Archiv der Kategorie: Gesundheit / Health

Hilfe- meine Waage zeigt immer das gleiche an, trotz Diät

Unglaublich, oder? Aber ich denke dass so ziemlich jeder der Diät macht oder fastet und was es sonst noch so gibt, um Gewicht zu verlieren, genau DAS ziemlich gut kennt.

Man denkt tatsächlich, dass man alles richtig macht, aber der Blick auf die Waage ernüchtert einen dann auch schon wieder.

Was ist da los und wie kann das sein? Lasst es uns gemeinsam erkunden.

Unser Körper – besteht aus folgenden – großen Bestandteilen:

Muskeln, Fett, Knochen und Zähnen, Wasser und Luft (Atemluft).

In unserem Körper befinden sich bis zu 7 Meter! Darm plus Magen. Diese bis zu sieben oder in Einzelfällen sogar acht Meter Darm können durchaus von oben bis unten mit Speisebrei gefüllt sein, sowie mit Wasser.

Das bedeutet für uns, wenn wir uns wiegen, wissen wir so gut wie nie, wieviel Kilogramm Gewicht auf der Waage auf Darminhalt und Wasser entfallen, deswegen sollten wir schon da eine feste Routine entwickeln, WANN wir uns wiegen,

Im Idealfall wiegen wir uns auch nicht täglich, sondern maximal einmal die Woche. Schon um genau diese Schwankungen nicht zum Anlass zu nehmen irritiert und genervt zu werden.

Wir wiegen uns zum Beispiel einmal die Woche Sonntags morgens, nach dem Gang ins Bad, vor dem Frühstück.

Wie wiegen uns deswegen, nicht täglich weil Schwankungen im Gewicht von bis zu zwei Kilo oder sogar mehr, auf Wasserhaushalt, Magen- und Darminhalt beruhen können und uns irritieren. Auch aufgepumpte Muskeln, lassen uns auf der Waage schwerer erscheinen als wir in Wirklichkeit sind.

Wenn wir nun Gewicht verlieren wollen und uns in einem Moment wiegen, in dem wir zwei bis drei Kilo mehr wiegen als erwartet und nun denken, wir haben zugenommen, ist das kontraproduktiv.

Wenn wir das nun auschließen können, weil wir ungefähr wissen, welche Schwankungen dahingehend normal sind und die Waage ändert sich trotzdem nicht, weitere Gründe dafür können sein:

  • Muskelaufbau, Muskelzuwachs, vor allem wenn wir plötzlich mehr Sport und Bewegung haben als zuvor. Beachtet – das Gewicht auf der Waage stagniert oder steigt!
  • Kein Kaloriendefizit. Bitte Grundumsatz und Leistungsumsatz errechnen (lassen) um ins Kaloriendefizit zu gelangen müssen wir mindestens 20% unter unserem Leistungsumsatz bleiben.
  • Denkt dran 1 kg Fett entspricht 7000 kcal, die wir erst einmal einsparen müssen, ja fangt mal an zu rechnen 😉
  • keine Geduld – zu viele Erwartungen! Man sollte sich bewusst werden, wie lange man sein Gewicht außer Acht gelassen hat, wie lange man zugenommen hat, und dass soll über 2 Wochen verschwinden? Echt jetzt?
  • Hormonschwankungen, die zu Wassereinlagerungen führen können
  • falsches Wiegen – oben schon erklärt
  • Darminhalt, Wasser im Körper – Salzreiche Ernährung bindet Wasser im Körper
  • Stresslevel zu hoch, dass Stresshormon Cortisol verhindert, dass wir ins Kaloriendefizit gelangen, deswegen weniger Stress mehr:
  • Schlaf ! Vermutlich zu wenig oder zu ungesund. Ich habe ein Buch darüber geschrieben, wie man zu weniger Stress und besserem Schlaf gelangt:

Für weniger als zwei Schachtel Zigaretten auf Amazon erhältlich.

Dies war mein Überblick, warum es auf der Waage nicht klappt.

Was man dagegen tun kann, kommt im nächsten Blog.

Bleibt dran und macht gern Werbung für mich.

Herbstzeit- Vitaminmangelzeit? Wenn ja, welches denn?

Heute ist unser Wetter, so typisch Deutschlandwetter im Herbst. Und zwar so:

Photo by Valeriia Miller on Pexels.com

Fällt euch was auf? Richtig.

Keine Sonne, dunkel, Regen, windig, kalt.

So richtiges „Mistwetter“ eben.

Da nützt auch der, recht abgedroschene Spruch „es gibt kein schlechtes Wetter, nur….“ ihr wisst schon welchen Spruch ich meine, der nützt da nix.

Überlegen wir nun kurz, welches Vitamin uns da fehlen könnte?

Richtig, ein Wohlfühlvitamin, welches hauptsächlich durch Licht und Sonnenschein in unseren Körper gelangt.

Dies ist Vitamin D3. Das 3 steht dafür, dass es im Gegensatz zu Vitamin D1, D2, D4 und D5 im Körper hergestellt werden kann.

Durch, wohlgemerkt Sonneneinstrahlung.

Fun Fact: Wer sich sonnt und danach duscht, hat leider keine Strahlung aufgenommen, da dies mehrere Stunden dauert.

Vitamin D1 bis D5 sind künstlich hergestellte Vitamine, wobei auch ein D3, welches wir kaufen dann logischerweise nicht aus der Sonne entstammt, welche auf unsere Haut traf.

Weiterhin muss ich hinzufügen, dass Vit D3 KEIN Vitamin im eigentlichen Sinne ist, sondern die Vorstufe eines Hormons, welches dann im Körper daraus produziert wird, in Leber und Nieren, dass sogenannte Cholecalciferol.

Da dieses Thema wirklich, so fast einer unendlichen Geschichte gleicht, werde ich mich wirklich kurz fassen. Und einfach mal erwähnen, dass man mittlerweile seinen Vitamin D3 Spiegel, auch ganz locker zu Hause / Per Post testen lassen kann. Sich also nervige Arztbesuche sparen kann, bei einem Arzt, der einem am Ende erzählen will, dass man entweder Vit D3 nicht benötigt, oder der Spiegel „völlig im Normbereich sei“.

Habt ihr schon einmal Euren D3 Spiegel im Blut testen lassen? Ich ja. Ihr müsst euch nur in den Finger picksen, auf eine Karte tippen, dass ganze einpacken und ins Labor schicken. Die Auswertung kommt per Post und Internet.

Wenn man vor hat, seinen Spiegel im Blut testen zu lassen, gilt es zwei Dinge zu beachten. 1. Muss man mindestens eine Woche vorher aufhören künstliches Vitamin D3 einzunehmen und 2. darf man die Blutprobe nicht in die Sonne halten, da das Ergebnis dadurch verfälscht wird.

Wenn man das Ergebnis bekommt (man kann damit auch seine Kinder testen lassen, auch wenn ein großer Teil der Kinderärzte gern erzählt, dass Kinder kein Vitamin D3 brauchen, dass stimmt nicht. Die wenigsten Kinder gehen heutzutage noch so ausführlich lange in die Sonne, dass auch Kinder schon Vitamin D3 Mangel haben – und andere Mängel)

wenn man also das Ergebnis hat und es besteht ein Mangel, sollte man auf alle Fälle zuerst einmal seinen Magnesiumspiegel auf Normallevel bringen, bestenfalls hat man auch hier ein Blutbild. Und darüber Bescheid wissen, dass Vitamin D3 ohne Magnesium fast schon sinnlos ist, einzunehmen.

Es gehört noch ein weiteres Vitamin dazu – K2- welches in guten Präparaten aus der Apotheke mittlerweile hinzugefügt ist. Wenn Ihr Euch das ganze in der Apotheke holt, geht aber nicht davon aus, dass die freundliche Dame hinterm Tresen darüber Bescheid weis.

Die meisten wissen es nicht. Wie leider auch viele Kinderärzte und warnen davor. Weil sie entweder nicht up to Date sind oder aus anderen Gründen nicht Bescheid wissen.

Ich werde euch übrigens keine Produktempfehlung geben, obwohl ich das könnte. Ich empfehle euch, dass ihr euch informiert auf den Seiten der Ärzte, die wirklich darüber Bescheid wissen. Das ist einmal Herr Dr. med von Helden, der in Deutschland die Aufklärerrolle übernimmt und dessen Seite ich jedem empfehle, der auf dem neuesten Stand sein will:

https://www.vitamindservice.de/users/raimund-von-helden

Und Herr Doktor Schweighardt:

https://www.vitamind.net/ueber-uns/

Ich kann es nur noch mal wiederholen, was ich gern und oft sage. Wer sich informiert hat und hat testen lassen und den Mangel beheben will.. Hört bitte nicht auf die veralteten Meinungen uninformierte Menschen, sondern richtet euch nach wissenschaftlichen Expertenerkenntnissen.

Also nehmt genau dass, was ihr benötigt um einen entsprechend hohen Spiegel zu bekommen und sucht euch Menschen, die Bescheid wissen und es selbst so tun oder getan haben.

Schönen Tag und gutes Gelingen

Ernährungsformen – Zuckerfrei leben, Bedeutung und Alternativen zu Industriezucker, Auswirkungen auf die Gesundheit

Heute ein Überblick über meine zusätzlich zum Intervallfasten praktizierte Art der Ernährung „Zuckerfrei“.

Die Erklärung direkt zuerst, „Zuckerfrei“ bezieht sich im Prinzip tatsächlich nur darauf, dass man ganz bewusst auf Industriezucker und Industriezuckerersatz verzichtet und zwar so weitläufig wie möglich.

Das bedeutet im Klartext, ich verzichte auf:

  • fertige Getränke, süße Getränke, Säfte mit Zuckerzusatz, Pulver aus denen man Getränke herstellen kann
  • Süßigkeiten in denen Unmengen Zucker verarbeitet wurden – aber hierbei mach ich von Zeit zu Zeit auch einmal Abstriche und esse dann auch Schokolade, da ich sonst Gefahr laufe eine ganze Tafel zu verschlingen, man kennt das ja
  • Marmelade und Konfitüre, sowie Apfelmus und Früchte in Dosen oder Gläsern, denen Zucker zugesetzt ist
  • Ketchup und Mayonnaise oder ähnliche Fertigprodukte in denen Unmengen Zucker hinzugefügt wurden
  • Aufpassen auch bei Jogurt, Pudding und Fertigsoßen
  • Trockenobst kann wider Erwarten tatsächlich auch noch gezuckert sein
  • Essen aus der Dose enthält oft Zucker

  • Fun Fact : Auch Tierfutter ist sehr oft gesüßt! Unglaublich aber wahr, dabei können sogar Katzen gar kein Süß schmecken, weil ihnen die Rezeptoren auf der Zunge fehlen! Aber Karies bekommen können sie!

Guter Zucker – Böser Zucker? Kreislauf des Zuckers im Körper

Eins vornweg, wie schon oft erwähnt, Zucker benötigt unser Körper durchaus. Als Energielieferant. Er ist aber in der Lage Zucker selbst zu extrahieren, aus der Nahrung.

Wir müssen ihm also keinen, künstlichen, industriell erstellten Zucker zufügen! Unsere natürliche Nahrung ist voll davon. Denken wir an Fruchtzucker in Obst.

Unser Körper verarbeitet im Dünndarm aus dem Nahrungsbrei, der aus dem Magen kommt (der Dünndarm ist der Teil direkt am Magen dran, vor dem Dickdarm in dem nur noch Wasser entzogen wird) und extrahiert Glucose daraus

Diese Glucose wandert ins Blut, dies dauert bis zu zwei Stunden und erhöht den Blutzuckerspiegel.

Währenddessen produziert unsere Bauchspeicheldrüse Insulin, um den Blutzuckerspiegel wieder zu senken!

Dieses Insulin transportiert die Glucose in alle Zellen unseres Körpers, in die Organe die damit unseren Körper antreiben. Wenn ein Überschuss von der Glucose vorhanden ist, wandert dieser in die Leber und wird umgewandelt zu Glykogen.

Nun kommt der Knackpunkt:

Ist der Speicher der Leber VOLL muss das Glykogen woanders gelagert werden, ihr ahnt das Unheil schon, Ja es wird an andere Orte gebracht, die zu Problemzonen werden.

Da diese Problemzonen aber keinen Zucker speichern können bzw. keine aus dem Zucker entstandene Stärke (Glykogen ist eine Stärkeart) wird es vorher umgewandelt zu?

Ratet mal! Richtig, zu Fettgewebe.

Sinkt unser Blutzuckerspiegel nun wieder, kommt wieder die Bauchspeicheldrüse zur Hilfe, diesmal produziert sie den Gegenspieler der das ganze rückgängig machen kann, dieser heisst Glucagon.

Wir erinnern uns kurz:

Nahrungsbrei im Magen – Bauchspeicheldrüse produziert Glykogen – dieses extrahiert Glucose und sendet es in die Zellen – Überschuss wandert in die Leber und noch mehr Überschuss in Problemzonen, welche zu Fettpolstern werden und dann Problemzonen genannt werden 😉

Problemzonen werden abgebaut wenn die Bauchspeicheldrüse Glucagon losschickt um die Energie zurück zu gewinnen.

Energiekreislauf in Kurzform, frei aus meinem Gedächtnis und kein Anspruch auf Vollständigkeit, da ich zwar 3 Jahre Ernährungslehre hatte, aber das nur während meiner Ausbildung.

Was wir aber darauf definitiv entnehmen können, ist folgendes: Fügen wir unserem Körper nun auch noch extra viel Zucker hinzu, ist ein extremer Überschuss die Folge und unsere Fettpolster explodieren, weil vermutlich keine Hungersnot zustande kommt.

Folgen von Zuckerkonsum

  • steigendes Körpergewicht bis zur Fettleibigkeit mit den daraus resultierenden Erkrankungen, wie zum Beispiel:
  • Diabetes
  • Gicht
  • Karies
  • Haut- und Gelenkprobleme
  • sinkende Leistungsfähigkeit
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • Zucker macht Süchtig und führt dazu, dass man ständig mehr Verlangen nach süßen Speisen hat, was dazu führt dass man regelrechte Entzugserscheinungen bekommt, wenn man mit Zucker aufhört (Industriezucker wohlgemerkt)

Ich mag es aber süß, was kann ich als Alternative nehmen?

Ich persönlich liebe Xylit. Xylit ist auch „Zucker“. Aus Birke oder aus Mais und hat keinen Einfluss auf unsere Bauchspeicheldrüse, die auf Xylit nicht reagiert.

Um Euch darüber besser zu informieren, hier ein Link zu der Seite der Netzärzte von Netdoktor.de

https://www.netdoktor.at/gesundheit/gesunde-ernaehrung/birkenzucker-xylit-wirkung-6870910

Xylit ist aber NICHT für die Nahrung Eurer Hunde und Katzen geeignet und aus jahrelanger Erfahrung weiß ich, dass mehr als zwei Esslöffel davon für den ungeübten Darm zu Durchfall führen. Also ist vorsichtiges herantasten angesagt. Außerdem hat es eine hohe Süßkraft, so dass man gar nicht zuviel davon benötigt.

Ich persönlioch benutze keine weiteren Zuckerersatzstoffe oder Alternativzucker.

Deswegen schlag ich euch auch nichts weiter vor. Ich bin auch mit der Zahnpflegewirkung von Xylit mehr als zufrieden, da es Karies hemmt.

Wenn ihr schon immer mal Xylit ausprobieren wolltet,, empfehle ich euch diesen hier

https://amzn.to/3laNWdk

Dieses Xylit ist mein persönlicher Geheimtipp um zum Beispiel für Kinder grandiose Zahnpflegebonbons herzustellen. Einfach kleine Förmchen besorgen, eine kleine Menge dieses Xylitpulvers rein, dass ganze bei relativ niedriger Temperatur schmelzen, bitte dabeibleiben, falls ihr das im Herd macht. Ein paar Krümel Xylit drüber streuen, fertig.

Bitte beachtet auch da wieder den Durchfallhinweis. Für Kinder gilt das noch eher als für Erwachsene. Alternativ diese Zahnpflegebonbons einfach lutschen und dann in aufgelöstem Zuustand ausspucken lassen. Die Zähne hinterher nicht mit Wasser ausspülen.

Ich mach hier, für heute wieder einmal Schluß und wünsche Euch viel Vergnügen beim ausprobieren, zuckerfrei zu leben.

Versucht es. Jede zuckerfreie Mahlzeit ist ein Gewinn für euren Körper. Wenn ihr mögt, teilt meine Blogs und lasst einen Like und einen Kommentar da.

Kalorienbedarf errechnen? Essen tracken? Cheatday?

Heute mal noch ein kurzer Abendblog.

Und zwar habe ich, nach einigen Wochen Fasten – mit wenig bis null Abnehmerfolg – ja angefangen mir Gedanken über meinen Kalorienbedarf zu machen und begonnen mein Essen zu tracken.

Tracken bedeutet in Bezug auf Ernährung, dass ich meine Mahlzeiten. Jede Mahlzeit! Genau aufschreibe beziehungsweise in einen Rechner eingebe, ja dazu muss ich sie unter Umständen auch abwiegen, zumindest bis zu dem Moment an dem ich weiss, was wiegt wieviel.

Und dann erfahre ich, wie viele Kilokalorien habe ich schon zu mir genommen, wie viele darf ich noch.

Was mich dabei stutzig gemacht hat, dass jede Webseite etwas anderes errechnet und ich am Ende wirklich nicht mehr wusste, was nehm ich nun ernst und was nicht. Da half nur „ausprobieren“ ab welcher Kalorienanzahl tut sich etwas.

Nun habe ich nach ungefähr 2 Monaten die ideale Kalorienmenge gefunden und nun beginnt der Spaß, daraus eine dauerhafte,langfristige und vor allem hochwertige Ernährung zu gestalten.

Ich habe in etlichen meiner Blogs, ja schon drüber geschrieben, dass unsere Ernährung ja weniger auf die Kalorien, als vielmehr auf Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Zucker, Eiweiß und gesättigte, sowie ungesättigte Fettsäuren ausgelegt werden sollte.

Nicht zu vergessen, Vitamine, Mineralstoffe und so weiter.

Also ist es, je weniger man wiegt und je schlanker man sein will, durchaus wirklich wichtig, sich wenigstens einmal richtig mit dem Thema auseinander zu setzen, wenn man nicht entweder seine Gesundheit, Fitness und Leistungskraft aufs Spiel setzen will. Oder aber durch unvernünftiges Essen wieder dick wird.

Meine Tipps um vernünftig abzunehmen sind mittlerweile folgende:

  • Fangt an diszipliniert! euer Essen zu tracken und eure Getränke und das wirklich länger als 2 Tage.
  • Macht Euch mal Ganzkörperfotos zum vorher – nachher Vergleich.
  • Analysiert Euren Tagesablauf, nach den Aspekten, wo sind eure Schwachstellen, wo sind eure Stärken.
  • Informiert euch einmal richtig über Ernährung, Stoffwechsel, Körpertypen und Möglichkeiten langfristig schlank zu werden und zu bleiben. Gern auch hier auf meinem Blog.

Und dann nehmt euch mehrere verschiedene Rechner und setzt euch hin und errechnet euren Grundumsatz: der lebensnotwendige Anteil an Kcal und euren Leistungsumsatz: das war ihr benötigt um Leistung zu erbringen.

Dann macht Euch bewusst, dass gerade der Leistungsumsatz eigentlich jeden Tag neu errechnet werden müsste, weil ihr nicht jeden Tag das gleich tut.

Wer nämlich vier Tage die Woche schwer arbeitet, aber sieben Tage die Woche die gleiche Kalorienmenge zu sich nimmt, was er für die vier Tage eigentlich errechnet hat, darf sich nicht wundern, wenn er eben nicht abnimmt.

Das Zauberwort hier, heißt Kaloriendefizit. Und dieses muss, wie ich auch schon oft schrieb, um die 7000 Kcal sein um 1 kg Fett dauerhaft zu verlieren.

Wer 4 Tage einen hohen Verbrauch hat und 7 Tage so ist als ob, aber 3 Tage fast nichts verbraucht, weil er erschöpft auf der Couch liegt, nimmt nicht ab. Dies nur zur Verdeutlichung,

Fettfalle Cheatday!

Da ich es euch nun oben schon erklärt habe, dass wir es nicht auf einen Tag runterbrechen können und dürfen, sondern mindestens auf eine Woche müsste nun jedem klar sein, dass der – früher – oft so gepriesene „Cheatday“ im Prinzip einfach nur dazu führt, dass wir unser mühsam erarbeitetes Kaloriendefizit einfach vernichten,

Wir haben uns 5 Tage völlig diszipliniert verhalten und nun versauen wir es, mit oft hirn- und wahllosem Schlemmen.

Das Geheimnis dabei wäre, sich einfach gar nichts zu verbieten. Ja gar nichts,

Denn „die Dosis macht das Gift – oder die Kalorienmenge“.

Wenn ich anfange mich gesünder zu ernähren, werde ich nämlich recht schnell feststellen, dass es von Vorteil ist so weit wie möglich auf Zucker zu verzichten! Und auch der Heißhunger auf süßes lässt irgendwann plötzlich nach.

Aber trotzdem sollte ich mich nicht martern und alles süße verteufeln und entsorgen, sondern es gemäßigt und nur noch in kleinen Portionen zu mir nehmen und es genießen.

Zucker ist eine Droge und Drogen nimmt man für gewöhnlich nicht ununterbrochen ohne irgendwann Schaden zu erleiden. Und die Schäden von Zucker sollte mittlerweile jeder kennen.

Das war wieder einmal jede Menge Input. Deswegen, hier erst einmal Schluß für heute.

Ich freue mich immer über Teilen und Kommentieren. Bis morgen.


intervall fasting

Intervallfasten – 7 Wochen seit Neustart, Update

Einen wunderschönen Sonntag, meine lieben Leser.

Am 16. August 2020 hatte ich meine absolute negativ Form, körperlicherseits.

Wie schon erwähnt, dass war so eine miese Kombination aus Nachwirkungen meiner Op und Coronalockdown, und so beschloss ich, mein Intervallfasten, was ich bis vor der Op über zwei Jahre schon praktizierte, wieder anzufangen.

Zumal noch eine Operation ansteht und ich durch meine Ausbildung oft genug life gesehen habe, dass Operationsnähte unter denen Fett ist, einfach mal ganz schlecht zuwachsen und ich auf sowas ja nun gar kein Bock habe.

Also muss das Fett wieder weg, muss es aber auch ohne Operation. Besser man fängt früh an dem ganzen vorzubeugen bevor man am Ende hundert Kilo abnehmen muss.

Ich begann als am 16. August 2020 mit dem Rekordgewicht von 68,5 kg und Leute….nee.. echt mal.. dAs ging gar nicht. Auch wenn es genug Dummquatscher gibt, die dann sowas sagen wie „Wo willst du denn abnehmen, du bist doch nicht fett.“

Dazu kann ich nur sagen, „erstens passe ich meine Klamotten meinem Gewicht an udn DAS was DRUNTER ist, siehst du Pfeife ja gar nicht.“

Zweitens: „Geht Dich das gar nichts an. Und selbst wenn es nett gemeint ist, es geht dich nichts an.“

Drittens: „Kümmer Dich lieber um Deine eigene Gesundheit und nicht die der anderen. damit wäre uns allen geholfen“

Ihr seht, dieses Gesprächsthema hat sehr viel Konfliktpotential.

Ich habe also diesmal deutlich mehr Disziplin als früher, weil ich fast keinen Sport derzeit mache, weil ich dazu erst noch die nächste Operation hinter mir lassen muss. Und wie das so ist, wenn man keinen Sport macht und Abnehmen will, muss es einfach über die Ernährung geregelt werden.

Ich persönlich faste von 18 Uhr bis 11 Uhr mittags und fahre damit sehr gut.

Ich kann mir also das Frühstück, was ich mir Zeit meines Lebens schon sehr gern verkneife, weiter verkneifen. Mein Frühstück besteht aus einem Kaffee mit BioMandel Getränk. Und das reicht mit locker bis um 11 Uhr.

Dazu habe ich – und das macht mir sehr viel Spaß – unerwarteter weise – mit dem Kcal Zählen begonnen. Ich wusste gar nicht, dass das wirklich nützlich ist, aber es gab einige unschöne Überraschungen, nach denen ich mich nicht mehr wundere dass ich innerhalb von 4 Monaten von 62 Kg am Operationstag im März auf fast 69 Kg am 16. August kam. Das waren tatsächlich 7 kg in nur 4 Monaten.

Ob ich diese 7 kg in 4 Monaten nun wieder verliere, ich bin knapp dran. Aber es gilt auch hier, GEDULD zu haben um sich erst einmal an die veränderten Ernährungsbedingungen zu gewöhnen und diese quasi in Fleisch und Blut übergehen zu lassen. Schon um nicht irgendwann festzustellen, dass die Waage wieder nach oben geht. Jojo Effekt und so.. Den gilt es zu vermeiden,

Ich habe also begonnen zu tracken und ich bin fleißig dabei. Auch wenn ich schon bemerkt habe, dass mein innerer Schweinehund hier gern schummelt, also habe ich begonnen, ab und zu zumindest, dass ganze auch mal zu wiegen.

Ich habe ein paar negative Überraschungen mal bei Instagramm hochgeladen, zur Ansicht, Wo ihr vor allem was Müsli angeht, sehen werdet, dass diese eine unglaubliche Kalorienfalle sein kann.

Mein Profil auf Insta, seht ihr hier:

https://www.instagram.com/kubiakkatja/

So, aber wieviel wieg ich nun derzeit. 63 kg 🙂 Das war aber vor dem Morgenkaffee auf leeren Magen 😉

Ich würde mich wirklich freuen, wenn es hier auf WordPress mal wieder Schwung gibt. derzeit scheint hier einfach gar nichts mehr zu laufen..

Wir hatten ja noch nie viel Traffic, aber seit einigen wochen tendiert er gegen null..

Vielleicht unterstützt uns ja mal der eine oder andere und teilt unsere tollen Kurzgeschichten.

Übersäuerung des Körpers, Basische Ernährung

Heute mal eins der Streitthemen Nummer Eins.

Ich erhebe hier keinen Anspruch auf exakte Richtigkeit, ich bin kein Mediziner oder Experte, ich kläre auch nur darüber auf was ich in meiner Krankenschwesternausbildung gelernt habe und aus meinen Recherchen hinzufügen konnte oder musste.

Bei Krankheiten oder Symptomen, in denen ihr euch wieder erkennt, geht bitte unbedingt erst einmal zum Arzt oder Heilpraktiker und versucht nicht sofort euch selbst zu kurieren.

Übersäuerung des Körpers und basische Ernährung. Ich sage bewusst „Streitthema“ weil manch einer ja behauptet, übersäuern kann man sich nicht und dabei einfach mal das Krankheitsbild Azidose völlig wegretuschiert.

Azidose ist eine Übersäuerung des Blutes und damit nun nicht unbedingt das gemeint, was unter normalen Menschen gemeint ist, wenn sie von Übersäuerung des Körpers sprechen. Aber interessanterweise ist es genau da mit drin, wenn man davon spricht. Ich habe tatsächlich, schon hier im WordPress, Blogs von angeblichen Fitnessexperten gelesen, welche fest und steif behaupten, dass es so etwas gar nicht gibt.

Also heute eine kleine Aufklärlektion.

Übersäuerung des Blutes und damit des Körpers durch falsche Ernährung ist kein Mythos. Wird aber durchaus in der Schulmedizin nicht sofort als Ursache für Erkrankungen wahrgenommen und wenn es festgestellt wird, dann nur weil der entsprechende Arzt das doch weiß.

Meine damalige Kinderärztin hatte so etwas immer auf dem Schirm, wenn ein Kind ungewöhnlich schlapp war und dann sehr oft auf eine Übersäuerung des Blutes getippt und lag damit, wie auch bei uns dann im Krankenhaus nachgewiesen, fast immer richtig.

Ich halte es also, nachdem ich dass selbst erlebt habe, für unerklärlich, dass es immer noch Leute gibt, die behaupten, dass gibt es nicht. Aber egal und weiter im Thema.

Der eigentliche pH-Wert unseres Blutes sollte immer konstant sein und idealerweise bei 7,4 liegen.

PH-Wert bedeutet, kurz gesagt, dieser Wert zeigt an wie SAUER oder BASISCH eine Lösung (in dem Fall Blut) ist.

Der Mittelpunkt liegt bei Null und je saurer desto höher, je basischer desto niedriger. Manch einer erinnert sich vielleicht noch an die Teststreifen, mit denen man in der Schule Unfug anstellen konnte. Ich glaub das hieß Lackmuspapier. Keine Ahnung ob das heute noch so ist.

Ist also der eigentlich, ideale pH-Wert, Google sagt das bedeutet „potentia Hydrogenii“ in Latein, ist er also über 7,4 so ist, wie wir nun schon erkennen können und es ist dann tatsächlich so, unser Blut und damit unser Körper zu sauer.

Aber wie konnte das passieren? Ist das nun schlimm?

Zunächst einmal, der ganze Bereicht ist wesentlich komplexer als in einen Blog passt und ich vermute, dass eine Ernährungsberaterin euch andere Ursachen nennt, als ein Fitnessexperte der sich damit auskennt oder gar ein Mediziner der wieder andere Ursachen erkennt.

Es ist auch hier wie so oft zu bedenken „viele Wege führen nach Rom“ und viele Ursachen führen in die Azidose.

Ich kann und will hier gar nicht alle nennen, weil ich Euch dann vorher auch noch den Stoffwechsel Eures Körpers erklären müsste und dazu müsste ich meine Schulbücher rauskramen. Die vermutlich nicht mehr existieren.

Wie ihr nun ahnt, ist die Übersäuerung unseres Körpers ein prinzipielles Stoffwechselproblem, mit verschiedenen Ursachen.

Dies können sein:

  • falsche Ernährung
  • oder falsches NICHT ESSEN! also falsches Fasten – Ketoazidose (zu Ketose blogge ich später noch etwas)
  • exzessiver Sport oder exzessive körperliche Bewegung
  • zu hoher Alkoholkonsum
  • Erkrankungen des Körpers, wie chronischer Durchfall
  • unbehandelte, weil unerkannte Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes
  • unerkannte organische Erkrankungen, welche direkten Einfluss auf den Körper haben, wie Nierenerkrankungen,

kein Anspruch auf Vollständigkeit!

Ihr seht also, die Ursachen können, wie bereits oben schon bemerkt, vielfältig und vor allem unerkannt sein.

Deswegen landen Patienten mit unklaren Stoffwechselbeschwerden oft auch im Krankenhaus, wo sie gründlich organisch untersucht werden um festzustellen woran es liegt.

Ein gesunder Körper, der sinnvoll und bedürfnisgerecht behandelt und ernährt wird, hat diese Problematik so gut wie nie, da unser Blut über eine Art Puffersystem verfügt, in welchem temporäre Stoffwechselentgleisungen aufgefangen und eigenständig korrigiert werden.

Ein großer Teil solcher Probleme ist dadurch von uns selbst initiiert. Was man auch an der Ursachenliste erkennen kann.

Erste Hilfe bei Übersäuerung oder erster Anlaufpunkt, muss wie gesagt, bei öfter auftretenden Beschwerden immer mindestens der Hausarzt sein, der dann entsprechende Therapien einleidet.

Welche Symptome weisen auf eine Übersäuerung hin?

Im Falle meiner Tochter damals, war es schon ein plötzlich auftretender Notfall, der uns ja vom Kinderarzt direkt ins Krankenhaus führte.

Da war sie gerade ein paar Monate jung, wurde nicht gestillt. Draußen waren 40 Grad und sie war plötzlich sehr blass, schlapp und weinerlich und meine Intution sagte mir „geh mal besser schnell zum Arzt“. Die überwies uns direkt ins KH und dort bekam meine Tochter dann ein paar Tage Infusionen bis das Blutbild wieder stimmte.

Als Ursache wurde ein Flüssigkeitsmangel in Verbindung mit starker Hitze diagnostiziert. Organisch war alles in Ordnung. Selbst therapieren hätte ich das nicht mehr gekonnt, da ich nicht einmal wusste was los war. Sie hatte zwar ihren Tee getrunken aber das war wohl in dem Fall zu wenig.

Symptome bei Erwachsenen sehen eher so aus, je nach Ursache:

  • bei falscher Ernährung, was übrigens nicht von heute auf morgen passiert sondern oft aus Unwissenheit jahrelang falsch gemacht wurde, beginnt der Körper zunächst undefinierbar zu streiken. Mal hier ein Infekt, dann mal wieder Halsschmerzen. Dann tun die Gelenke weh, dann mal wieder ist man massiv ausgelaugt. Alles in allem also „alles und nichts“ ein undefinierbarer Symptomkomplex.
  • Akute Azidose aufgrund Alkoholexzess stellt man oft zeitnah fest, im Blut.
  • Übersäuerung durch exzessiven Sport, kennt jeder Sportler der schon einmal sein Training stark übertrieben hat, hier hat man eher die muskuläre Azidose, den Muskelkater. Hier liegt das Zusammenspiel oft an zu wenig geeigneter Flüssigkeit, die man aufnimmt und nicht geeigneter Ernährung. Man erkennt eine Übersäuerung als Sportler an mangelnder Leistungsfähigkeit und fehlender oder erschwerter Regeneration.

Fun Fact:

Trinken von Wasser hat keinen direkten Einfluss auf unser Blut, macht es also nicht sofort dünner. Wasser gelangt wie alle anderen Lebensmittel auch, zuerst einmal in den Magen. Wo es im Idealfall den Speisebrei der im Magen erst entsteht – verdünnt und gelangt dann weiter in den Darm, von dem aus es, durch Osmose, ins Blut und in die Zellen gelangt.

Bis Wasser also IN die Zellen und ins Blut gelangt, kann es übrigens vor allem wenn man Cola oder Kaffee trinkt, über zwei Stunden dauern, was man berücksichtigen sollte, wenn man schweißtreibende Aktivitäten durchmacht.

Ich wollte es nur mal erwähnt haben.


Wie kann man sich nun vor Übersäuerung schützen?

Das ist eigentlich recht simpel. Für manche aber eine besonder Herausforderung, für die sie dann wohl therapeutische Hilfe benötigen.

  • Krankheiten sollten immer schulmedizinisch begutachtet und therapiert werden und man sollte einen Heilpraktiker als Begleitung hinzuziehen wenn gewünscht. Aber der Heilpraktiker sollte – auch sonst nicht – den Schulmediziner ersetzen. Vor allem nicht wenn es um Kinder geht. Ich kenne genügend Impfmuffeleltern die leider auch das andere lieber vom Heilpraktiker therapieren lassen, als zum Arzt zu gehen. Kann funktionieren muss aber nicht. Wobei man gute Heilpraktiker daran erkennt, dass sie entsprechende Patienten zum Arzt jagen.
  • Ernährungsberater können Eure Ernährung korrekt analysieren und Schwachstellen aufzeigen und Euch einen guten Ernährungsplan machen. Es lohnt sich, vor allem wenn man Gewicht abnehmen muss oder will, jenseits der 15 kg Marke wenigstens ein- bis zweimal einen Profi zu Rate zu ziehen. Traut Euch! Die haben Schweigepflicht 😉
  • Sportmediziner können Euch durchchecken und feststellen was ihr falsch macht. Und auch da Vorschläge zur Selbsthilfe liefern.

Ich muss gestehen, ich kann und will niemanden der gesundheitliche Probleme hat, Tipps geben wie zum Beispiel „Trink 3 Liter Wasser am Tag“ wenn ich nicht einmal weiss, ob derjenige nicht vielleicht Nierenprobleme hat. Wo viel Wasser trinken unter Umständen fatal wäre.

Ich rate bei körperlichen Beschweren, denen keine klar erkennbare Ursache zu Grunde liegt immer erst einmal zum Arztbesuch. Zumal ich nun schon darauf hingewiesen habe, dass gerade die falsche Ernährung oft jahrelang so betrieben wurde, bis der Körper streikt.

Ich werde hier trotz allem ein paar Tipps geben, wie ihr durch basenreiche Ernährung einer Übersäuerung vorbeugen könnt und anfangsprobleme rückgängig machen könnt.

Das kommt im nächsten Blog.

Bleibt dran 🙂

intervall fasting

INTERVAL FASTING #4 – BACK TO THE PAST

I wish you a wonderful and hopefully not too hot Sunday morning. THAT would have been my greeting this morning, but you know what? WordPress was of the opinion to delete my finished and saved blog instead of publishing it. Oh guys, I was sooo mad.

I had researched and written for over two hours and, contrary to my habit, this time of all times I hadn’t written on paper but in the Blog. That means I start all over again.

So, here is the second version of my blog. And a warning for all bloggers, don’t rely on the fact that what is shown as saved is really saved. WP clearly proved me wrong today. Soon I will host the whole thing myself.

So now let’s start over again.

Interval fasting part four, a review

A small review into the nourishing habits of earlier humans and why for these interval chamfered was normal, but nevertheless an involuntary exception.

As we already learned at school, the Stone Age people were first probably collectors. That means, they ate what they found in nature. Do fruits grow all year round?

No, if they didn’t find anything and didn’t think of stocking up, there was nothing, if nothing grew or nothing was edible.

How did Stone Age people actually find out what was edible and what was not? Perhaps they observed the animals and what they ate without dying was edible. Maybe there were tasters, who knows.

Fasting in the cradle of mankind 7 million years ago, in Africa

At the origins of mankind, we know that the weather and vegetation were quite inhospitable.

It is known that people were constantly busy to survive. So they ate what they found. If there was no fruit, they ate grass or even tree bark in an emergency. But one can assume that they ate simply everything that seemed to be edible.

That means in reverse, they found nothing, no idea, maybe they ate themselves to survive. But presumably they had also at that time already really long chamfering phases. Involuntarily.

One can also assume that milk, eggs and processed products like bread were simply completely unknown.

Since these people, neither fire, nor tools had or even knew.

Collectors

In principle, the first humans or human ancestors were collectors who ate everything they could get.

Their only goal was to survive. But they were neither blind nor stupid, and were probably pretty good at one thing.

Observe!

So of course they saw what the animals they were observing did, they hunted and killed their prey before eating it.

So what could be more obvious than to do the same? The first hunters emerged. Especially since people quickly noticed that meat had much more nutritional value than tree bark…

Hunters

So they had looked at what the animals do following their instincts and started to do the same. Hunting and catching animals.

The beginnings of hunting were clumsy and not yet specialized. It was also quickly realized that this required the fastest and strongest members of the community.

The gender roles were born. Pregnant women, nursing mothers, sick and weak people suddenly had different tasks than those who were able to hunt.

People began to organize and specialize. Nevertheless, if nothing was found, one had to fast.

One can assume due to the weather that these chamfering periods were quite very long. On the other hand these humans could move on simply in periods of drought, since they were not settled and open so new sources of food.

Humans had found fire also after a few million years and knew quite fast to use fire.

For about 700000 years he has also been able to light the fire himself, making it easier to catch animals and prepare food. 2 million years earlier, he was still dependent on preventing found fire from going out. But even then they could keep their burrows warm and roast meat and fruits over the fire.

They had probably already recognized that collecting and hunting alone is not enough, but that one must also build up stocks in order to always have food. There are archaeological reports according to which one knows that whole peoples had to fast, when the supplies were simply rotten, because one could not decide before to use them up.

We can infer now however from the fact that freiwilliges chamfered probably rather NO component of the everyday life was, but always only from the emergency out was carried out!

Which means for us that we cannot use it unfortunately as statement that THIS represents the original nourishing form.

Regardless of this, I will nevertheless deal with it further in detail. Since I and many others with interval chamfered make very good experiences.

Look forward to the next blogs about it.

A Days Purpose

A day has two purposes. The first is to either listen to the ego and do what it wants, based on the conditioning and self awareness of oneself Or Just dont give a fuck about anything and chill your soul … But lets be real, everyone wants number two.. Right?

A late smoke session

The last few days i was smoking a bit of green grass and relaxing, asking myself what i could know that is not new because i had always the feeling that everything we see and hear wasnt new in any way. It was an ally all along and the strange things which happend to me, […]

intervall fasting

Interval Fasting #3

I wish you all a wonderful, but again much too hot for me, August-Summerday.

Let us talk again about interval fasting. Today part three.

As a small reminder Part One: general introduction to the topic

https://katjasbauchladen.com/2020/08/17/intervallfasten-1/

Part Two: the most common methods briefly explained

https://katjasbauchladen.com/2020/08/18/intervallfasten-2/

Who may fast? For whom is it unsuitable? Are there any pitfalls, if so, what are they?

There are always people who want to make their own opinion universally valid for all and generalize the whole thing.

That is far from my mind. I know several diabetics who fast very strictly 16:8 and have considerable success with it, also in the health area. I know of non-diabetics who fast very strictly 16:8 and where nothing happens. Neither weight loss, nor improvement of health, nothing.

This is simply because every body is different, even if anatomically perhaps the same, but even that is not really so. Where one person may already have no gallbladder, the adrenal glands or thyroid gland may not be working the next, and so on.

So you can’t say in general, this or that person must not fast at all, because there are enough methods nowadays, that everybody can find the right one for him – even with medical or therapeutic help.

It is always important that you listen to your body and if it says „stop“ then you stop (for now).

Pregnant women should not, of course, be prepared to diet or fast for a longer period if the gynaecologist or midwife does not advise it. There are also pregnant women who should not gain weight, especially if they already have a very high initial weight. In this case, however, the whole thing is done under medical supervision anyway.

In my experience, breastfeeding is no obstacle if you choose the shorter and simpler fasting methods. Breastfeeding mothers usually only want to lose weight when they notice that the often quoted belief „if you breastfeed, you lose weight all by yourself“ is somehow not true for them. I can sing more than one song about that. Which is why I was already engaged in short-term fasting at the time.

The real problem is often that you don’t listen to yourself and your gut feeling, but always ask others first and they then often, all in all, simply advise against it.

Children and fasting

Most children are slim by nature and very active, so fasting is completely unnecessary.

If you are already overweight at a higher age, you will probably have to see a pediatrician first, who often refers you to a nutritional coach.

I was there with my daughter and fasting for children, is cancelled. Even with overweight. You should try to get back to normal weight by taking more exercise and choosing more nutrients.

Which, for example, does not work at all with my daughter. But you can actually try to create meal breaks in which access to the refrigerator is blocked, as stupid as that sounds. And to take the nightly meal break as a meal break, too. And in the evening, just leave out sweets and nibbles, and not replace them with anything else.

The main problem of most people is not the regular food, but that they constantly put something in their mouth. Sometimes a few nuts here, then a candy bar. With every coffee a few small snacks. At the computer a few salt sticks, while driving a car the sweet thing might lie on the passenger seat.

One thing you can learn from fasting is that constant food is wrong for everyone. Not only dentists and dental assistants pray that probably day by day. Also all the nutrition experts know this.

Eating constantly or constantly „something small“ puts our body under enormous stress. It is practically constantly in working mode and that for years.

At some point, this takes its revenge, not only through overweight.

Especially when you consider that the largest number of people have also given up on simply drinking water. Go to a big beverage market and look around. Sugar everywhere…

Eating less won’t help if I drink two litres of sugar water a day. That would be a trap.

I may not need to count calories and weigh my food, but I should still think about WHAT I eat, WHEN I eat and WHAT I drink!

We have to find back to what our body really needs and that is basically water for adults! Not coloured water with chemicals and sugar or chemical sugar substitutes.

Another pitfall of fasting is to shovel unrestrainedly into oneself during the eating phase, thinking „I’ve earned this or I’m going to indulge myself“.

This may go well for a while, but in fact it’s revenge.

We have to find back to what our body really needs and that is basically water for adult people! Non-colored water with chemicals and sugar or chemical sugar substitutes.

Another pitfall of fasting is to shovel unrestrainedly into oneself during the eating phase, thinking „I’ve earned that or I’ll treat myself to it.

This may go well for a while, but actually takes its revenge by gaining weight instead of losing it.

I’m talking about normal people who are not into extreme sports. A strength athlete or professional athlete has completely different primes and his advisors, who tell him exactly what to eat and when to stop eating.

I assume that these people have no need to read such a blog. After all, I am more likely to read about how these people manage to get to a competitive level in terms of their fat content. I admit that I have never managed any of this. Such a high body fat loss. On the other hand, I’ve never had the desire to do it either.

Since my body weight is normally only 52 kg.

We’ll continue with part four tomorrow.

What’s that about? I think, let’s find out a little history on the subject of fasting. Okay?

See you tomorrow then.

Take a look to the previous storys and fasting blogs for more info.

The deleted World of History

There was once a world before the modern day took the lights. A world before the counting.. Where animals and humans lived together, where no government was trying to restrict the movement of anybody across the country’s and no one had to fear consequences for rude behaviour.. there was no crime, no hate and many […]

intervall fasting

INTERVAL FASTING #2

Applause, applause. Who should pat me, or us, on the back, if not WE ourselves.

First of all, today there is an invitation to the Fasting Motivation Group, which I reopened 2 years ago, because many apps only want to earn money, but do not want the members to get to know each other.

https://www.facebook.com/groups/2100178886865674

Here the link to our motivation group and off you go,

Part 2 of our topic Interval Fasting:

Interval Fasting for Beginners

Yesterday we learned that interval fasting, in general terms, means nothing more than fasting in intervals. In German, this means nothing, nothing to eat at fixed times.

But it doesn’t have to be quite so simple and we start with the explanations, which periods and possibilities are there?

Periods of time / intervals in fasting16:8

This is probably the best known variant, which is propagated by many. Called sixteen to eight.

Sixteen hours not eating is also feasible for beginners if they shift the time window to the night.

Depending on whether one prefers breakfast or dinner, it is advisable to adjust the period accordingly.

During the week I prefer to fast from 7 p.m. to 11 a.m., because first of all I never eat breakfast anyway, I always have not. And then I don’t mind and on the other hand I can still eat together with the children in the evening.

The good thing is that I can drink coffee until 11 a.m. and pretend that there is milk in it with carbohydrate-free almond drink. I don’t like to drink it all black.

Black coffee, unsweetened tea and lots of water are allowed during the fasting phase. As a beginner I wouldn’t look at the type of tea, but as an experienced fasting person I know that you should use herbal tea and not fruit tea. Due to the fact that fruit teas in particular often contain sugar, which is sometimes even added. You can deal with this as soon as fasting has become a part of your body and soul, as a beginner you have other problems.

14 : 10

The less frequently propagated variant, with a longer period of eating, which I personally do not consider as effective, because 14 hours of not eating is not necessarily abnormal.

Here you can change the period of time to the night and then, contrary to what I said yesterday, you should pay attention to WHAT you eat.

The danger here of not achieving any success at all if you do not change your entire lifestyle is very great.

14:10 In my ears it always sounds like „I want to fast, but not really“. And I would recommend this version especially to people who suffer from physical illnesses and take medicine and therefore have to eat something, where it might already be Lent.

17:7, 18:6

the somewhat lengthened versions of 16:8 and suitable for people who want to lose weight quickly, a lot. Trying the long phase of 18 hours in a continuous state will eventually lead to the need to consider WHAT the body needs for nutrients and then supply them to it permanently.

If you want to lose weight in a moderate range, 16:8 is completely sufficient for the beginning.

20:4 „Warrior/Warrior Diet

for me one of the most difficult styles, because here you shouldn’t eat intuitively, but give your body exactly what it needs. Which means that you have to know exactly WHAT your body needs.

Doing 20:4 for a short time may be okay, but in the long run (as with 18:8) there is a danger that you are not supplying your body well enough in terms of nutrients.

Then there is the threat of damage, which you will not immediately recognize as such.

Hair loss due to malnutrition, for example, occurs several weeks AFTER the deficiency! Where you may no longer have any reference to what was there and what exactly is the cause of the hair loss.

5:2

I personally have not tested this version yet, except maybe from time to time involuntarily when I was sick.

Five to two means that I eat normally on five days of my choice and on two days, not consecutive days, I eat nothing at all or take only 500 kcal in the modified form.

This is rather not a method to lose weight, but it can help to relieve the body.

You can safely try the 500 kcal method as a fasting start.

Tomorrow it goes on with WHO can and may fast everything and what pitfalls are there.

INTERVAL FASTING #1

A wonderful and hopefully rainy good morning at a Monday. With us nature finally breathes a sigh of relief, it is fresh and raining really well.

I, on the other hand, have to put on my pants and hold my breath, otherwise they just won’t close.

So I put myself on the scale and fell down backwards… because it shows – from March until now – over 6kg more.

On the one hand this is related to the big operation, after that I couldn’t do anything for my body for a long time, but I took the „doing nothing“ too literally.

Because there is still a big operation to be done, I don’t have much time to get the 6 kg off again and because physical training doesn’t work so well anymore, I start my old hobby, interval fasting.

I start yesterday with 68,2 kg on 1,62m.

And yeah, that’s too much purely optical, because I have really fine bones and it also looks just wrong optically.

Since I will not count calories, which I do not consider necessary with the small sum of kg, which I would like to get rid of, and I also do not want to calculate a BMI, because it seems nonsense to me, I leave in principle also the calculation of basic and achievement conversion away and try to nourish myself sensibly.

However, it may be that I inform myself about it again. How do you handle that?

WHAT is interval fasting?

Simple interval fasting does not mean anything else (sounds simple, but requires real willpower, discipline and endurance – not necessarily my specialty)

means „nothing more“ than to choose a period of time, which should be at least 14 hours, preferably longer, in which you do NOT eat anything.

Nothing at all! My preferred time is from 19:00 to 11:00.

But it’s not easy in the evening, if you have younger children like me, who often eat dinner at 7 pm. There one must look exactly at the clock that one does not eat too far into the Lent, that one regrets on the next day often.

So there are two phases – the fasting phase and the eating phase.

In the fasting phase, we eat, as already mentioned GAR NOTHING and remember that milk is a food, which we also do not eat! So during the fasting phase, coffee means to eat black and sugar-free or, for example, carbohydrate-free almond drink.

During the fasting phase we drink unsweetened tea, and I take the tea I like. Hardcore fasters also have limitations here.

Or sufficient water. I prefer sparkling water here as well. I’m incorrigible. 

In principle, we can really eat anything we want during the eating phase. But since we often want to lose weight and get fitter, it is advisable not to do this.

Take the start with interval fasting as an opportunity to rethink your diet in general!

More about this in the next blog.

Dreams – Death Parkour

After falling asleep i found myself back in a once dreamed area with the same people. I didnt really knew who all these people were but i was sure that i needed to search my wife. We were all suddenly in a parkourish – texas chainsaw massacre movie alike place. It was a wide area […]

The Strong Side Effects of a Smartphone! – Secret TESTS

First, this is a long research with a „client“ who is physically well and did it to himself.

All tests were done from the view of spiritual energy flow and how it attacks the body.

Lets begin.

Our smartphones and computers are special designs to dull our heads and specially our pineal gland with the help of phone radiation.

A smartphone has a square design which gets pin pointed to our face and in the best case, to our forehead when it gets held down while looking at it.

Iam very sure, that a smartphone radiates with more than 3 waves to dull our head. I will later explain why it dulls!

  1. 1. Internet Waves
  2. 2. Radio Waves
  3. 3. Directed Display Energy Wave

We all know the very first and second waves and i want to spare time explaining them.

So i will jump straight to the third!

The directed energy waves are created through something that we cant explain yet. Energetically, its a mix that responds trough the internet and is transferred via phone display, to our brain.

The energy wave activates when you enter the internet and start to look at the phone for quite a time.

The people who are placed under this radiation feel a strong tightness between their eyes. It feels like a pushing hand to the forehead and causes eye pain, aswell headaches and several other body dysfunctions such as: low energy feeling, tiredness, increased pain of any kind AND a very strong feeling to get the phone back to the face! Because the brain will cause a feeling of addiction like heroin patients!

Our client is used to 10-15+ hours daily in front of a display and this is continued over 5 years.

The client feels insane stress, anxiety and a feeling of terror when he cant use the phone! He as well unlearns the movement in real life and looses himself in the internet. This means they loose the urge to do anything in life because they dont know better.

*Note that the upper information is described from our client himself!

And before we forget it, the waves cause a dull- capsulating feeling inside the middle point of the brain. It will feel like a blood rush inside the head which gets bigger and bigger. This may cause cell damage inside the brain!

Note as well that this research is a selfmade program to test radiation.

Whatever the WHO tells you, they lie! And they dont add some info!

*Special info: Underground buildings and constructions are far safer from radiation than on the surface! This is due to the overall radiation which hits people negatively even though they might dont have any phone or else! Negative energy rises fast and it hits our magnetic field which disturbs even the kindest soul. However it is possible to block it!

What is the real purpose of life ? – Here is the Answer!

You might think now that we will tell you the same crap, just like many others Telling you „You give meaning to your life and you got to find it“ or whatever. Lets cut that straight to the point. Youre not a human and youre not here to serve a „greater purpose“ or be a […]

Camphor oil

Hello people!

If anyone of you is interested in the purest form of camphor oil,

Klick the link below!

I sell it very cheap and its a very expensive allrounder for many things.

Keep it safe from children though!

http://ebay.us/zIWW5G?cmpnId=5338273189

What is camphor oil?

Its the oil extracted from the wood of camphor trees and processed by steam distillation. It can be used topically to relieve pain, irritation, and itching. Camphor is also used to relieve chest congestion and inflammatory conditions. It has a strong odor, taste and is easily absorbed through the skin!

Of course you shouldnt drink it and be advised that it can cause side effects when you do so!

Be safe and see ya! 🙂

Einen wunderschönen Sonntagabend

Chemie und Bewusst-sein im Alltag

Ich habe die letzten Wochen viel über Chemie und Kosmetikprodukte gelesen und mal meine eigenen Produkte, daheim, abgecheckt ..was soll ich sagen.

Im Prinzip kann fast alle in die Tonne.

Nicht das mir das nicht eigentlich schon klar war, ich wollte es nur nicht wahrhaben.

Als die Friday for Future Proteste waren, hatte ich alles schon mal durchgelesen was so hinten drauf steht und speziell nach Mikroplastik geschaut.

Und ich schaue oft auch ob es vegan ist, und was für Bestandteile drin sind, ob die Firma Tierversuche macht etc.

Das ist schon lange auf der NoGo Liste wenn ich weiss dafür werden Tiere gequält kauf ich es nicht oder nur selten.

Jetzt kam nun noch die Frage auf, wie viele Chemikalien sind drin…und Leute … viel zu viele.

Ich habe das Ausmaß des Elends nicht gewusst und auch nicht geahnt.

Ich wollte den Kindern am Freitag ein Schaumbad kaufen und habe nichts gekauft, außer das:

Seife, zwei Stücke.

Und jetzt kam der Hammer..😆 links die Seife am Band ist richtig gut und Chemikalienfrei und rechts sind schädliche Chemikalien drin, die ich mir nun auf die Haut schmiere.

Links die Seife sorgt nach dem Duschen leider für ein sehr unangenehmes Hautgefühl und ich musste zum Duschöl greifen und hinterher zur Creme, weil es nicht wegging.

Ich werde mich mit dem Thema auseinandersetzen und künftig drüber bloggen und berichten, was so schädliches in unseren Kosmetikprodukten drin ist und welche Alternativen es gibt.

Wie weit wisst ihr darüber Bescheid?

Interessiert euch das überhaupt?

Welche Produkte nutzt Ihr so?

Gute Nacht und kommt gut in die neue Woche.


Ewiges Drama Kopfschmerzen?

Einen wunderschönen guten Montagmorgen.

Ich habe mich gerade mal wieder in meiner Lieblingsapotheke umgesehen, mich plagt das übliche Leiden..

Kopfschmerzen.

Das kann an keinen vor vielen Jahren operierten Kieferhöhlen liegen, weil jeder Schnupfen sofort in die Stirnhöhlen wandert.

Oder an der „kaputten“ Halswirbelsäule, mir wurde vor 22 Jahren von einem, damaligen Freund der Kopf verdreht und dabei ging die HWS kaputt. Ja, das waren extremste Schmerzen inklusive 3 Wochen Bettruhe danach.

Es ist mittlerweile dadurch halt so, dass HW 3 und 4 gern mal ihre Position verlassen und dann auch noch der Trigeminus reingrätscht..

Oder es liegt am chronisch entzündeten Zahnfleisch unter einer Porzellanbrücke, die nur der besseren Optik dienen sollte..

Das wird am Freitag „behandelt“ und wird wohl sehr blutig..

Weitere Gründe für Kopfschmerzen sind auch normaler Schnupfen, verhärtete Muskeln im Rücken und Genick, Wassermangel oder eine beginnende Migräne.

Virusinfektionen der oberen Atemwege, nächtliches Knirschen mit den Zähnen, auch infolge Stress.

Und weitere unzählige Möglichen Ursachen.

Bei mir hilft derzeit inhalieren. Und den Raum belüften.

Eukalyptusöl tut immer gut. Auch in Aromatherapien.

Mein Genick wurde dieses Jahr schon professionell eingerenkt, aber es hat mich trotzdem völlig aus den Latschen geworfen. Mein Kopf funktionierte da etliche Tage gar nicht mehr. Auser liegen und leiden war nichts möglich.

Anfang März kam ja noch ’notfallmäßig‘ eine schwere Op dazu, die den Rest meines Körpers 14 Tage flach gelegt hatte und was auch noch zwickt und nervt, hier und da.

Und dann war ich eigentlich auch nicht mehr „lebendig “ oder nur noch so halb.

Wer wie ich, alleinerziehend ist, kennt das Dilemma.

Zumindest 4 Monate später, fiel mir ein, dass ich im Krankenhaus lange Antibiotikainfusionen bekommen habe und deswegen meine Nebenhöhlen mich ein paar Wochen in Ruhe ließen.

Vor 3 Wochen war dann wegen der Stirnhöhlenentzündung wieder ein hochwertiges Antibiotikum nötig, weil der HNO Arzt meinte, die nötige Op macht man heute nicht mehr!?

Und nun ist die Wirkung des Medikaments vorüber und es geht von vorne los.

Mein Repertoire an Heilmitteln ist gar nicht so groß. Weil es einfach operiert werden müsste, aber dies wird halt nicht mehr getan. Da steht man als Patient durchaus vor einem Problem.

Gegen anatomische Besonderheiten nützt auch die beste Psychologische Therapie am Ende nichts. Auser das man vielleicht lernt besser damit umzugehen.

Wenn man aber unter chronischen Schmerzen leidet, ist das auch eher ein Witz, statt echter Hilfe.

Naja, genug gejammert.

Was bei ständigen Kopfschmerzen noch helfen kann, ist Rückentraining unter professioneller Anleitung und Aufsicht um verzogene Gelenke wieder ordentlich zu positionieren.

Darmsanierung um das körperliche Wohlbefinden zu verbessern, der Darm ist das größte Organ im Körper und kann auch Kopfschmerzen auslösen.

Zahnsanierung und eine penible Zahnpflege.

Regelmäßig zum Augenarzt gehen um Störungen frühzeitig zu erkennen. Ein guter Augenarzt erkennt auch gesundheitliche Probleme in den Augen

Trinken, trinken, trinken. Wasser natürlich.

Immunsystem stärken, mit viel und regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft, bei jedem Wetter.

Räume regelmäßig lüften! Um die Schadstoffbelastung in der Wohnung gering zu halten. Milben – und Hausstauballergien verursachen auch Kopfschmerzen.

Bei Allergien entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Auf Drogen und Rauschmittel wie Alkohol und Zigaretten und Alltagsdrogen wie Zucker und Kaffee einfach verzichten.

Regelmäßig die Ernährung checken ob wir unseren Körper alle Nährstoffe geben, die er benötigt.

Und so weiter;)

Meditieren und entspannen sollten wir uns natürlich auch immer wieder, ganz bewusst!


Was tut ihr für Eure Gesundheit?

WAS ist – Impfen? Teil 1

Hallo meine Lieben, heute mal ein wenig Aufklärung zum Thema IMPFEN.

Es erregen derzeit zehn Jahre alte Grippeimpfstoffe die Aufmerksamkeit in deren Beipackzetteln folgendes steht:

induziert in VERO-Zellen mittels reverser Gentechnologie. Dieses Produkt enthält genetisch veränderte Organismen.

https://www.patienteninfo-service.de/a-z-liste/f/fluenzR-tetra-nasenspray-suspension/?fbclid=IwAR3RZdy9GECjNghFcVasMGlLqXVEsVW7BtrUnHg_y7zqS04Uv_LTSJSOda8

So. Zuerst einmal, so ALTE Impfstoffe, sind damals noch nach den gängigen Vorgaben getestet! Und wurden für sicher befunden, sonst wären sie nie auf den Markt gekommen.

Nein wären sie nicht, Aktionäre hin oder her.

Nun sieht dieser Satz da oben, allerdings in Kombination mit dem Text, den die Dame? dazu schreibt, ziemlich besorgniserregend aus, zugegeben.

Ich zitiere mal, die mir unbekannte Verfasserin:

Abgesehen von mehreren toxischen Stoffen sind Zellen von Affen und Hunden (Cockerspaniel) enthalten. Eltern: wollt Ihr, dass Eure Kinder diese Stoffe ins Gehirn gesprüht bekommen? Oberhalb der Blut-Hirn-Schranke, hat der Körper KEINE Chance diese Stoffe auszuscheiden, zu bekämpfen oder zu verarbeiten!!

Facebook

Lasst mich das mal zerlegen:

– Toxische Stoffe

– Zellen von Affen und Cockerspaniel (Hund)

– Stoffe INS Gehirn sprühen?

– oberhalb der Blut-Hirn-Schranke – kann der Körper diese Stoffe weder ausscheiden, bekämpfen oder verarbeiten.

Aha, ziemlich viel Aussage, die man eigentlich beweisen müsste. Anstatt sie nur zu sagen.


Lasst es uns mal checken:

– toxische (giftige) Stoffe

der Fakt, dass auch Impfstoffe vorher auf Ungiftigkeit getestet werden und man eben KEIN Gift hinzufügt, was könnte „sie“ meinen?

Die sonstigen Bestandteile sind

Sucrose – Zucker als Ernährungsgrundlage der zu verabreichenden Virenbestandteile


Kaliummonohydrogenphosphat (Ph. Eur.) –

Akute Toxizität: LD50 (oral, rat): ca. 8000 mg/kg

Sonstige Angaben (zur experimentellen Toxikologie):
Wenig giftig. Bei längerer Einwirkung der Lösung des Produktes auf die Haut: Reizungen.

· Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt: Kein gefährlicher Stoff im Sinne der EUChemikaliengesetzgebung.

Quelle: https://www.caelo.de


Kaliumdihydrogenphosphat –

Akute Toxizität – Ist nicht als akut toxisch einzustufen.

Ätz-/Reizwirkung auf die Haut – Ist nicht als hautätzend/-reizend einzustufen.
Ist nicht als schwer augenschädigend oder augenreizend einzustufen.
Sensibilisierung der Atemwege oder der Haut – ist nicht als Inhalation- oder Hautallergen einzustufen.
Zusammenfassung der Bewertung der CMR-Eigenschaften:
Ist weder keimzellmutagen (mutagen), karzinogen noch reproduktionstoxisch.
• Spezifische Zielorgan-Toxizität bei einmaliger Exposition
Ist nicht als spezifisch zielorgantoxisch (einmalige Exposition) einzustufen.
• Spezifische Zielorgan-Toxizität bei wiederholter Exposition
Ist nicht als spezifisch zielorgantoxisch (wiederholte Exposition) einzustufen

Quelle: Sicherheitsdatenblatt: Kaliumhydrogenkarbonat – Carl Roth

https://www.carlroth.com › 


Gelatine (vom Schwein, Typ A), Gummibärchen-Grundsubstanz, verleit der Impfsuspension ihren stabilen Charakter. Dient als Stabilisator.


Argininhydrochlorid, umgewandelte, strukturell festere Aminosäure aus L-Arginin wozu ist das in der Impfung?


Aminosäuren und Peptide werden meist als Stabilisatoren verwendet. Neben Glycin (fünf Impfstoffe), nicht näher spezifizierten Aminosäuren und Peptiden (neun Impfstoffe) und hydrolysierter Gelatine(vier Impfstoffe) wird Polygelin (abgebaute Gelatine, quervernetzt über Harnstoffbrücken) in fünf Impfstoffen verwendet. 21.01.2002

Quelle: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/inhalt-04-2002/titel-04-2002/#:~:text=Aminos%C3%A4uren%20und%20Peptide%20werden%20meist,Harnstoffbr%C3%BCcken)%20in%20f%C3%BCnf%20Impfstoffen%20verwendet.


Mononatriumglutamat-Monohydrat

Glutaminsäure erfüllt im Gehirn die Funktion eines erregenden Neurotransmitters.

Sicherheitsstudien über die Risiken injizierter Glutamate sind mir nicht bekannt.

ABER: Symptome einer Glutamat-Unverträglichkeit: Bereits 10 bis 20 Minuten nach Aufnahme kommt es zu Mundtrockenheit, Kribbeln oder Taubheitsgefühl in der Mundhöhle, Juckreiz im Hals, geröteten Hautpartien (z. B. Wangen) mit Hitzeempfindung, Herzklopfen, (Schläfen)-Kopfschmerzen, Gesichtsmuskelstarre, Nackensteifheit, Gliederschmerzen und Übelkeit.

Wasser für Injektionszwecke.


– Zellen von Affen und Cockerspaniel (Hund)

https://correctiv.org/faktencheck/medizin-und-gesundheit/2019/12/13/nein-zellen-von-menschlichen-foeten-und-affen-oder-glyphosat-sind-keine-inhaltsstoffe-von-impfungen

Fake??? Bei Vero-Zellen handelt es sich um eine etablierte kontinuierliche Zelllinie, die aus normalen Nierenzellen von Grünen Meerkatzen gewonnen wurde.

„Vero“ selbst ist die Abkürzung aus zwei Wörtern des Esperanto („verda“ und „reno“), was übersetzt „grüne Niere“ bedeutet.

Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Vero-Zelle

Grüne Meerkatze

– Stoffe INS Gehirn sprühen?

Anatomisch absolut unmöglich. ABER:

Wissenschaftler aus Dänemark wiesen nach, dass eine spezielle natürliche Zuckermolekülkette, fachsprachlich Polymer genannt, in der Lage ist, die Nasenwand samt ihrer schützenden Schleimschicht zu durchqueren.

Während dies bei manchen Substanzen wie beispielsweise Kokain ganz von alleine geht, benötigen viele medizinische Wirkstoffe Hilfe, um die Nasenwand zu passieren und die Blut-Hirn-Schranke überwinden zu können. Deshalb forschen Wissenschaftler schon länger an möglichen Transportmitteln.

Diese hatten bislang jedoch meist einen Nachteil.

Sie konnten Medikamente zwar durch die Nasenwand schleusen, waren aber nicht in der Lage, die gewünschten Stoffe an Ort und Stelle wieder freizulassen, so die Forscher. „Wenn die Medikamente nicht aus ihrem Transportmittel herauskönnen, helfen sie dem Patienten auch nicht“.

Zucker-Polymer sei nun in der Lage, Wirkstoffe, dort, wo sie benötigt werden, auch wieder freizusetzen, wie die Forscher im International Journal of Pharmaceutics berichten.

https://www.aponet.de/aktuelles/ihr-apotheker-informiert/20140523-nasenspray-traegt-arzneistoffe-ins-gehirn.html

Ist damit etwa der Zucker gemeint, der am Anfang genannt wurde?

Und wenn ja, was sollen Grippevirenbestandteile denn IM Gehirn?

Ich kann diese Frage leider nicht beantworten.


Blut-Hirnschranke

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-282018/wie-arzneistoffe-die-barriere-ueberwinden/

Rund 100 Milliarden Kapillaren durchziehen das Gehirn, ihr durchschnittlicher Abstand beträgt etwa 40 μm. Dabei werden unterschiedliche Hirnregionen unterschiedlich stark ­versorgt. Die Dichte an Kapillar­gefäßen ist in der Großhirnrinde mit 300 bis 800 Kapillarquerschnitten pro mm2 Gewebe am höchsten. Pro Minute ­fließen etwa 610 ml Blut durch diese Gefäße, wobei die mittlere Strömungsgeschwindigkeit bei 1 mm/s liegt.


https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-282018/wie-arzneistoffe-die-barriere-ueberwinden/

Konzepte zur Überwindung der Barriere

Trotz all dieser Schwierigkeiten gibt es doch einige vielversprechende Ansätze, Medikamente durch die Barriere zu schleusen und im Gehirn therapeutisch wirksame Konzentrationen zu erreichen.

Professor Dr. Ed Neuwelt von der Oregon Health and Science University injiziert zum Beispiel seinen Patienten eine hochkonzentrierte Lösung des ­Zuckeralkohols Mannit in eine Arterie, die zum Gehirn führt.

Aufgrund des ­hyperosmolaren ( hyperosmolar bedeutet, dass eine Lösung eine höhere Osmolarität als eine Vergleichslösung besitzt, d.h. eine größere Anzahl gelöster Teilchen pro Volumeneinheit der Lösung enthält.) Effekts verlieren die Endothelzellen der Hirngefäße Flüssigkeit und schrumpfen etwas.

In der F­olge, öffnen sich die engen Zell-Zell-Kontakte und Medikamente können hindurchdiffundieren. Bis zu drei Stunden bleibt die Schranke offen; dann beginnt sie sich wieder zu schließen.

Okay, auf deutsch heißt das wenn ich dem Nasenspray einen Zucker zufüge, der klein genug ist die Zellen zu durchbrechen, wird er samt Wirktstoff ins Gehirn geschleust.

Eine weitere Möglichkeit, die Polymerbelastung des Gehirns zu senken, besteht darin, Wirkstoffnanopartikel oder Nanokristalle mit nur einer dünnen Schicht an Polymer zu überziehen, sodass die applizierten Partikel im ­Wesentlichen aus Wirkstoff bestehen.

Auf die Art bekommt man im Endeffekt alles ins Gehirn, was man da drin haben möchte?!


– oberhalb der Blut-Hirn-Schranke – kann der Körper diese Stoffe weder ausscheiden, bekämpfen oder verarbeiten.

Ich schau dazu noch mal bei der Pharmazeutischen Zeitung nach.

Im selben Artikel wie oben: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-282018/wie-arzneistoffe-die-barriere-ueberwinden/

Dort finde ich erst einmal nichts, wie der Körper diese ins Gehirn geschleusten Stoffe verarbeitet oder ausscheidet.


Wozu ist die Blut-Hirn-Schranke eigentlich da?

sichere Funktion des zentralen Nervensystems, versorgt das Denkorgan mit Nährstoffen und schottet es gleichzeitig vor Fremdstoffen, einschließlich ­vielen Pharmaka, möglicherweise ­toxischen Metaboliten und Krankheitserregern ab.

Gleichzeitig schützt sie die Zellen des Gehirns vor schwankenden Konzentrationen an Hormonen und Neurotransmittern sowie vor ­Änderungen des pH-Werts des Bluts.

Es soll also nicht hinein, was nicht hinein gehört.


Was kann die Blut-Hirn-Schranke durchqueren?

Mehr als man denkt.

Die Blut-Hirn-Schranke muss trotz ihrer Funktion als Schutzbarriere auch den Transport von Nährstoffen zum Gehirn, beziehungsweise den Abtransport von Stoffwechselprodukten aus dem Gehirn, gewährleisten. Wasserlösliche Nährstoffe und Peptide überwinden die Blut-Hirn-Schranke im Wesentlichen durch spezifische Transporter oder spezielle Kanäle in der Zellmembran. Die meisten anderen löslichen Verbindungen passieren – wenn überhaupt – diese Barriere durch Diffusion.

Am schnellsten rauschen wohl Alkohol, Nikotin und Funkwellen durch unser Gehirn. Dazu Konstrastmittelmedikamente und wie bereits oben gesagt Zucker.

Diese Stoffe werden natürlich auch abgebaut, aber vor allem giftige Metalle können im Gehirn verbleiben.

Dies ist wissenschaftlich erwiesen.

Eine Unmenge an Lesestoff, bietet dazu Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Blut-Hirn-Schranke


Die weiteren Fragen hierzu.

Was hat Gentechnologie damit zu tun?

Was ist – Reverse Gentechnologe?

Beantworte ich in den nächsten Blogs.

Danke für Eure Aufmerksamkeit. Lasst mir ein Like da 🙂

Was ist – Handyblindheit?

Google wollte dieses Wort umformatieren zu „Halbseitenblindheit“, womit Google eigentlich gar nicht so falsch liegt.

Handyblindheit,ist dieses Phänomen, wenn ihr im dunklen Raum auf euer Handy schaut – vorzugsweise vom Bett aus – und plötzlich ist ein Auge blind.

Das witzige ist, dass die wenigsten Leute dies kennen und fürchterlich erschrecken, wenn es zum ersten Mal passiert.

Da mir das allerdings immer öfter selbst passiert, dachte ich, ich blog mal drüber.

Welche medizinischen Hintergründe gibt es dafür?

Meist ist es so, dass wir bevor wir auf einem Auge „blind“ sind für ein paar Minuten, auf der Seite liegend aufs Handy gestarrt haben.

Das andere Auge war durchs Kissen oder den Arm oder wie auch immer nicht am „starren“ beteiligt.

Nun passt sich das eine Auge der Dunkelheit an und das schauende Auge der Helligkeit.

Unser Gehirn ist aber gar nicht darauf ausgelegt, zwei verschieden agierende Augen zeitgleich zu koodinieren, so dass das Auge welches der Helligkeit ausgesetzt war, schlichtweg erst einmal „abgeschaltet“ wird, bis das Gehirn sich darum kümmern kann, was da los ist.

Der Vorrang hat immer erst einmal das Organ , welches völlig funktionstüchtig ist.


Menschliche Augen sind hochentwickelte Sinnesorgane, die sich durch eine enorme Lichtempfindlichkeit auszeichnen.

Dadurch dienen sie hauptsächlich der Weiterleitung von Lichtreizen an das menschliche Gehirn.

Auf diese Weise ermöglichen sie eine bessere Orientierung des Menschen, in seiner Umgebung. 

Die Augen nehmen unterschiedliche Farben sowie Helligkeitswerte wahr und können mithilfe der flexiblen Augenlinse auch auf unterschiedlichen Entfernungen scharf sehen.

Wenn nun ein Auge auf Scharf und Hell eingestellt ist und das andere auf Dunkel und nichts sehend, dann reagiert das Auge welches im dunklen war zuerst und das Auge was auf scharf sehen eingestellt war, schaltet wie in einer „Schutzreaktion“ erst einmal kurz ab.

Weil:

Für eine umfassende Orientierung muss das ins Auge einfallende Licht in Nervenreize umgewandelt werden.

Die Sehbahn leiten diese zum Gehirn, das die Signale zu optischen Eindrücken verarbeitet.

Hell – Dunkel Sehen ( Adaption)

Diese wird getestet, wenn der Augenarzt oder auch ein anderer Arzt euch ins Auge leuchtet.

Das ganze nennt man „Pupillenreaktion“.

Hier mal ein kleiner Einblick in unsere Auge, rein von der groben Anatomie her.

Wie sehen da, das Licht fällt zur Pupille hinein und dringt durch den Glaskörper an die Netzhaut.

Mit über 120 Millionen Sinneszellen kann sie die einfallenden Lichtstrahlen in Nervensignale umwandeln.

Dabei unterscheidet man zwischen den stäbchenförmigen und den zapfenförmigen Sinneszellen. Die Dichte beider Sinneszellen variiert jedoch auf der Netzhaut. Der sogenannte „Gelbe Fleck“ (Makula), die höchste Konzentration an Sinneszellen auf.

Die von der Netzhaut in Nervensignale umgewandelten Informationen werden über den Sehnerv ins Gehirn geleitet.

Die Netzhaut enthält die sogenannten Stäbchen und Zapfen: Die Zapfen nehmen die Farbreize wahr, die Stäbchen unterscheiden zwischen hell und dunkel.

Die Zapfen sind am dichtesten in der Fovea centralis, dem Punkt des schärfsten Sehens.

Die Stäbchen fehlen in der Fovea komplett, sind aber rundherum besonders dicht angeordnet.

Die Aufgabe der inneren Augenhaut ist es, die einfallenden Lichtstrahlen zu verarbeiten und an den Sehnerv weiterzuleiten.

Diese unterschiedliche Verteilung der Stäbchen erklärt, warum man in der Nacht „blind“ ist.

Und auch, warum ein Auge nach dem Handy starren blind ist und das andere nicht.

Quellen:

https://www.leading-medicine-guide.de/anatomie/augen

https://www.netdoktor.de/anatomie/adaptation/

https://www.onmeda.de/anatomie/auge-innere-augenhaut-1209-6.html


Gefällt euch diese Art Blog?

Dann spendiert mir doch einen kleinen Teil meiner neuen Brille 🙂

€2,00


Fit sein, fit bleiben, fit werden – Teil 1

Noch niemand konnt es fassen, /

wie Seel und Leib so schön zusammenpassen, /

so fest sich halten, als um nie zu scheiden, /

und doch den Tag sich immerfort verleiden.

Johann Wolfgang von Goethe

Hallo meine Lieben,

nehmen wir dieses kleine Zitat von Goethe einfach mal als Aufhänger für meine neue Reihe, zu einem meiner Leidenschaften „Gesundheit und Nahrung und Unterstützung durch alles, was es so gibt.“

Diese Leidenschaft, hab ich so lange ich denken kann und so richtig ausgeartet ist sie das erste Mal, als ich erst in Pflegeheimen geholfen habe und Praktika machen durfte und danach noch Krankenschwester lernen durfte.

Und dann dauerhaft als ich meine Kinder bekam und feststellen musste, dass man als Mutter eigentlich am besten niemals krank werden darf und lieber „immer fit“ ist.

Ich habe auch ein paar liebe, bereits in sehr jungen Jahren verstorbene Freunde im Sinn, die nicht zuletzt ihre Leben verloren haben, durch ihren Lebenswandel und vielleicht regen meine Texte den ein oder anderen dazu an, sich künftig zu überlegen, ob er mit seinem Körper besser umgeht.

Also lasst uns heute starten, mit den grundlegendsten Sachen und Gedanken.

Ich muss mir aber ehrlich gesagt, ganz getreu meinem Sternzeichen, noch eine Struktur erstellen, WAS ich in welcher Reihenfolge veröffentliche, ihr wisst ja vielleicht schon, dass mein Liebster und ich auch an einem großen Buch schreiben und das wirklich mehr Zeit kostet, als gedacht.

Um den, wir wir finden wertvollen Content, immer zu erhalten, wäre es am besten, wenn ihr uns aboniert und bald gehts los.

Mit Kursen und exklusiven Content und ein paar schicken Gadgets.

Ihr werdet uns hoffentlich auch verzeihen das wir diese Seite ein wenig monetarisieren, da wir von dem leben wollen, was uns Freude bereitet und diese gehört dann wohl dazu.

Hier erst einmal noch ein Aboformular, wo ihr informiert werdet, 
wenn wir neue Blogs draußen haben. 
Und wo ihr auch zuerst Ausschnitte und Inhalte aus unserem neuen Buch erfahren werdet. 

Wir freuen uns, wenn ihr uns abonniert!

Liebe Grüße

Katja und Aslan