin to put such a compulsion on your visitor. This can backfire!

In our big book you can read more about it and understand it better!

Promise!

Fremd-Besetzungen, Energiesammler und sonstige Anhaftungen

So, da es mir immer wieder unter die Augen und Ohren kommt und mich irgendwie dezent nervt, heute mal ein wenig Aufklärungsarbeit.

Man hört immer wieder von Menschen, die glauben oder über die man sagt, sie seien von Dämonen besessen oder auch Geister würden an ihnen anhaften.

Zuerst einmal, nichts ist unmöglich, so auch dies. Aber trotz allem mal Klartext.

Nur weil es möglich ist, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Geist, ein Dämon oder ein sonstiges Wesen, sich einen normalen, sterblichen Menschen raussucht und ihn zum Opfer erkürt.

Warum, soll es das tun?

Fakt ist, dass der normale Mensch, der weder an Geister, Dämonen, Poltergeister, Enge oder gar an Gott und Teufel glaubt, kein besonders attraktives Opfer ist. Da er im Prinzip nicht ernsthaft angreifbar ist.

Hat er eine extrem hohe energetische Ausstrahlung und leuchtet, wie eine Lampe der Motte, so kann es durchaus sein dass er ins Blickfeld einiger Geister rückt, allerdings muss er dazu auch angreifbar sein

Das Zauberwort lautet hier angreifbar.

Wir wissen, alles ist Frequenz und Schwingung und um ein Schlupfloch, oder ein Andockloch zu hinterlassen, quasi angreif- oder verwundbar zu sein, muss unsere Frequenz unten sein.

Es muss ein Loch sein, durch oder in dass die jeweilige Seele hinein kann oder heran kann. Ein Mensch, der sich seiner selbst und seines eigenen energetischen Schutzes und Umfeld bewusst ist, wird nicht so leicht Opfer, wie einer der schlichtweg alles glaubt, was ihm irgendwo erzählt wird und der sich vor Angst nachts nicht mehr traut im Dunklen zu schlafen.

Außerdem und das vergessen die meisten, nichts ist von Dauer oder gar für immer, hier auf diesem Planeten. Ein Geist zehrt nur so lange Energie, wie man sie ihm liefert.

Das bedeutet im Klartext, wenn man keine liefert, verschwindet er. Und was weiterhin viele vergessen, glaubt ihr wirklich dass ein Geist der von eurer Angst-Energie zehrt so unbedingt will, dass ihr auf ihn aufmerksam werdet? Nein!

Wenn ihr Geisteraktivität bewusst und ganz offen wahrnehmt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass es jemand ist, den ihr kennt und der mit euch kommunizieren möchte.

Ein Energiesauger wird wesentlich dezenter vorgehen, als jemand der auf sich aufmerksam machen möchte.

Der erste wichtige Schritt in beiden Fällen, wäre keine Angst zu haben, denn bitteschön WAS soll oder kann eine Energieform euch denn schon tun? Außer euch ein bischen oder mehr Angst zu machen.

Aber diese Angst habt ihr nur, weil ihr nicht seht WER da vor euch ist. Stellt euch dieses Wesen einfach wie einen Mensch vor und schon ist eure Angst wesentlich geringer und ihr seid in der Lage, klarer zu denken und damit umzugehen!

Löst euch bitte auch endlich von dem Gedanken, jeden Geist und jede Seele ins Licht schicken zu wollen. Ich kann euch nur immer wieder sagen, dass geht euch nichts an und ihr habt das weder zu entscheiden noch zu bestimmen.

Ins Licht zu gehen, bedeutet direkt zu inkarnieren und DAS will beiweiten nicht jede Seele oder jeder Geist, der mit euch kommuniziert oder kommunizieren will.

Achtet da auch drauf, wenn ihr euch professionelle Hilfe holt, dass diese Person nicht anfangen will, einen derartigen Zwang auf euren Besucher auszuüben. Das kann nach hinten losgehen!

In unserem großen Buch könnt ihr mehr darüber lesen und versteht es dann auch besser!

Versprochen!

Schaut in das universelle Bewusstsein um zu verstehen, was euch vorenthalten wird, an Wissen!

Einmalig
Monatlich
Jährlich

Einmalig spenden

Monatlich spenden

Jährlich spenden

Wähle einen Betrag aus

€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00
€5,00
€15,00
€100,00

Oder gib einen individuellen Betrag ein

——

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.

Wir wissen deine Spende sehr zu schätzen.


How to get RICH really fast ? – Scam!

Now lets talk for real a second.

If we put the people aside which got wealthy by honest and hard work, and those who got wealthy by scaming people, we might see that the majority of people get rich trough scaming!

But why is it like that ? Why isnt hard and honest work not rewarded as much as stealing/scamming money?

Well it might be rewarding to one’s self through energy and the „feel well to help“ – but thats it.. what can you buy with it here? Does it pay your bills?

Of course a few got rich though that work as well but i talk about the really fucking rich guys. The wall street fucking rich guys who sit infront of their computers and gamble through the financial market and making millions with it.

The system itself is a rigged and broken system which helps rich folks getting even richer! The more money you have, the more “ immune you become “ specially in the politic positions.

And we all know… many politicians cant do shit and just scams the mere people around..

Lets not talk about the typical indian callcenter scam, we all know the joke! xD

Being honest and trying to really help people for free is not gonna get you shit! That is the real truth! And i only talk about the money aspect – no energetical stuff!

The problem is that many dont even thank you for free advice or work!! I know that personally and it makes you only angry … They take your advice like nothing… not serious.. okay then.. lets take 5 thousand dollars and see if he likes it now?

People are ungrateful, not all – but very many! And those who aren’t greedy and are grateful, did go through the same shit..

Good day people.. Like and Sub! XD

What is the real purpose of life ? – Here is the Answer!

You might think now that we will tell you the same crap, just like many others Telling you „You give meaning to your life and you got to find it“ or whatever. Lets cut that straight to the point. Youre not a human and youre not here to serve a „greater purpose“ or be a […]

A Killers Diary – The Eye Garden

Hello Diary,

Today was another big day …just as always.

My doll collections are ready and another joung body was just brought to me.

This body was perfect for the new garden! A childrens young and juicy organs and body parts

First i smashed the head in two pieces and took out the brain.

The brain i put on a stick and placed it next to the eye collection in the lower left side. I was forming a picture with the brains but i needed more for it. It was rotting away and i needed those fotos to sell it on the dark web. Many liked my collections and sent me more bodies for free.

Anyway, today its all about eyes! So i took the eyes out of the head and washed them in the contaminated blood from the other bodies. It gave the eyes the perfect rotting effect.

After that, i made juice of one eye and injected it in the doll collection body’s to increase the horror when i should get captured.

The other eye i stabbed trough with a fork and hand it on the tree of suicide.

YES i do have names for anything in my garden and house. But what people really love is the yearly roundhouse visit.

You know diary, the problem with these people are their stupidity. I just placed fotos of dead people online and just wrote on it „Self made silicone death body“. That was and still is enough to convince these dumb fucks that all of my collections are silicone figures, but in reality its the real nightmare.

Now stop! I know what you might think. You may ask now how no one is noticing the missing children and woman right?

It is very simple, just read the text again, my injections of rotting effects the entire bodys and faces dissapear… quite fast!

Theres a reason why my park is presented only once a year! XD

Enough for today diary, next time it will be more fun!

Ill head out and rape my screaming doll collections.. bye.

Oh and dont worry the wallpaper, thats how my doll collections look for me!

Like and follow for more! XD

Das Leben eines Nervösen

Es begann schon in der 5ten Klasse. Das Sprechen vor meinen Mitschülern war schwer erträglich weil sie entweder lachten oder ich es selbst tat, während ich gleichzeitig anfing zu heulen. Das blieb so. Bis zur 10ten Klasse war ich eine Suse wie meine Mitschüler mich beschrieben. Aber sind wir ehrlich, kennt ihr das Gefühl nicht, […]

Chained and Sealed – The Door

We always had a door outside of town.

Legends said that this door seals monsters from other dimensions and that no one is allowed to open it.

Not even the police or whatever managed to simply open the door.

They built a park around the door which seemed to go down a sewer or something.

No one really knew and many said it was just there to scare and make money.

No one really bothered because it was closed..

But one day ..in the middle of attractions, i sat down in the nearby cafe and looked at the door..

A child with her mother came to the door and from no where was something written on the door.

Didnt they saw it ?? What was going on?

„Take my child for youth“ said the door.

It opened and i stood up to my surprise but instead of a monster, a priest came out and took the child by the head while the door closed behind.

I ran there just to check and already was calling the police but when i stood there – The lady smiled at me .. She seemed happy.

The police arrived and i told them everything – but they thought im on drugs or something and took me with them.

While on the road the sheriff said „We cant help it .. if you go ever near that door again, we will shoot you! Go!“ he held the car ..

And i ran away ..

Bist Du eine „alte“ Seele?

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Ich werde oft gefragt: „Was ist eigentlich los mit mir? Ich fühl mich hier so fehl am Platz, was stimmt denn mit mir nicht?“ Nun eigentlich stimmt alles mit dir. Es ist nur so, dass viele von uns dieses Leben nun eben nicht zum ersten Mal leben, sondern…

Kalorienfallen – gesund und clever abnehmen #1

Heute mal, da mein Intervallfasten andauert und ich noch keine nennenswerten Fortschritte erzählen kann, nach gerade mal 3 Wochen – wieder damit angefangen – heute ein kleiner Einblick in die sogenannte Kalorien- oder Abnehmfallen.

Machen wir es ganz einfach und reden mal drüber, wo sich die meisten Kalorien verstecken, was man sich einfach öfter mal bewusst machen muss.

Ich bin heute faul und mache es mal ganz einfach, in Form eines Tagesablaufes.

Morgens – die ersten Kalorienfallen

  • Fertigcappuchino oder ähnliche Fertiggetränke
  • gekaufte Säfte, vor allem Orangensaft
  • Fertigmüsli
  • Marmelade
  • Fertigjogurt
  • weisses Brot und Brötchen

Alternativen morgens

  • Kaffee mit fettarmer Milch
  • Saft selber pressen oder auf die Inhaltsstoffe achten
  • Müsli aus einzeln gekauften Zutaten zusammenstellen
  • Marmelade selber herstellen oder auf den Zuckergehalt achten
  • Jogurt kann man auch selbst herstellen oder auch hier aufs Etikett schauen
  • statt Jogurt kann man auch Quark nutzen und frisches Obst, Samen und Nüsse dazugeben, allerdings empfehle ich dass maßvoll zu nutzen und vorher durchaus mal auf die Kalorien von Nüssen und Früchten zu schauen. Sonst drohen Überraschungen!
  • Roggen- oder andere Vollkornbrote nutzen

Mittags gibt es Kalorienfallen?

  • Fertignahrung enthält oft Zucker und Fette, die man eigentlich da gar nicht drin vermutet, besser frisches Essen kaufen oder selber mit auf Arbeit nehmen, abends vorbereiten
  • Fertigsalate, können wahre Kalorienbomben sein, mit in Öl gebratenen Croutons und gezuckertem Dressing, aufs Etikett schauen
  • Aufpassen ist auch angesagt, bei Dosenobst und Gemüse!
  • Trockenobst, hat oft wesentlich mehr Kalorien, als frisches Obst! Bei frischem Obst, an den Fruchtzuckeranteil denken. Und ab und zu an die Zucker-Säure-Kombination, die bei manch einem schon den Zahnschmelz ruiniert hat!

Kaffee als Kalorienbombe? Und was ist mit Tee? Energy Drinks usw?

  • da ist nicht die Rede von dem Kaffee, den wir uns selber brühen, sondern ich denke dabei an die vielen Coffee shops, mit Sirup, Sahne, Vollmilch und Zucker und ich habe auch schon gesehen, dass noch Zimt-Zucker-Pulver drauf gemacht wurde.
  • Die Kalorienbilanz freut sich.
  • Leute, ihr werdet ja alle diesen Fertigtee kennen. Lasst ihn WEG! Er besteht fast nur aus Zucker!
  • Eistee.. fertig kaufen.. schlechte Idee.
  • Teebeutel! Achtung! Es gibt – fast unglaublich – aber wahr, gesüßte Teebeutel! Diese haben Zucker, Traubenzucker oder anderes Zeug drin. Achtet auf die Inhaltsstoffe. Je gesünder es angeblich ist, desto mehr Unsinn steckt drin.
  • Energydrinks.. ich weiss – megalecker – viele. Aber leider macht das der Zucker. Da meine Freundin, mit der ich den Blog hier angefangen hatte, tatsächlich indirekt an Energydrink Mißbrauch gestorben ist, kann ich jedem nur raten. Mäßigt euch mit dem Zeug! Auch mit allen anderen Sprudeligen süßen Sachen (Softdrinks) wenn es sprudeln soll, kauft euch Sprudelwasser. Und macht euch Zitrone rein. Es gibt auch Geschmackstropfen fürs Wasser, diese habe ich aber noch nicht getestet, da ich tatsächlich Wasser pur trinke. Abgesehen von Kaffee, gibt es bei mir persönlich nur Wasser.

Nachmittags, ein Stück Kuchen, oder zwei?

  • man soll sich nichts verbieten, aber gerade wenn man zu Fertiggerichten greift, gilt auch hier wieder „achtet auf das Etikett“. Fast alles, was fertig zubereitet kaufbar ist, ist gesüßt und voll mit Fett.
  • Alternativ auch hier wieder, Kuchen oder Kekse selber backen und vor allem den Zucker entweder ganz weglassen oder durch gesündere Varianten ersetzen.

Alternativen zu Zucker

Ich persönlich schwöre auf Xylit, dass zusätzlich die Zähne stärkt und keinen Einfluss auf den Insulinhaushalt hat, allerdings ist Xylit ab 2 Esslöffeln pur genossen, Durchfall verursachend und für Haustiere unter Umständen tödlich

Es gibt Rohrohrzucker, dass ist brauner Zucker als „gesündere“ Vollzuckeralternative.

Neuerdings wird auch Erythrit empfohlen. Damit habe ich gar keine Erfahrungen. Aber ich habe schon gesehen, dass man es kaufen kann mit Xylit gemischt.


Industriell, gefertigte Nahrung ist in den seltensten Fällen empfehlenswert. Und viele Menschen wissen gar nicht mehr, wie selbst gekochtes Essen schmeckt.

Ich habe allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen nicht einmal die Zuckeralternativen kennen.

Dazu blogge ich ein andermal. Ich habe auch lange Zeit Kokosblütenzucker genutzt, aber dass ist schon lange her. Ich muss selbst erst noch einmal genau recherchieren um sagen zu können, was genau daran so gut war.

Abends eine schnelle Tiefkühlpizza?

  • wie vorher schon erwähnt, schaut genau was ihr euch da kauft. Einmal ist keinmal, aber wer belässt es schon bei einmal.
  • Als Alternative wäre Pizza selbst machen. Das geht notfalls sogar mit Fertigteig und vor allem Kinder lieben es, ihre Pizza selbst belegen zu dürfen.
  • als wir noch Kinder waren, gab es abends tatsächlich ausschließlich Brot mit Wurst und Radieschen und Gurke. Ich kenne keinen, der dass noch so handhabt.

Noch Bock auf Grillpartys?

  • die nächste Kalorien- und Fettfalle lautert hier
  • Bratwurst.. ich habe mal probeweise getrackt —

100 Gramm Bratwurst = 300 kcal,

1 Steak, vormariniert = 270 kcal

Und so weiter. Der größte Übeltäter ist oft die vorgefertigte, gezuckerte und fettige Marinade. Da ich selbst kein Fleisch mag, kann ich dazu nicht viel sagen

Aber zu gegrilltem Gemüse raten. Erstens schmeckt gegrilltes Gemüse fantastisch und mal so als Fun Fakt nebenbei, vor allem gegrillte Tomaten, sind wesentlich gesünder als wenn sie roh sind.

Bitte beim grillen darauf achten, dass nichts anbrennt oder schwarz wird. Egal ob Fleisch oder Gemüse, wegen der Gefahr krebserregender Stoffe, die sich in verbrannten Speisen bilden. Stichwort Amine. Die Gefahr besteht darin, dass diese Stoffe zu Wucherungen im Darm führen können, wobei hier wohl auch wieder die Menge das Gift ausmacht.

Und ein paar Chips mit Cola vorm Fernseher?

Das scheint so die übliche Prozedur vieler Menschen zu sein, dass sie sich vor die Glotze legen und beim Chillen Chips und Cola zu sich nehmen.

Da es bei mir, schon immer weder Cola noch andere derartige Getränke gibt, ja auch für meine Kinder nicht, kann ich zu Cola gar nichts sagen.

Aber das mit den Chips kenn ich.

Diese sind wohl eine der bekanntesten Kalorienfallen. In Fett gebackene, gezuckerte Chips.

536 kcal pro 100 Gramm. Die meisten Tüten oder auch Chipsdosen beinhalten 200 gramm, was über 1000 kcal entspricht.

Da muss man sich nun fragen, entweder man isst tatächlich nur, die oft zitierte „Hand voll“ oder man greift zu Alternativen. Dann kann man sich entweder durchs Chipsregal wühlen um eine kalorienarme Variante zu finden, die vermutlich widerlich schmecken wird, oder man holt sich Gemüse, wie Karotten und Gurke, schneidet es sich appetlich zurecht und macht sich selbst aus Magerquarkt, Kräutern, Gewürzen und Milch einen entsprechenden Dipp.

Vor allem Kinder lieben die Alternative. Besonders wenn die Eltern das ganze appetitlich anrichten, oder sie es sogar selber zubereiten dürfen.

Das ist dass gleiche, wie mit dem geschnittenen Apfel


So. Das war der erste Blog zum Thema abnehmen und Fit werden – oder bleiben, jenseits des Intervallfastens. Ich bleib an allen Themen dran.

Wenn es euch interessiert, stellt uns einfach Fragen.


Weird Days

Yesterday i just slept unusual 4 hours while being strongly awake until two in the morning. I had no idea why, the only thing i had taken was chilly and mint tea… Seemed to be way stronger than coffee .. And now im here .. laying down on my bed at 20:00 and nearly drowing […]

Am i less worth ? – The Floor of Nightmares

I woke up unknowingly of my location, inside a building full of the worlds nightmares.

How did i came i here? Was this even real? Why was there nobody? Did i dreamed it ?

All i know is…

That place showed me the world in which we live in.

It was a nightmare..

A count of endless negative force which no one talked about.

I saw the world rotting away from the inside out, starting with the hearts and minds of many.

I stood up from my white bed which was covered clean in roses like i was dead.. It was one room inside a big facility … No one around …only myself.

The bed moved on its own.. forth to a mirror … i wasnt scared.. just so annoyed about something.

I saw my face ..but it transformed slowly into a monster which started to rip out its own eyes.

What did it saw ? i thought – while it started crying blood and dissapeared.

The bed moved further down a hallway. It was all lighted up and somehow i felt safe .. Something was watching me i felt .. But what?

The next floor around the corner …Finally ..PEOPLE i thought rather depressed.. What was wrong with me?

I said „Hello?“ … And these people, all men, turned around and started to laugh while holding their hands inside their suit pockets..

They laughed and laughed… it didnt stop..

„SHUT THE FUCK UP YOU CUNTS!“ i yelled at them.

Suddenly they stopped laughing..and starting spitting on the floor while turning their backs on me ..“Just a dumb woman“ said one of them..

I got angry and wished them all to die!

What was that supposed to mean „just a woman“ ?! The monster from the mirror appeared again.. it stood next to me and waited ..

I subconsciously and enraged „KILL THEM“ – And in an instant, like a movie scene, they all were dead on the floor..

I again, looked depressed and knew, this wasnt going to solve anything..

We continued to the next floor after floor and this scene repeated itself hundreds of times..

They always told the same no matter how i approached them.. It ended in war and chaos … Just like the world.

If you liked it – follow and like for more!

The New Job – Escape ? …!

As i turned slowly around while my heart was pounding like never before, a being stood in front of me. It had a foil over the head like a coat and i couldnt see the face. My feat were stuck of fear while i looked at it. A few seconds later … my vision got […]

An’s Crystal Puzzle Pieces

There was once a soul who was very corrupted by power and greed.

This soul caused several super solar system war’s and many planets were burning..

There was a team of eight … he was one of those eight but haunted and afraid of the black dimensional beings.

Through the unlimited ways of playing this game, they opened a portal to a different dimenion but everything they knew was reversed.

Good was pure evil – Food was pure flesh – Death was pure joy.

These beings were unstoppable and they killed and corrupted everything.

An was afraid and so we were too.. These beings were dangerous and they could harvest all energy for themselves and bring forth the evil side of a soul.

Before An bursted into many crystals, he sent himself away into the universe and exploded in manyfold pieces.

These crystals are now being searched and used by those who knew there powers from rumors.

The dark beings are everywhere now and no one really knows where the rest of the team is.

They have to remember .. That they have to get the fuck out of here, and that bullshit in their minds are far more dangerous than the beings from the other worlds.

An is probably housing somewhere chilly, or he is trapped in a different dimension, waiting for someone to collect and bringing him back..

Well An .. That shit was caused by you, this is a game, find your way out of the labyrinth..

And to everyone who remembers … You know where the meeting table is

Follow and leave a like guys! XD

the lost soul – short story

Once upon a time, an unbelievably long time ago, there was a soul. Which had just been created.

This soul was not like all the other souls he had created. She was kind of different. Unique.

So, it came that he shared this soul in order to have two of its beauty.

Of course, the other souls did not like this, and they asked why he shared only this one soul and not their souls as well.

This soul is different from you, he said, you are perfect, but it is so radiant and pure, and shines like an entire galaxy full of stars.

You are satisfied with yourself, but this one, would never be satisfied with yourself on your own, so it came that I had to share it.

The other souls did not find this fair but decided to remain silent.

But the freshly divided soul began to look at her counterpart and ask, „Do you want to reunite with me?“

She looked at her counterpart and said, „Sometimes maybe, but first let’s gain experience.“

The soul did not like this answer. It was no longer perfect. Instead, there were traits that could now be identified as duality.

If she was gentle and quiet, her counterpart was loud and cheeky.

They were yin and yang. Always the opposite of the other.

The other souls both looked like a spectacle and squealed quietly, so that HE, who had shared the new soul, could not hear it.

„Just look at them. Male and female. Whatever, but by no means perfect.“

But half the soul, heard this and flew to its counterpart „Do you hear what they say?“ Although her counterpart had heard this, he said nothing more.

„Let them talk. They cannot have our experiences and are jealous because they have no one to belong to them forever and to society.“

Half the soul was satisfied.

A few millennia this game went. They were together continuously and liked each other very much and ignored the other souls who had only themselves.

But he, who liked to watch the two half souls, had long ago begun, without much foresight, to share the other souls.

Always male and female. Always a couple, which would belong together forever.

However, he did not reckon with it or ignored the fact that in duality also negative energies arose, which began to whisper unsightly things to souls.

So, it happened that the couples separated, looking for a half that would probably fit better to them.

What a mess. What a failure.

Meanwhile, our first half soul had noticed this and was sad about it. She had to watch other souls, to her beloved second half, venture and whisper unsightly things to her.

At some point, their second half did not explain the whole thing, so the soul thought it was better to disappear. You can certainly cope on your own.

So, it happened one morning that half the soul was gone. Disappeared.

No one knew where she had gone.

Her second half realized what she had done wrong and went in search of her.

Unaware that this search would go through all the worlds and persevere with all times.

The second half was disappointed and did not want to be found. Negative souls, too, had told her a lot of nonsense, and she no longer knew who to believe.

Luckily, he, who had created both, always had an eye on her, so that nothing bad could ever happen to her.

But whether her second half, she found her again or she decided to return, that is a different story.

Die verloren gegangene Seele – Kurzgeschichte

Es war einmal, vor unglaublich langer Zeit, eine Seele. Die gerade erst frisch erschaffen worden war.

Diese Seele, war nicht wie all die anderen Seelen, die er erschaffen hatte. Sie war irgendwie anders. Einzigartig.

So kam es, dass er diese Seele teilte, um von ihrer Schönheit zwei zu haben.

Dies gefiel den anderen Seelen natürlich nicht und sie fragten, warum er nur diese eine Seele teilte und nicht ihre Seelen auch.

Diese Seele ist anders als ihr, sprach er, ihr seid vollkommen, diese aber ist so strahlend und rein und leuchtet wie eine ganze Galaxie voller Sterne.

Ihr seid zufrieden mit euch selber, diese aber, wäre alleine niemals mit sich selbst zufrieden, so kam es, dass ich sie teilen musste.

Die anderen Seelen, fanden das nicht gerecht, beschlossen aber zu schweigen.

Die frisch geteilte Seele aber, begann ihr Gegenstück zu betrachten und zu fragen „willst du dich wieder mit mir vereinen?“

Ihr Gegenstück betrachtete sie und sagte „irgendwann vielleicht, aber zuerst lass uns Erfahrungen sammeln.“

Der Seele gefiel diese Antwort nicht. Sie war ja nun auch nicht mehr vollkommen. Sondern hatte nun Charakterzüge, die man nun als Dualität feststellen konnte.

War sie sanft und leise, war ihr Gegenstück laut und frech.

Sie waren Yin und Yang. Immer das Gegenteil vom anderen.

Die anderen Seelen betrachteten beide, wie ein Schauspiel und tuschelten leise, so dass ER, der die neue Seele geteilt hatte, es nicht hören konnte.

„Schaut sie euch nur an. Männlich und weiblich. Was auch immer, aber keinesfalls vollkommen.“

Die halbe Seele aber, hörte dies und flog zu ihrem Gegenstück „hörst du was sie sagen?“ Obwohl ihr Gegenstück dies durchaus gehört hatte, sagte er nichts weiter dazu.

„Lass sie reden. Sie können nicht unsere Erfahrungen machen und sind eifersüchtig, weil sie niemanden haben, der ihnen für immer gehört und ihnen Gesellschaft leistet.“

Die halbe Seele war zufrieden.

Ein paar Jahrtausende ging dieses Spiel. Sie waren ununterbrochen zusammen und gefielen sich sehr und ignorierten die anderen Seelen, die außer sich selbst niemanden hatten.

Er aber, der den beiden halben Seelen gern zuschaute, hatte schon längst begonnen, ohne große Weitsicht, auch die anderen Seelen zu teilen,

Immer männlich und weiblich. Immer jeweils ein Paar, welches für immer zusammen gehören würde.

Allerdings rechnete er nicht damit oder ignorierte den Fakt, dass in der Dualität auch negative Energien entstanden, welche begannen den Seelen, unschöne Dinge einzuflüstern.

So begab es sich, dass die Paare sich trennten, auf der Suchen nach einer Hälfte, die wohl besser zu ihnen passen würde.

Was für ein Chaos. Was ein Fehlschlag.

Mittlerweile hatte auch unsere erste halbe Seele, dies bemerkt und war darüber traurig. Musste sie doch nun mit ansehen, dass sich andere Seelen, an ihre geliebte zweite Hälfte heranwagten und ihr unschöne Sachen zuflüsterten.

Irgendwann erklärte ihre zweite Hälfte auch das ganze nicht mehr, so dass die Seele dachte, es wäre besser zu verschwinden. Man kommt bestimmt auch alleine zurecht.

So geschah es eines Morgens, dass die halbe Seele weg war. Verschwunden.

Niemand wusste, wo sie abgeblieben war.

Ihre zweite Hälfte erkannte, was sie falsch gemacht hatte und begab sich auf die Suche nach ihr.

Nicht ahnend, dass diese Suche alle Welten durchlaufen und alle Zeiten durchdauernd würde.

Die zweite Hälfte war enttäuscht und wollte nicht gefunden werden. Auch ihr hatten negative Seelen viel Unsinn eingeredet und sie wusste nicht mehr, wem sie glauben soll.

Zum Glück, hatte er, der beide erschaffen hatte, immer ein Auge auf sie, so dass ihr nie etwas wirklich schlimmes zustoßen konnte.

Aber ob ihre zweite Hälfte, sie wiederfand oder sie selbst beschloss zurück zu kehren, dass ist eine andere Geschichte.

Hochsensibilität – was ist das?

Erstens, dies ist keine psychische Erkrankung. Und auch keine derartige Störung.

Hochsensibilität zeichnet sich dadurch aus, dass man auf Reize von außen unglaublich stark reagiert – innerlich. Dies muss noch nicht einmal äußerlich erkennbar sein, bei den Betroffenen!

Man kann auch hier wieder nichts verallgemeinern oder als „Schwachsinn“ bezeichnen, obwohl dies sogar unter manchen Wissenschaftlern als Einbildung gewertet wird

Es gibt Studien, die bei betroffenen Menschen, MRT Aufnahmen zeigen, in denen man nachweisen konnte, dass bestimmte Areale im Gehirn besonders stark auf äußere Reize reagieren, was die betroffenen vor allem nervlich und psychisch beeinflusst.

Es gibt unter Ärzten bestimmte Indikatoren, welche das ganze Ausmaß der Hochsensibilität auflisten und anhand des Leidensdruck der Patienten offenbaren.

Kurz gefasst, umfassen diese Faktoren, die Reizbarkeit des Patienten, die sensorischen und emotionalen Berührungsempfindlichkeiten, wie er auf feinste, kaum wahrnehmbare (subtile) Reize reagiert.

Das ganze nennen Forscher soziale, emotionale und physische Sensitivität und wird, da es keine Krankheit als Ursache hat, als Charakterzug gewertet.

Da es auf Dauer aber durch die extrem niedrigen Reizschwellen, zu geistigen und seelischen Veränderungen kommen kann und vermutlich wird. Ist man als Betroffener besser beraten, sich eine entsprechende Therapie zu suchen, in der man lernt mit seinem eigenen Verhalten umzugehen.

Ein besonders anzusprechender Punkt, ist der, das hochsensible Menschen, dass ganze oft auf sich selbst zurück führen und sich selbst als schuldig oder aber Opfer betrachten, was Depressionen oder Aggressionen nach sich ziehen kann.

Dies betrifft vor allem Kinder, deren Eltern unter Umständen noch nie davon gehört haben, dass es als Überreizung des Gehirns zu Wutausbrüchen kommen kann und oft erst einmal andere „Diagnosen“ vermuten.

Ich glaube fast, dass Hochsensibilität auch von Experten nicht sofort als Ursache für Erkrankungen oder Verhaltensauffälligkeiten erkannt oder angenommen wird.

Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

Wie kann man mit Hochsensibilität leichter leben?

Auszeiten schaffen und diese wirklich einhalten.

Ausmachen, WAS am stärksten reizt und triggert und versuchen, diesen Dingen aus dem Weg zu gehen.

Es gibt verschiedene Arten von Hochsensibilität

Introvertiere und extrovertierte Hochsensible, auch wenn dass auf den ersten Blick so klingt, als wäre vor allem das letzte ein Widerspruch in sich.

Was es unter Umständen noch schwerer macht, dass Verhalten eines Menschen wirklich zu verstehen.

Habt ihr schon einmal von Hochsensibilität gehört? Wollt ihr mehr darüber wissen, dann fragt uns.


The New Job …

I was a doctor in a nice city, had the best clients and never to worry at all. But one day, my little bitch of a girlfriend left me because i wanted to do a job further out the city. They were paying me alot more … Why didnt i listened to her? I should […]

The Room on the Hills

I was with a group of 6 people. Three guys and three girls. We were walking casually around and the area seemed unfamiliar. While it was getting dark, we came across a splitting route which lead either up or to the right, down the city. The two girls and a guy went up and i […]

Experiment M – Chapter 2

Experiment M – Part 1


I don’t know how long I was unconscious.

It must have been centuries. When I came back to my senses, I found myself in the middle of a crowd.

„Damn,“ I thought. „Should that be the case?“ As I looked down at me, I noticed that I looked just like the people swirling around me and storming past me.

„Now information and instructions would be nice,“ I thought, but even before I realized, someone tapped me on the shoulder.

I was driving around. Behind me was an old human, a man. With hat, nickel glasses and knowing eyes, as well as a mischievous grin on the face.

„Hey, I’ve been waiting for you. Follow me.“

He turned around and walked through the throng of people, at a speed i wouldn’t have trusted him. While I was trying to keep up, running as a human being fortunately did not differ very much from our usual mode of movement, a thunderstorm of flashes of thought began to develop in my head.

I actually wanted to stop or sit in those moments and collect and sort and sort them, but I was still running after the old man and had to try not to lose him in the middle of the crowd.

„Where do all these people come from?“ I didn’t notice that there were so many when planning the expedition.

Luckily it became less and the man had already noticed that I was struggling to follow him and so he throttled his pace and ran next to me by now.

I started to snort. This oxygen uptake and breathing system was unknown to me and I was afraid that my new body might simply fail and I would be forced to look for a new one.

The old man seemed to be able to read my thoughts and suggested taking a break.

„Where do they even lead me?“ I asked him. He looked at me with a grin. „No question who I am?“

I looked at him slightly confused, „Whoever has been waiting for me will know me and make himself known right away.“

The grin on his face turned into a loud laugh.

„I recognize your facial expressions, you’re as bad on it as ever.“

Unfortunately, I didn’t really have a plan yet, who exactly I had in front of me. But I didn’t hope it was my husband anymore. He would have welcomed me and made myself aware of it.

Accordingly, I was actually frustrated and soured that it could only be one of the guys who always got on my nerves on the ship.

„What did I deserve,“ I sighed softly and sat down with him, who had meanwhile sat down on what people called Parkbank.

Now that I knew that this was not my husband, I sat down next to him with due distance, he just grinned. Everyone on the ship knew that all my love and attention was for my loved one and that, like him, I would never even engage in a make-up or even a flirtation. Let alone sit me within my distance to another man.

In spite of everything, I had to find out who was sitting next to me and what happened next.

Unfortunately, I was only involved in the planning in part, because Brian and Torben liked to discuss and write these plans without us. And yes, I definitely hated it.

On the other hand, we could have written our plans ourselves, I probably would have written 1000 years of vacation with my husband in. Presumably the two knew that exactly.

My thoughts wandered to my husband and as the old man next to me, also hung his thoughts, I began to call for him telepathically.

„Hmm.. nix.“ I sighed, unfortunately a little too loudly, because my bank neighbor looked at me inquiringly. „Nothing, good.“ I said.

Toavoidthis awkwardsilence, and since I didn’t think the guy would volunteer to be who he is now, I looked at him and asked him, „Well, what’s next?“ Ok. I knew the grin and now I knew who I had in front of me.

„We’re waiting,“ he said. „Yes, nothing I don’t know now.“ I raised an eyebrow and looked at him frowning. „How long are we waiting and for whom?“ Whether I would get a clear answer to that was questionable.

Around us, the twilight was already breaking and all that was left was we were two on the park bench and a few birds running back and forth in front of us, apparently hoping to get something to eat.

Something came to mind.

„Brian, say. People have to eat and drink and so on. Have we talked about it. When do they have to? And they don’t actually live on park benches?“

Brian grinned and said, „Yes you’re right, but we have to wait.“

„Pfffff.. I snapped and looked again at the pigeons.“ What are we waiting for, for whom, can you not tell me?“ Brian laughed.

„Okay, I guess you don’t know.“ I laughed now because the facial expression he made actually confirmed it to me.

„Now we squat here, like two penners, and obviously wait for the boss. who, as always, is waiting for him to make a big appearance.“

Brian was still laughing. And by now I almost believed that the old man he had climbed into suddenly looked rejuvenated by years. Since we had this technology on our ships, I suspected Brian had somehow been able to take it to Earth and now used it.

Pigry. Why did I always have to take the bodies that were assigned to me. I didn’t even know what I looked like until then, let alone whether I was male or female. I started stealthily scanning myself.

Brian noticed it, however, and began to laugh so loudly that the pigeons flew up in terror. He even wiped tears from his eyes with laughter.

„What do you think, who or what you are. Of course we picked out a female body for you, I thought we could have our fun in this way…“

He didn’t come any further, because I had jumped up in anger and grabbed him by the shoulders. Surprised by the power of the female body, he covered his face in terror and pain and looked at me with fear-widened eyes. He knew my temper and at the same time realised that he should not have cracked this joke.

‚I don’t think I’m right. Be glad that my husband doesn’t…“

Now I couldn’t get any further, because once again someone tapped me on the shoulder.


Well… What happens next? Stand by

Experiment M – Teil 2

Kapitel 1 – zum nachlesen : https://katjasbauchladen.com/2020/07/27/experiment-m-kapitel-1/

Lets go.


Ich weiss nicht, wie lange ich ohne Bewusstsein war.

Es muss Jahrhunderte gewesen sein. Als ich wieder zur Besinnung kam, fand ich mich inmitten einer Menschenmenge wieder.

„Verdammt“ dachte ich. „Soll das so sein?“ Als ich an mir herunter blickte, bemerkte ich, dass ich genauso aussah, wie die Menschen die um mich herumwirbelten und an mir vorbei stürmten.

„Jetzt wären Informationen und Anweisungen schön“ dachte ich, aber noch ehe ich mich versah, tippte mir jemand auf die Schulter.

Ich fuhr herum. Hinter mir stand ein alter Mensch, ein Mann. Mit Hut, Nickelbrille und wissenden Augen, sowie einem schelmischen Grinsen im Gesicht.

„Hey, ich habe auf Dich gewartet. Folge mir.“

Er drehte sich um und ging durch das Gewimmel von Menschen, in einer Geschwindigkeit, die ich ihm gar nicht zugetraut hätte. Während ich versuchte Schritt zu halten, Laufen als Mensch unterschied sich zum Glück nicht sonderlich von unserer üblichen Fortbewegungsweise, fing in meinem Kopf an ein Gewitter aus Gedankenblitzen zu entstehen.

Eigentlich wollte ich in diesen Momenten stehenbleiben oder sitzen und sie sammeln und sortieren und einordnen, aber ich lief immer noch hinter dem alten Mann her und musste mich bemühen, ihn inmitten der Menschenmenge nicht zu verlieren.

„Wo kommen all diese Menschen her?“ Das es so viele waren, war mir beim planen der Expedition irgendwie gar nicht aufgefallen.

Zum Glück wurden es weniger und der Mann hatte schon bemerkt, dass ich Mühe hatte ihm zu folgen und so drosselte er sein Tempo und lief mittlerweile neben mir.

Ich begann zu schnaufen. Dieses Sauerstoffaufnahme und Atmensystem war mir unbekannt und ich hatte Angst, mein neuer Körper könnte einfach versagen und ich wäre gezwungen mir einen neuen zu suchen.

Der alte Mann schien meine Gedanken lesen zu können und schlug vor, eine Pause zu machen.

„Wo führen sie mich überhaupt hin?“ fragte ich ihn. Er schaute mich grinsend an. „Keine Frage, wer ich bin?“

Ich schaute ihn leicht unwirsch an, „Wer schon auf mich gewartet hat, wird mich wohl kennen und sich gleich zu erkennen geben.“

Das Grinsen in seinem Gesicht wurde zu einem lauten Lachen.

„Ich erkenne an deiner Mimik, Du bist genauso mies drauf, wie immer.“

Leider hatte ich tatsächlich noch keinen Plan, wen genau ich vor mir hatte. Allerdings hoffte ich schon nicht mehr, dass es mein Mann sei. Der hätte mich nämlich richtig begrüßt und sich zu erkennen gegeben.

Dementsprechend, war ich tatsächlich schon frustriert und angesäuert, dass es wieder nur einer der Typen sein konnte, die mir schon auf dem Schiff immer auf die Nerven gingen.

„Womit hab ich das verdient“ seufzte ich leise und setzte mich zu ihm, der sich mittlerweile auf etwas gesetzt hatte, was die Menschen Parkbank nannten.

Da ich ja nun wusste, dass dies nicht mein Mann war, setzte ich mich mit gebührendem Abstand neben ihn, er grinste nur. Alle auf dem Schiff wussten, dass meine ganze Liebe und Aufmerksamkeit meinem Liebsten galt und ich mich, genau wie er auch, niemals auch nur auf eine Anmache oder gar einen Flirt einlassen würde. Geschweige denn, mich innerhalb meines Distanzbereiches zu einem anderen Mann setzen.

Trotz allem musste ich jetzt herausfinden, wer neben mir saß und wie es nun weiter ging.

An der Planung war ich leider nur auszugsweise beteiligt, da Brian und Torben diese Pläne gern ohne uns ausdiskutierten und schrieben. Und ja, ich hasste das durchaus.

Andererseits, hätten wir unsere Pläne selbst schreiben können, hätte ich vermutlich erst einmal 1000 Jahre Urlaub mit meinem Mann hineingeschrieben. Vermutlich wussten die zwei, dass ganz genau.

Meine Gedanken wanderten zu meinem Mann und da der alte Mann neben mir, auch seinen Gedanken nachhing, begann ich telepathisch nach ihm zu rufen.

„Hmm.. nix.“ Seufzte ich, leider etwas zu laut, denn mein Banknachbar blickte mich fragend an. „Nichts, schon gut.“ Sagte ich.

Um dieses unangenehme Schweigen zu benden und da ich auch nicht glaubte, dass der Kerl sich freiwillig outen würde, wer er denn nun ist, schaute ich ihn an und fragte ihn „Na Chef, wie gehts jetzt weiter?“ Okay. Das Grinsen kannte ich und wusste nun auch, wen ich vor mir hatte.

„Wir warten“ sagte er. „Ja, nichts,was ich nicht jetzt schon wüsste.“ Ich zog eine Augenbraue hoch und schaute ihn Stirnrunzelnd an. „Wie lange warten wir nun und auf wen?“ Ob ich darauf eine klare Antwort bekommen würde, war fraglich.

Um uns herum brach schon die Dämmerung ein und alles was noch da war, waren wir zwei auf der Parkbank und ein paar Vögel, die vor uns hin und her liefen und scheinbar darauf hofften, etwas zu fressen zu bekommen.

Da fiel mir etwas ein.

„Brian, sag mal. Menschen müssen doch essen und trinken und so weiter. Haben wir doch drüber gesprochen. Wann müssen sie das eigentlich. Und eigentlich leben die doch nicht auf Parkbänken?“

Brian grinste und meinte, „ja du hast recht, aber wir müssen warten.“

„Pfffff.. ich schnaufte und schaute wieder zu den Tauben. „Worauf wir warten, auf wen, kannst du mir wohl nicht sagen?“ Brian lachte.

„Okay, ich vermute Du weist es selber nicht.“ Lachte ich nun, weil der Gesichtsausdruck den er machte, mir das tatsächlich bestätigte.

„Nun hocken wir hier, wie zwei Penner und warten offenbar auf den Chef.. der wie immer schon auf sich warten lässt, damit er einen großen Auftritt hinlegen kann.“

Brian lachte immer noch. Und mittlerweile glaubte ich fast, dass der alte Mann, in den er gestiegen war plötzlich um Jahre verjüngt aussah. Da wir diese Technologie auf unseren Schiffen hatten, vermutete ich, hatte Brian diese irgendwie mit auf die Erde nehmen können und nutzte sie nun.

Schweinerei. Wieso musste ich immer die Körper nehmen die mir zugeteilt wurden. Ich wusste bis dahin noch nicht einmal wie ich aussah, geschweige denn ob ich männlich oder weiblich war. Verstohlen begann ich mich abzutasten.

Brian bemerkte es allerdings doch und begann nun zu so laut zu lachen, dass die Tauben vor Schreck aufflogen. Er wischte sich vor Lachen sogar die Tränen aus den Augen.

„Was glaubst Du, wer oder was du bist. Wir haben dir natürlich einen weiblichen Körper rausgesucht, ich dachte, wir könnten auf diese Art vielleicht unseren Spaß…“

Weiter kam er nicht, denn ich war außer mir vor Wut aufgesprungen und hatte ihn an den Schultern gepackt. Von der Power des weiblichen Körpers überrascht, verzog er vor Schreck und Schmerz sein Gesicht und sah mich mit angstgeweiteten Augen an.. Er kannte mein Temperament und bemerkte zeitgleich, dass er diesen Witz nicht hätte reißen dürfen.

„Ich glaub ich höre nicht recht. Sei froh, dass mein Mann nicht…“

Jetzt kam ich nicht weiter, denn mir tippte wiedermals einer auf die Schulter.


Tja … wie geht es weiter? Bleibt dran 😉

A Killer’s Diary #2 – The hanged Pig

Dear diary,

I was on the look -out for few weeks and found out as much as i could about the swine.

She had soft skin but was very dirty inside, so cleansed her…

She was screaming at her friends and liked hurting animals, this was the perfect prey for my next pig doll collection in my underground basement.

I went to her home and she was rather alone, torturing her cats. I climbed up the window and tied her so she couldnt scream or move. But just to be sure i cut her vocal cords with my rusty fork.. it still had blood from the previous prey on it.

I enjoyed cutting her.

After we arrived at my basement she was awake and tried to move, she was terrified and cried the whole time.

„Shhhhh everything will be okay my pig doll“ i said to her while cuddling with her.

I loved how terrified she looked. She couldnt say a word and i smiled at her while preparing my favorite attraction this day.

I bashed her head straight away with my hammer .. The hole in her head draw a huge blood lake on the floors.. it was BEAUTIFUL! You should see it diary!

As i skinned her and hang her upside down, something slid through her vagina. I couldnt believe it.. she had stored a little gun inside her.

I would be dead by now if i hadnt tied her up so well.

Later i put up a little pig mask on her face which i had made myself with the skin of her ass, just to remind how much of a pig she really was.

There she is… hanging bloody and juicy on chains and smiling.. I rammed a metal pile through her body to stabilise her, so she doesnt swing so much around.

There are nine more pigs left for this collection.

The demons are hungry, ill get them food

See ya soon diary 🙂

Dream Nights

The last few days i started to dream some weird stuff … and it still holds on. My problem is that these dreams make clearly no sense and neither can i become aware of inside of them. The only thing that happens IF i become aware, is that the dream pattern and my movements, STILL […]

Troublesome People

I hate driving on the streets here.. the problem is the stupidity of people. They dont know the rules of driving at all and cause serious crashy moments if you dont keep your eyes everywhere. I constantly try to avoid any stupid situations because someone thinks hes important because of a bigger car and tries […]

Beyond contacts and channeling

So, today a short blog about channeling.


Channeling means, that there is a medium, which is able to communicate with the otherworld – BUT it normally doesn’t „call“ a known „spirit“. But it (he or she) enters the frequency of the spiritual world (trance) and simply expects the one who wants to communicate with it.


The whole thing also works without trance, but this version requires a good talent or much practice. I personally don’t care about trance, because I can do the whole thing without numbing my senses.


So what are otherworldly contacts, this is the conscious establishment of contact or let’s say rather the „attempt“ to get in contact with a – to us or our clients – known, already deceased soul of a deceased person or animal.
With Channeling comes – who wants. That is the danger of it.


Channeling is for example also Ouja Boards with which we simply „spark“ into the astral worlds and everyone who wants to answer us.
This can be a real mental disaster for inexperienced people or even young people or children who just want to have „fun“.


Be aware that the attempt to contact you is almost always reciprocated and even if you have such a contact in your soul plan, sorry, normally you have forgotten this part of your plan!


So it can happen that you suddenly believe „God is speaking to you“ or you have invited an entity to come to you, which then hangs on you like an energetic burdock.
All of this is already planned in the life plan, but it also says that some people may not be able to cope with it mentally and may become ill.


This risk is not given with planned afterlife-contacts to known and dear deceased people.


Nevertheless, I love channelings, however, I also have appropriate training, yes there really are! received and could do a lot of things even before the training.
I am not only able to feel who or what is communicating with me, I can also see and hear it on good days.


I like to communicate with the spiritual world and also with so-called extraterrestrials. A few years ago I got my personal spiritual team „back“ with which I can do spiritual healings.


If you have experienced „supernatural phenomena“ that you could not explain to yourself or want to know more about. Ask us and follow us!

Empathy? No way!

Empathy means – I keep my mouth shut when it counts.

Empathy means – I keep my mouth shut when it is not necessary to answer.

Empathy means – I consider before I say something whether it is better to keep my mouth shut!

Empathy also means – I listen and I fucking UNDERSTAND WHAT you want to tell me or I ask once for „What exactly do you mean?

Empathy means – I feel what the other person means – I feel it (unfortunately) energetically.

Empathy is 75% unknown on this planet.

Almost nobody thinks about WHAT was said before just answering haphazardly.

The biggest part of humanity is selfish and ignorant and only hears what he wants to hear and interprets what he thinks into it. Instead of asking or putting oneself in the place of the person opposite – perhaps even only for a short time – one should try to put oneself in his place.

There is a saying:

If you discover that you are riding a dead horse – get off.

That means for me – when you realize that your words have caused damage, it is too late. And you can talk as much as you want to make up for it.

The paper can be smoothed, the wrinkles remain.

Have a nice day.

A Killers Diary #The blood wall of skins

Dear Diary, Today was another special day. I managed to finish the blood skin wall. It was really messy but now i can smile. You now its tough the ripp the human skin off the flesh, without damaging it. The two bodys are ready for the next step and the wall is painted in bloody […]

Cold

It started again… the weather changed from zero to hundred .. i feel strange.. like i would be in a different place.. Do you feel that too sometimes ? A familiar place becomes so.. different ..

Another Day

Done with work and stressed… my back spasmed random and i thought it would break in half xD Yesterday i took few pills to relax and slept quite well .. but something woke me up and i lost completely the location where i was. I feel quite fucked up… i could use a break but […]

Monsters of inner Earth #The Backwards Sprinter

The second monster which appeared was the backwards sprinter. As the name sais.. it sprints towards you with its back turned. Long arms and legs, a rather grey and dark shiny skin and a really ugly face. It sprints after its prey and when it comes close to the kill, the back of the monster […]

Monsters of inner earth #The Scare

The first monster which appeared back in the days out of its grave was the „Scare“, after that it went all down… The scare was and is still one of the scariest monsters out here. It has no face, no eyes, ears or mouth. Just rotten skin and spiky metal wrapped around its head. The […]

Empathie? Fehlanzeige!

Empathie heißt – ich halte meine Klappe wenn es drauf ankommt.

Empathie heißt – ich halte sie erst recht, wenn es nicht nötig ist zu antworten.

Empathie heißt – ich überlege bevor ich etwas sage, ob es besser ist, die Klappe zu halten!

Empathie heißt auch – ich höre hin und VERSTEHE verdammt nochmal WAS man mir sagen will oder ich frage einmal nach „Was genau meinst Du?“

Empathie heißt – ich fühle was der andere meint – Ich fühle es (leider) energetisch.

Empathie ist auf diesem Planeten zu 75% unbekannt.

Fast keiner überlegt, WAS überhaupt zu ihm gesagt wurde, bevor er einfach planlos drauf los antwortet.

Der größte Teil der Menschheit ist Egoistisch und Ignorant und hört nur, was er hören will und interpretiert das hinein, was er selbst denkt. Anstatt nach zu fragen oder sich in seinen Gegenüber – vielleicht auch nur ganz kurz – mal hinein zu versetzen.

Es gibt ein Sprichwort:

Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest - steig ab.

Das bedeutet für mich – wenn Du bemerkst, dass deine Worte Schaden angerichtet haben, ist es zu spät. Und Du kannst so viel reden wie Du willst um es wieder gut zu machen.

Das Papier kann man glätten, die Falten bleiben.

Schönen Tag Euch

What is this? Human arrogance…

Attention, danger of triggering.

If you do not want to do this. Please click away and don’t say afterwards that I didn’t warn you.

Keyword, mental health.

Who would presume to assume that people who want to kill themselves are mentally unfit or mentally ill?

What is this actually all about? What is this statement?

Can it be that with such statements one tries to push any guilt far away from oneself?

Do you seriously believe that every person who hates his life is mentally or emotionally ill? What a shit.

Ever thought about the fact that many find their life simply unbearable, because it simply IS unbearable.

Often because the others actually make your life miserable! Because their behavior is unbearable. Of course they would never admit that.

And who is ashamed? Exactly. THE one who simply can’t stand it anymore and sees no other way out of the situation and decides against continuing to live.

That has quite often, nothing and indeed nothing to do with mental illness. It is simply a lack of perspective and hopelessness and unfortunately not everyone is able to get help, or simply so extremely frustrated that they no longer believe that they can get help.

Especially when the whole environment consists of stupid, selfish chatterboxes and idiots who contribute significantly to making you feel bad.

Why can’t humanity finally start using their brains and stop behaving like dirt towards others?

If each of us, in the future, would shut up and start to think about what he wants to say – whether it is seriously beneficial and positive and then decide to say it. Would be great.

It would also be great if karma would not only exist but would react immediately.

But unfortunately it won’t happen, so we are stopped from continuing to fight for stupidity to be defeated and for people to learn that words can actually be weapons and that the one who gets hit and gets ruined by them is often not „his own fault“.

And yes. I am angry. At humanity.

It’s a constant battle against windmills, except that I’m not Don Quixote and you have to constantly pull your own head out of the noose in order not to perish in the end.

People, if you notice that others are being bullied, harassed and insulted. What can happen to you. Just start to take care that everybody is doing well again. Not only you.

Every one of us has the duty to make this life bearable for the community, which includes every single one of us. So start.

It would be really beneficial if humanity would become seriously aware that it could be over for each of us tomorrow. And that after our death, we reap what we have sown…

Have a nice day.

Occupations, energy collectors and other attachments

So, since it comes again and again under the eyes and ears and annoys me somehow discreetly, today a little educational work! I hear again about people who believe, or about whom it is said that they are possessed by demons or that ghosts are attached to them. First of all, nothing is impossible, and […]

How to get RICH really fast ? – Scam!

Now lets talk for real a second. If we put the people aside which got wealthy by honest and hard work, and those who got wealthy by scaming people, we might see that the majority of people get rich trough scaming! But why is it like that ? Why isnt hard and honest work not […]

A Killers Diary – The Eye Garden

Hello Diary, Today was another big day …just as always. My doll collections are ready and another joung body was just brought to me. This body was perfect for the new garden! A childrens young and juicy organs and body parts First i smashed the head in two pieces and took out the brain. The […]

Chained and Sealed – The Door

We always had a door outside of town. Legends said that this door seals monsters from other dimensions and that no one is allowed to open it. Not even the police or whatever managed to simply open the door. They built a park around the door which seemed to go down a sewer or something. […]

Was soll das? Menschliche Anmaßung…

Achtung, Triggergefahr.

Wer darauf kein Bock hat. Klickt bitte weg und sagt hinterher nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt.


Stichwort, geistige Gesundheit.

Wer maßt sich an, Menschen die sich umbringen (wollen) zu unterstellen, sie wären geistig nicht fit, geistig krank.

Was soll das eigentlich? Was soll diese Aussage?

Kann es sein, dass man versucht mit solchen Aussagen, jedwede Schuld von sich weit weg zu schieben?

Glaubt ihr ernsthaft, dass jeder Mensch, der sein Leben hasst, geistig oder seelisch krank ist. Was für ein scheiss.

Schon mal darüber nachgedacht, dass viele ihr Leben einfach unerträglich finden, weil es schlicht und ergreifend SO IST! Unerträglich.

Oft weil tatsächlich die anderen, einem das Leben vermiesen! Weil ihr Verhalten unerträglich ist. Das würden sie natürlich nie zugeben.

Und wer wird beschämt? Genau. DER der es einfach nicht mehr erträgt und keinen anderen Ausweg sieht, aus der Situation zu entkommen und sich gegen das weiterleben entscheidet.

Das hat ganz oft, nichts und zwar gar nichts mit geistiger Erkrankung zu tun. Es ist einfach nur Perspektivenlosigkeit und Auswegslosigkeit und leider ist eben nicht jeder in der Lage sich Hilfe zu holen, oder einfach auch schon so extrem frustriert, dass er gar nicht mehr glaubt, dass er Hilfe bekommen könnte.

Vor allem, wenn das ganze Umfeld aus dummen, egoistischen Labertaschen und Idioten besteht, die wesentlich dazu beitragen, dass man sich schlecht fühlt.

Warum kann die Menschheit nicht endlich anfangen, ihr Gehirn zu benutzen und aufhören sich anderen gegenüber wie Schmutz zu benehmen?

Wenn jeder von uns, künftig den Mund halten würde und erst einmal anfangen würde, nachzudenken was er da gerade sagen will – ob das ernsthaft förderlich und positiv ist und dann entscheidet es zu sagen. Wäre toll.

Es wäre auch toll, wenn Karma nicht nur existiert sondern sofort reagieren würde.

Wird aber leider nicht passieren, also sind wir aufgehalten, weiter dafür zu kämpfen, dass die Dummheit besiegt wird und der Mensch lernt, dass Worte tatsächlich Waffen sein können und derjenige der getroffen wird und daran zu Grunde geht, tatsächlich ganz oft eben nicht „selbst Schuld“ ist.

Und ja. Ich bin sauer. Auf die Menschheit.

Es ist ein ständiger Kampf gegen Windmühlen, nur dass ich nicht Don Quijote bin und man ständig seinen Kopf wieder selber aus der Schlinge ziehen muss um nicht am Ende selbst zu Grunde dran zu gehen.

Leute, wenn ihr merkt dass andere gemobbt werden, belästigt und beleidigt. Was kann Euch denn passieren. Fangt mal endlich an, Euch wieder darum zu kümmern, dass es allen gut geht. Nicht nur euch.

Ein jeder von uns ist in der Pflicht, dieses Leben für die Gemeinschaft erträglich zu machen, was jeden einzelnen von uns beinhaltet. Also fangt an.

Es wäre wirklich förderlich, wenn die Menschheit sich mal ernstlich bewusst wird, dass es für jeden von uns morgen schon vorbei sein könnte. Und das wir nach unserem Tod, ernten was wir gesät haben…

Schönen Tag noch.

Cosmic Authority – Astral beings lie

In the realm of the dead it is appearently common that a being comes after death to guide you in to the light. But this is only a small percentage and depends on ypur believes and what you expect.

These beings look shiny and warm and draw your attention away from any questions.

They talk about „How great it is there“ and how much you can do on the other side. All you have to do is walk down the path.

Many fail because the get dragged towards it and wonder why they are here.

These beings, not all but many will come in „godly“ essence and outfit and for those who didnt knew about all this in their lifetime, will fall over again until their ultimate plan is ready to let themselves out.

This is a big topic and we cleared any questions and described everything in our book

The beings are mostly self interested beings from either other dimensions or higher levels of consciousness inside the matrix dimensions. You could say that many are aliens or whatever and have a reward for every successfull reincarnative soul.

They lie to your face and you cant see it when youre not re-developed enough. Yes i said „RE-developed“ because we only get back to our old self and learn anything here. But all this is answered in the book.

These beings formed worlds beyond your imagination and went ahead – if you would remember who and what you really are, you wouldnt believe it at all in the first place.

The next world is the same as this but with many different things added and deleted. Your task is always the same:

Dont ever let yourself loose in manipulation – Stay conscious

This all will seem absolutely insane to someone who has no idea but the time will come were the last soul will be consciousness enough to see.

If you havent subscribed yet – you should! Thanks for reading souls! 🙂

Am i less worth ? – The Floor of Nightmares

I woke up unknowingly of my location, inside a building full of the worlds nightmares. How did i came i here? Was this even real? Why was there nobody? Did i dreamed it ? All i know is… That place showed me the world in which we live in. It was a nightmare.. A count […]

An’s Crystal Puzzle Pieces

There was once a soul who was very corrupted by power and greed. This soul caused several super solar system war’s and many planets were burning.. There was a team of eight … he was one of those eight but haunted and afraid of the black dimensional beings. Through the unlimited ways of playing this […]

Channeling vs Jenseitskontakte #1 – deutsche Version

So, heute ein kurzer Blog zum Thema Channeling.

Channeling bedeutet, dass es ein Medium gibt, welches in der Lage ist mit der jenseitigen Welt zu kommunizieren – ABER es im Normallfall keinen bekannten „Geist“ „ruft“. Sondern es (er oder sie) begibt sich in die Frequenz der geistigen Welt (Trance) und erwartet einfach denjenigen, der mit ihr oder ihm kommunizieren will.

Das ganze geht auch ohne Trance, allerdings erfordert diese Version ein gutes Talent oder viel Übung.

Mir persönlich ist Trance egal, da ich das ganze auch kann ohne meine Sinne zu betäuben.

Was sind dann nun Jenseitskontakte, diese ist die bewusste Kontaktaufnahme oder sagen wir lieber der „Versuch“ mit einer – uns oder unseren Klienten – bekannten, bereits verstorbenen Seele eines verstorbenen Menschen oder Tieres Kontakt aufzunehmen.

Beim Channeling kommt – wer will. Das ist die Gefahr dabei.

Channeling sind zum Beispiel auch Ouja Boards mit denen wir in die Astralen Welten einfach „hineinfunken“ und jeder, der will uns antwortet.

Das kann für unerfahrene Menschen oder auch Jugendliche oder Kinder, die einfach mal „Spaß“ haben wollen, echt zum mentalen Desaster werden.

Seid Euch bewusst, dass der Versuch der Kontaktaufnahme fast immer erwiedert wird und auch wenn ihr in Eurem Seelenplan so eine Kontaktaufnahme stehen habt, sorry.. im Normalfall habt ihr diesen Teil eures Plans vergessen!

Es kann euch also passieren, dass ihr plötzlich glaubt „Gott spricht zu euch“ oder ihr habt euch eine Wesenheit eingeladen, die dann wie eine energetische Klette an euch dranhängt.

Alles zwar durchaus schon im Lebensplan so vorgesehen, allerdings steht da auch, dass manch einer das unter Umständen seelisch eben nicht verkraftet und eventuell krank dadurch wird.

Dieses Risiko ist bei geplanten Jenseitskontakten zu bekannten und lieben verstorbenen eher nicht gegeben.

Nichtsdestotrotz, ich liebe Channelings, allerdings habe ich auch entsprechende Ausbildungen, ja die gibt es wirklich! dazu erhalten und konnte vieles auch schon vor den Ausbildungen.

Ich bin in der Lage nicht nur zu fühlen, wer oder was da mit mir kommuniziert, ich kann es auch an guten Tagen sehen und hören.

Ich kommuniziere sehr gern mit der geistigen Welt und auch mit sogenannten Auserirdischen, ich habe vor ein paar Jahren mein persönliches geistiges Team „zurück erhalten“ mit dem ich ja unter anderem auch Geistheilungen machen kann.

Wenn ihr „übernatürliche Phänomene“ erlebt habt die ihr euch nicht erklären konntet, oder mehr darüber wissen wollt. Fragt uns und folgt uns!


Auf in den September 2020

Da wir hier derzeit eigentlich keinerlei Input mehr bekommen und das nicht unbedingt motivierend wirkt, sind wir auf Plattformen ausgewichen, auf denen wir Interagieren können mit anderen Menschen.

Da unser Blog uns dennoch am Herzen liegt, vergessen wir ihn (noch) nicht ganz und schauen mal, ob es auf WordPress wieder läuft.

Was sind Eure Erfahrungen mit WordPress??

A Killer’s Diary #2 – The hanged Pig

Dear diary, I was on the look -out for few weeks and found out as much as i could about the swine. She had soft skin but was very dirty inside, so cleansed her… She was screaming at her friends and liked hurting animals, this was the perfect prey for my next pig doll collection […]

Empathy? No way!

Empathy means – I keep my mouth shut when it counts. Empathy means – I keep my mouth shut when it is not necessary to answer. Empathy means – I consider before I say something whether it is better to keep my mouth shut! Empathy also means – I listen and I fucking UNDERSTAND WHAT […]

What is this? Human arrogance…

Attention, danger of triggering. If you do not want to do this. Please click away and don’t say afterwards that I didn’t warn you. Keyword, mental health. Who would presume to assume that people who want to kill themselves are mentally unfit or mentally ill? What is this actually all about? What is this statement? […]