Schlagwort-Archive: Ausdauer

Hilfe- meine Waage zeigt immer das gleiche an, trotz Diät

Unglaublich, oder? Aber ich denke dass so ziemlich jeder der Diät macht oder fastet und was es sonst noch so gibt, um Gewicht zu verlieren, genau DAS ziemlich gut kennt.

Man denkt tatsächlich, dass man alles richtig macht, aber der Blick auf die Waage ernüchtert einen dann auch schon wieder.

Was ist da los und wie kann das sein? Lasst es uns gemeinsam erkunden.

Unser Körper – besteht aus folgenden – großen Bestandteilen:

Muskeln, Fett, Knochen und Zähnen, Wasser und Luft (Atemluft).

In unserem Körper befinden sich bis zu 7 Meter! Darm plus Magen. Diese bis zu sieben oder in Einzelfällen sogar acht Meter Darm können durchaus von oben bis unten mit Speisebrei gefüllt sein, sowie mit Wasser.

Das bedeutet für uns, wenn wir uns wiegen, wissen wir so gut wie nie, wieviel Kilogramm Gewicht auf der Waage auf Darminhalt und Wasser entfallen, deswegen sollten wir schon da eine feste Routine entwickeln, WANN wir uns wiegen,

Im Idealfall wiegen wir uns auch nicht täglich, sondern maximal einmal die Woche. Schon um genau diese Schwankungen nicht zum Anlass zu nehmen irritiert und genervt zu werden.

Wir wiegen uns zum Beispiel einmal die Woche Sonntags morgens, nach dem Gang ins Bad, vor dem Frühstück.

Wie wiegen uns deswegen, nicht täglich weil Schwankungen im Gewicht von bis zu zwei Kilo oder sogar mehr, auf Wasserhaushalt, Magen- und Darminhalt beruhen können und uns irritieren. Auch aufgepumpte Muskeln, lassen uns auf der Waage schwerer erscheinen als wir in Wirklichkeit sind.

Wenn wir nun Gewicht verlieren wollen und uns in einem Moment wiegen, in dem wir zwei bis drei Kilo mehr wiegen als erwartet und nun denken, wir haben zugenommen, ist das kontraproduktiv.

Wenn wir das nun auschließen können, weil wir ungefähr wissen, welche Schwankungen dahingehend normal sind und die Waage ändert sich trotzdem nicht, weitere Gründe dafür können sein:

  • Muskelaufbau, Muskelzuwachs, vor allem wenn wir plötzlich mehr Sport und Bewegung haben als zuvor. Beachtet – das Gewicht auf der Waage stagniert oder steigt!
  • Kein Kaloriendefizit. Bitte Grundumsatz und Leistungsumsatz errechnen (lassen) um ins Kaloriendefizit zu gelangen müssen wir mindestens 20% unter unserem Leistungsumsatz bleiben.
  • Denkt dran 1 kg Fett entspricht 7000 kcal, die wir erst einmal einsparen müssen, ja fangt mal an zu rechnen 😉
  • keine Geduld – zu viele Erwartungen! Man sollte sich bewusst werden, wie lange man sein Gewicht außer Acht gelassen hat, wie lange man zugenommen hat, und dass soll über 2 Wochen verschwinden? Echt jetzt?
  • Hormonschwankungen, die zu Wassereinlagerungen führen können
  • falsches Wiegen – oben schon erklärt
  • Darminhalt, Wasser im Körper – Salzreiche Ernährung bindet Wasser im Körper
  • Stresslevel zu hoch, dass Stresshormon Cortisol verhindert, dass wir ins Kaloriendefizit gelangen, deswegen weniger Stress mehr:
  • Schlaf ! Vermutlich zu wenig oder zu ungesund. Ich habe ein Buch darüber geschrieben, wie man zu weniger Stress und besserem Schlaf gelangt:

Für weniger als zwei Schachtel Zigaretten auf Amazon erhältlich.

Dies war mein Überblick, warum es auf der Waage nicht klappt.

Was man dagegen tun kann, kommt im nächsten Blog.

Bleibt dran und macht gern Werbung für mich.

Kalorienfallen – gesund und clever abnehmen #1

Heute mal, da mein Intervallfasten andauert und ich noch keine nennenswerten Fortschritte erzählen kann, nach gerade mal 3 Wochen – wieder damit angefangen – heute ein kleiner Einblick in die sogenannte Kalorien- oder Abnehmfallen.

Machen wir es ganz einfach und reden mal drüber, wo sich die meisten Kalorien verstecken, was man sich einfach öfter mal bewusst machen muss.

Ich bin heute faul und mache es mal ganz einfach, in Form eines Tagesablaufes.

Morgens – die ersten Kalorienfallen

  • Fertigcappuchino oder ähnliche Fertiggetränke
  • gekaufte Säfte, vor allem Orangensaft
  • Fertigmüsli
  • Marmelade
  • Fertigjogurt
  • weisses Brot und Brötchen

Alternativen morgens

  • Kaffee mit fettarmer Milch
  • Saft selber pressen oder auf die Inhaltsstoffe achten
  • Müsli aus einzeln gekauften Zutaten zusammenstellen
  • Marmelade selber herstellen oder auf den Zuckergehalt achten
  • Jogurt kann man auch selbst herstellen oder auch hier aufs Etikett schauen
  • statt Jogurt kann man auch Quark nutzen und frisches Obst, Samen und Nüsse dazugeben, allerdings empfehle ich dass maßvoll zu nutzen und vorher durchaus mal auf die Kalorien von Nüssen und Früchten zu schauen. Sonst drohen Überraschungen!
  • Roggen- oder andere Vollkornbrote nutzen

Mittags gibt es Kalorienfallen?

  • Fertignahrung enthält oft Zucker und Fette, die man eigentlich da gar nicht drin vermutet, besser frisches Essen kaufen oder selber mit auf Arbeit nehmen, abends vorbereiten
  • Fertigsalate, können wahre Kalorienbomben sein, mit in Öl gebratenen Croutons und gezuckertem Dressing, aufs Etikett schauen
  • Aufpassen ist auch angesagt, bei Dosenobst und Gemüse!
  • Trockenobst, hat oft wesentlich mehr Kalorien, als frisches Obst! Bei frischem Obst, an den Fruchtzuckeranteil denken. Und ab und zu an die Zucker-Säure-Kombination, die bei manch einem schon den Zahnschmelz ruiniert hat!

Kaffee als Kalorienbombe? Und was ist mit Tee? Energy Drinks usw?

  • da ist nicht die Rede von dem Kaffee, den wir uns selber brühen, sondern ich denke dabei an die vielen Coffee shops, mit Sirup, Sahne, Vollmilch und Zucker und ich habe auch schon gesehen, dass noch Zimt-Zucker-Pulver drauf gemacht wurde.
  • Die Kalorienbilanz freut sich.
  • Leute, ihr werdet ja alle diesen Fertigtee kennen. Lasst ihn WEG! Er besteht fast nur aus Zucker!
  • Eistee.. fertig kaufen.. schlechte Idee.
  • Teebeutel! Achtung! Es gibt – fast unglaublich – aber wahr, gesüßte Teebeutel! Diese haben Zucker, Traubenzucker oder anderes Zeug drin. Achtet auf die Inhaltsstoffe. Je gesünder es angeblich ist, desto mehr Unsinn steckt drin.
  • Energydrinks.. ich weiss – megalecker – viele. Aber leider macht das der Zucker. Da meine Freundin, mit der ich den Blog hier angefangen hatte, tatsächlich indirekt an Energydrink Mißbrauch gestorben ist, kann ich jedem nur raten. Mäßigt euch mit dem Zeug! Auch mit allen anderen Sprudeligen süßen Sachen (Softdrinks) wenn es sprudeln soll, kauft euch Sprudelwasser. Und macht euch Zitrone rein. Es gibt auch Geschmackstropfen fürs Wasser, diese habe ich aber noch nicht getestet, da ich tatsächlich Wasser pur trinke. Abgesehen von Kaffee, gibt es bei mir persönlich nur Wasser.

Nachmittags, ein Stück Kuchen, oder zwei?

  • man soll sich nichts verbieten, aber gerade wenn man zu Fertiggerichten greift, gilt auch hier wieder „achtet auf das Etikett“. Fast alles, was fertig zubereitet kaufbar ist, ist gesüßt und voll mit Fett.
  • Alternativ auch hier wieder, Kuchen oder Kekse selber backen und vor allem den Zucker entweder ganz weglassen oder durch gesündere Varianten ersetzen.

Alternativen zu Zucker

Ich persönlich schwöre auf Xylit, dass zusätzlich die Zähne stärkt und keinen Einfluss auf den Insulinhaushalt hat, allerdings ist Xylit ab 2 Esslöffeln pur genossen, Durchfall verursachend und für Haustiere unter Umständen tödlich

Es gibt Rohrohrzucker, dass ist brauner Zucker als „gesündere“ Vollzuckeralternative.

Neuerdings wird auch Erythrit empfohlen. Damit habe ich gar keine Erfahrungen. Aber ich habe schon gesehen, dass man es kaufen kann mit Xylit gemischt.


Industriell, gefertigte Nahrung ist in den seltensten Fällen empfehlenswert. Und viele Menschen wissen gar nicht mehr, wie selbst gekochtes Essen schmeckt.

Ich habe allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen nicht einmal die Zuckeralternativen kennen.

Dazu blogge ich ein andermal. Ich habe auch lange Zeit Kokosblütenzucker genutzt, aber dass ist schon lange her. Ich muss selbst erst noch einmal genau recherchieren um sagen zu können, was genau daran so gut war.

Abends eine schnelle Tiefkühlpizza?

  • wie vorher schon erwähnt, schaut genau was ihr euch da kauft. Einmal ist keinmal, aber wer belässt es schon bei einmal.
  • Als Alternative wäre Pizza selbst machen. Das geht notfalls sogar mit Fertigteig und vor allem Kinder lieben es, ihre Pizza selbst belegen zu dürfen.
  • als wir noch Kinder waren, gab es abends tatsächlich ausschließlich Brot mit Wurst und Radieschen und Gurke. Ich kenne keinen, der dass noch so handhabt.

Noch Bock auf Grillpartys?

  • die nächste Kalorien- und Fettfalle lautert hier
  • Bratwurst.. ich habe mal probeweise getrackt —

100 Gramm Bratwurst = 300 kcal,

1 Steak, vormariniert = 270 kcal

Und so weiter. Der größte Übeltäter ist oft die vorgefertigte, gezuckerte und fettige Marinade. Da ich selbst kein Fleisch mag, kann ich dazu nicht viel sagen

Aber zu gegrilltem Gemüse raten. Erstens schmeckt gegrilltes Gemüse fantastisch und mal so als Fun Fakt nebenbei, vor allem gegrillte Tomaten, sind wesentlich gesünder als wenn sie roh sind.

Bitte beim grillen darauf achten, dass nichts anbrennt oder schwarz wird. Egal ob Fleisch oder Gemüse, wegen der Gefahr krebserregender Stoffe, die sich in verbrannten Speisen bilden. Stichwort Amine. Die Gefahr besteht darin, dass diese Stoffe zu Wucherungen im Darm führen können, wobei hier wohl auch wieder die Menge das Gift ausmacht.

Und ein paar Chips mit Cola vorm Fernseher?

Das scheint so die übliche Prozedur vieler Menschen zu sein, dass sie sich vor die Glotze legen und beim Chillen Chips und Cola zu sich nehmen.

Da es bei mir, schon immer weder Cola noch andere derartige Getränke gibt, ja auch für meine Kinder nicht, kann ich zu Cola gar nichts sagen.

Aber das mit den Chips kenn ich.

Diese sind wohl eine der bekanntesten Kalorienfallen. In Fett gebackene, gezuckerte Chips.

536 kcal pro 100 Gramm. Die meisten Tüten oder auch Chipsdosen beinhalten 200 gramm, was über 1000 kcal entspricht.

Da muss man sich nun fragen, entweder man isst tatächlich nur, die oft zitierte „Hand voll“ oder man greift zu Alternativen. Dann kann man sich entweder durchs Chipsregal wühlen um eine kalorienarme Variante zu finden, die vermutlich widerlich schmecken wird, oder man holt sich Gemüse, wie Karotten und Gurke, schneidet es sich appetlich zurecht und macht sich selbst aus Magerquarkt, Kräutern, Gewürzen und Milch einen entsprechenden Dipp.

Vor allem Kinder lieben die Alternative. Besonders wenn die Eltern das ganze appetitlich anrichten, oder sie es sogar selber zubereiten dürfen.

Das ist dass gleiche, wie mit dem geschnittenen Apfel


So. Das war der erste Blog zum Thema abnehmen und Fit werden – oder bleiben, jenseits des Intervallfastens. Ich bleib an allen Themen dran.

Wenn es euch interessiert, stellt uns einfach Fragen.


Visit in Hell – The Judge of Torment

I was struck by lightening.. and went straight from laughing, to lights out. It went quicker than i thought but i wasnt expecting hell nor heaven when i would die. But i found myself in a open cell in hell.. It seemed i was alive at first but than i knew i was dead because […]

Blogcrash dank meiner Dummheit 😅

So ihr Lieben, ich habe ein echtes „Meisterstück“ vollbracht…ich habe unseren Blog fast völlig gecrasht.

Der Ersatzblog ist komplett im Nirvana verschwunden.

Alle Follower sind weg, außer ein paar von Facebook.

Aber die Email und WordPress Follower sind tatsächlich auf 0.

Das bedeutet, wir fangen noch mal von vorn an.

Die Website ist auch fast leer. Alle so schön und mit wirklich viel Mühe, einsortieren Blogs sind weg.

Fragt mich nicht, was genau ich gemacht habe, ich sag nur…Plugin…

Naja gut.

Teilt uns doch bitte weitläufig und helft uns, beim Neustart und folgt uns wieder.

Wir arbeiten daran, die Webseite wieder herzustellen.

Einen wunderschönen Abend wünsch ich Euch.

Crazy Cat Diary

Manchmal glaub ich nicht, was ich da sehe. Seht selbst.

Der Teller fiel übrigens nicht.

Was hat die da? Was riecht da so lecker?
Hmm, sieht gut aus.
Man muss sich nur zu helfen wissen.
Ach gib her, ich nehme es einfach mit

Was wars? Frischgebackene Waffeln, die meine Tochter allerdings nach den Fischstäbchen gebacken hatte, in der gleichen Pfanne und das war so widerlich 😆

Es schmeckt so gut, aber stank so nach Fisch, dass Leo am Ende auch verwirrt war.

100 Blogs in 2 years

Applause for myself.

Now i feel burned out, because nothing seemed to change in the #consciousness of mankind.

And now? The next book „Lucid dreams“ is available and i think im finished with what i was wanted to say to the world. Im ready to go now.

In my opinion this Planet will never change, people will always Destroy, Destroy themselve and every other life.

Like they did before, again and again.

So what is the reason of my existence?

Sometimes i think its the eternal battle with this human bullshit, but i am not depressiv nor crazy. Even sometimes i wish i was blind, deaf and dumb. And a little bit stupid of course.

But i am none of it, so i will walk ahead , going to see whats going around us and talk about it.

Then on to the next 100 Blogs.

Thanks for your attention.

Was ist ein Visionboard und wozu dient es?

Ein Visionboard, ist die oft gepriesene grafische Aufbereitung unserer eigenen Vision, unseres Traumes, unserer Ziele.

Photo by cottonbro on Pexels.com

Man könnte faul sein und Fotos suchen und die aufkleben, oder an die Wand kleben, man kann aber auch kreativ sein und seine Ziele aufmalen, oder in Lettern aufkleben, lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Und wozu das ganze???

Um unser Unterbewusstsein! auf unsere Ziele / Visionen / gehoffte Erfolge einzustimmen.

Unser Unterbewusstsein entscheidet darüber wie viel Energie wir auf unser Ziel legen, wieviel Motivation wir letzten Endes besitzen und wie viel Arbeit wir investieren.

Was ist also besser, als uns unser Ziel immer mal wieder vor AUGEN zu halten?!

Selbst, wenn wir es nicht sehen, unser Gehirn weiss ganz genau, WAS wir da kreiiert haben und wird nun noch mehr Energie darauf legen, dass wir es erreichen.

Habt ihr schon mal ein Visionboard kreiiert?

Lasst es uns wissen.

Bewertung: 1 von 5.

A demons playground

Hey everyone, I want to talk about things, which i learn from my constant repeating dreams, about many things in those worlds. One of those things is the behaviour of „demons“, ghosts or lets say negative entity’s. How do they behave and what kind of goal do they have? Well..ive understood that these beings like […]

Monsters cause Pain ? – A lesson

Ive had an old dream about a monster as a kid. I was standing on a street which was empty. No cars, no humans ..just Nothing but the street and few trees. I looked left and right until i noticed a black thing that had yellow eyes and it was big and covered in black […]

The Witch – Another Dream

I slept away and suddenly i stood on a big brench which was blue. The brench lead to a big tree, which was as well blue. Than a naked woman with a long tail and long darker hair stood in the end of the brench and looked at me. This tree and the entire scene […]

Astrale Welten

Hallo zusammen, Zum heutigen Abend sprechen wir darüber was denn sogenannte ausserkörperliche Reisen sind, kurz genannt über Astralreisen. Vielen ist dieses Thema fremd und viele wissen davon aber fürchten sich davor oder stempeln diese als Hirngespinste ab. Vorweg, ihr seid weder geistig am durchdrehen, noch braucht ihr davor Angst haben. Jeder …sagen wir fast jeder […]

Warum ich selten glücklich bin!

Heute mal wieder zu später Stunde ein paar Gedanken über mein liebstes Thema „Realität und Dummheit“.

Kurz gesagt, Dummheit ist schon lange einer meiner Trigger, wobei ich das dann auch, je nach Vorfall, anders definiere.

Eigentlich ist mir völlig bewusst, dass ich das Zeug dazu habe, gar nicht zu reagieren und entsprechend auch nichts weiter wäre, als die „Dummheit “ und denjenigen der sie „auslöst oder verursacht“.

Aber nein, da es mich triggert, reiß ich mein Maul auf und versuche denjenigen „aufzuklären“.

Ihr wisst das ist sinnlos und meist vergeudete Zeit.

Aber ich bin wie ich bin und ich seh mich heute noch, als wäre es gestern gewesen, vor der Oberin im Krankenhaus sitzen, beim Vorstellungsgespräch und höre mich auf die Frage „warum ich denn Krankenschwester werden will“, Antworten mit „weil ich den Menschen helfen will „

Für diese Dummheit könnte ich mich heute noch Ohrfeigen und da mich das bis heute verfolgt, diese Ausbildung war der worst Case was ich an menschlichen niedrigen Charakterzügen, die ich bis dato wirklich nicht kannte und mich dort zeitweise in üble Depressionen getrieben hatte, erlebte, es war an manchen Tagen ein Alptraum.

Also wird diese Zeit wohl der Triggerursprung sein und ich hasse inbrünstig dumme Leute, einfach weil ich sonst jeden hassen müsste und ich es auf „dumme“ runter gebrochen habe.

Nun bin ich aber auch schon viele Jahre mit Persönlichkeitsentwicklung vertraut und Psychologie ist ein großes Thema bei mir, ich liebe es ja Krankheiten und Symptome psychosomatisch zu erklären und spirituelle Sachen mit hineininterpretieren oder zu bringen und weiss wie es anders und vor allem besser geht.

Aber wie sagt man? „Der Schuster hat oft die schlechtesten Schuhe .“

Ich arbeite also schon seit Jahren daran, für jeden Menschen der mich aufregt eine Erklärung und Entschuldigung zu finden, warum er so ist.

Die einzige Person die dabei weder Erklärungen noch Entschuldigung erfährt, ihr ahnt es schon, bin ich.

Das ist per se auch eigentlich gar nicht schlimm, habe ich immerhin auch nicht vor, 80 Jahre alt zu werden.

Aber ich habe gelernt, auch alles zu erklären und zu entschuldigen, ändert nichts an der Tatsache, dass man Menschen, die das nicht wollen, gar nicht helfen kann.

Vielleicht für einen kurzen Moment und vielleicht reicht das auch schon.

Aber man sollte tatsächlich zuerst sich um sich selbst und sein Seelenheil kümmern und dann überlegen ob sich der Aufwand lohnt.

Ich habe in einem ähnlichen Moment zu meinem Mann gesagt „am Ende muss man davon ausgehen, dass man effektiv vielleicht einem oder vielleicht fünf Menschen wirklich und dauerhaft geholfen hat. Aber erwarten darf man das nicht.

Es sind unsere hohen Erwartungen die uns tief fallen lassen und daran sind wir ganz allein schuld.

Wenn wir wirklich realistisch sind, werden wir zugeben müssen, dass unsere Gesellschaft ein bunter Haufen seelischer und geistiger, teilweise degenerierter Schwachköpfe Egoisten sind und das wäre auch völlig okay so.

Aber sie können andere auch nicht in Frieden leben lassen. Und DAS ist für mich der springende Punkt.

Es krankt schon in den Ursprüngen unseres Systems und wird sich so schnell auch nicht bessern.

Und daran werden wir krank.

Entweder wir besinnen uns endlich alle, dass wir irgendwie alle in einem Boot sitzen oder wir ballern uns zurück in die Steinzeit.

Hoffentlich sind unsere Kinder dann auch schon 80.

Small Motivation for you

It doesn’t matter how you get there, what matters is that you get there.

katja sakura

It doesn’t matter how you get there, what matters is that you get there.

Impressionen – tierisches Teamwork – Schafe

Heute nur ein kurzer Spaziergang, weil ich nicht fit bin. Aber man muss sich trotzdem bewegen;)

Sport frei.
Kurze Beratung.
Vielleicht geht’s so besser? Und die machen das immer so 😉

Denkt dran,

Wenn Plan A nicht klappt, hat das Alphabet noch 26 weitere Buchstaben.

Wichtig ist nur, dass ihr weiter macht!

Gute Nacht

Wieso es kein Talent gibt

Ich selbst und auch viele andere glauben nicht an Talent, aber wie kommt man darauf?

Sicherlich kennt ihr die ein oder andere Situation, in welcher man sich schlecht angestellt hat und zu hören bekommt „Man du hast einfach kein Talent dafür“ oder „Lass gut sein, du hast kein Geschick dafür“.

Und danach kommt oft die Aussage, das man dafür eben kein Talent hat.

Wenn ihr uns das aber mal genauer anschauen, dann liegt absolut nichts daran, dass man kein Talent hat, sondern einfach nur keine Übung in dem jeweiligen Punkt.

Man kann einen Boxer auch nicht in einen Wrestling Ring stecken und sagen das er kein Talent hat, wenn er nicht ringen kann und daraufhin verliert.

Man kann sich Talent immer aneignen. Man muss nur dranbleiben und weitermachen!

Es heist nicht umsonst „Übung macht den Meister“ oder auch „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.“

Für manche Sachen, brauchte der Meister jahrelange hartes Training und Rückschläge überwinden und dann trotzdem weitermachen.

Dazu gehört nicht nur der Wille und Mut, sondern auch Motivation und eine riesige Portion Kampfgeist.

Bei genauerem drüber nachdenken, sind dies Eigenschaften, mit denen nicht jeder glänzen kann, desto erkennt man Meister auf ihrem Gebiet eher als Talen an, um sich selbst nicht eingestehen zu müssen, dass man selbst dazu viel zu faul wäre, so etwas in Perfektion und mit jahrelanger Ausdauer zu erlernen und trainieren.

Ehre, wem Ehre gebührt.

Wenn man dies aus der spirituellen Weise betrachtet, so kann man feststellen, dass es möglich ist, gewissen Fertigkeite von früheren Leben mitzubringen. Daher kann es durchaus sein, dass jemand der noch nie Handwerker war, dennoch sehr geschickt in der Handlung umgehen kann.

Oder das es Kinder gibt, die bereits in allerjüngsten Jahren perfekt Klavier spielen können, oder Lesen und Schreiben oder etliche Fremdsprachen sprechen.

Diese Fertigkeiten werden aber nicht immer mit übernommen und hängen wiederum von den Details des geschriebenen Planes ab.