Schlagwort-Archive: Familie

Sind wir, was wir zu sein glauben? Glaubenssätze einfach erklärt.

Zunächst einmal, ihr könnt auch sehr viel über das Thema in meinem Buch lesen. Gern auch kostenlos über Kindl. Einfach im Kindl oder auf Amazon „Glaubenssätze spirituel betrachet“ eingeben, das Buch ist von 2018 und ich bin Katja Kubiak.

Es freut mich sehr, wenn meine Leser auch eine Rezension dalassen. Ich bekomme zwar sehr viel Lob für meine Bücher, aber leider irgendwie kaum Rezensionen dort, wo es mir irgendwie wichtig ist. Ändert das doch mal bitte.

Fangen wir also mit einem einfachen Text an. Hier muss ich kurz ein Dankeschön in den Himmel schicken, zu meinen sehr jung verstorbenen Freundinnen, ohne die ich nicht hier säße, heute.


Was also sind Glaubenssätze und wie sind sie entstanden?

Wenn wir – unbewusst – inkarnieren und nicht „mehr“ wissen, WER und WAS wir eigentlich sind, nämlich eine unsterbliche Seele in einem sterblichen Körper und das vielleicht schon zum hundertsten oder tausendsten Male, dann sind wir beeinflussbar von außen.

ABER auch nur im Rahmen dessen, was unser eigener Seelenplan erlaubt!

Wir bilden unsere Glaubenssätze vom ersten Tag auf diesem Planeten an, weitestgehend unbewusst.

Wir nehmen das was man uns sagt, das was wir hinein interpretieren, dass was wir einfach sooo oft gehört oder mitbekommen haben und fangen an, uns in unserem Kopf einen Schrank dazu zu bauen.

In diesen Schrank, werfen wir im Prinzip erst einmal alles ungefiltert hinein, was von AUßEN zu uns hineinkommt (in unseren Kopf).

Wir hinterfragen oftmals das ganze auch nicht, ob wir es wirklich in unseren privaten Schrank hinein lassen wollen, je jünger wir sind und unerfahrener, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir das tatsächlich einfach ungefiltert hineinlegen.

Dieser Schrank wird nun im Laufe der Jahre immer voller und voller und ab und zu stellen wir nun fest, dass wir Sachen hineinlegen wollen, die da schon drin sind.

Also fangen wir an uns das ganze genauer anzusehen. Aber Achtung, nicht jeder tut das. Nicht das ihr euch am Ende wundert, was ich hier erzähle.

Wir nehmen nun also das ein oder andere wieder raus, aus dem Schrank und schauen es uns näher an und nun treten folgende Mechanismen in Kraft, voll „laienhaft“ erklärt, wie es meine Art ist, damit es auch jeder versteht!

Der Schrank ist nun – wie gesagt – so voll, dass wir mehr oder weniger bewusst uns den Inhalt genauer anschauen und beginnen darüber nach zu denken, WAS uns da gesagt wurde.

Wenn es eine Behauptung ist, wie wir – angeblich – im Auge desjenigen, der sie aufgestellt hat, sind, dann kann es entweder sein „wir lachen darüber, wir ärgern uns darüber, wir ignorieren es oder was dann schon blöd ist – wir glauben es erst einmal ohne weiter darüber nach zu denken.

Das tun wir früher oder später mit all dem Mist der von außen kommt und je älter, verständiger und – hoffentlich – bewusster wir werden, desto öfter tun wir das.

Wenn wir also im frühen Erwachsenenalter beginnen zu reflektieren, WAS da nun alles so drin ist (die wenigsten von uns sind in der Lage, bereits als Kind oder Jugendlicher bewusst! seine implizierten (also von außen eingepflanzte) Gedanken zu sortieren und zu bewerten und zu hinterfragen), wenn wir also nun beginnen darüber nachzudenken, ob das, was wir denken wirklich, auf unserem Mist gewachsen ist oder ob es das ist, was andere wollten, das wir es denken, so sind wir auf dem Weg zu erkennen was ein Glaubenssatz ist.

Kurze Zusammenfassung:

Glaubenssätze werden zum größten Teil aus dem gebildet, was andere uns erzählen.

Wir speichern es im Kopf, hinterfragen es weitestgehend nicht und glauben es einfach.

Um zu erkennen, das wir Glaubenssätze verinnerlicht haben, müssen wir in der Lage sein bewusst! unsere Gedanken zu betrachten und zu reflektieren – sprich darüber ernsthaft nach zu denken.

Dies ist der erste Teil. Stellen wir fest, dass die negativen Glaubenssätze überwiegen müssen wir festlegen ob sie uns nützen oder behindern.

Sind sie uns nicht dienlich, müssen wir uns von ihnen trennen und uns neue Glaubenssätze einpflanzen, welche uns hilfreich sind.

Dies geschieht am besten indem wir uns immer wiefer ins Bewusstsein rufen, dass wir nicht die Summe dessen sind was uns erzählt wird, sondern wir sind eigenständige Persönlichkeiten und Wesen.

Wir sind eben NICHT wie unser Vater, weil unsere Mutter den nicht mag und nun mit uns ein Problem hat, wir sind auch nicht wie die – angeblich – ungezogenen Kinder unserer Tante, weil die ständig wehklagt und unsere Familie nun denkt, dass wir auch so sind.

Wir sind auch nicht das, was andere sich zusammen spinnen nur weil ihnen unsere Optik nicht passt.

Jeder Mensch ist gut so wie er ist und genau so wie er in diesem Moment sein kann!

Daran sollte man sich öfter mal erinnern.

Jeder von uns, ist auf einem anderen, nämlich seinem eigenen Level und das geht uns nichts an! Wir sind eigentlich gar nicht berechtigt, anderen in ihr eigenes Leben hineinzureden. Aber tun es eigentlich dennoch ununterbrochen.

Oftmals tarnen wir unsere eigenen Glaubenssätze als „gut gemeinten Ratschlag“,

Aber sorry, dass ist falsch. Jeder Mensch hat das Recht frei zu entscheiden, was, wer und wie er sein will. Jeder. Also in Zukunft mal darüber nachdenken, bevor wir reden ob wir nicht gerade in unserem eigenen Schrank kramen und unserem Gegenüber den Inhalt der alten Schublade hinwerfen wollen.


Mein Buch darüber, gibt es übrigens auch auf Englisch.

Seit langem mal wieder, ein Gute Nacht Gruß meiner Katzen

Katze auf Bett
Dexter hat bemerkt das ich die warmen Bettdecken aus dem Schrank geholt habe.
Leo bevorzugt noch die kühle Sommerdecke, aber die wandert demnächst in den Schrank.
Luna hat sich auch eine warme Decke gesichert.

Ich habe wenig Lust auf die kalten Monate, denn ich habe nur die Wahl zwischen teuren Nachtspeicheröfen..oder Holz und Kohle oder gar nicht heizen..

Bad, Dusche und Gäste WC sind nicht beheizbar, da müssen jedes Jahr Heizlüfter hin..

Aber ich bin fleißig und schlepp halt Holz…

Alle Heizungen an zu schalten..wäre unser finanzieller Ruin.

Wusstet ihr das die Strompreise in Deutschland über 160% über dem weltweiten Durchschnitt liegen..

Und dann wählt man sich ein Haus mit Stromheizung. So dämlich bin auch nur ich.

Das erste Jahr in Hessen kam mich das dezente 640 Euro im Monat, als Abschiedsrate der Vormieter..

Seitdem schlepp ich lieber Holz und Kohle und das Häuschen wird angenehm warm.

So, genug verraten.

Gute Nacht euch allen.

Hochsensibilität – was ist das?

Erstens, dies ist keine psychische Erkrankung. Und auch keine derartige Störung.

Hochsensibilität zeichnet sich dadurch aus, dass man auf Reize von außen unglaublich stark reagiert – innerlich. Dies muss noch nicht einmal äußerlich erkennbar sein, bei den Betroffenen!

Man kann auch hier wieder nichts verallgemeinern oder als „Schwachsinn“ bezeichnen, obwohl dies sogar unter manchen Wissenschaftlern als Einbildung gewertet wird

Es gibt Studien, die bei betroffenen Menschen, MRT Aufnahmen zeigen, in denen man nachweisen konnte, dass bestimmte Areale im Gehirn besonders stark auf äußere Reize reagieren, was die betroffenen vor allem nervlich und psychisch beeinflusst.

Es gibt unter Ärzten bestimmte Indikatoren, welche das ganze Ausmaß der Hochsensibilität auflisten und anhand des Leidensdruck der Patienten offenbaren.

Kurz gefasst, umfassen diese Faktoren, die Reizbarkeit des Patienten, die sensorischen und emotionalen Berührungsempfindlichkeiten, wie er auf feinste, kaum wahrnehmbare (subtile) Reize reagiert.

Das ganze nennen Forscher soziale, emotionale und physische Sensitivität und wird, da es keine Krankheit als Ursache hat, als Charakterzug gewertet.

Da es auf Dauer aber durch die extrem niedrigen Reizschwellen, zu geistigen und seelischen Veränderungen kommen kann und vermutlich wird. Ist man als Betroffener besser beraten, sich eine entsprechende Therapie zu suchen, in der man lernt mit seinem eigenen Verhalten umzugehen.

Ein besonders anzusprechender Punkt, ist der, das hochsensible Menschen, dass ganze oft auf sich selbst zurück führen und sich selbst als schuldig oder aber Opfer betrachten, was Depressionen oder Aggressionen nach sich ziehen kann.

Dies betrifft vor allem Kinder, deren Eltern unter Umständen noch nie davon gehört haben, dass es als Überreizung des Gehirns zu Wutausbrüchen kommen kann und oft erst einmal andere „Diagnosen“ vermuten.

Ich glaube fast, dass Hochsensibilität auch von Experten nicht sofort als Ursache für Erkrankungen oder Verhaltensauffälligkeiten erkannt oder angenommen wird.

Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

Wie kann man mit Hochsensibilität leichter leben?

Auszeiten schaffen und diese wirklich einhalten.

Ausmachen, WAS am stärksten reizt und triggert und versuchen, diesen Dingen aus dem Weg zu gehen.

Es gibt verschiedene Arten von Hochsensibilität

Introvertiere und extrovertierte Hochsensible, auch wenn dass auf den ersten Blick so klingt, als wäre vor allem das letzte ein Widerspruch in sich.

Was es unter Umständen noch schwerer macht, dass Verhalten eines Menschen wirklich zu verstehen.

Habt ihr schon einmal von Hochsensibilität gehört? Wollt ihr mehr darüber wissen, dann fragt uns.


The others Problems.. – Not just Earths

Ive had a dream last night in which i was suprisingly conscious. I didnt knew where i exactly was but i was wondering how i got there. It was late in the night and i was walking down the streets. I wanted to find somebody i can talk with and suddenly there was someone on […]

How does the „Matrix“ work inside the planets ?

You may think that this question sounds weird because it doesnt make sense, but let me explain what the matrix really is. The matrix is a „cell“, a being, an organism that is placed upon a planetary biosystem. You could call it an invisible cage around everything that exists on this planet and dimension. How […]

What is the biggest problem of the people?

In my opinion the following: You are a spiritual being who is having a human experience. You could not be a human having a spiritual experience. People die, their soul remains eternal. But the bad thing about it is, who sees himself only as a human being, often has an insanely large EGO, a false […]

Kinder und Zecken, blöde Kombination

Vor allem, da meine Tochter, die nun heute schon wieder eine sehr festsitzendene Zecke hatte, vor zwei Jahren wirklich übel an Boreliose erkrankt war.

Nun rief sie mich heute ins Bad, während die Kinder baden waren und sagte „Mama, schau mal. Da sitz ein Vieh?! Was ist das?“

Da wir Katzen haben, habe ich 3 verschiedene Zeckenhaken da…no way. Das Insekt hatte nicht vor loszulassen.

Währenddessen fing der kleine schon an zu heulen, aus Angst sie würde im Anschluss vielleicht ihn beißen.

Als ich dann über Alkohol nachdachte, nein ich trinke keinen, ich überlegte ob man die Zecke damit töten kann.. kam mir aber doch noch die Idee, es mit einer normalen Pinzette zu versuchen. Und es ging soo schwer, aber ich bekam sie raus.

Inklusive der kleinen Beißzähne.

Ich frag mich wirklich, WIE die so festsitzenden konnte…mit den winzigen Zähnen..

Jetzt fängt wieder das hoffen an, dass wir nicht direkt wieder Borreliose haben… warum ‚wir‘? Nun wenn ich mein Kind 3 Wochen lang, 3x täglich zwingen muss Medizin zu nehmen, bin ich am Ende auch „krank“ … nervlich. 😅😆

Also positiv denken und morgen schau ich, ob ich Anti Zeckenmittel da habe.

Habt ihr schon schlechte Erfahrungen mit Zecken gemacht? Wie schützt ihr euch im Sommer?

Gute Nacht, alle miteinander


  • Mein Neustart – Bewusstwerdung Teil 1
    wie man irgendwann mal anfängt.
  • Mein Neustart – Bewusstwerdung Teil 2
    Wie in Teil 1 schon begonnen – hier weiter gedacht. Heute fällt es mir gar nicht mehr so leicht, das Ganze mal weiter zu denken. Womit wir wieder bei dem […]
  • Mein erstes Buch – Glaubenssätze spirituell betrachtet – Teil 1
    Aktuell arbeite ich noch an meinem ersten Buch, welches unter dem Titel „Glaubenssätze spirituell betrachtet“ erscheinen soll. Es liegt noch ein kleiner Weg vor mir, aber es ist schon fast […]
  • Beziehungen gestalten und leben – Teil 1
     Das sogenannte Bewusstseinstagebuch Um deine Beziehung zu anderen Menschen zu beleuchten und zu hinterfragen, ist es unter anderem möglich, ein sogenanntes Bewusstseinstagebuch zu führen. Dies ist hauptsächlich für destruktive Beziehungen […]
  • Mein erstes Buch – Glaubenssätze spirituell betrachtet – Teil 2
    Nun ist es geboren. 😉 Und ich freue mich wirklich riesig, dass ich mich dazu durchgerungen habe, meine Gedanken auf Papier zu bringen und dass ich damit vielleicht auch dem […]
  • Bist Du eine „alte“ Seele?
    Woran erkennst Du, dass du schon mal gelebt hast? Finde es auf einfache Art und Weise schnell heraus. Viel Spaß .
  • Raus aus der Opferrolle
    Ihr lieben, ich habe mich lange nicht mehr gemeldet. Ein fettes Sorry dafür. Das hatte zum größten Teil damit zu tun, dass zuerst ja (wie ich auf Instagram auch erzählt […]
  • Frust durch Vergleiche
    Hallo alle miteinander, bei mir tauchte in letzter Zeit häufig die Frage auf, was kann man gegen negative Energien tun und inwieweit sind diese negativen Gedanken noch ein Teil von […]
  • Sind wir das, was wir immer sein wollten?
    der erste weg zur Besserung ist Einsicht
  • Projektionsstätte der Träume
    Hallo zusammen, Heute möchte ich ein Erlebnis berichten welches mir vor einer Weile passierte, als ich mich mit AKE’s und Austritt aus der Matrix (Ausserkörperliche Erfahrungen) beschäftigte. Meine Frage war, […]
  • Astrale Welten
    Hallo zusammen, Zum heutigen Abend sprechen wir darüber was denn sogenannte ausserkörperliche Reisen sind, kurz genannt über Astralreisen. Vielen ist dieses Thema fremd und viele wissen davon aber fürchten sich […]
  • Fehlverhalten durch unbewusste Automatismen
    Einen wunderschönen, sonnigen #stayathome and #flatthecurve Tag allerseits. Es lässt mich einfach nicht los. Die menschliche Psyche und ihre unerklärlichen Abgründe. Zu lange beschäftige ich mich schon damit und es […]
  • Arten von Astralreisen
    Welche Arten von Astralreisen gibt es?
  • Die Auswahlleiste unserer Träume
    Was ich in einem meiner luciden Träume erlebte. Oder war es doch eine Astralreise?
  • my first out of Body Experience
    Hello everyone, Thanks for coming by again. This time i will tell you how i got my very first out of body experience but lets cut it to astral travel. […]

Sind Katzen spirituell begabt?

Was meint ihr?

Meine Katzen haben Fähigkeiten von denen manch ein Mensch träumt.

Sie wissen, wenn ein Mensch nicht viel taugt und knurren ihn an!

Schon mehrfach erlebt.

Kater Dexter checkt die Situationen immer ganz genau!

Dexter rennt, wenn jemand vor der Haustür steht, hin und ist „Verteidigungsbereit“. Er ist sich also drüber im klaren, dass er hier zu Hause ist und im Prinzip jemand vor der Tür stehen könnte, vor dem er uns beschützen kann.

Er hat auch schon mal die Postbotin schockiert und soo übel laut geknurrt, dass sie Abstand gehalten hat, weil sie dachte wir haben einen neuen, großen Hund. Als ich ihr zeigte, das war der Kater, konnte sie es kaum glauben.

Dexter am Fenster, direkt neben der Haustür.

Er sitzt oft am Fenster und checkt ab wer draußen ist und rennt dann zur Tür.. wenn er oben auf dem Balkon ist, schaut er stundenlang den Nachbarn zu, versteckt hinterm „Zaun“.

Und wenn man mal mies drauf ist, kommen sie und setzen sich neben einen, als ob sie wissen, was los ist.

Selbst wenn man sich nichts hat anmerken lassen.

Sie wissen alles

Was denkt ihr darüber?

Gute Nacht

Guten Montag Zusammen

Ich weiss das viele den Montag nicht mögen aber bei mir ist jeder Tag gleich.

Ich hab oft dieselbe Routine.

Nur heute war viel mehr los und mein Rücken verkrampfte, darauf kaufte ich unüberlegt eine Kleinigkeit die dagegen helfen sollte.

Stattdessen aber muss ich es morgen mit einer netten Erklärung zurück geben, da es das falsche Mittel war. Man könnte auch sagen „ich wurde übers Ohr gehauen, wobei es meine eigene Unachtsamkeit war“

Soviel zum Montag..

Also Leute, lasst keinen Stress der Welt an eurer Konzentration nagen!

Morgen kommt eine neue Audio Geschichte. Ich komm mit der bisherigen Arbeit sonst einfach nicht hinterher.

Also noch etwas Geduld xD

Der Verbieger

Es gab einmal einen Mann, den nannten alle „Der Verbieger“, weil alles was er tat und konnte, war es zu verbiegen. Sei es Gestein oder Stahl, alles konnte er verbiegen, ja sogar sein Haus war verbogen und auch seine nicht existente Frau. Die Dorfbewohner wagten es nicht allein durch das Dorf zu laufen, aus Angst […]

My second time trying DMT ..

So it happend again. I closed my eyes and slept straight to wonderland. I was on an island with three people and we all wanted to take DMT again. The island was high over the sky’s and i didnt even questioned how i got there.. The guy who would give us DMT had long hair, […]

Dangerous Adventures

I just landed there.. i dont know why but as soon as i slept, my consciousness switched to that place again. I was in town but the whole place was a mix of high developed ice cream station and old class mates outside. I was taking green and blue ice creams, spending few bucks on […]

COVID 22 – Grey Phase

This is a text from the future if the globalists arent stopped. This is what happend to our planet in our universe. It all began with the great war before the human was built and controlled to a slave. A very high intelligence species drew a plan and copied it to set earth as a […]

Gefährliche Straßen

Ich merke es immer wieder beim Fahren wie gefährlich es ist, wenn die Hälfte der Fahrer ihre Fahrererlaubnis gekauft haben, statt die Prüfungen zu machen.

Und ja hier zählt man nur mit Geld als irgendwer oder irgendwas. Daher kann man sich nur mit Geld überall einkaufen.

Doch nicht nur sind es Autofahrer welche einem die Vorfahrt nehmen, sondern auch Kühe..

Es laufen ständig Kühe auf der Straße, welche man sehr schnell umnieten könnte, sobald man für ne Sekunde weg schaut.

Manchmal springen sie von einem Hügel mitten auf die Straße. Manchmal sind es aber auch Katzen oder Hunde.

Die Kühe werden oft nicht in Gehegen gehalten sondern laufen frühs beim Besitzer raus und kommen abends selbst wieder zurück. Nur manchmal überwacht ein Reiter das Vieh.

Diese Kühe stehen manchmal sogar zu Absicht mitten auf der Straße xD und drehen den kopf zum Auto sobald man zu nah ran fährt.

Fazit: Haltet eure Kühe an der Leine und lasst sie nicht wie Touristen durch die Stadt spazieren! 😂

Kids und Internet

Heute mal ein paar Erfahrungen aus meiner Mottenkiste, als mehrfache Mutter mit Kindern, die bereits das Internet endeckt haben.

Da wir kein Festnetz haben, brauchte ich eine Möglichkeit, dass meine Tochter, die zum Teil eher zu Hause ist/war als ich, im Notfall auch mal jemanden anrufen kann.

Da ich nicht altmodisch bin, gab es also ein kindgerechtes, einfaches Handy, auf dem man auch ein paar Apps – Schulapps-!! instaliert hat.

Naja die Schulapps haben derzeit wohl eine Öffnungsrate von +- 0, aber dafür gab es direkt, ihr ahnt es schon.. Tiktok und YouTube.

Was macht man dann als netter, wohlmeinender Erziehungsberechtigter?

Erst macht man, Nutzerbeschränkungen rein. FSK 6..FSK12 und „eingeschränkter Modus“.

Das klappt schon sehr gut aber dann stellt man fest „verdammt, sie machen das Ding ja gar nicht mehr aus.“

Darauf ist man, ehrlich gesagt, eben NICHT vorbereitet. Zumindest nicht, wenn es das erst Kind mit Handy von einem ist, einfach weil die großen Geschwister über doppelt so alt sind und man damals keine Handys für die hatte.

Photo by Julia M Cameron on Pexels.com

Dann wird die ganze Sache, eine Weile eklig bis man sich durchringt, „Erziehungsmaßnahmen“ zu treffen die zu üblen Familiendiskussionen führen werden.

Aber gut, Kinder brauchen halt noch Grenzen die wir Erwachsene uns selber setzen können und tun.

Ich selbst mach mein Handy abends komplett aus und geh schlafen undenkbar das mein Kind das freiwillig tun würde.

Nachdem ich das erste Mal nachts halb zwei von komischen Geräuschen geweckt wurde und feststellte, dass Madame wach und am Handy war, galt es die Erziehungsmaßnahmen nun auch durchzuziehen

Da ich kein Freund radikaler Maßnahmen bin und Handy wegnehmen, dezent auch selber blöd finde, dachte ich „gut eine andere Idee muss her.“

Meine Schwägerin gab mir dann den Tip, den sie bei ihren Töchtern nutzt, installiere eine Elternapp.

Wie begleitetes Fahren ist das, aber halt begleitetes surfen.

Meine Tochter war nicht amüsiert, aber nach kurzer Zeit, war sie davon überzeugt, dass es sie nicht umbringen wird und nun läuft quasi ihr Handy über mein Handy.

Ich weiss, dass dies eventuell auch nicht weniger radikal als wegnehmen ist, aber eine gewisse Freiheit hat sie damit auch. Wenn auch in stark eingeschränktem, kindgerechten und von mir festgelegten Zeitrahmen.

Und ein gesperrtes Handy ist ja auch irgendwie weggenommen.

Aber immerhin kann ich abends sicher sein dass dieses Flimmerding nicht angeschaltet werden kann, bevor ich es freischalte und das ist gut so.

Ich empfehle diese Apps tatsächlich allen Eltern mit jüngeren Schulkindern, schon um die Kontrolle zu behalten und eben nicht ständig schauen zu müssen WAS macht das Kind im Internet und wann, wie lange und vielleicht sogar mit wem.

Mal schauen, vielleicht ändere ich das wenn sie 18 ist. Nein Spaß.

Wie sagt man so schön „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Und Kinder müssen geschützt werden. Vor allem in Internet.“

Wie seht ihr das?

Bewertung: 1 von 5.

Spendiert mir doch einen Kaffee

für mehr Konzentration beim bloggen

€2,00


Kater Leos Tag, Ein paar Impressionen

Leo probiert die Kette… lecker ?
Bäh, was schmeck ich da?
War das Seife? Muss ich zum Arzt??
Ist hier vielleicht ein Gegenmittel drin?
Verdammt mir ist immer noch schlecht.
Nicht so laut ihr Vögel, ich brauche meine Ruhe.
Vielleicht rettet mich das geklaute Brötchen.
Warte, ich schau mit…vlt finden wir was.
Geht es dir wieder besser??
Alles gut.

Kartoffelsalat nach bayrischer Art — Sophie’s Schlemmertempel

Es ist Grillzeit und neben dem Fleisch spielen die Beilagen eine große Rolle, denn sind wir mal ehrlich: meistens isst man sich an Salaten, Brot und Co. schon satt bevor das Fleisch auf dem Teller landet. Neben Nudelsalat und Co. gibt es bei uns manchmal auch einen klassischen Kartoffelsalat. Denn auch wenn ich wirklich ungerne […]

Kartoffelsalat nach bayrischer Art — Sophie’s Schlemmertempel

Rosty Knifes and Crystal wars

We are in the middle of war right now.. Our people get murdered, gangs emerge and steal, hunt, kill for the crystals. It happend few years ago.. a group of expeditors as they claimed, came to this land to investigate an energy source. But after what they discovered, all hell broke lose. They had found […]

Smart Zombies – The Maze of Traitors

It was a dark night. Our team of 34 people including civilians and fighters and including me, arrived at the market center. We didnt knew exactly what was going on but our spy team dissapeared three days ago and our mission was to secure the civilians and the rest of the team. We knew that […]

Leo, Luna und Dexter

Haben bald ihren ersten Geburtstag. Ich glaube am 31.7.

Und Der dicke Dexter hat da auch Geburtstag. Er wird 6 Jahre alt.

Zeit für ein paar Bilder:)

Dexter trifft zum ersten Mal auf Luna, Leo habe ich 2 Wochen später erst adoptiert. Fragt mich warum;)

Kleine Rauferei unter Geschwistern
Der erste gemeinsame Moment, am warmen Küchenofen.
Leo in Aktion..
Leo bei seinem Hobby
Beide im Größenvergleich. Katze vs Kater
Eine kleine Auszeit wäre toll 😉
Bei so viel Action macht auch der Fellball durchaus mal mit

Das nächste mal ein paar Kittenfotos.

frühkindliches Fäkalvokabular

Oh ja. Der Wörterteufel geht um bei uns.

Und an alle, die so gern die Ausrede nutzen „das hat er oder sie“ aus der Kita, das geht grad nicht. Junior ist seit 12. März, dank Corona zu Hause.

Bis auf ein paar, wenige Stunden in der Kita, damit er sie nicht ganz vergisst.

Also muss er diese Worte wohl irgendwie zu Hause aufgeschnappt haben.

Gerade kam er an und meinte „Mama, was heißt denn Bitch?“. Da muss ich sogar schon überlegen, ob ich dass hier, nach den neuesten AGB überhaupt noch schreiben darf, aber wenn er doch fragt.

Meine intuitive Antwort, die mir auf der Zunge lag und diverse Menschen, meiner Vergangenheit betrifft, habe ich mir kindgerecht verkniffen uns so meinte ich „naja, dass ist ein schlechtes Wort.“

Da ich gerade den Geschirrspüler einräumte, sah ich dass nicht kommen, dass Glitzern in den kindlichen Augen.

Und da ging es auch schon los 🙂 Alles schlechten Wörter, die fünfjährige schon irgendwie kennen, prasselten auf mich ein 🙂

Kurz war Ruhe, weil der Knirps noch etwas zu essen wollte, dann hörte ich „warum will mein Mund denn immer Sch…e sagen?“

Hach ja, ich liebe den Zwerg und seine Sprüche. Aber da die Auswahl der Kandidaten, die so ein Vokabular benutzen hier gegen Null geht,werde ich wohl mal in die Musikliste seiner großen Schwester reinhören ^^

Was haben Eure Kinder so auf Lager, wo ihr nicht so recht wisst, wie ihr drauf reagieren sollt?

Ich habe das ganze dann übrigens geflissentlich ignoriert und er ging wieder spielen. Ganz Schimpfwortfrei 🙂


Visit in Hell – The Judge of Torment

I was struck by lightening.. and went straight from laughing, to lights out. It went quicker than i thought but i wasnt expecting hell nor heaven when i would die. But i found myself in a open cell in hell.. It seemed i was alive at first but than i knew i was dead because […]

Lade …

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.

Ewiges Drama Kopfschmerzen?

Einen wunderschönen guten Montagmorgen.

Ich habe mich gerade mal wieder in meiner Lieblingsapotheke umgesehen, mich plagt das übliche Leiden..

Kopfschmerzen.

Das kann an keinen vor vielen Jahren operierten Kieferhöhlen liegen, weil jeder Schnupfen sofort in die Stirnhöhlen wandert.

Oder an der „kaputten“ Halswirbelsäule, mir wurde vor 22 Jahren von einem, damaligen Freund der Kopf verdreht und dabei ging die HWS kaputt. Ja, das waren extremste Schmerzen inklusive 3 Wochen Bettruhe danach.

Es ist mittlerweile dadurch halt so, dass HW 3 und 4 gern mal ihre Position verlassen und dann auch noch der Trigeminus reingrätscht..

Oder es liegt am chronisch entzündeten Zahnfleisch unter einer Porzellanbrücke, die nur der besseren Optik dienen sollte..

Das wird am Freitag „behandelt“ und wird wohl sehr blutig..

Weitere Gründe für Kopfschmerzen sind auch normaler Schnupfen, verhärtete Muskeln im Rücken und Genick, Wassermangel oder eine beginnende Migräne.

Virusinfektionen der oberen Atemwege, nächtliches Knirschen mit den Zähnen, auch infolge Stress.

Und weitere unzählige Möglichen Ursachen.

Bei mir hilft derzeit inhalieren. Und den Raum belüften.

Eukalyptusöl tut immer gut. Auch in Aromatherapien.

Mein Genick wurde dieses Jahr schon professionell eingerenkt, aber es hat mich trotzdem völlig aus den Latschen geworfen. Mein Kopf funktionierte da etliche Tage gar nicht mehr. Auser liegen und leiden war nichts möglich.

Anfang März kam ja noch ’notfallmäßig‘ eine schwere Op dazu, die den Rest meines Körpers 14 Tage flach gelegt hatte und was auch noch zwickt und nervt, hier und da.

Und dann war ich eigentlich auch nicht mehr „lebendig “ oder nur noch so halb.

Wer wie ich, alleinerziehend ist, kennt das Dilemma.

Zumindest 4 Monate später, fiel mir ein, dass ich im Krankenhaus lange Antibiotikainfusionen bekommen habe und deswegen meine Nebenhöhlen mich ein paar Wochen in Ruhe ließen.

Vor 3 Wochen war dann wegen der Stirnhöhlenentzündung wieder ein hochwertiges Antibiotikum nötig, weil der HNO Arzt meinte, die nötige Op macht man heute nicht mehr!?

Und nun ist die Wirkung des Medikaments vorüber und es geht von vorne los.

Mein Repertoire an Heilmitteln ist gar nicht so groß. Weil es einfach operiert werden müsste, aber dies wird halt nicht mehr getan. Da steht man als Patient durchaus vor einem Problem.

Gegen anatomische Besonderheiten nützt auch die beste Psychologische Therapie am Ende nichts. Auser das man vielleicht lernt besser damit umzugehen.

Wenn man aber unter chronischen Schmerzen leidet, ist das auch eher ein Witz, statt echter Hilfe.

Naja, genug gejammert.

Was bei ständigen Kopfschmerzen noch helfen kann, ist Rückentraining unter professioneller Anleitung und Aufsicht um verzogene Gelenke wieder ordentlich zu positionieren.

Darmsanierung um das körperliche Wohlbefinden zu verbessern, der Darm ist das größte Organ im Körper und kann auch Kopfschmerzen auslösen.

Zahnsanierung und eine penible Zahnpflege.

Regelmäßig zum Augenarzt gehen um Störungen frühzeitig zu erkennen. Ein guter Augenarzt erkennt auch gesundheitliche Probleme in den Augen

Trinken, trinken, trinken. Wasser natürlich.

Immunsystem stärken, mit viel und regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft, bei jedem Wetter.

Räume regelmäßig lüften! Um die Schadstoffbelastung in der Wohnung gering zu halten. Milben – und Hausstauballergien verursachen auch Kopfschmerzen.

Bei Allergien entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Auf Drogen und Rauschmittel wie Alkohol und Zigaretten und Alltagsdrogen wie Zucker und Kaffee einfach verzichten.

Regelmäßig die Ernährung checken ob wir unseren Körper alle Nährstoffe geben, die er benötigt.

Und so weiter;)

Meditieren und entspannen sollten wir uns natürlich auch immer wieder, ganz bewusst!


Was tut ihr für Eure Gesundheit?

Sonntags Impressionen

Ihr kennt das schon. Ich war mal wieder mit den Kindern spazieren mit Kamera:)

Sieht aus, als wäre unser Fussballplatz xxxl..
Sieht schon aus wie Herbst und nicht wie Sommer..
Der heutige Sonnenuntergang:)
Ihr werdet es nicht glauben, er schläft!! Tief und fest, mit weit offenen Augen.

Katzen mögen kein Wasser?

Lassen wir einfach mal meine Katzen antworten;)

Wasser läuft, auf Wunsch von Leo der schon in der Wanne sitzt.
Luna rückte auch gleich ran.
Wechseln muss mal sein, Leo war da schon klatschnass…
Ist dann aber wieder rein.

Was sagen eure Katzen zu Wasser? Ich hätte auch den Stöpsel in die Wanne machen können, das hätte sie auch nicht gestört.

Ein Vorteil für mich ist, dass nasse Katzen nicht nach nassem Hund riechen.

Draußen der eine Kürbis, hat scheinbar echt großes vor.

Einen sonnigen Sonntag, wünsche ich euch.

Was ist Realität?

Zunächst sei gesagt, unsere eigenen Wahrnehmung schafft uns, unsere eigene Realität und hält uns in einem endlosen Kreislauf „gefangen“.

In Bezug auf die Frage „was ist Realität“, habe ich im Laufe der Jahre die skurilsten Sachen zu hören und lesen bekommen.

Es gibt Meinungen wie „die Realität ist ein Computerprogramm, was für jeden von uns, extra entwickelt wurde“.

„Die Realität baut sich erst in dem Moment auf, in dem wir hinschauen. Ansonsten ist da, schlichtweg, nichts“.

Im allgemeinen Sprachgebrauch, ist die Realität etwa, was keine Illusion oder Einbildung ist. Man stellt fest, dass paranormale Sachen oder gar spirituelle Dinge, da gar keine Chance haben, jemals als Real anerkannt zu werden.

Obwohl sie genauso auch real sind.

Leider steht im Raum oft das Argument, dass die Realität wohlmöglich nicht existieren würde, wenn keiner da wäre , der es wahrnehmen kann.

Dies ist natürlich richtig, denn wenn keiner da ist, dann existiert zwar die Welt für denjenigen nicht, aber für andere tut es das schon und dies vor allem in den höheren Dimensionen.

Und auch wird der Boden unter einem nicht wegbrechen, weil man das Gefühl in den eignen Beinen verloren hat und sich daraufhin wundert.

Egal ob ein Mensch oder Tier oder überhaupt ein Organismus sich bilden konnte, musste das jeweilige Milieu geschaffen sein. Das bedeutet, dass es auf physischer Ebene nichtmal Organismen zum wahrnehmen gab, und das vor Jahrmillionen.

Vergessen wir nicht das die 3D Ebene die niedrigste und „schwächste“ Ebene ist, welche existiert.

Wollt ihr mehr dazu wissen? Schaut hier vorbei!

Sind wir, was wir zu sein glauben? Glaubenssätze einfach erklärt.

Zunächst einmal, ihr könnt auch sehr viel über das Thema in meinem Buch lesen. Gern auch kostenlos über Kindl. Einfach im Kindl oder auf Amazon „Glaubenssätze spirituel betrachet“ eingeben, das Buch ist von 2018 und ich bin Katja Kubiak. Es freut mich sehr, wenn meine Leser auch eine Rezension dalassen. Ich bekomme zwar sehr viel […]

Dailylook #1

Warum weiß der eine mehr, der andere weniger übers Leben? Wir sagen es euch, kurz und knapp.

A Days Purpose

A day has two purposes. The first is to either listen to the ego and do what it wants, based on the conditioning and self awareness of oneself Or Just dont give a fuck about anything and chill your soul … But lets be real, everyone wants number two.. Right?

Wieso es keine Seelenlosen menschen geben kann

Diejenigen die sich mit Spiritualiät beschäftigen fragen sich sicherlich mal folgende Frage:

„Wenn es beseelte Menschen gibt, so gibt es doch bestimmt auch unbeseelte Menschen auf dem Planeten?“

Um die Frage direkt zu beantworten, Nein. Es gibt keine unbeseelten Bioorganismen, denn das ist nicht möglich.

Jedes Teil ist sich seiner Selbst bewusst und der Menschliche Körper ist ein enormer Organismus mit hoch komplexen Vorgängen welche ausnahmslos und immer eine Seele/Bewusstsein benötigen um vorangetrieben zu werden.

Die Vorgänge finden nicht automatisch statt, sie werden jediglich mit der Seelen – Energie aktiviert und unbewusst ausgeführt.

Sobald die Seele den Körper verlässt, wird der menschliche Körper gelähmt (wie in einer Schlafparalyse) oder stirbt.

Der physische Körper kann niemals ohne Bewusstsein intakt bleiben, da die nötigen Energien ausserhalb der 3D Ebene fehlen würden.

Ein nicht beseelter Körper wäre ein Cyborg welcher künstlich betrieben wird und kein Bewusstsein aber Strom als Antrieb benötigt.

Alle bioaktiven Wesen enthalten sich Selbst – Die Seele.

Wieso allerdings viele Menschen so rüberkommen als hätten sie keine Seele liegt an ihrem Plan.

Viel mehr dazu im Buch! 🙂

A late smoke session

The last few days i was smoking a bit of green grass and relaxing, asking myself what i could know that is not new because i had always the feeling that everything we see and hear wasnt new in any way. It was an ally all along and the strange things which happend to me, […]

Meine Katzen wünschen gute Nacht

Ich habe festgestellt das ich Bilder nur vom Handy aus in den Blog bekomme.

Also hier ein paar gute Nacht Bilder.

Leo, gähnt immer besonders doll
Luna, schläft besonders elegant
Leo kann Dexter oft nicht einfach schlafen lassen, nein er stänkert.
Luna mal als gif

Mein 24/7 Freigänger schläft derzeit in meinem Schrott Corsa und er braucht wohl echt ein Haus mit Fenster:)

Ich finde aber gerade kein Foto.

Gute Nacht

alltagsgeschichten #1

Ich melde mich mal wieder im „Bloggerstyle“ zu Wort.

Um mal ein paar Einblicke in mein Alltagsgeschehen zu geben, während ich freiwillig oder gezwungenermaßen, von daheim aus versuche am Computer- im Homeoffice zu arbeiten oder etwas sinnvolles, Mehrwert – contenthaltiges zu bloggen.

Und dabei Kinder beaufsichtige und bespaße.

Wer es kennt, weiß so vor halb vier 15:30 Uhr braucht man gar nicht ernsthaft in Erwägung zu ziehen, den Laptop auch nur aufzuklappen.

Und nach 21 Uhr fällt man eigentlich tot ins Bett, es sei denn die Kinder sind noch fit, um diese Zeit.

Wann also, soll man arbeiten oder recherchieren, was auch immer. Naja, wir geben uns alle Mühe. Also hier ein paar Sätze, bevor ich endlich richtigen Content bringen kann.. sprich, ich die Ruhe habe ordentlich zu recherchieren. Heute hat es auch Wetter-technisch nichts von „auf den Spielplatz“ gehen, danke heftiger Regenfälle..


Ich erzähle euch mal eine kleine, mir stark in Erinnerung (negativer) Erinnerung gebliebene Anekdote aus meinem reichhaltigen Fundus, aus der Kategorie „warum ich Menschen nicht wirklich mag“.

Ein paar Eingangsinfos vorweg: Meine kleinsten Kinder sind mittlerweile 5 und 10. Als die kommende Episode stattfand, waren sie 3 und 8.

Noch recht jung also, dazu kam damals Kind Nr. 1. schon etwas älter, in Ausbildung und ohne Führerschein.

Für mich, als Alleinerziehende Singlemutter (mein Liebster wohnt, wie ihr schon gemerkt haben dürftet, wenn ihr den Blog verfolgt) immer noch in Russland und da Deutschland und Russland sich hassen, wird dieser Zustand wohl noch eine Weile anhalten.

Für mich also, bedeutete das damals. Kind 1 zur Ausbildung zu fahren und zu holen, wenn aufgrund er örtlichen Gegebenheiten nichts fuhr, was Bus und Bahn entsprach. Was in der Gegend wo wir wohnen, leider mindestens jedes Wochenende der Fall war.

Dazu kam das Kind 1 noch Aufsicht brauchte, dass sie pünktlich zum Schulbus geht und Kind 2 in einen der Nachbarorte, in die Kita, gefahren wird.

Nach der morgendlichen Show, hatte ich dann einen dieser „tollen“ Kurse, mit denen das Jobcenter meint wahllos ausgewählte? Kandidaten in „was auch immer zu vermitteln“ oder was auch immer, egal.

Zumindest, war der Kurs einer von vielen, die ich mir so angetan habe.

Man kann dabei gut „Fallstudien“ machen und die verschiedensten Arten der Menschen Kennenlernen und später drüber bloggen, auch gut.

Leiterin des Kurses, war eine Dame, die im Prinzip das gleiche machte wie ich, was ich anfangs ganz witzig fand, später leider nicht mehr so, als ich tiefere Einblicke in die Denkmuster bekam.

Der Unterschied zwischen uns war, dass ich mich seit meiner Ausbildung zu Krankenschwester und schon vorher mit der Psyche und Seele befasse und das ganze extrem ganzheitlich sehe und sie das ganze eher versucht hat in staatlich verordnete Bahnen zu lenken.

Sie also sagte mir Sachen über mich, die IHRER „Expertenmeinung“, als staatlich eingesetzter Psychotherapeut, in den Kopf kamen.

Und ich habe jetzt zwei Jahre darüber nachgedacht und mit sehr vielen anderen Menschen darüber gesprochen. Diese Expertenmeinung war damals schon falsch und ist es heute immer noch.

Vielleicht blogge ich einmal darüber „warum ihr auf die Meinung einzelner Experten, meistens, einen Fi*k geben könnt“.

Das könnt ihr auch auf Expertengruppen, die alle am selben Tisch sitzen, so leid es mir tut.

Aber das ist meine Einschätzung und Sichtweise nach über 25 Jahren in der Branche.

Man wird stigmatisiert, vorverurteilt. Schublade auf – Mensch rein – Schublade zu. Fertig.

Fragt man mich, halte ich es für sehr bedenklich, dass Schicksal einzelner Menschen in die Hand eines einzelnen Sachbearbeiters oder auch Gutachters zu legen.

Man sieht es ja auch in den Medien, wie oft Gutachter alles tun, außer gut zu achten – darauf WIE sie urteilen.

Zurück zum Thema, laut der Meinung dieser Dame war es also irrelevant, dass ich als alleinerziehende Frau mich morgens erst einmal um 3 Kinder kümmern musste, sie war der Ansicht, dies wäre chaotisch und ich hätte mein Leben nicht im Griff.

Man müsste sein Leben doch klarer strukturieren. uff..

Was sagt man dazu. Ich gar nichts mehr. Außer dass ich dann für meinen Teil, sie kurz zu analysieren begann und beschloss, es wäre der Aufgregung nicht wert.

Aber wisst ihr, worauf ich hinaus will.

WER immer über andere urteilt und seine eigenen Sichtweise in diese Urteile hineinbringt, aufgrund seines eigenen Glaubens, der urteilt immer falsch. Immer! Egal ob Sachbearbeiter, Gutachter, Richter oder was auch immer.

Das macht die ganze so gefährlich, wenn man einer einzelnen Person mehr Macht verleiht als der Situation zuträglich.

Er urteilt ohne je in der Situation gewesen zu sein oder gar die selben Situationen zu kennen.

Ihr wisst schon, Schublade auf usw.

Wisst ihr um das ganze kurz zu machen, ihr wisst ja, nichts was wir anderen entgegen bringen, bleibt vom Universum unbemerkt und ich musste gar nichts dazu sagen.

Am letzten Tag des Kurses wunderte ich mich, wo die Dozentin denn war und man sagte mir, „sie hat einen Unfall gehabt und ihr fabrikneues Auto zu Schrott gefahren. Ihr ist zum Glück scheinbar nichts passiert. Trotz allem, gab es an diesem Tag kein Mitleid.“

Wisst ihr, sie war während des ganzen Kurses, wirklich nicht nett, vielen der Menschen in dem Kurs gegenüber und an dem Tag, sagten alle „ja das war wohl Karma“.

Ich denke auch. Manchmal bestraft uns das Universum, schneller als wir erwarten 😉

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Hallengeschrei

Ich möchte über eine Horrorszene sprechen, die sich eines Nachts abspielte und mich richtig ins Schwitzen brachte.

Ich schlief nachts ein und stand in einem schmutzigen und blutüberfluteten langem Flur.

Die Wände waren alt und voller Blutsymbole, ich habe nicht gefragt, worum es in dieser Szene ging.

Es sah aus wie eine wirklich gut gemachte Horrorszene in einem Krankenhaus.

Der Flur hatte keine Türen … nur wenige Lichter hingen darüber…Ich fing an ein paar Meter zu gehen und meine Schritte waren laut, und als ich weiterging, spürte ich eine große und üble Energie auf mich zukommen.

Nachdem ich vielleicht fünfzehn Meter gelaufen war, sah ich eine Gestalt welche in meine Richtung lief.

Dieses Ding hatte weder Arme noch Gesicht, es war in zwei Hälften geschnitten und lief langsam schreiend auf mich zu, während es blutverschmiert war.

Nun ihr kennt sicherlich die Filme in welcher das Geschrei des Monsters viel angsteinflößender ist, als das Monster selbst – richtig?

Das war hier der Fall! Es sah hässlich aus, versteht mich da nicht falsch – aber der laute und sehr ..demonische Schrei war erschreckender.

Ich wusste, dass es mich angreifen würde, also habe ich mir gesagt, dass es direkt durch mich hindurchgehen wird ohne mich je zu bemerken.

Und es lief wirklich durch, es war nichts.

Ich hatte keine große Angst, denn ich hatte viele solcher Momente in bewussten und unbewussten Träumen.

Ich blickte nicht zurück.

Nachdem dieses Ding durch mich hindurchgegangen war, ging ich weiter den Flur hinunter und sah das nächste Ding auftauchen.

Es war ein riesiger dreiköpfiger Hund mit … vielen Wunden … ein Gesicht war vorne, das zweite Gesicht war in der Mitte, und das dritte war an seinem Schwanz, der abgeschnitten war.

Um ehrlich zu sein, wusste ich nicht, welche Seite vorne war aber ich wusste, dass dieses Ding mich tatsächlich schnappen könnte, wenn ich nicht bald da rauskomme.

Der Grund dafür, dass es mich berühren könnte war, dass ich ein wenig Angst bekam und in diesem Traum bewusstlos war.

Dieser verdammte Hund lief seitwärts auf mich zu und es hatte drei stachelige, lange Zungen pro Kopf, die in drei Stücke geschnitten waren.

Es sah wirklich schlimm aus…

Habt ihr jemals einen verdammten Verstümmel-Hund gesehen, der mit voller Geschwindigkeit seitwärts auf auf einen zugerannt kommt und lauter schreit als der halbe hässliche Freak vor zwei Sekunden? …das auch noch mit drei Köpfen ..

Ich wechselte unbewusst aus dem Körper heraus, über die Szene und sah alles von oben.

Der Hund beachtete den Körper nichtmal und rannte einfach direkt durch.

Warum hat er nicht angegriffen?

Als ich zurückkam und weiter den Flur hinunterging, schaute ich diesmal zurück nur um festzustellen, dass das halbe Schnittwesen und der Hund zu einem einzigen – riesigen vierbeinigen Stück „noch größerer Freak“ verschmolzen waren, das zwei blutige Augen hatte und mich direkt anstarrte…

Es war langsam schon zitterlich beängstigend …nicht wegen des Monsters, sondern wegen des Impulses wie es mich ansah.

Es begann wie das Mädchen aus dem Film „Der Exorzist“ auf allen vier Beinen zu laufen, während es an allen Wänden des Flurs herumkletterte und immer näher kam.

Hier war der Moment wo ich echt richtig Angst bekam und mich fragte ob es nicht doch real ist.

Ich hatte genug von der Szene und riss mich raus.

ich wollte doch nur Schlafen und nicht in einem blutüberströmten Flur von einem Scheiss Analphabeten Riesenköter gejagt werden 🤣

The deleted World of History

There was once a world before the modern day took the lights. A world before the counting.. Where animals and humans lived together, where no government was trying to restrict the movement of anybody across the country’s and no one had to fear consequences for rude behaviour.. there was no crime, no hate and many […]

Katzen und Hitze

So, da es jetzt langsam Sommer, zu werden scheint, heute noch ein schneller Blog zu meinen süßen Fellpfoten.

Katzen und Hunde scheinen da gleich zu leiden, allerdings habe ich keinen Hund und keine Ahnung.

Ihr dürft mich gern aufklären.

Fakt ist, mein kleiner, schwarzer Schatz Leo, eigentlich extrem kurzhaarig und wirklich schlank und fit, schmeisst sich von einer kühlen Stelle im Haus auf die nächste und hat echt miese Laune!

Er jault und schreit die ganze Zeit herum und verkloppt den ganzen Tag seine Schwester Luna. Und nein, Leo ist kastriert 😉

Frühkastriert, mit lasst mich überlegen 8 Monaten. Naja so früh nun auch nicht, aber früh genug um sich die Macken unkastrierter Kater nicht anzueignen.

Wer unkastrierte Kater kennt, weiß wovon ich rede.

Können Katzen schwitzen?

Also mein wirklich sehr langhaariger Kater Dexter scheint nie wirklich zu schwitzen.

Ihn juckt so rein äußerlich Hitze nicht. Gut, er ist eine reine Hauskatze und kennt damit keine wirkliche Hitze.

Andererseits lebt Leo auch drin und ihn nerven die 27 Grad im Haus extrem. Ist wohl wie bei Menschen, was den einen freut, killt den anderen fast.

Photo by Pixabay on Pexels.com

Können sie also schwitzen?

Wenn man damit meint, dass sie Wasser ausschwitzen und das dann verdunstet, nein. Katzen besitzen am größten Teil ihrer Haut, keine Schweißdrüsen.

Sie können also ihre Körpertemperatur nicht über die Haut regulieren.

Die paar Schweißdrüsen an den Pfoten, nutzen ihnen da nichts.

Wie regulieren sie dann ihre Temperatur im Sommer, bei Hitze?

Im Prinzip damit, dass sie pralle Sonne meiden und sich schattige Plätze suchen.

Freigänger gehen dann bevorzugt des Nachts raus. Tagsüber sollte mal ihnen die Möglichkeit geben, drin zu bleiben.

Drinnen sollte man einfach das tun, was man für sich selbst auch tut.

Tagsüber die Fenster zu und die Rollos unten lassen. Wenn man Nachts lüftet und die Miezen sind drin, denkt bitte an die Kippfenstergefahr.

Und hört auch zu sagen „eure Katze macht das nicht“. Ihr steckt nicht drin. Dies zu denken, hat schon so manchem Katzenbesitzer extrem unangenehme Überraschungen mit schlimmen Konsequenzen beschert.

Man kann es ihnen erleichtern, feuchte Handtücher auf den Boden zu legen, wo sie sich hinlegen können. Und nein, ich sagte nicht, legt sie auf den Teppich.

Manche, längst nicht alle Katzen, lecken sich bei Hitze auch ihr Fell um sich von der Verdunstungskälte zu erfrischen. Aber wie gesagt, Katzen die sich ohnehin nicht oder selten putzen, tun auch diese nicht.

Ich weiß auch nicht woran das liegt. Aber ich kenne auch Menschen, die nur selten duschen gehen. Vielleicht eine Charakterfrage.

Viele liegen halt auch bei Hitze lieber nur da und versuchen unnötige Unternehmungen zu vermeiden. Dazu muss es bei vielen Menschen, nicht einmal Sommer sein..

Was füttert man bei der Hitze?

Viele tendieren dazu, zu denken dass man im Sommer Trockenfutter hinstellen sollte, dies ist im Sommer genauso falsch wie im Winter, eigentlich immer.

Katzen sind als ehemalige Wüstenbewohner „wenig Trinker“ und ihnen dann bei Hitze nur Trockenfutter hinzustellen, wäre noch fataler.

Lieber verteilt die Portion Nassfutter auf mehrere kleine Portionen über den Tag. Aber bitte NICHT frisch aus dem Kühlschrank.

Das kann Katzen auf den Magen schlagen.

Weiter Tipps um Katzen abzukühlen und gut durch den Sommer zu bringen

Lassen sich Fahrten mit dem Auto nicht vermeiden und sie stecken in einer Transportbox, dann lasst sie NICHT im Auto und geht mal eben einkaufen.

Alle Welt schaut nur nach Hunden und Kindern, aber Katzen in Boxen fallen gar nicht, dass lässt manch einen auf die dumme Idee kommen, sie mal eben braten zu lassen weil er nicht befürchten muss, dass Passanten es sehen.


Habt ihr Freigänger mit hellem Fell, dann achtet auf die Sonnenbrandgefahr!

So blöd es vielleicht klingt, aber gerade die Ohren und die Nase verbrennen wie beim Menschen und dann besteht Hautkrebsgefahr.

Dies geht bei Katzen ungleich schneller als beim Menschen. Entweder vermeidet ihr, dass sich eure Katze mittags in die pralle Sonne begibt, oder ihr cremt diese Stellen mit Sonnencreme für Kinder ein.

Aber denkt dran, dass Katzen diese auch abputzen und ablecken können, wenn sie noch nicht völlig eingezogen ist. Also bleibt dabei, bis die Creme eingezogen ist. Und nehmt nach Möglichkeit ungiftige Mineralien-Sonnencreme.


Bürsten um abgestorbene und überflüssige Haare zu entfernen, ist ganz gut.

Eine Katze rasieren lassen, hab ich noch nie. Würde ich auch nicht.


Katzen baden auch bei Hitze nicht gern, eine Katze in den Pool zu werfen oder in die Wanne, ist also ungeeignet. Auch wenn Katzen schwimmen können.

Es gibt Katzen, die freiwillig baden und schwimmen gehen, dann ist es okay. Aber wie gesagt, sie tun dies freiwillig. Kinder sollte man auch nicht zwingen oder in den Pool stecken gegen ihren Willen. Ich weiß, dass viele Menschen dies tun und sich kaputtlachen, wenn das Kind dann weint.

medizinischer Notfall – Hitzschlag

Katzen, deren Besitzer unaufmerksam waren oder die keine andere Wahl hatten, als in der Hitze zu verharren (Siehe Katzen im Auto) erleiden schneller als man denkt, einen Hitzschlag.

Und auch dann, nicht kalt baden…

Woran erkennt man den Notfall? Vor allem wenn man bedenkt, das viele Katzen ohnehin relativ apathisch daliegen im Sommer und man ständig denkt, ihnen geht es vielleicht schlecht.

Eine Katze mit Hitzschlag beginnt extrem zu hecheln. Und lässt ihre Zunge heraushängen.

Ihr Herzschlag erhöht sich und ihr Puls rast. Ein normaler Herzschlag bei Katzen beträgt leider ohnehin schon zwischen 80 bis 160 Schläge die Minute, so dass man diese eben als alleiniges Symptom erst einmal NICHT bewerten kann.

Die normale Körpertemperatur ist auch HÖHER als beim Mensch. Und zwar bei Erwachsenen Katzen bis zu 39, 3 Grad Celsius. Beim Hitzschlag verfärbt sich das Maul der Katze innen hochrot, glüht förmlich.

Ihre Atemfrequenz steigt an, diese ist normalerweise um die 20 – 30 Atemzüge pro Minute. Aber ich sagte ja schon, sie beginnen zu hecheln.

Sollte man alle Symptome feststellen, so muss man leider wohl oder übel, so schnell wie möglich zum Tierarzt. Der die Behandlung veranlasst.

Bitte legt auch keine Kühlakkus aus der Gefriertruhe unter die Katze.


Ich hoffe ich hab nichts vergessen. Erzählt mir gern eure Erfahrungen.

Und kommt gut und gesund in die neue Woche.


Bewertung: 1 von 5.

unsere letzten Blogbeiträge

was benötigen Hauskatzen?

Ein schneller Blog darüber, was Haus – Wohnungskatzen benötigen.

Zunächst einmal, eine Wohnungskatze allein, fühlt sich fast immer einsam und sollte nach Möglichkeit entweder Freigang oder aber einen Kameraden mit 4 Pfoten bekommen.

Sprich, Einzelhaltung ist weder artgerecht noch tierfreundlich, es sei denn die Katze ist schon 12 Jahre alt und kennt es nicht anders, da könnte es sein, dass ein neuer Kamerad völlig ignoriert oder angefeindet wird.

Ich bevorzuge in dem Fall, dass dazuholen von zwei kleinen Katzen die sich kennen und miteinander spielen und der alten Katzen allenfalls zum Kino reichen, sprich sie weitestgehend in Ruhe lassen.

So fühlt sie sich nicht einsam, aber auch nicht stark überlastet und genervt und droht auch weniger Verhaltensstörungen aufgrund der Einsamkeit zu entwickeln.

Photo by Peng Louis on Pexels.com

Welche Grundausstattung benötige ich für „zwei“ Katzen?

Zunächst einmal sollte ich Bescheid wissen, dass Fenster nie! angekippt sein dürfen, wenn meine Katzen allein sind. Und auch dass bei angekippten Fenstern keine Gardinen zum hochklettern verleiten.

Auch in meiner Anwesenheit, kann es passieren, dass ich nicht im Raum bin, die Katze die Gardine hochklettert und ins angekippte Fenster rutscht.

— Kippfenstersyndrom nennt man das, wenn eine Katze in der Schräge klemmt.

Weit geöffnete Fenster verleiten zum rausgehen und runterfallen oder sogar hinunter springen.

Balkone oder Terrassen bieten das gleiche Gefahrenpotential und müssen unbedingt gut gesichert werden.

Dünne Plastiknetze reichen wirklich nicht aus. Ich kenne einen Fall, da ist eine Katze sogar zweimal aus dem zehnten Stock gefallen..und das zweite Mal, ging dann gar nicht mehr gut aus.

Wenn ich alle Gefahrenquellen die nach draußen führen gesichert habe, muss ich daran denken, dass es auch oft passiert, dass Katzen durch die Haustür entweichen wollen, vor allem wenn sie unkastriert sind und der Ruf der Freiheit erschallt…

Ich habe schon deutlich mehr als eine Katze zwischen Beinen und Haustür gehabt .. Das merken sie sich eine Weile, aber sobald die Kopfschmerzen vergessen sind, probieren sie es durchaus wieder.

Deshalb ist kastrieren so früh wie möglich auch dahingehend wichtig.

Ich benötige für jede Katze ihre eigenes Katzenklo PLUS ein weiteres als Ausweichsklo. Bei Katzenklos kann man übrigens auch ruhig die zwei Varianten stehen haben, einmal mit Haube, einmal ohne.

Katzenklos sollten immer in den ruhigsten Ecken stehen, wo kein Durchgangsverkehr herrscht. Wir machen ja auch die Tür zu.

Werden Katzen auf dem Klo gestört, auch durch andere Katzen, droht Unsauberkeit.

Ich habe schon erlebt, dass eine zweite Katze AUF dem Klo saß und derjenigen, die gerade ihr Geschäft verrichten wollte, auf den Kopf gehauen hat, durch die Öffnung.

Die Katze drinnen, war dann nicht mehr gewillt dieses Klo zu benutzen. Verständlicherweise, Wenn dann aber keine Alternative da ist, WO macht die Katze dann hin? Egal, wohin, es wird euch nicht gefallen 😉

Da ich lange als im Tierschutz tätig war, habe ich die abstoßendsten Beispiele in Privathaushalten gesehen. Leider glauben viele Menschen ein Katzenklo mit 3 cm Streu drin reicht.

Und einmal die Woche frisch machen. So etwas sieht man andauernd und wenn in solchen Haushalten Kinder wohnen, tun diese einem auch direkt leid….


Jede Katze möchte ihre eigenen Futternäpfe. Einen für Nassfutter und einen für eventuell gegebenes Trockenfutter.

Darüber blogge ich ein anderes mal. Auch diese Näpfe sollten täglich frisch gemacht werden. Ähem, abgewaschen werden, meine ich.

Im Prinzip sollte man, wenn man die Katzen frisch gefüttert hat und sie nicht alles sofort verschlingen, den Napf stehen lassen, da Katzen Häppchenfresser sind und nicht wie Hunde, alles auf einmal fressen.

Im Sommer sollte man darauf achten, dass keine Fliegen ran kommen und ihre Eier darauf legen!

Wassernäpfe, reicht im allgemeinen ein großer für zwei Katzen. Das Wasser sollte täglich gewechselt werden und die Schale abgewaschen.


Katzenspielzeug in Form von Fummelbrettern kann man prima selber machen. Google bietet hierzu unendliche Varianten. Oder man sammelt leere Klopapierrollen und bastelt selbst.

Ein großer Kratzbaum, bevorzugt aus echtem Holz, eventuell selbst mit Sisal umwickelt, wobei ich das nicht für nötig erachte, sollte unbedingt vorhanden sein!

Sollten Sofa und Tapete bevorzugt werden, unbedingt Kratzbretter anbieten.

Meine Katzen lieben Echtholzscheiben, frisch aus dem Wald.

Dagegen kackt jedes Sofa ab 😉 Sorry, für die Wortwahl. Mir fällt der entsprechende Begriff gerade nicht ein.


Was ihr unbedingt beachten müsst:

Jede Katze benötigt ihre eigenen Transportbox!

Hört bitte auf mehrere Katzen in eine Box zu stecken.

Das mag bei Kitten ja noch gehen, für Erwachsene Katzen ist diese eine Tortur!

Katzen geben sich nämlich KEINEN gegenseitigen seelischen Beistand, wenn sie in dieser Kiste stecken und sie schon ahnen, dass der Weg nichts gutes bereithält.

Transportboxen müssen nicht oben zu öffnen sein, dass ist nur ein nettes Gadget, aber auch erhöhtes Ausbruchspotential!

Meine Tierärzte bevorzugen, die Box einfach mittig zu öffnen und unwillige Katzen in der Box zu behandeln.

Jetzt wisst ihr auch, warum jede Katze ihre eigenen Box noch braucht.

Photo by Tranmautritam on Pexels.com

Was braucht man noch?

Startkapital, für die wichtigsten Tierarztuntersuchungen.

Vor allem Menschen die Tiere aus Vermehrerhaushalten oder von der Straße einsammln und retten, wissen wovon ich rede…

Ich persönlich habe nie eine Haustierversicherung abgeschlossen, sollte eurer Tierarzt Ratenzahlung anbieten, so ist dies auch nicht nötig.

Fragt ihn einfach. Die meisten bieten es an. So dass man bei negativen Überraschungen, die definitiv kommen, sich nicht an eine Versicherung wenden muss, die am Ende vielleicht doch nichts bezahlt.

Bei uns muss man die – wirklich wichtigen – Kastrationen von einem Kater mit um die 100 und pro Katze mit 150 Euro rechnen.

Katzen können schon mit fünf Monaten, oder leider auch EHER trächtig werden. BEVOR sie jemals sichtbar rollig waren!

Das bedenkt bitte, wenn ihr Geschwister holt! Katzen-Inzest Nachwuchs, kann schwerstbehindert zur Welt kommen und trotzdem leben und es zerreist einem das Herz, wenn diese unschuldigen Seelen eingeschläfert werden müssen.

Was dann übrigens pro Katze bis zu 100 Euro kosten kann.

Solche Tiere zu töten, daheim ist übrigens zu Recht streng verboten und wird auch geahndet! Das Tierschutzgesetz ist in dem Fall auf Seite der Tiere.

Kastrieren lassen schützt also nicht nur eure Katzen, sondern auch euren Geldbeutel. Und nein, mit Kätzchen lässt sich kein Geld verdienen. Ebay ist auch heutzutage noch voll mit unerwünschten Kitten die zu Schleuderpreisen verhökert werden.


Fellpflegeprodukte, sind auch durchaus wichtig.

Aber bitte, verzichtet auf Fellpflegeprodukte für Hunde oder Pferde und holt euch eine Katzenbürste.

Diese Metallbürsten die man manchmal im Handel sieht, tun wirklich eh. Das könnt ihr vorher ja mal an euch testen und dann entscheidet, ob ihr Euren Katzen damit den Pelz bürstet.

Katzen wollen nicht baden und sollten dies auch nicht tun. Außer es gibt medizinische Gründe oder ein Streuner benötigt ein Flohbad…

Dies ist aber eher selten und Katzen wissen dies und werden sich dagegen wehren. Wer sein Haustier baden will, sollte sich ernsthaft fragen, WARUM. Dem Tier zum Wohle ist dies nicht!

Photo by Anderson Martins on Pexels.com

Katzenbetten sind ein nettes Gadget, aber Katzen schlafen am liebsten dort wo ihr schlaft.

Solltet ihr das NICHT wollen, lasst sie bitte auch NICHT ins Schlafzimmer!

Auch tagsüber nicht.

Katzen verstehen NICHT, warum sie tagsüber dürfen und nachts nicht! Und machen dann Nachts durchaus Terror vor der Tür inklusive Kratzen und Scharren und Schreien.

Einmal angewöhnt wird schwierig wieder abzugewöhnen.

Gleiches gilt für alle anderen Bereiche, Erziehung ist von ANFANG an Wichtig und möglich!

Kämmen von Anfang an, sonst wird es eher ein „ich renn der Katze mit der Bürste durchs Haus hinterher – Spiel!“

Bela, meine verstorbene Katze, hat sich über 14 Jahre einen Spaß daraus gemacht mit mir „verstecken und fangen“ zu spielen. Sie hat mich regelmäßig dazu aufgefordert.

Es kann also auch Spaß machen. Allerdings war Bela auch keine Katze die Unmengen Fell verloren hat.

Informiert euch am besten vorher wie die Rasse eurer Katze beim Fellwechsel drauf ist, ich kam schon in Wohnungen mit Siamkatzen die von einem Schleier aus Katzenfell bedeckt waren. Hinsetzen unmöglich.

Da kann man als Besitzer putzen wie man will, die Katze schüttelt sich einmal und das Fell fliegt. Eine Katze die regelmäßig zulässt, das sie gebürstet wird, haart da schon weniger.


Kann man Katzen erziehen?

Diese Frage höre ich öfter und seit viele Leute wissen, das mein Sohn nun auch ausgelernter Tierpfleger mit immerhin schon einigen Jahren Katzen- und Hundeerfahrung ist, noch öfter.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man Katzen eher nicht erziehen kann, aber mit ihnen den Kompromiss eingehen kann, dass sie die Sachen – die man nicht sehen will von ihnen – tun, wenn man nicht zu sehen ist 😉

Mein Sohn spricht manchmal von Klickertraining , sagt aber selbst dies erfordert erstens eine recht schlaue Katze, die auch lernwillig ist, zweitens das perfekte Timing und drittens Geduld und Ausdauer.

Keiner der Punkte trifft auf mich und meine Katzen zu, also leben wir weiter damit, dass ich „Nein“ schreie wenn ich sie an etwas hindern will und sie kurz damit aufhören, um hinter meinem Rücken damit weiter zu machen.

Selbst die besten Tiertrainer, die ich im Laufe der letzten zwanzig Jahre kennen gelernt habe, sagen das ihre Katzen die gewünschte Verhaltensweise nicht unbedingt beibehalten, wenn sie sich unbeobachtet fühlen.

Das heißt für uns, leckere Wurst, Butter, Radiergummis und Bürsten und so weiter werden wie bei kleinen Kindern WEG geschlossen!

Und ja meine Katzen scheinen bei lecker anmutenden Dingen nicht zu unterscheiden ob lecker und genießbar oder eigentlich Plastik.

Wie kleine Kinder. Auch im Laufe der Jahre ändern sie ihr Verhalten eher nicht. Deswegen räum ich auch heute noch Zopfgummis und Butterdosen weit weg…

Ich behaupte also, was „fressen“ angeht, sind sie unerziehbar.

Was das Fehlinterpretieren von ungeeigneten Orten, als Katzenklo angeht, leider oft auch. Da muss man dann als Katzenbesitzer durchaus schon mal Puzzeln, an WAS das liegen könnte…

Die Liste ist lang und einen Blog darüber gibt es in Kürze.

Aber ansonsten, wenn man nicht möchte das Pflanzen angefressen werden, hoch hängen…

Erde gefressen und zerscharrt wird, abdecken..

Steckdosen ausgetestet und Kabel zerkaut werden .. Schützen und Weglegen! Von Kabeln die noch IN Steckdosen führen, krieg ich regelmäßig fast Alpträume, seit ich gesehen habe, dass meine kleinen Katzen dies auch ganz lecker fanden.

Nehmt eure unbenutzten Ladegeräte aus der Steckdose! Ist auch für Kinder ein interessantes Spielzeug, also raus damit!

Katzen die drin sind und nicht raus sollen, Fenster zu, nichts angekippt lassen und kauft euch nicht! diese dümmlichen Mini-dünnen Netze.. Ich habe es zweimal erlebt das diese Netze nicht mal als Absturzsicherung taugten.

Netzt für Balon und Fenster immer drahtverstärkt mit 2×2 cm Maschenbreite maximal.. ansonstten bleiben Körperteile von Katzen stecken, oder sie fangen neugierige Vögel und Fledermäuse durch das Netz!

Ich habe schon eine schlaflose Nacht gehabt, weil eine meiner Pfleglinge eine riesige Fledermaus ins Schlafzimmer brachte..ich dachte ohne Brille erst “ der Feuermelder klingt aber heute komisch“ …aber leider war es dieses Tier. Das sich zu allem Überfluss HINTER dem riesigen Schrank versteckte und ich beim Umzug mir nicht sicher war, ob da nicht vlt. ein Fledermausskelett auf uns wartet. Tat es zum Glück nicht.

Was gibts noch in Bezug auf Wohnungskatzen, die man eher schlecht erziehen kann?

Giftige Pflanzen entsorgen, sehr ratsam. Inklusive Knoblauch, Zwiebeln, Xylit, Schokolade und was noch giftig ist für Katzen.

Wenn der Kratzbaum ignoriert wird und stattdessen die Möbel oder sogar die Tapete zerfetzt werden, hilft oft eine wirklich fette Baumscheibe unbehandelt aus dem Wald oder ein echter Baum.

Am besten dort platziert, wo sie krallen wollen. Von den Ideen irgendwelche Substanzen hinzusprühen halte ich gar nichts mehr.

Weil ich es zu oft erlebt habe, dass Katzen darüber markieren egal ob kastriert oder nicht.

Katzen schlagen – vergesst es. Schlagt ihr eure Kinder? Nein? Oder euren Chef? Auch nicht? Warum dann hilflose Haustiere.

Katzen in ihre eigenen Ausscheidungen stupsen, schämt euch. Oder macht ihr das mit euren Kindern? Oder alten, pflegebedürftigen Angehörigen? Nein? Warum dann mit eurer Katze?

Das Resultat und der Effekt sind das gleiche, als wenn ihr so etwas mit Menschen macht, sie hassen euch und es hat nichts gebracht. Oft wird es dann versteckt, nur woanders erst recht getan.

Katzen mit Wasser bespritzen – bringt nichts-

Doppelseitiges Klebeband und Alufolie.. auch Kategorie „erziehungsbullshit“.

Wenn man positives Verhalten bestärkt und zeitnah lobt, merken sich die Miezen „ach das was ich gerade gemacht habe, gefällt ihnen“.

Bei unerwünschtem Verhalten muss man auch ZEITNAH also sofort reagieren und nicht erst Stunden später.

Man muss die Erziehungsreize mit dem Verhalten verknüpfen und positive Verstärkung nutzen.

Ansonsten macht man es wie ich und schreit kurz „nein“ und die Kinder hören auch auf den Unsinn zu tun, den sie gerade tun…nicht nur die Katzen 😉

Bela hat auch das „Nein“ nie gejuckt. Aber okay. Meine Zicke war auch noch mal eine ganze Spur erziehungsresistenter als alle anderen Katzen die ich je hatte und habe, zusammen 😀

Ihr seht, ich habe weder Konsequenz noch DEN perfekten Erziehungstipp gehabt. Ich hätte natürlich die Türen schließen können, aber Bela hat sie aufbekommen 😀

Sie hat natürlich nicht vom Tisch und Teller gefressen, sie hat es nur 15 Jahre lang wieder und wieder probiert, während die anderen Katzen dumm geguckt haben.

Wenn Euch dieses Blogthema gefällt, lasst mir ein Like und einen Kommentar da.

Bleibt gesund.


Dreams – Death Parkour

After falling asleep i found myself back in a once dreamed area with the same people. I didnt really knew who all these people were but i was sure that i needed to search my wife. We were all suddenly in a parkourish – texas chainsaw massacre movie alike place. It was a wide area […]

Was ist – Intuition?

Intuition war das, was du als allererstes dachtest!

Das, was am Ende richtig war!

Das, auf das du hättest hören sollen 😉 aber vermutlich ignoriert hast.

Intuition ist die Summe deiner Erfahrungen! Die du in all deinen vergangenen Inkarnationen und Existenzen als Seele gesammelt hast

Die, dir eigentlich ganz genau deinen Weg zeigen könnte, wenn du sie denn überhaupt wahrnimmst und befolgst.

Manch einer, sagt auch Bauchgefühl dazu! Das ist inkorrekt, aber kann als Erklärung durchaus erst einmal reichen.

Ihr wisst schon, je niedriger das Bewusstsein, desto einfacher die Erklärungen..

Warum ignorieren Menschen, ihre Intuition?

Das ist recht einfach.

Weil ihr Lebensplan mit dem Seelenwissen kollidiert.

Wir steigen ja einerseits ins „Vergessen“ hinein, wenn wir hier inkarnieren. Allerdings, zieht diese Matrixfalle längst nicht mehr bei jedem. Und je öfter wir inkarniert sind, desto weniger vergessen wir, was vorher war.

Wir haben entsprechend, wesentlich mehr Intuition und „geheimes, weil vergessenes“ Wissen, als neue Seelen, die sich an gar nichts erinnern.

Wir können auch davon ausgehen, je weiter wir im Reinkarnationskreislauf sind, desto weniger vergessen wir.

Und dann gibt es ja auch noch das

kollektive Bewusstsein.

Die Summe der Erfahrungen und Erinnerungen, ALLER Seelen die hier jemals gelebt haben.

Nichts wird je vergessen und dieses kollektive Bewusstsein, ist wie eine Art „energetisches, globales Internet“. An das wir angedockt sind, auch wenn wir das nicht gern wahrhaben.

Je nachdem wie tief wir angedockt sind, desto übler können wir uns fühlen, vor allem je

empathischer oder feinfühliger

wir sind!

Wir merken dann, das es im außen, eigentlich gar keinen Grund gibt frustriert und traurig zu sein oder wütend.

Aber das liegt daran, weil wir in negative Schwingungsfelder eingetaucht sind.

Wir müssen in dem Fall aktiv daran arbeiten und von diesen äußeren Einflüssen, die aber IN UNS eindringen und uns vorkommen als wären sie AUS UNS heraus entstanden, AB ZU Koppeln!

WIE gelingt uns das?

Einer der ersten Punkte ist, dass wir KLARHEIT erreichen, WAS wir sind und WER!

Welche Gefühle tatsächlich AUS uns selbst sind und welche Gefühle sich nur in unsere Aura gefressen haben.

Ein beliebtes Hilfsmittel ist Ablenkung! Malen, Zeichnen, kreativ sein und entspannen und dann erst in sich hineinfühlen, wieviel von diesem Gefühl nun eigentlich noch da ist.

Und Meditieren! Meditation als wirklich gutes Hilfsmittel um zu entspannen und dem Kreislauf der negativen Gefühle den Kampf an zu sagen.

Sport oder zumindest regelmäßige Bewegung, ist auch noch wichtig, aber dass weiß jeder.


Wenn wir lernen, zu unterscheiden, welche Gedanken aus unserem inneren kommen und nicht von außen übernommen werden.

Und Ordnung ins Kopfchaos bringen können, wird es uns leichter fallen, auf unsere Intuition zu hören und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Denkt auch dran

Wir sehen die Welt nicht mit unseren Augen, sondern mit unseren Gedanken.

Bleibt gesund! 🙂

Death Simulating breathing technic

First i want to tell you, that it is not possible to really die from this technic. It will only be simulated!

Lets explain it.

You will sit or lay down in your bed and you can and should close your eyes.

After finding your comfy- position, you can begin with the exercise.

Start to breath very deep in, and very deep out.

Do this without moving for over twenty minutes or more. The time will be individually, twenty minutes will be the overall statistic measuring time here.

Your entire body will be flooded with O2 and your brain will think that your body will die, because it will disrupt the normal breathing due to over availability of O2.

This isnt the only reason. Your body will relax very fast and deep too while your consciousness becomes blurry and your head light.

An overload of air will let your brain think „is it time already ?“

You will stop breathing for few moments to minutes but it will begin automatically again when the level drops by getting used up.

In these few minutes you will be at a death state between live and death, where your consciousness will be inside a „black, no thought – room“.

You will feel nothing except the clearness in your head. You will feel great! I did it myself at home, even if its not really recommended to do it home alone.

Always supervise just to be sure! You just never know.

Its more a play with death than you might think. The only reason why we cant die at this state is, because our organs are still active and our unconsiousness knows that. So we are still bound with the silver shining cord.

This technic will help you to really come down and relax very deep.

Dont do it alone unless youre a professional like myself! 🤣

Check out our book for more:

Unser neues Buch ist da!

Hallo zusammen,

Wir präsentieren euch heute stolz unser Buch zum Thema Bewusstsein, Universum und wie wir ALLE das riesige Netz erschufen in welchem wir uns gerade befinden!

Jeder Mensch hat das, was man im allgemeinen Bewusstsein nennt.

Dies allgemeingültig zu definieren ist nicht unbedingt einfach.

Wir unterscheiden im Bereich Bewusstsein mehrere Bereiche oder auch genannt Ebenen.

Unser Ansatz zur Bewusstseinsarbeit liegt in dem Gedanken begründet, dass Unbewusstes Sein und Mangeldenken der Ausgangspunkt für alle negativen Situationen, Gedanken, Gefühle und Taten ist.

Erst wenn wir uns bewusst in unserem SEIN werden, können wir den gesamten Komplex unseres Bewusstseins allmählich erahnen und mit fortschreitendem Lernen und Wissen, auch verstehen.

Wir unterteilen unser Selbst gern in Seele, Geist und Körper. Dies voneinander getrennt zu sehen, ist der falsche Ansatz aber die meisten von uns neigen dazu genauso zu leben.

Lasst uns also herausfinden, was genau wir tun müssen, um bewusster zu sein. Und um es korrekter auszudrücken, um im SEIN bewusster zu werden.

Hier gehts zum Buch: https://www.amazon.de/dp/B08BDXM82K

Katzen zu später Stunde

Da unser Buch uns mich fast völlig beschlagnahmt, heute ein paar Impressionen von meinen Katzen.

Geht doch auch mal, oder?

Bei uns regnet es übrigens immer noch. Schlimmer als die 3 Wochen schon.

Ich frage mich langsam wo das ganze Wasser herkommt.

Gute Nacht meine Liebe

Abendspaziergang, Impressionen

Hallo meine Lieben.

Ich sitz derzeit an meinem zweiten und da mein Liebster mit schreibt, unserem ersten gemeinsamen Buch.

Und das scheint irgendwie so, als wäre das unser gemeinsames „was auch immer “ zusätzlich zum Buch.

Ich benehme mich zickig und bockig und fauche wie ein Drache, sinnlos, in der Gegend umher.

Weil ich scheinbar übertriebene Gedanken habe, das wir perfekt sein müssen.

Wenn schon nicht für uns, dann für euch.

Ich entschuldige mich dann, aber das schlechte Gefühl bleibt eine Weile in mir.

Das beste was man da tun kann, ist Ablenken und den Geist endlich zur Ruhe kommen lassen.

Also ging ich gerade spazieren. Kurz vor der Dunkelheit.

Hier ein paar Impressionen für euch.

Und ein riesiges „Schatz, ich liebe dich und es tut mir wirklich leid, wie ich mich benehme.“ An meinen liebsten.

Abenddämmerung in rosa
Die Mohnblumen leuchten fast, trotz Dämmerung
22 Uhr in Deutschland, Sommergefühle
Die letzten Sonnenstrahlen 22:20 Uhr

Gute Nacht euch allen

Untergang oder Aufstieg des Planeten?

Wir alle spüren es … es kommt etwas auf uns zu. Aber ist es gut oder schlecht?

Wenn wir uns die aktuelle Weltlage ansehen, sieht es ziemlich schlecht aus oder?

Bill Gates finanziert eine Massenimpfung für Covid-19, die nicht obendrauf sorgfältig getestet wird.

Es sterben immer noch Menschen und es wird an ihnen experimentiert. Niemand kann frei zu seinen Angehörigen reisen.

Immer noch werden Kinder entführt und sexuell missbraucht.

Menschen, die ohnehin schon volle Taschen haben,erhalten Macht, während jemand anderes einen Tag lang Trinkwasser suchen muss.

Es gibt Massen – Demonstrationen und viele Menschen haben nicht mal einen Dach über dem Kopf.

Geld ist nicht schlecht, aber die Gier derer die einfach nicht genug davon bekommen können und anfangen sich wie ein Gott zu fühlen schon…

Ich frage mich: Wie kann der Wille eines Mannes und ein Stück Papier entscheiden was in der Welt geschehen kann? Oder eher eine digitale Zahl.

Brauchen wir wirklich jemanden, der uns führt? NEIN WIR TUN ES NICHT!

Wir könnten so viel mehr als das erreichen, wenn wir gemeinsam für einen besseren Planeten arbeiten würden…

Geld einsetzen um denen zu helfen die es brauchen. Alles an Plastik auf dem Planeten loswerden. Damit aufhören, uns gegenseitig und Tiere zu töten.

Aufhören Metalle in die Luft zu sprühen und uns zu vergiften. Aufhören einzelnen Menschen Macht zu geben, sondern stattdessen allen Menschen helfen, ihr Wissen und Bewusstsein zu erweitern.

Jeden Zaun nieder reißen der uns von der absoluten planetarischen Freiheit raubt …

Wie sollten wir vielleicht alle sein?

Die andere Person im Gespräch verstehen und fühlen. Seid einfach friedlich und lernt euch selbst zu finden und kein Hass zu verbreiten.

Passt auf euch und eure Kinder besser auf und werft keinen Müll in den Wald oder auf die Straßen. Helft euch gegenseitig besser zu werden und nicht eurem Ego zu verfallen. Helft den Tieren und teilt den Planeten.

Liebt euch und eure Mitmenschen, damit meine Ich, dass ihr immer verständnisvoll und achtend miteinander umgehen sollt. Respektiert die Natur und schützt sie.

Wir müssen so viel mehr tun als das… Stellt euch einmal vor, wie absolut großartig dieser Ort ohne jede Einschränkung und ohne Hass sein könnte.

Jeder würde den anderen verstehen und wissen wie man sich fühlt und helfen.

Wir könnten den ganzen Tag lachen und Spaß haben, während wir um die Welt reisen. Die Menschen beginnen langsam zu begreifen was vor sich geht …

Es geht langsam voran, aber es geht voran und eine Gruppe einzelner Menschen die die Macht hat, versucht es mit immer mehr Stress für alle zu unterdrücken.

Sie verstärken die Fehlinformation und erhöhen das Gift … Sie fürchten ihren Untergang und die Zeit läuft.

Noch ein bisschen mehr und entweder wird dieser Planet anfangen aufzusteigen, wir werden das Böse in dieser Welt zur Strecke bringen und den Planeten schaffen den jeder verdient hat.

Oder dieser Planet wird vollständig sterben und unter totaler Kontrolle sein. Wobei die Hauptbevölkerung ausgelöscht wird und alles Wissen mit ihr verschwindet und nur in den Händen der Fadenzieher bleibt.

Wenn all dies uns zu einem totalen Krieg führt, dann werden Wissen, Bewusstsein und Liebe gegen Fehlinformation, Unterdrückung und Hass gegenüber stehen!

Der Sieger steht bereits immer fest.

Cuddle Your Cat Day / Umarm Deine Katze Tag

I thougt that was every day. So today, i show you a pics from some cats, which share theire live or some time of theire life with me.

Next Time i can show you many pictures of my other cats.

Right now, i dont have them on my phone.

Der erste Schritt zur Normalität trotz Corona ist erfolgt

Nach sagenhaften 11 – ja ELF – Wochen schulfrei und ein wenig Homeschooling, gab es heute für mein Kind die ersten zwei Schulstunden IN der Schule.

Erst hatte sie gar keine Lust drauf, dann ging sie sogar ganze 25 Minuten eher zum Schulbus.

Als sie nach 3 Stunden wieder nach Hause kam, meinte sie „so schlimm, wie befürchtet, war es gar nicht.

Ich musste extra früh noch den Lehrern Bescheid sagen, dass sie momentan extrem unter ihrem Allergiemist leidet und durchaus mal stundenlang niest.

Nicht das jemand gleich das schlimmste denkt.

Sie nahm aber freiwillig ihre Medizin bevor es zum Bus ging. Also geh ich davon aus, dass sie sich nicht totgenießt hat. In der Schule.

Die nächsten zwei Stunden sind dann am Freitag.

Mein kleiner hockt seit elf Wochen ohne Kita allein mit uns daheim. Mit null Kontakt zu anderen Kindern, dass interessiert bislang außer mir, niemanden.

Ehrlich gesagt, dass deprimiert mich durchaus.

Das niemand, wirklich niemand mal an die Kinder zu denken scheint, die seid Monaten alleine rum hocken müssen, weil es weder Nachbarskinder gibt, die man vlt hätte sehen können.

Noch gleichaltrige Geschwister und Verwandte besuchen war auch verboten…

Alles weil ein Virus, plötzlich *angeblich* tödlicher ist, als alle anderen Viren und Bakterien die es sonst noch gibt.

Wenn diese Kinder irgendwann! wieder in die Kita können, werden die Erzieher sich wundern, weil sie diese Kinder nicht mehr kennen. Versprochen!

Ich sage hier aber nichts weiter dazu.

Ein paar Impressionen aus dem gestrigen Tag

Wollen wir über Corona reden? Wie geht es euch so?

Liebe Grüße und bleibt tapfer

alles gute zum muttertag

Muttertag

 Freude, schöner Götterfunken,
 Tochter aus Elysium1,
 Wir betreten feuertrunken
 Himmlische, dein Heiligtum.
Deine Zauber binden wieder,
 Was der Mode Schwert geteilt;
 Bettler werden Fürstenbrüder,
 Wo dein sanfter Flügel weilt.

 Wem der große Wurf gelungen,
 Eines Freundes Freund zu sein;
Wer ein holdes Weib errungen,
 Mische seinen Jubel ein!
 Ja – wer auch nur eine Seele
 Sein nennt auf dem Erdenrund!
 Und wers nie gekonnt, der stehle
Weinend sich aus diesem Bund!

Mir schwirren schon den ganzen Morgen, diese Zeilen von Friedrich Schiller im Kopf herum.

Alles Gute allen Müttern dieser Welt zu eurem Ehrentag!

Sind wir das, was wir immer sein wollten?

Ich gebe zu, ich habe wohl ein Problem. Nicht mit mir selbst, sondern mit allen anderen.

Kennt ihr das? Egal was ist, es sind immer – alle anderen.

Fängt in der Kindheit an, hört vermutlich im Altersheim auf.
Immer wenn ich Kritik zu hören bekomme oder Vorschläge die mich oder mein Privatleben betreffen, schalte ich wieder in den Kleinkindmodus und motze innerlich oder auch äußerlich.

Alle doof – außer ich. Im Normalfall denke ich nicht einmal darüber nach, was gesagt wurde, sondern ich höre nur was ich hören wollte.

Ich bin bestens in der Lage, mich wochenlang über Sätze und Worte einzelner Menschen tierisch aufzuregen und mich in Hasstiraden zu ergehen um später festzustellen, dass diese Menschen am Ende nicht einmal mehr wissen was sie da eigentlich gesagt haben. Schön blöd. Oder?

Wie oft ruiniere ich mir eigentlich meine Pläne selber, weil ich etwas darauf gebe, was andere im Vorfeld dazu sagen. Meine Güte.

Selbstboykott vom feinsten? Kein Problem. Mach ich zum teil schon bevor ich morgens überhaupt einen Schritt aus dem Bett gemacht habe. Ich gehe schon im Kopf alles durch, was ich heute hassen werde.

Gebe ich überhaupt einem solchen Tag, die Chance gut zu werden?

wie oft geh ich abends ins Bett und kann nicht schlafen, weil der Kopf anfängt negativ zu denken. Wer kennt das, dass man dann abends im Bett vor Wut heult, weil es nicht nach seinem eigenen Kopf lief. Als Kind zeigt man seine Gefühle noch zeitnah, aber je älter man wird und sich dem System anpasst, desto mehr lernt man, dass Gefühle zeigen, etwas für Weicheier und Heulsusen ist. Also wartet man ab, bis es dunkel ist und man alleine ist. wie oft weinen wir eigentlich vor Freude? wohl eher selten. Ich glaube, selbst das ist verpönt.

Was für Probleme hab ich eigentlich, wenn ich pausenlos unzufrieden, undankbar, gereizt und negativ drauf bin. Ich rede jetzt nicht von den echten psychologischen Problemen, die in die Hand eines Fachmanns gehören, sondern von all den feinen, kleinen, subtilen selbstzerstörerischen Sachen, die wir im Laufe des Tages so anstellen, zum Teil völlig unbewusst. Die uns aber auf Dauer echt unser Leben schwermachen.

Zuerst einmal, habe ich vermutlich einfach nicht kapiert, das ich mir selbst im Weg stehe, weil ich nie in der Lage war mir selbst-bewusst zu werden. Wie soll ich adäquat auf mein Umfeld und seine mich betreffenden Interessen reagieren, wenn schon die Eltern dazu kaum in der Lage waren. Vor allem wenn man auch noch Geschwister hat, oder die Eltern einen beizeiten in Kindereinrichtungen geben mussten und die Erziehung damit einem außenstehenden überliesen. Dieses Thema hat schon unzählige Menschen zu Studien bewegt. Stichworte zum googeln wären da, für Interessierte Eltern Sandwichkinder, Geschwisterrivalität. Erziehung soll auch nicht mein Thema sein.

Wenn ich also von Kindheit an, nicht gelernt habe, was ich selbst wert bin aus welchen Gründen auch immer, dann werde ich mein Seelenheil immer im außen suchen und mich an dem orientieren, was andere zu mir sagen.
Denen ging oder geht es im schlimmsten Fall genau wir mir, sie sind frühmorgens aufgestanden und fanden alles scheisse. Ihr Gesicht im Spiegel, Ihr Gewicht auf der Waage, dann den Inhalt des Kleiderschranks, der Kaffee war bitter und die Milch sauer, die Kinder verpassen den Schulbus und die Katze huscht genau in dem Moment aus der Wohnungstür in dem man dann endlich auf Arbeit fahren wollte. Den Job hasst man natürlich auch. Und wenn nicht den Job, dann halt die Kollegen oder den Chef, oft auch die Kunden. Grund zu meckern gibt es unzählige.

Stellt sich nun die Frage, macht mich das ständige unzufrieden und unglücklich sein, zufrieden? Bin ich erst glücklich, wenn ich mich im Internet auf dutzenden Foren wieder passiv aggressiv als Troll ausgetobt habe, weil mir die Kritik der anderen wieder einmal die Bestätigung ist, dass die Welt schlecht ist.

Bin ich zufrieden, wenn mein Umfeld mit mit Ablehnung begegnet, weil die Welt so schlecht und die Menschheit eh zum scheitern verurteilt ist, aufgrund ihrer Dummheit. Oder bin ich so sehr in mein eigenes Elend involviert, dass ich das ganze selbstzerstörerische Verhalten gar nicht mehr bemerke.

Wenn ich wenigstens eine dieser Fragen mit „nein“ beantworte kann und endlich wirklich zufrieden und glücklich sein will, anfangs halt erst einmal im Rahmen meiner Möglichkeiten, dann wird es wohl endlich Zeit aufzuwachen und etwas zu ändern.

Ich empfehle dazu wieder einmal die Lektüre meines Buches Glaubenssätze spirituell betrachtet

Und werde hier die nächsten Wochen ein paar Ideen und Vorschläft für inneres Wachstum und Zufriedenheit erzählen.

Bleibt dran und gesund.
Eure Katja