Archiv der Kategorie: coaching

Was ist ein Visionboard und wozu dient es?

Ein Visionboard, ist die oft gepriesene grafische Aufbereitung unserer eigenen Vision, unseres Traumes, unserer Ziele.

Photo by cottonbro on Pexels.com

Man könnte faul sein und Fotos suchen und die aufkleben, oder an die Wand kleben, man kann aber auch kreativ sein und seine Ziele aufmalen, oder in Lettern aufkleben, lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Und wozu das ganze???

Um unser Unterbewusstsein! auf unsere Ziele / Visionen / gehoffte Erfolge einzustimmen.

Unser Unterbewusstsein entscheidet darüber wie viel Energie wir auf unser Ziel legen, wieviel Motivation wir letzten Endes besitzen und wie viel Arbeit wir investieren.

Was ist also besser, als uns unser Ziel immer mal wieder vor AUGEN zu halten?!

Selbst, wenn wir es nicht sehen, unser Gehirn weiss ganz genau, WAS wir da kreiiert haben und wird nun noch mehr Energie darauf legen, dass wir es erreichen.

Habt ihr schon mal ein Visionboard kreiiert?

Lasst es uns wissen.

Bewertung: 1 von 5.

A demons playground

Hey everyone, I want to talk about things, which i learn from my constant repeating dreams, about many things in those worlds. One of those things is the behaviour of „demons“, ghosts or lets say negative entity’s. How do they behave and what kind of goal do they have? Well..ive understood that these beings like … A demons playground weiterlesen

Astrale Welten

Hallo zusammen, Zum heutigen Abend sprechen wir darüber was denn sogenannte ausserkörperliche Reisen sind, kurz genannt über Astralreisen. Vielen ist dieses Thema fremd und viele wissen davon aber fürchten sich davor oder stempeln diese als Hirngespinste ab. Vorweg, ihr seid weder geistig am durchdrehen, noch braucht ihr davor Angst haben. Jeder …sagen wir fast jeder … Astrale Welten weiterlesen

fünf Wege, Deine Motivation zu killen – instant

  1. Erzähl das, was du vorhast, anderen! Völlig egal wem, am besten ungefragt, jemanden der dich doch ganz bestimmt ganz doll mag – und dann warte ab.

Hast Du bis dahin noch an dich geglaubt und das du alles schaffen kannst, dein gegenüber wird das für dich erledigen und danach weisst du warum du nie was schaffen und erreichen wirst (was dich eventuell weiter bringen könnte, als deinen gegenüber, denn genau DAS ist der Grund, warum er dir dringend abraten wird. Vielleicht sogar völlig unbewusst, aber denk dran. Die meinen es ja nur gut (für IHR Ego).

2. Stell fest dass du noch gar nicht gut genug bist oder das der Plan noch nicht perfekt ist. Vorher kannst du nicht anfangen und mir fällt gerade ein, dass ich schon mal darüber gebloggt habe.

3. Schaff Dir unerreichbare Ziele. Nichts ist unmöglich gilt auch nur für die Werbung. Und werde dir schlagartig bewusst, dass sie wirklich unerreichbar sind. Vor allem wenn Du Zusagen gemacht hast, von denen du bereits wusstest, dass du sie lieber nicht gibst.

4. Sag Dir, Du bist austauschbar und im Prinzip juckt es keinen WAS du zu bieten hast. Nichts wert zu sein, heißt auch nichts mehr erreichen zu müssen.

5. Umgib Dich nur mit Personen, die auch keine Ziele und Pläne haben. Ihr low level Standard wird dich runter ziehen und dir wird wieder bewussst, wie einfach und schön es in deiner Komfortzone sein kann.

Bonuspunkt: Schalt die Nachrichten ein. Überall Lüge, Betrüger, Gewalt Konflikte, Krieg und Krankheiten. Und DU willst die Welt verändern?

Vergiss es, geh zurück in Dein Hamsterrad und verpenn Dein Leben darin.

ABER Achtung:

solltest Du Deine Ziele für so wichtig erhalten weil du weißt WARUM Du sie hast, dann probiere von allem mal das Gegenteil. 😉 Viel Erfolg.

Bewertung: 1 von 5.

WHAT IS – TRANSCENDENCE?

In short, „that, which is beyond the tangible“. It could be enough of an explanation, but I want to go into more detail.  The essence of „God“ of the original source and sources (yes, there are many“ is transcendent. Our soul is transcendent. Consciousness is transcendent. Do you notice anything? Transcendence is the „intangible“ something, … WHAT IS – TRANSCENDENCE? weiterlesen

Was ist – EGO?

Wir müssen gar nicht unser EGO töten, nur das falsche EGO erkennen und das überwinden.

Methoden der Zielfindung + Pareto Prinzip

Getreu dem Motto „alles lief genau der Plan, aber der war eben scheiße“ , geht es heute mal kurz darum, wie man sich selbst erreichbare Ziele setzt und wie man feststellt ob diese Ziele realistisch oder sagen wir besser, machbar sind.

Dabei gilt, nichts ist unmöglich und alles erreichbar, aber je höher das Ziel, desto mehr Hingabe und Aufmerksamkeit und Geduld erfordert es.


Was ist ein Ziel?

Ein angestrebter Zustand oder eine angestrebte Situation in der Zukunft.

Es wird unterschieden in kurzfristige, mittelfristige oder langfristige Ziele.

Wie gesagt, im Regelfall dauert das Erreichen größerer Ziele, die ich nur durch meine aktive Arbeit erreiche, deutlich länger, als die Bockwurst die ich mir heute Abend an der Tanke holen möchte.

Zielfindungsprozesse

  1. Analyse des IST-Zustand
  2. Finden des SOLL-Zustandes
  3. Entwickeln einer Strategie
  4. Planen der nötigen Schritte / To Do Listen erleichtern das ganze
  5. Unterteilen in einzelne Abschnitte / Meilensteine setzen mit Belohnungssystem, wenn gewünscht
  6. Kontrolle ob die Abschnitte nach den vorhandenen Wünschen erreicht wurden
  7. Analyse Ja/Nein/Warum
  8. ggf. überarbeiten der einzelnen Teilabschnitte
  9. Ausführung
  10. erneute Kontrolle und ggf. Optimierung der Strategien
  11. Ziel erreicht!

Pareto Prinzip

Pareto, war ein italienischer Ökonom der um das 19. Jahrhundert herum, die Beobachtung machte, dass in seiner Gegend ungefähr 80% der Gebäude nur etwa 20% der Bevölkerung gehörten.

Im Laufe der Zeit, erkannte man, dieses Prinzip im Hinterkopf habend, dass es auch auf andere Bereiche unseres Lebens zutraf.

80% des Umsatzes einer Firma werden durch 20% der Mitarbeiter erwirtschaftet.

Mit nur 20% der Zeit, effektiv genutzt, hat man 80% seines Jobs erledigt usw.

Das passt übrigens zu neuesten Studien, wonach Büromitarbeiter, den größten Teil ihres Arbeitsalltags mit allem möglichen verbringen, außer effektiv arbeiten.

Natürlich sollte man nun keine Korinthenkackerei betreiben und diese Zahlen festnageln.

Aber lasst es uns einmal verdeutlichen.

Je mehr Zeit wir EFFEKTIV nutzen, und voraus planen, desto weniger Aufwand benötigen wir um unser Ziel in der bestmöglichen Zeit zu erreichen.

Ein positiver Nebeneffekt ist eine bessere Work-Life-Balance. Was auch vor einem Burn Out und Depressionen sowie anderen desaströsen Zuständen schützt.

Zielbewertung

Um überhaupt erst einmal zu wissen, welche Ziele denn überhaupt die wichtigsten sind.

Dies steht meist im unmittelbaren Zusammenhang mit unserer derzeitigen IST-Situation und ist quasi das „dringendste Problem“. Oft ist es unsere finanzielle Situation, dass wie einen (besseren oder besserbezahlten) Job finden möchten.

Unser Portemonnaie nicht mehr verhungert. Ein Haus, ein Auto ein Boot. Man kennt das.

Wir bewerten also unsere Ziele erst einmal nach Dringlichkeit. Und schon stellen wir fest, dass es gar nicht mehr so viele Ziele für den Moent sind.

Sollten wir feststellen, dass sie sich im Bereich unserer Lebenserhaltung befinden.

In Deutschland haben fast alle Wohnraum und Auto, aber nicht alle einen guten Job..

Wir können also schon hier runterbrechen, von 10 Zielen, sind 2 essentiell und diese 2 schaue ich mir genauer an.

Pareto Prinzip schon einmal angewandt.

Das Pareto Optimum ist, wenn ich mit den zu erreichenden Zielen, auch die Lebensqualität meiner Kinder und Angehörigen verbessern kann.

Das ganze kann übrigens zu Lasten anderer gehen, da nirgends die Frage nach der Gerechtigkeit gestellt wird, aber auch dass kennt man hierzulande.

Das war es eigentlich schon, kurz erklärt.

Danke für Eure Aufmerksamkeit und wenn ihr schon immer mal ein Thema Eurer Wahl näher erläutert haben wollte, nennt es uns.

Bewertung: 1 von 5.

Was ist Realität?

Zunächst sei gesagt, unsere eigenen Wahrnehmung schafft uns, unsere eigene Realität und hält uns in einem endlosen Kreislauf „gefangen“.

In Bezug auf die Frage „was ist Realität“, habe ich im Laufe der Jahre die skurilsten Sachen zu hören und lesen bekommen.

Es gibt Meinungen wie „die Realität ist ein Computerprogramm, was für jeden von uns, extra entwickelt wurde“.

„Die Realität baut sich erst in dem Moment auf, in dem wir hinschauen. Ansonsten ist da, schlichtweg, nichts“.

Im allgemeinen Sprachgebrauch, ist die Realität etwa, was keine Illusion oder Einbildung ist. Man stellt fest, dass paranormale Sachen oder gar spirituelle Dinge, da gar keine Chance haben, jemals als Real anerkannt zu werden.

Obwohl sie genauso auch real sind.

Leider steht im Raum oft das Argument, dass die Realität wohlmöglich nicht existieren würde, wenn keiner da wäre , der es wahrnehmen kann.

Dies ist natürlich richtig, denn wenn keiner da ist, dann existiert zwar die Welt für denjenigen nicht, aber für andere tut es das schon und dies vor allem in den höheren Dimensionen.

Und auch wird der Boden unter einem nicht wegbrechen, weil man das Gefühl in den eignen Beinen verloren hat und sich daraufhin wundert.

Egal ob ein Mensch oder Tier oder überhaupt ein Organismus sich bilden konnte, musste das jeweilige Milieu geschaffen sein. Das bedeutet, dass es auf physischer Ebene nichtmal Organismen zum wahrnehmen gab, und das vor Jahrmillionen.

Vergessen wir nicht das die 3D Ebene die niedrigste und „schwächste“ Ebene ist, welche existiert.

Wollt ihr mehr dazu wissen? Schaut hier vorbei!

Good Evening

Today’s day is a bit rough. Had no time to even take a bite since morning and right now im driving to another client .. See ya all later.

Crazy Cat Diary

Manchmal glaub ich nicht, was ich da sehe. Seht selbst. Der Teller fiel übrigens nicht. Was wars? Frischgebackene Waffeln, die meine Tochter allerdings nach den Fischstäbchen gebacken hatte, in der gleichen Pfanne und das war so widerlich 😆 Es schmeckt so gut, aber stank so nach Fisch, dass Leo am Ende auch verwirrt war.

Small Motivation

Remember! Whatever you do, theres always an asian who does it better. Now stop scrolling through instagram or facebook and get up!

Was sind – falsche Freunde?

Was sind falsche Freunde oder sogar falsche Partner und woran erkennt man sie?

Wie kann man sich schützen und wie kann man die Situation ändern oder geht das gar nicht und man muss damit leben?!

1. Sie sind entweder NIE da wenn man sie braucht ODER sie sind zwar da, aber auch nur um zu erfahren „was es denn so „neues“ gibt.

Wie könnt ihr euch selbst schützen? Wer einmal nicht kann, obwohl er zugesagt hat, dass kann vorkommen.

Wer aber ständig nicht kann oder seine Zusagen zurückzieht, den solltet ihr künftig nicht mehr fragen und vielleicht auch sein Verhalten euch gegenüber allgemein, mal überdenken. Ob ihr diese Person wirklich in Eurem Leben benötigt. Wenn NEIN – dann Tschüss.

Ihr könntet natürlich das ganze versuchen zu klären, aber irgendwann fällt einem auf, dass es nichts bringt. Spätestens dann, ist Konsequenz nötig, dass eigenen Seelenheil nicht zu vernachlässigen.

2. Vorne freundlich – hintenrum lästern.

Auch das gibt es öfter, als einem lieb ist.

Nach außen hin, wenn sie euch treffen – auch wenn andere dabei sind, tun sie freundlich und ihr seid ihre “ besties“. Aber wehe, ihr sagt mal was, was ihnen nicht passt oder seid nicht zu Diensten.

Dann wird, sobald ihr ihnen den Rücken kehrt, gelästert was das Zeug hält.

Da wäre es gut, ein paar echte Freunde zu haben, die einen darüber informieren und sie einfach zur Rede zu stellen. Und auch dann den Kontakt zu minimieren.

3. notorische Lügner

Dies ist eine der gefährlichsten und am schwersten zu erkennende Gruppe, abgesehen von Narzissten und anderen ähnlich gearteten Minderheiten.

Man kann zu ihnen auch sagen „Second Life Menschen“.

Es geht bis dahin, dass sie – nur für euch – einen kompletten „gefakten“ Lebenslauf kreieren, den sie euch und euren Freunden, sowie Verwandten präsentieren um gut dazustehen.

Ich habe dies schon mehrfach erlebt. Interessanterweise ist es oft so, dass es sich dabei um potentielle Partner handelt, die sich so mehr „Glück“ und Bereitschaft vom Gegenüber erhoffen, ihnen zugetan zu sein.

Wenn das ganze auffliegt, ist es oft für beide Seiten dramatisch. Weil oft alles auf den Lügen aufgebaut war.

4. Scammer oder auch Heiratsschwindler

Scammer, finden wir vor allem in Partnerbörsen online.

Dies sind ganze Banden, die sich darauf spezialisiert haben, gezielt Alleinstehende Menschen anzusprechen und diese in ihren Bann zu ziehen.

Mindestens wollen sie ab einem bestimmten Vertrauenslevel regelmäßig Geld oder Wertgegenstände, aber wenn sie tatsächlich in echt ihn Erscheinung treten, dann um die belogene „gescammte“ Person zu heiraten, um dann im echten Leben deren Konto und Herz zu ruinieren.

Wenn ihr glaubt, einem Scammer aufgesessen zu sein, holt euch professionelle Hilfe, denn es ist fast immer eine ganze Bande im Hintergrund, was euch im Alleingang schweren Schaden, nicht nur psychisch zufügen könnte.

Wie kann man erkennen dass der Onlinefreund ein Scammer ist?

Es gibt 1. mittlerweile riesige Datenbanken mit Fotos und Daten

2. sucht die Bilder eures Gesprächspartners immer mal wieder im Internet – Stichwort „Reverse Pics Search“ – umgekehrte Bildersuche. Diese kosten nichts und retten im Idealfall nicht nur den Kontostand.

3. jeder normale Mensch, schläft irgendwann. Ein Scammer, scheinbar nie.

4. Bei Scammerbanden, wechseln sich eure Gesprächspartner ab! Achtet darauf, ob eure Liebling“ plötzlich gar nicht mehr weiß, WAS ihr ihm vor zwei Wochen erzählt habt. Häufen sich derartige Situationen, könnte ihr fast schon sicher sein, dass ihr mit MEHREREN Personen schreibt!!

Auch wenn es euch schwerfällt, schickt niemanden jemals Geld, den ihr nicht persönlich schon kennengelernt habt.

Scammer HASSEN Videochats!!! Wenn ihr ständig auf morgen verwiesen werdet oder es ganz klar verweigert wird, sollten ALLE Alarmglocken klingen!

Eine beliebte Masche ist das „ich bin gerade im Kriegsgebiet. Wir dürfen nicht Videochatten.“ Schon klar, aber 24/7 Chatten komischerweise schon..

4. Der „ich will nicht, dass du mit anderen redest oder gar ausgehst“ Freund

Auch hier beginnt das ganze eher schleichend und fällt so schnell gar nicht auf.

Am Anfang fühlt man sich geschmeichelt und toll, aber spätestens wenn eure guten Freunde und auch Verwandte sagen „hey wir sehen dich ja gar nciht mehr“ solltet ihr beginnen, dieses Verhalten offen anzusprechen und zu hinterfragen.

Es muss nichts bedeuten zu Anfang einer neuen Partnerschaft. Kann aber auch bedeuten, dass ihr an eine Person geraten seid, die euch tatsächlich isolieren will. Und dies ganz bewusst.

Sollte dies der Fall sein, so sucht euch so unauffällig wie möglich, professionelle Hilfe!


Dies war Teil eins – falsche Freunde- Der nächste folgt bald.

Erzählt mir eure Erfahrungen, Gruß Katja


Zehn Wege sich selbst zu sabotieren

Heute mal ein kleiner Einblick in den Alltag erfolgloser Menschen.

Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig. Wisst ihr ja.

Fangen wir an:

  1. Lange ausschlafen – spät zu Bett gehen. Eignet sich am besten, wenn man sowieso tagsüber nichts vorhat.

2. Alle Aufgaben auf „morgen“ verschieben. Weil man ja eh keine Lust drauf hatte, warum dann nicht gleich das ganze auf den nächsten Tag schieben und den übernächsten usw.

3. Sachen die man erledigen könnte, wegpacken. Aus den Augen, aus dem Sinn. Klappt garantiert und immer. Wenn man es dann braucht, findet man es auch nicht mehr. Schade.

4. Bei wichtigen Texten nur die Überschriften lesen. Reicht um sich eine Meinung zu bilden. Wir wissen ja, die bis zu zehn Wörter in der Überschrift, fassen das ganze zusammen. Oder nicht?

5. Lieber Smalltalk und stundenlanges Chatten. Statt endlich anzufangen, kreativ zu werden und selbst zu schreiben. Eine nette Alternative sind auch:

6. Stundenlang Fernsehen und Zocken. Am besten schaut ihr anderen dabei zu, wie sie mit euer Aufmerksamkeit Geld verdienen. Hat wenigstens einer was davon.

7. Statt zu handeln nur drüber reden. Man muss echt voll Perfekt sein um anzufangen. Anders geht das nicht.

8. Pläne schmieden ist die halbe Miete. Notfalls gibt es auch schöne Brücken in Deutschland.

9. Sich auf andere verlassen. Ihr wisst ja, wer sich auf andere verlässt, dem wird geholfen? Oder ging das anders?

Und wenn das alles noch nicht zielführend war, hier meine Master-Idee:

10. Andere fürs scheitern verantwortlich machen. Hat deren Existenz wenigstens einen Sinn und wir fühlen uns besser.

Wieviel davon habt ihr schon ausprobiert u nd wohin hat es euch gebracht? Erzählt mal.

Bleibt gesund.

Feelings and our mind

Is it true that suppressing feelings is bad for your health? And what does it really to you?

Well the answer is… it depends on the individual how much „damage“ it does.

Everything we do is often depended on feelings.

So what does happen to person who suppresses feelings?

First nothing happens and everything is as usual.. but when is gets triggered through a certain thing like music or words or whatever, it nearly explodes ..

Making decisions without any feelings still, should be considered in court or special cases. When a judge would decide by feelings, many would be screwed but today we talk about the other side!

So how much it erupts, depends again on the person.

As well it depends on the feeling. When you suppress anger, it will build up and up until you „kill“ somebody or punch him/her/it so hard, that your fist together with the face of the aggrevator breaks.

To suppress feelings is easy and we all do it until it gets triggered and released.

The damage isnt physically but mentally and it can lead to depression and lower body functions because of the depression.

Your body doesnt give a damn, but when you cut the energy supply and movement, the body will start to react.

If screaming your lungs out helps you, Scream!

If hitting a punching bag helps you, Punch!

If crying helps you, cry and smile afterwards!

Shortly said: supressing feelings isnt good at all and it can lead to serious mental and phyiscal problems. Dealing with them and talking does way more to your health and when you cry, well fuck it!

Crying is a release too! So dont be ashamed, the strong will not show any feelings which is mostly mistaken by men as „cool“ or being tough.

Its bullshit.. a men who cant stand to his own feelings is the real weakling, this doesnt mean that not showing any feeling makes someone weak or strong.

Sometimes there isnt any feeling to show 😄

Is spirituality all bullshit ?

I think many ask themselves these questions.

The problem here is that, people who actually have read so many books about it but without really seing anything from it – accept in their thoughts.

They read and read and maybe even experience some of it but its not enough because it isnt working always or anymore. So they start to say that all of what did happen was just imagination.

Than theres the other part.

People read stuff about it and just believe it but nothing happens and neither does it make their lives or understanding better. So they say that all of it is bullshit.

The only reason why people say that spirituality is bullshit, is because they didnt had any experience at all!

If you see your physical body asleep in your bed while standing next to it with another body which can fly and pass through walls, you wouldnt say that any of it was bullshit.

What happens in the upcoming realm is real as everything else.

Learn how to astral travel and experience your past and who the hell you are!

If youre interested, everything and any „how to do and what to do“ is in our book!