Archiv der Kategorie: Gesundheit

Camphor oil

Hello people!

If anyone of you is interested in the purest form of camphor oil,

Klick the link below!

I sell it very cheap and its a very expensive allrounder for many things.

Keep it safe from children though!

http://ebay.us/zIWW5G?cmpnId=5338273189

What is camphor oil?

Its the oil extracted from the wood of camphor trees and processed by steam distillation. It can be used topically to relieve pain, irritation, and itching. Camphor is also used to relieve chest congestion and inflammatory conditions. It has a strong odor, taste and is easily absorbed through the skin!

Of course you shouldnt drink it and be advised that it can cause side effects when you do so!

Be safe and see ya! 🙂

WHAT IS – THE BIORHYTHM?

I must admit, I’m running extremely low on energy these days.

All I can get up to is looking after the kids and writing a few small blogs. I’m just not fit,

Funnily enough, I can even give you the cause of it.

My biorhythms are in the toilet on all three levels.

All almost all three divisions at an incredible minus 100%.

Great, but it doesn’t only paralyse me physically, but also emotionally and mentally. Nothing works anymore, so to speak.

The blog that I actually want to write, I just can’t get it done at the moment. I’ll put it off until later. At the moment I have to work on topics that I don’t have to stimulate my brain to write.

Fortunately, a phase in which everything is far below zero doesn’t last forever and is probably rather rare.

The biorhythm begins with our birth and ends with death.

In between, it oscillates in waves, up and down. Always stubbornly in the same rhythm.

It has three parts:

1- Physical rhythm, everything that affects our body. So endurance, power, strength – the physical condition in general.

The further our curve goes – and falls below zero, the more difficult it becomes for us to achieve maximum physical performance.

We get out of bed early in the morning with difficulty and could sleep directly again in the late afternoon. This would also be the healthiest for us in such phases.

2 – Emotional rhythm, everything that makes up our mental state.

On good days, we are balanced and not very irritable or moody, and here too, the further the curve sinks, the more our mood swings.

If it has reached the bottom, we feel as if from nowhere, mentally not so good anymore.

This is also known as the period between optimism and pessimism.

3 – Intellectual rhythm, which is currently also at minus 100% percent with me (like the others almost) and I notice this by typing almost every word wrong.

If you have an important exam to write and can set the date, you should take a look at your rhythm curve beforehand, if it is far below zero, it could be difficult.

The physical rhythm phase begins after birth and lasts 23 days.

In our picture here, the green curve.

We can already see that they are different.

The emotional phase lasts 28 days. Mental phase lasts 33 days.

If we want to know which phase we are going through, we can either pull out the calculator and somehow try to figure it out. But it’s easier to use one of the thousands of online calculators.

I, of course, would not be me if I were to claim something and not at least do a little research on how the whole thing came about

The biorhythm was first determined and documented by even two doctors! Orthodox doctors, one has to say.

 Berlin doctor Dr. Wilhelm Fließ (1858-1928)

The basis for this simple calculation was laid at the beginning of the 20th century by the Viennese psychologist Hermann Swoboda and the Berlin physician Wilhelm Fließ. Fliess believed that he had discovered consistent regularities in the medical records of his patients and initially formulated them in his period theory[1] They tried to discover a regularity behind the „good“ and „bad“ moments of a life.

Links to Wikipedia added.

Vienna professor and psychologist Hermann Swoboda (1873 – 1963)

In Die Perioden Swoboda describes the spontaneous periodic return of thoughts after 18 hours, 23 hours and after 23 days. He devotes an extensive chapter to the work of Fliess.

Swoboda said he knew nothing about Dr. Fliess, but published his findings in 1904 only after Fliess had finished.

 H. Swoboda: The periods of the human organism, Vienna,1904

 H. Swoboda: The Seven Year : Studies on the Temporal Law of Human Life, Vienna, 1917

Have a good day! Katja 🙂

Good Evening

Today’s day is a bit rough. Had no time to even take a bite since morning and right now im driving to another client .. See ya all later.

Crazy Cat Diary

Manchmal glaub ich nicht, was ich da sehe. Seht selbst. Der Teller fiel übrigens nicht. Was wars? Frischgebackene Waffeln, die meine Tochter allerdings nach den Fischstäbchen gebacken hatte, in der gleichen Pfanne und das war so widerlich 😆 Es schmeckt so gut, aber stank so nach Fisch, dass Leo am Ende auch verwirrt war.

Small Motivation

Remember! Whatever you do, theres always an asian who does it better. Now stop scrolling through instagram or facebook and get up!

Schwalben in den letzten Sommerwochen

Man sieht sie waren fleißig. Das ist die erste und zweite Brut. Dieses Jahr habe ich auch keine kranken oder verletzten gefunden. Heute ist es dunkel draußen. Gestern brannten Feld und Wald, heute regnet es hoffentlich. Einen schönen Start in die neue Woche.

Why its impossible to argument with idiots

Many might know this already how pointless it is to talk with dumb people.

Why is it that such people simply wont hear or pretend not to hear what you say?

Well the answer is rather simple..

Its their experience, their believes, their life and what theyve had and got from their parents.

Shortly said: they are unconscious.

You cant wake a dumb person when they got a fog of unconsciousness infront of their heads ..

It is just like in a dream, no one can hit you and scream at your face to finally recognise what is going on… well .. in a dream this is actually possible though..

The live of a person who cant hear the argument of a person who respects the words of the disrespecter, was and never will be bright shining.

Those lives are mostly filled with sadness and pain. And they try to cover it by showing how tough they are and how weak and dumb all the others seem to be.

Iam surrounded by idiots and this is the truth. My parents arent smart and they never were. They only tell us how bad we are and how stupid, but iam conscious.

Someone who is conscious will never be a victim of anything and there is no excuse.

Someone who cant hear the truth about their sad and angry lives is the real looser.

Why am i telling you this?

Because you got the hands over your live! Not any asshole-opinion or dumb sentence from anybody!

Better hold those strings tight and always stand your ground!

But be sure to loose the strings which cut your hands 😉

Was ist – Impfen? Teil 2

Willkommen bei Teil 2 meines „Was ist – impfen“ Blogs.

Was mir bei der Recherche zu Teil 1 aufgefallen ist, sind die augenscheinlichen Ungereimtheiten.

Die schon auf dem Beipackzettel anfangen. Schaut mal:

FT (der Impfstoff) wird Ihnen nicht verabreicht,

  1. wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Gentamicin, Gelatine oder einen der in Abschnitt 6 „Inhalt der Packung und weitere Informationen“ genannten sonstigen Bestandteile dieses Impfstoffs sind.
  2. wenn Sie jemals eine schwere allergische Reaktion auf Eier oder Eiproteine hatten. Zeichen einer allergischen Reaktion werden in Abschnitt 4 „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“ beschrieben.
  3. wenn Sie an einer Blutkrankheit oder einer Krebserkrankung leiden, die das Immunsystem beeinflusst.
  4. wenn Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Ihr Immunsystem durch eine Erkrankung, ein Arzneimittel oder eine andere Behandlung geschwächt ist.
    • wenn Sie bereits Acetylsalicylsäure (ein Wirkstoff in vielen Arzneimitteln zur Schmerzlinderung und Fiebersenkung)einnehmen. In diesem Fall besteht das Risiko einer sehr seltenen, aber schweren Erkrankung (Reye-Syndrom).

Beipackzettel eines nasalen Impfstoffes..

Da steht also wenn sie allergisch gegen Gentamicin sind..

Aber, ihr könnt es drehen und wenden wie sie wollen, im weiteren Packungszettel habe ich nirgends einen Hinweis drauf gefunden, dass Gentamicin drin ist.

Was ist denn Gentamicin?

Gentamicin ist ein starkes Antibiotikum. Es kommt zum Einsatz, wenn andere Antibiotika nicht wirken. Der Wirkstoff gehört zur Gruppe der Aminoglykoside und hilft gegen ein breites Spektrum bakterieller Infektionen.

Gentamicin wird häufig in Kombination mit anderen Antibiotika verwendet

Ich schreibe hier über eine GRIPPEIMPFUNG mit Grippevirenbestandteilen! Und dies steht im Beipackzettel der Anti-Viren-Grippeimpfung!

Ähem, okay? Da steht noch folgendes:

Wenn eine Person den Impfstoff verabreicht bekommt, wird das Immunsystem (das körpereigene natürliche Abwehrsystem) seinen eigenen Schutz gegen das Grippevirus aufbauen. Keiner der im Impfstoff enthaltenen Bestandteile kann eine Grippe auslösen.

Ja, wozu dann der Fakt mit dem Antibiotika???

Weiter recherchieren also. Gegen Viren hilft dies ja schon einmal nicht und wäre bei einer Grippeimpfung auch kontraproduktiv. Da aber jemand der Gentamicin nicht verträgt, diese Impfung NICHT bekommen soll, muss diese Stoff drin sein! Oder?

Ich fand folgendes im www.

Fast alle Impfstoffe werden so hergestellt, dass angebrütete Hühnereier mit Influenza-Viren infiziert und inkubiert werden. Diese Hühnereier müssen aus spezifiziert Pathogen-freien Herden stammen.

9 bis 12 Tage nach der Befruchtung werden sie unter aseptischen Bedingungen mit dem Saatvirus beimpft und für zwei bis drei Tage inkubiert.

Um mikrobielle Verunreinigungen zu verhindern, werden hierbei Antibiotika wie Neomycin, Kanamycin oder Gentamicin eingesetzt.

Nach einer Kältebehandlung bei 4 °C sind die Embryonen abgetötet, und die Virus-haltige Allantoisflüssigkeit, also das Eiklar, der Eier kann geerntet und daraus die Viren isoliert werden.

Unter optimalen Bedingungen können aus einem Ei ein bis zwei Impfdosen gewonnen werden.

Sollen also ca. 20 Millionen Dosen Influenza-Impfstoff hergestellt werden, werden dafür 15 bis 20 Millionen befruchtete Eier von SPF-Hühnern benötigt.

Quelle: https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2012/daz-44-2012/gefaehrliche-grippeimpfstoffe

schon heftig und wie ich in den weiterer Recherchen lesen konnte, auch eine ziemlich altmodische und tierunfreundliche Möglichkeit der Impfstoffherstellung.

Vor allem, wenn man bedenkt welche schweren Nebenwirkungen so ein auf Hühnerembryos gezüchteten Impfstoffe, die wie bemerkt nach 12 Tagen der Entwicklung getötet werden, damit der Impfstoff weiter entwickelt werden kann, verursachen kann.

Allergie auf Hühnereiweiß oder sonstige Bestandteile:

Moderne Impfstoffe brauchen zur Herstellung ein sogenanntes Nährmedium, um sich zu vervielfältigen.

Dies geschieht bei fast allen Impfstoffen, auf Hühnerfibroblastenzellkulturen.

Der Eiweißgehalt ist gering, sodass meistens die Menschen problemlos geimpft werden können. Manche Impfstoffe, wie zum Beispiel Impfstoffe gegen Influenza oder Gelbfieber wiederum enthalten größere Anteile an Hühnereiweiß.

In jedem Fall ist im Vorfeld eine sehr ausführliche und gründliche Anamnese erforderlich, um die Stärke der Allergie festzustellen.

Liegt bei einem Menschen zum Beispiel eine hochgradige Hühnereiweiß-Allergie vor, das heißt er reagiert schon bei Haut- oder Schleimhautkontakt auf kleinste Mengen Hühnereiweiß mit starken Hautausschlägen, oder sogar mit Kreislaufreaktionen, so ist ein Impfstoff mit einem hohen Eiweißgehalt, wie zum Beispiel gegen Gelbfieber, nur unter stationärer Überwachung und gegebenenfalls nach  vorheriger Testung fraktioniert zu impfen.

Es sollte in diesen Fällen immer ein versierter Allergologe zur Rate gezogen werden. Im Zweifel erfolgen diese Impfungen unter stationärer Beobachtung.

Mal ein Beispiel aus der Praxis:

Ein mir bekannter Kinderarzt, hat bei einer Impfung der besorgten und schon vorher gut informierten Mutter gesagt, es gäbe keine Nebenwirkungen zu erwarten, obwohl das Kind hochgradisch allergisch auf Eiweise reagiert UND tatsächlich ohne mit der Wimper zu zucken geimpft.

Das mir auch bekannte Kind bekam Hautausschläge, bei denen man hätte eine Verbrennung des dritten Grades am ganzen Körper vermuten können.

Leider ist sie dann zu einem anderen Kinderarzt gewechselt, der das ganze therapiert hat. Ich persönlich hätte anders reagiert!

Aber dieser Fakt der Gefährlichkeit bei bekannten Allergien darf nicht unterschätzt werden, wird es aber oft.

Vor allem, wenn auch berechtige Einwände sofort mit Verschwörungstheorien und Impfgegnerschaft in Zusammenhang gebracht werden. Was oft wirklich fehl am Platz ist.

WAS ist – Impfen? Teil 1

Hallo meine Lieben, heute mal ein wenig Aufklärung zum Thema IMPFEN.

Es erregen derzeit zehn Jahre alte Grippeimpfstoffe die Aufmerksamkeit in deren Beipackzetteln folgendes steht:

induziert in VERO-Zellen mittels reverser Gentechnologie. Dieses Produkt enthält genetisch veränderte Organismen.

https://www.patienteninfo-service.de/a-z-liste/f/fluenzR-tetra-nasenspray-suspension/?fbclid=IwAR3RZdy9GECjNghFcVasMGlLqXVEsVW7BtrUnHg_y7zqS04Uv_LTSJSOda8

So. Zuerst einmal, so ALTE Impfstoffe, sind damals noch nach den gängigen Vorgaben getestet! Und wurden für sicher befunden, sonst wären sie nie auf den Markt gekommen.

Nein wären sie nicht, Aktionäre hin oder her.

Nun sieht dieser Satz da oben, allerdings in Kombination mit dem Text, den die Dame? dazu schreibt, ziemlich besorgniserregend aus, zugegeben.

Ich zitiere mal, die mir unbekannte Verfasserin:

Abgesehen von mehreren toxischen Stoffen sind Zellen von Affen und Hunden (Cockerspaniel) enthalten. Eltern: wollt Ihr, dass Eure Kinder diese Stoffe ins Gehirn gesprüht bekommen? Oberhalb der Blut-Hirn-Schranke, hat der Körper KEINE Chance diese Stoffe auszuscheiden, zu bekämpfen oder zu verarbeiten!!

Facebook

Lasst mich das mal zerlegen:

– Toxische Stoffe

– Zellen von Affen und Cockerspaniel (Hund)

– Stoffe INS Gehirn sprühen?

– oberhalb der Blut-Hirn-Schranke – kann der Körper diese Stoffe weder ausscheiden, bekämpfen oder verarbeiten.

Aha, ziemlich viel Aussage, die man eigentlich beweisen müsste. Anstatt sie nur zu sagen.


Lasst es uns mal checken:

– toxische (giftige) Stoffe

der Fakt, dass auch Impfstoffe vorher auf Ungiftigkeit getestet werden und man eben KEIN Gift hinzufügt, was könnte „sie“ meinen?

Die sonstigen Bestandteile sind

Sucrose – Zucker als Ernährungsgrundlage der zu verabreichenden Virenbestandteile


Kaliummonohydrogenphosphat (Ph. Eur.) –

Akute Toxizität: LD50 (oral, rat): ca. 8000 mg/kg

Sonstige Angaben (zur experimentellen Toxikologie):
Wenig giftig. Bei längerer Einwirkung der Lösung des Produktes auf die Haut: Reizungen.

· Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt: Kein gefährlicher Stoff im Sinne der EUChemikaliengesetzgebung.

Quelle: https://www.caelo.de


Kaliumdihydrogenphosphat –

Akute Toxizität – Ist nicht als akut toxisch einzustufen.

Ätz-/Reizwirkung auf die Haut – Ist nicht als hautätzend/-reizend einzustufen.
Ist nicht als schwer augenschädigend oder augenreizend einzustufen.
Sensibilisierung der Atemwege oder der Haut – ist nicht als Inhalation- oder Hautallergen einzustufen.
Zusammenfassung der Bewertung der CMR-Eigenschaften:
Ist weder keimzellmutagen (mutagen), karzinogen noch reproduktionstoxisch.
• Spezifische Zielorgan-Toxizität bei einmaliger Exposition
Ist nicht als spezifisch zielorgantoxisch (einmalige Exposition) einzustufen.
• Spezifische Zielorgan-Toxizität bei wiederholter Exposition
Ist nicht als spezifisch zielorgantoxisch (wiederholte Exposition) einzustufen

Quelle: Sicherheitsdatenblatt: Kaliumhydrogenkarbonat – Carl Roth

https://www.carlroth.com › 


Gelatine (vom Schwein, Typ A), Gummibärchen-Grundsubstanz, verleit der Impfsuspension ihren stabilen Charakter. Dient als Stabilisator.


Argininhydrochlorid, umgewandelte, strukturell festere Aminosäure aus L-Arginin wozu ist das in der Impfung?


Aminosäuren und Peptide werden meist als Stabilisatoren verwendet. Neben Glycin (fünf Impfstoffe), nicht näher spezifizierten Aminosäuren und Peptiden (neun Impfstoffe) und hydrolysierter Gelatine(vier Impfstoffe) wird Polygelin (abgebaute Gelatine, quervernetzt über Harnstoffbrücken) in fünf Impfstoffen verwendet. 21.01.2002

Quelle: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inhalt-04-2002/titel-04-2002/#:~:text=Aminos%C3%A4uren%20und%20Peptide%20werden%20meist,Harnstoffbr%C3%BCcken)%20in%20f%C3%BCnf%20Impfstoffen%20verwendet.


Mononatriumglutamat-Monohydrat

Glutaminsäure erfüllt im Gehirn die Funktion eines erregenden Neurotransmitters.

Sicherheitsstudien über die Risiken injizierter Glutamate sind mir nicht bekannt.

ABER: Symptome einer Glutamat-Unverträglichkeit: Bereits 10 bis 20 Minuten nach Aufnahme kommt es zu Mundtrockenheit, Kribbeln oder Taubheitsgefühl in der Mundhöhle, Juckreiz im Hals, geröteten Hautpartien (z. B. Wangen) mit Hitzeempfindung, Herzklopfen, (Schläfen)-Kopfschmerzen, Gesichtsmuskelstarre, Nackensteifheit, Gliederschmerzen und Übelkeit.

Wasser für Injektionszwecke.


– Zellen von Affen und Cockerspaniel (Hund)

https://correctiv.org/faktencheck/medizin-und-gesundheit/2019/12/13/nein-zellen-von-menschlichen-foeten-und-affen-oder-glyphosat-sind-keine-inhaltsstoffe-von-impfungen

Fake??? Bei Vero-Zellen handelt es sich um eine etablierte kontinuierliche Zelllinie, die aus normalen Nierenzellen von Grünen Meerkatzen gewonnen wurde.

„Vero“ selbst ist die Abkürzung aus zwei Wörtern des Esperanto („verda“ und „reno“), was übersetzt „grüne Niere“ bedeutet.

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Vero-Zelle

Grüne Meerkatze

– Stoffe INS Gehirn sprühen?

Anatomisch absolut unmöglich. ABER:

Wissenschaftler aus Dänemark wiesen nach, dass eine spezielle natürliche Zuckermolekülkette, fachsprachlich Polymer genannt, in der Lage ist, die Nasenwand samt ihrer schützenden Schleimschicht zu durchqueren.

Während dies bei manchen Substanzen wie beispielsweise Kokain ganz von alleine geht, benötigen viele medizinische Wirkstoffe Hilfe, um die Nasenwand zu passieren und die Blut-Hirn-Schranke überwinden zu können. Deshalb forschen Wissenschaftler schon länger an möglichen Transportmitteln.

Diese hatten bislang jedoch meist einen Nachteil.

Sie konnten Medikamente zwar durch die Nasenwand schleusen, waren aber nicht in der Lage, die gewünschten Stoffe an Ort und Stelle wieder freizulassen, so die Forscher. „Wenn die Medikamente nicht aus ihrem Transportmittel herauskönnen, helfen sie dem Patienten auch nicht“.

Zucker-Polymer sei nun in der Lage, Wirkstoffe, dort, wo sie benötigt werden, auch wieder freizusetzen, wie die Forscher im International Journal of Pharmaceutics berichten.

https://www.aponet.de/aktuelles/ihr-apotheker-informiert/20140523-nasenspray-traegt-arzneistoffe-ins-gehirn.html

Ist damit etwa der Zucker gemeint, der am Anfang genannt wurde?

Und wenn ja, was sollen Grippevirenbestandteile denn IM Gehirn?

Ich kann diese Frage leider nicht beantworten.


Blut-Hirnschranke

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-282018/wie-arzneistoffe-die-barriere-ueberwinden/

Rund 100 Milliarden Kapillaren durchziehen das Gehirn, ihr durchschnittlicher Abstand beträgt etwa 40 μm. Dabei werden unterschiedliche Hirnregionen unterschiedlich stark ­versorgt. Die Dichte an Kapillar­gefäßen ist in der Großhirnrinde mit 300 bis 800 Kapillarquerschnitten pro mm2 Gewebe am höchsten. Pro Minute ­fließen etwa 610 ml Blut durch diese Gefäße, wobei die mittlere Strömungsgeschwindigkeit bei 1 mm/s liegt.


https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-282018/wie-arzneistoffe-die-barriere-ueberwinden/

Konzepte zur Überwindung der Barriere

Trotz all dieser Schwierigkeiten gibt es doch einige vielversprechende Ansätze, Medikamente durch die Barriere zu schleusen und im Gehirn therapeutisch wirksame Konzentrationen zu erreichen.

Professor Dr. Ed Neuwelt von der Oregon Health and Science University injiziert zum Beispiel seinen Patienten eine hochkonzentrierte Lösung des ­Zuckeralkohols Mannit in eine Arterie, die zum Gehirn führt.

Aufgrund des ­hyperosmolaren ( hyperosmolar bedeutet, dass eine Lösung eine höhere Osmolarität als eine Vergleichslösung besitzt, d.h. eine größere Anzahl gelöster Teilchen pro Volumeneinheit der Lösung enthält.) Effekts verlieren die Endothelzellen der Hirngefäße Flüssigkeit und schrumpfen etwas.

In der F­olge, öffnen sich die engen Zell-Zell-Kontakte und Medikamente können hindurchdiffundieren. Bis zu drei Stunden bleibt die Schranke offen; dann beginnt sie sich wieder zu schließen.

Okay, auf deutsch heißt das wenn ich dem Nasenspray einen Zucker zufüge, der klein genug ist die Zellen zu durchbrechen, wird er samt Wirktstoff ins Gehirn geschleust.

Eine weitere Möglichkeit, die Polymerbelastung des Gehirns zu senken, besteht darin, Wirkstoffnanopartikel oder Nanokristalle mit nur einer dünnen Schicht an Polymer zu überziehen, sodass die applizierten Partikel im ­Wesentlichen aus Wirkstoff bestehen.

Auf die Art bekommt man im Endeffekt alles ins Gehirn, was man da drin haben möchte?!


– oberhalb der Blut-Hirn-Schranke – kann der Körper diese Stoffe weder ausscheiden, bekämpfen oder verarbeiten.

Ich schau dazu noch mal bei der Pharmazeutischen Zeitung nach.

Im selben Artikel wie oben: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-282018/wie-arzneistoffe-die-barriere-ueberwinden/

Dort finde ich erst einmal nichts, wie der Körper diese ins Gehirn geschleusten Stoffe verarbeitet oder ausscheidet.


Wozu ist die Blut-Hirn-Schranke eigentlich da?

sichere Funktion des zentralen Nervensystems, versorgt das Denkorgan mit Nährstoffen und schottet es gleichzeitig vor Fremdstoffen, einschließlich ­vielen Pharmaka, möglicherweise ­toxischen Metaboliten und Krankheitserregern ab.

Gleichzeitig schützt sie die Zellen des Gehirns vor schwankenden Konzentrationen an Hormonen und Neurotransmittern sowie vor ­Änderungen des pH-Werts des Bluts.

Es soll also nicht hinein, was nicht hinein gehört.


Was kann die Blut-Hirn-Schranke durchqueren?

Mehr als man denkt.

Die Blut-Hirn-Schranke muss trotz ihrer Funktion als Schutzbarriere auch den Transport von Nährstoffen zum Gehirn, beziehungsweise den Abtransport von Stoffwechselprodukten aus dem Gehirn, gewährleisten. Wasserlösliche Nährstoffe und Peptide überwinden die Blut-Hirn-Schranke im Wesentlichen durch spezifische Transporter oder spezielle Kanäle in der Zellmembran. Die meisten anderen löslichen Verbindungen passieren – wenn überhaupt – diese Barriere durch Diffusion.

Am schnellsten rauschen wohl Alkohol, Nikotin und Funkwellen durch unser Gehirn. Dazu Konstrastmittelmedikamente und wie bereits oben gesagt Zucker.

Diese Stoffe werden natürlich auch abgebaut, aber vor allem giftige Metalle können im Gehirn verbleiben.

Dies ist wissenschaftlich erwiesen.

Eine Unmenge an Lesestoff, bietet dazu Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Blut-Hirn-Schranke


Die weiteren Fragen hierzu.

Was hat Gentechnologie damit zu tun?

Was ist – Reverse Gentechnologe?

Beantworte ich in den nächsten Blogs.

Danke für Eure Aufmerksamkeit. Lasst mir ein Like da 🙂

was ist – der BIORHYTHMUS?

Ich gebe zu, derzeit laufe ich extrem auf „Sparflamme“.

Alles wozu ich aufraffen kann, ist, mich um die Kinder zu kümmern und ein paar kleinere Blogs zu schreiben. Ich bin einfach mal, nicht fit,

Witzigerweise, kann ich euch dafür sogar die Ursache nennen.

Mein Biorhythmus ist auf allen drei Ebenen absolut im Keller.

Alle fast allen drei Sparten auf unglaublichen minus 100% .

Toll, lähmt mich aber nicht nur körperlich, auch emotional und geistig. Nichts geht mehr, quasi.

Der Block, den ich eigentlich schreiben will, den krieg ich derzeit einfach nicht hin. Verschieb ich auf später. Derzeit müssen Themen ran, an denen ich nicht erst mein Gehirn aufputschen muss, um sie zu schreiben.

Zum Glück, währt so eine Phase, in der alles weit unter null liegt, nicht ewig und ist wohl eher auch selten.


Der Biorhythmus beginnt bei unserer Geburt und endet mit dem Tod.

Dazwischen schwankt er wellenförmig, auf und ab. Immer stur im gleichen Rhythmus.

Er hat drei Teile:

1- Physischer Rhythmus, alles was unseren Körper betrifft. Also Ausdauer, Kraft, Stärke -die körperliche Verfassung allgemein.

Je weiter unserer Kurve gen – und unter Null fällt, desto schwieriger wird es für uns körperliche Höchstleistungen zu vollbringen,

Wir kommen schwer aus dem Bett früh und könnten schon am späten Nachmittag direkt wieder schlafen. Dies wäre in solchen Phasen auch das gesündeste für uns.

2 – Emotionaler Rhythmus, alles was unsere seelische Verfassung ausmacht. An guten Tagen, sind wir ausgeglichen und wenig reizbar oder launisch und auch hier gilt, je weiter die Kurve sinkt, desto mehr schwankt unsere Stimmung und Laune.

Ist sie ganz unten angekommen, geht es uns wie aus dem nichts, seelisch gar nicht mehr so gut.

Man nennt dies auch die Zeiträume zwischen Optimismus und Pessimismus.

3 – Intellektueller Rhythmus, der ist derzeit auch bei minus 100% Prozent bei mir (wie die anderen auch fast) und ich merke das daran, dass ich fast jedes Wort falsch eintippe.

Wer eine wichtige Prüfung zu schreiben hat und den Termin festlegen kann, sollte vorher einen Blick auf seine Rhythmuskurve werfen, wenn sie weit unter null liegt, könnte es schwierig werden.


Die Phase des physischen Rhythmus beginnt nach der Geburt und dauert 23 Tage.

In unserem Bild hier, die grüne Kurve.

Wir sehen nun schon das sie sich unterscheiden.

Emotionale Phase dauert 28 Tage. Geistige Phase 33 Tage.

Biorhythmuskurve – grün – physisch, rot – emotional, blau – psychisch

Wenn wir wissen wollen welche Phase wir gerade beschreiten, können wir entweder den Taschenrechner zücken und irgendwie versuchen das auszurechnen. Aber es ist einfacher einen der gefühlt tausend Onlinerechner zu bemühen.


Ich, wäre natürlich nicht ich, wenn ich irgendwas behaupte und nicht wenigstens kurz ein bisschen recherchiere, wie das ganze entstanden ist bzw. zustande gekommen ist

Der Biorhythmus wurde erstmalig festgestellt und dokumentiert von sogar zwei Medizinern! Schulmedizinern, muss man dazu sagen.

 Berliner Arzt Dr. Wilhelm Fließ (1858-1928)

Die Basis für diese simple Rechnung wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch den Wiener Psychologen Hermann Swoboda und den Berliner Arzt Wilhelm Fließ gelegt. Fließ glaubte, in den Krankenakten seiner Patienten übereinstimmend Regelmäßigkeiten entdeckt zu haben und formulierte diese zunächst in seiner Periodenlehre.[1] Sie versuchten, so hinter den „guten“ und „schlechten“ Momenten eines Lebens eine Gesetzmäßigkeit zu entdecken.

Links zu Wikipedia eingefügt.


Wiener Professor und Psychologe Hermann Swoboda (1873 – 1963)

In Die Perioden beschreibt Swoboda die spontane periodische Wiederkehr von Gedanken nach 18 Stunden, 23 Stunden und nach 23 Tagen. Er widmet ein umfangreiches Kapitel den Arbeiten von Fließ.

Swoboda sagte, er wüsste nichts von Dr. Fließ,  veröffentlichte seine Erkenntnisse 1904 aber erst nach Fließ.

 H. Swoboda: Die Perioden des menschlichen Organismus, Wien,1904

 H. Swoboda: Das Siebenjahr : Untersuchungen über die zeitliche Gesetzmäßigkeit des Menschenlebens, Wien, 1917