Schlagwort-Archive: Prävention

Was soll das? Menschliche Anmaßung…

Achtung, Triggergefahr.

Wer darauf kein Bock hat. Klickt bitte weg und sagt hinterher nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt.


Stichwort, geistige Gesundheit.

Wer maßt sich an, Menschen die sich umbringen (wollen) zu unterstellen, sie wären geistig nicht fit, geistig krank.

Was soll das eigentlich? Was soll diese Aussage?

Kann es sein, dass man versucht mit solchen Aussagen, jedwede Schuld von sich weit weg zu schieben?

Glaubt ihr ernsthaft, dass jeder Mensch, der sein Leben hasst, geistig oder seelisch krank ist. Was für ein scheiss.

Schon mal darüber nachgedacht, dass viele ihr Leben einfach unerträglich finden, weil es schlicht und ergreifend SO IST! Unerträglich.

Oft weil tatsächlich die anderen, einem das Leben vermiesen! Weil ihr Verhalten unerträglich ist. Das würden sie natürlich nie zugeben.

Und wer wird beschämt? Genau. DER der es einfach nicht mehr erträgt und keinen anderen Ausweg sieht, aus der Situation zu entkommen und sich gegen das weiterleben entscheidet.

Das hat ganz oft, nichts und zwar gar nichts mit geistiger Erkrankung zu tun. Es ist einfach nur Perspektivenlosigkeit und Auswegslosigkeit und leider ist eben nicht jeder in der Lage sich Hilfe zu holen, oder einfach auch schon so extrem frustriert, dass er gar nicht mehr glaubt, dass er Hilfe bekommen könnte.

Vor allem, wenn das ganze Umfeld aus dummen, egoistischen Labertaschen und Idioten besteht, die wesentlich dazu beitragen, dass man sich schlecht fühlt.

Warum kann die Menschheit nicht endlich anfangen, ihr Gehirn zu benutzen und aufhören sich anderen gegenüber wie Schmutz zu benehmen?

Wenn jeder von uns, künftig den Mund halten würde und erst einmal anfangen würde, nachzudenken was er da gerade sagen will – ob das ernsthaft förderlich und positiv ist und dann entscheidet es zu sagen. Wäre toll.

Es wäre auch toll, wenn Karma nicht nur existiert sondern sofort reagieren würde.

Wird aber leider nicht passieren, also sind wir aufgehalten, weiter dafür zu kämpfen, dass die Dummheit besiegt wird und der Mensch lernt, dass Worte tatsächlich Waffen sein können und derjenige der getroffen wird und daran zu Grunde geht, tatsächlich ganz oft eben nicht „selbst Schuld“ ist.

Und ja. Ich bin sauer. Auf die Menschheit.

Es ist ein ständiger Kampf gegen Windmühlen, nur dass ich nicht Don Quijote bin und man ständig seinen Kopf wieder selber aus der Schlinge ziehen muss um nicht am Ende selbst zu Grunde dran zu gehen.

Leute, wenn ihr merkt dass andere gemobbt werden, belästigt und beleidigt. Was kann Euch denn passieren. Fangt mal endlich an, Euch wieder darum zu kümmern, dass es allen gut geht. Nicht nur euch.

Ein jeder von uns ist in der Pflicht, dieses Leben für die Gemeinschaft erträglich zu machen, was jeden einzelnen von uns beinhaltet. Also fangt an.

Es wäre wirklich förderlich, wenn die Menschheit sich mal ernstlich bewusst wird, dass es für jeden von uns morgen schon vorbei sein könnte. Und das wir nach unserem Tod, ernten was wir gesät haben…

Schönen Tag noch.