Schlagwort-Archive: Seele

was benötigen Hauskatzen?

Ein schneller Blog darüber, was Haus – Wohnungskatzen benötigen.

Zunächst einmal, eine Wohnungskatze allein, fühlt sich fast immer einsam und sollte nach Möglichkeit entweder Freigang oder aber einen Kameraden mit 4 Pfoten bekommen.

Sprich, Einzelhaltung ist weder artgerecht noch tierfreundlich, es sei denn die Katze ist schon 12 Jahre alt und kennt es nicht anders, da könnte es sein, dass ein neuer Kamerad völlig ignoriert oder angefeindet wird.

Ich bevorzuge in dem Fall, dass dazuholen von zwei kleinen Katzen die sich kennen und miteinander spielen und der alten Katzen allenfalls zum Kino reichen, sprich sie weitestgehend in Ruhe lassen.

So fühlt sie sich nicht einsam, aber auch nicht stark überlastet und genervt und droht auch weniger Verhaltensstörungen aufgrund der Einsamkeit zu entwickeln.

Photo by Peng Louis on Pexels.com

Welche Grundausstattung benötige ich für „zwei“ Katzen?

Zunächst einmal sollte ich Bescheid wissen, dass Fenster nie! angekippt sein dürfen, wenn meine Katzen allein sind. Und auch dass bei angekippten Fenstern keine Gardinen zum hochklettern verleiten.

Auch in meiner Anwesenheit, kann es passieren, dass ich nicht im Raum bin, die Katze die Gardine hochklettert und ins angekippte Fenster rutscht.

— Kippfenstersyndrom nennt man das, wenn eine Katze in der Schräge klemmt.

Weit geöffnete Fenster verleiten zum rausgehen und runterfallen oder sogar hinunter springen.

Balkone oder Terrassen bieten das gleiche Gefahrenpotential und müssen unbedingt gut gesichert werden.

Dünne Plastiknetze reichen wirklich nicht aus. Ich kenne einen Fall, da ist eine Katze sogar zweimal aus dem zehnten Stock gefallen..und das zweite Mal, ging dann gar nicht mehr gut aus.

Wenn ich alle Gefahrenquellen die nach draußen führen gesichert habe, muss ich daran denken, dass es auch oft passiert, dass Katzen durch die Haustür entweichen wollen, vor allem wenn sie unkastriert sind und der Ruf der Freiheit erschallt…

Ich habe schon deutlich mehr als eine Katze zwischen Beinen und Haustür gehabt .. Das merken sie sich eine Weile, aber sobald die Kopfschmerzen vergessen sind, probieren sie es durchaus wieder.

Deshalb ist kastrieren so früh wie möglich auch dahingehend wichtig.

Ich benötige für jede Katze ihre eigenes Katzenklo PLUS ein weiteres als Ausweichsklo. Bei Katzenklos kann man übrigens auch ruhig die zwei Varianten stehen haben, einmal mit Haube, einmal ohne.

Katzenklos sollten immer in den ruhigsten Ecken stehen, wo kein Durchgangsverkehr herrscht. Wir machen ja auch die Tür zu.

Werden Katzen auf dem Klo gestört, auch durch andere Katzen, droht Unsauberkeit.

Ich habe schon erlebt, dass eine zweite Katze AUF dem Klo saß und derjenigen, die gerade ihr Geschäft verrichten wollte, auf den Kopf gehauen hat, durch die Öffnung.

Die Katze drinnen, war dann nicht mehr gewillt dieses Klo zu benutzen. Verständlicherweise, Wenn dann aber keine Alternative da ist, WO macht die Katze dann hin? Egal, wohin, es wird euch nicht gefallen 😉

Da ich lange als im Tierschutz tätig war, habe ich die abstoßendsten Beispiele in Privathaushalten gesehen. Leider glauben viele Menschen ein Katzenklo mit 3 cm Streu drin reicht.

Und einmal die Woche frisch machen. So etwas sieht man andauernd und wenn in solchen Haushalten Kinder wohnen, tun diese einem auch direkt leid….


Jede Katze möchte ihre eigenen Futternäpfe. Einen für Nassfutter und einen für eventuell gegebenes Trockenfutter.

Darüber blogge ich ein anderes mal. Auch diese Näpfe sollten täglich frisch gemacht werden. Ähem, abgewaschen werden, meine ich.

Im Prinzip sollte man, wenn man die Katzen frisch gefüttert hat und sie nicht alles sofort verschlingen, den Napf stehen lassen, da Katzen Häppchenfresser sind und nicht wie Hunde, alles auf einmal fressen.

Im Sommer sollte man darauf achten, dass keine Fliegen ran kommen und ihre Eier darauf legen!

Wassernäpfe, reicht im allgemeinen ein großer für zwei Katzen. Das Wasser sollte täglich gewechselt werden und die Schale abgewaschen.


Katzenspielzeug in Form von Fummelbrettern kann man prima selber machen. Google bietet hierzu unendliche Varianten. Oder man sammelt leere Klopapierrollen und bastelt selbst.

Ein großer Kratzbaum, bevorzugt aus echtem Holz, eventuell selbst mit Sisal umwickelt, wobei ich das nicht für nötig erachte, sollte unbedingt vorhanden sein!

Sollten Sofa und Tapete bevorzugt werden, unbedingt Kratzbretter anbieten.

Meine Katzen lieben Echtholzscheiben, frisch aus dem Wald.

Dagegen kackt jedes Sofa ab 😉 Sorry, für die Wortwahl. Mir fällt der entsprechende Begriff gerade nicht ein.


Was ihr unbedingt beachten müsst:

Jede Katze benötigt ihre eigenen Transportbox!

Hört bitte auf mehrere Katzen in eine Box zu stecken.

Das mag bei Kitten ja noch gehen, für Erwachsene Katzen ist diese eine Tortur!

Katzen geben sich nämlich KEINEN gegenseitigen seelischen Beistand, wenn sie in dieser Kiste stecken und sie schon ahnen, dass der Weg nichts gutes bereithält.

Transportboxen müssen nicht oben zu öffnen sein, dass ist nur ein nettes Gadget, aber auch erhöhtes Ausbruchspotential!

Meine Tierärzte bevorzugen, die Box einfach mittig zu öffnen und unwillige Katzen in der Box zu behandeln.

Jetzt wisst ihr auch, warum jede Katze ihre eigenen Box noch braucht.

Photo by Tranmautritam on Pexels.com

Was braucht man noch?

Startkapital, für die wichtigsten Tierarztuntersuchungen.

Vor allem Menschen die Tiere aus Vermehrerhaushalten oder von der Straße einsammln und retten, wissen wovon ich rede…

Ich persönlich habe nie eine Haustierversicherung abgeschlossen, sollte eurer Tierarzt Ratenzahlung anbieten, so ist dies auch nicht nötig.

Fragt ihn einfach. Die meisten bieten es an. So dass man bei negativen Überraschungen, die definitiv kommen, sich nicht an eine Versicherung wenden muss, die am Ende vielleicht doch nichts bezahlt.

Bei uns muss man die – wirklich wichtigen – Kastrationen von einem Kater mit um die 100 und pro Katze mit 150 Euro rechnen.

Katzen können schon mit fünf Monaten, oder leider auch EHER trächtig werden. BEVOR sie jemals sichtbar rollig waren!

Das bedenkt bitte, wenn ihr Geschwister holt! Katzen-Inzest Nachwuchs, kann schwerstbehindert zur Welt kommen und trotzdem leben und es zerreist einem das Herz, wenn diese unschuldigen Seelen eingeschläfert werden müssen.

Was dann übrigens pro Katze bis zu 100 Euro kosten kann.

Solche Tiere zu töten, daheim ist übrigens zu Recht streng verboten und wird auch geahndet! Das Tierschutzgesetz ist in dem Fall auf Seite der Tiere.

Kastrieren lassen schützt also nicht nur eure Katzen, sondern auch euren Geldbeutel. Und nein, mit Kätzchen lässt sich kein Geld verdienen. Ebay ist auch heutzutage noch voll mit unerwünschten Kitten die zu Schleuderpreisen verhökert werden.


Fellpflegeprodukte, sind auch durchaus wichtig.

Aber bitte, verzichtet auf Fellpflegeprodukte für Hunde oder Pferde und holt euch eine Katzenbürste.

Diese Metallbürsten die man manchmal im Handel sieht, tun wirklich eh. Das könnt ihr vorher ja mal an euch testen und dann entscheidet, ob ihr Euren Katzen damit den Pelz bürstet.

Katzen wollen nicht baden und sollten dies auch nicht tun. Außer es gibt medizinische Gründe oder ein Streuner benötigt ein Flohbad…

Dies ist aber eher selten und Katzen wissen dies und werden sich dagegen wehren. Wer sein Haustier baden will, sollte sich ernsthaft fragen, WARUM. Dem Tier zum Wohle ist dies nicht!

Photo by Anderson Martins on Pexels.com

Katzenbetten sind ein nettes Gadget, aber Katzen schlafen am liebsten dort wo ihr schlaft.

Solltet ihr das NICHT wollen, lasst sie bitte auch NICHT ins Schlafzimmer!

Auch tagsüber nicht.

Katzen verstehen NICHT, warum sie tagsüber dürfen und nachts nicht! Und machen dann Nachts durchaus Terror vor der Tür inklusive Kratzen und Scharren und Schreien.

Einmal angewöhnt wird schwierig wieder abzugewöhnen.

Gleiches gilt für alle anderen Bereiche, Erziehung ist von ANFANG an Wichtig und möglich!

Kämmen von Anfang an, sonst wird es eher ein „ich renn der Katze mit der Bürste durchs Haus hinterher – Spiel!“

Bela, meine verstorbene Katze, hat sich über 14 Jahre einen Spaß daraus gemacht mit mir „verstecken und fangen“ zu spielen. Sie hat mich regelmäßig dazu aufgefordert.

Es kann also auch Spaß machen. Allerdings war Bela auch keine Katze die Unmengen Fell verloren hat.

Informiert euch am besten vorher wie die Rasse eurer Katze beim Fellwechsel drauf ist, ich kam schon in Wohnungen mit Siamkatzen die von einem Schleier aus Katzenfell bedeckt waren. Hinsetzen unmöglich.

Da kann man als Besitzer putzen wie man will, die Katze schüttelt sich einmal und das Fell fliegt. Eine Katze die regelmäßig zulässt, das sie gebürstet wird, haart da schon weniger.


was ist – der BIORHYTHMUS?

Ich gebe zu, derzeit laufe ich extrem auf „Sparflamme“.

Alles wozu ich aufraffen kann, ist, mich um die Kinder zu kümmern und ein paar kleinere Blogs zu schreiben. Ich bin einfach mal, nicht fit,

Witzigerweise, kann ich euch dafür sogar die Ursache nennen.

Mein Biorhythmus ist auf allen drei Ebenen absolut im Keller.

Alle fast allen drei Sparten auf unglaublichen minus 100% .

Toll, lähmt mich aber nicht nur körperlich, auch emotional und geistig. Nichts geht mehr, quasi.

Der Block, den ich eigentlich schreiben will, den krieg ich derzeit einfach nicht hin. Verschieb ich auf später. Derzeit müssen Themen ran, an denen ich nicht erst mein Gehirn aufputschen muss, um sie zu schreiben.

Zum Glück, währt so eine Phase, in der alles weit unter null liegt, nicht ewig und ist wohl eher auch selten.


Der Biorhythmus beginnt bei unserer Geburt und endet mit dem Tod.

Dazwischen schwankt er wellenförmig, auf und ab. Immer stur im gleichen Rhythmus.

Er hat drei Teile:

1- Physischer Rhythmus, alles was unseren Körper betrifft. Also Ausdauer, Kraft, Stärke -die körperliche Verfassung allgemein.

Je weiter unserer Kurve gen – und unter Null fällt, desto schwieriger wird es für uns körperliche Höchstleistungen zu vollbringen,

Wir kommen schwer aus dem Bett früh und könnten schon am späten Nachmittag direkt wieder schlafen. Dies wäre in solchen Phasen auch das gesündeste für uns.

2 – Emotionaler Rhythmus, alles was unsere seelische Verfassung ausmacht. An guten Tagen, sind wir ausgeglichen und wenig reizbar oder launisch und auch hier gilt, je weiter die Kurve sinkt, desto mehr schwankt unsere Stimmung und Laune.

Ist sie ganz unten angekommen, geht es uns wie aus dem nichts, seelisch gar nicht mehr so gut.

Man nennt dies auch die Zeiträume zwischen Optimismus und Pessimismus.

3 – Intellektueller Rhythmus, der ist derzeit auch bei minus 100% Prozent bei mir (wie die anderen auch fast) und ich merke das daran, dass ich fast jedes Wort falsch eintippe.

Wer eine wichtige Prüfung zu schreiben hat und den Termin festlegen kann, sollte vorher einen Blick auf seine Rhythmuskurve werfen, wenn sie weit unter null liegt, könnte es schwierig werden.


Die Phase des physischen Rhythmus beginnt nach der Geburt und dauert 23 Tage.

In unserem Bild hier, die grüne Kurve.

Wir sehen nun schon das sie sich unterscheiden.

Emotionale Phase dauert 28 Tage. Geistige Phase 33 Tage.

Biorhythmuskurve – grün – physisch, rot – emotional, blau – psychisch

Wenn wir wissen wollen welche Phase wir gerade beschreiten, können wir entweder den Taschenrechner zücken und irgendwie versuchen das auszurechnen. Aber es ist einfacher einen der gefühlt tausend Onlinerechner zu bemühen.


Ich, wäre natürlich nicht ich, wenn ich irgendwas behaupte und nicht wenigstens kurz ein bisschen recherchiere, wie das ganze entstanden ist bzw. zustande gekommen ist

Der Biorhythmus wurde erstmalig festgestellt und dokumentiert von sogar zwei Medizinern! Schulmedizinern, muss man dazu sagen.

 Berliner Arzt Dr. Wilhelm Fließ (1858-1928)

Die Basis für diese simple Rechnung wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch den Wiener Psychologen Hermann Swoboda und den Berliner Arzt Wilhelm Fließ gelegt. Fließ glaubte, in den Krankenakten seiner Patienten übereinstimmend Regelmäßigkeiten entdeckt zu haben und formulierte diese zunächst in seiner Periodenlehre.[1] Sie versuchten, so hinter den „guten“ und „schlechten“ Momenten eines Lebens eine Gesetzmäßigkeit zu entdecken.

Links zu Wikipedia eingefügt.


Wiener Professor und Psychologe Hermann Swoboda (1873 – 1963)

In Die Perioden beschreibt Swoboda die spontane periodische Wiederkehr von Gedanken nach 18 Stunden, 23 Stunden und nach 23 Tagen. Er widmet ein umfangreiches Kapitel den Arbeiten von Fließ.

Swoboda sagte, er wüsste nichts von Dr. Fließ,  veröffentlichte seine Erkenntnisse 1904 aber erst nach Fließ.

 H. Swoboda: Die Perioden des menschlichen Organismus, Wien,1904

 H. Swoboda: Das Siebenjahr : Untersuchungen über die zeitliche Gesetzmäßigkeit des Menschenlebens, Wien, 1917


Was ist – Tierkommunikation?

Und gibt es das wirklich?

Und wenn es das gibt, ist es beweisbar?

Zuerst ein paar kritische Gedanken. Wer sich „das“ nicht antun möchte, weil vlt. Triggergefahr, bitte die folgenden Zeilen überspringen.

Nach den drei Punkten könnt ihr dann sorglos, weiterlesen.

Jetzt mal ehrlich, wer noch glaubt, dass Tiere keine Stimme oder Sprache haben, der glaubt vermutlich auch noch dass es Himmel und Hölle samt unbarmherzigem Gott gibt und Tiere nur seelenlose Gebilde sind, die uns zum Spaß und Verzehr dienen sollen.

Ich muss kurz erwähnen, dass unser derzeitiger Stand der Menschheit eben KEIN Fortschritt ist, auch wenn manche das gern glauben möchten.

Die Menschheit war schon viel, viel weiter und intelligenter, als das was derzeit auf der Erde rumläuft. Leider!

Man kann ohne mit der Wimper zu zucken behaupten, dass das was wir jetzt modern nennen, leider nur noch bedeutet das es für uns modern ist.

Für die Umwelt und Tierwelt eine Katastrophe.

Massentierhaltung, Qualzuchten, Spaß am töten und Tierkämpfe, Überfischung (ja Fische sind auch Tiere) Wal- und Delphin und Haijagten.

Jagt allgemein, Lebensraumzerstörung ohne mit der Wimper zu zucken oder Ausgleichsflächen zu schaffen.

Wilderei oder der Verzehr von allem was kriechen und fliegen und klettern kann. Ohne überhaupt noch nachzudenken, ob es überhaupt gegessen werden will.

Medizin aus Tieren, die nicht mal im Traum medizinische Wirkung hat, Aberglaube und Einbildung. Tieropfer und medizinische Versuchsanstalten…

genug davon, ich denke wir wissen das alle sehr gut und können uns die globalen Ausmaße dieses Tierholocaustes gar nicht oder nur sehr schwer vorstellen.

aber mal im Ernst, ist das modern und lebensfreundlich?

Wie kann man sich denn dabei auf Humanität berufen, wenn diese offensichtlich gar nicht wirklich existiert oder fehlinterpretiert wird.

Ich verstehe auch, manchmal, die unzähligen Typen nicht, die sich über eine 16 jährige aufregen, die versucht die Welt zu verbessern, während sie selbst mit Kippe und Bier vorm Computer sitzen…


Wisst ihr, WANN man diese Leute „versteht“, wenn man sich bewusst macht, dass dieser Planet eben kein Licht und Liebe sondern ein LERN- und Gefängnisplanet ist, in dem der größte Teil der anwesenden Seelen nur daraus aus ist, Schaden und Unheil zu stiften, wenngleich dass den entsprechenden Körpern nicht unbedingt bewusst ist.

Aber dies ist etwas, was ihr im Hinterkopf behalten müsst.

Es gibt so viele Starseeds, die hier inkarniert sind um der Menschheit zu helfen und dann feststellen musste, dass ihre Ideologien eher unsinnig sind.

Das soll nicht heißen, dass man aufgeben kann und die Menschheit den Abgrund runter rasen lässt, auch wenn sie dies immer und immer wieder tun. Man kann schon versuchen dem ganzen entgegen zu wirken, indem man beginnt denen eine Stimme zu geben, die angeblich keine haben.


Fakt ist, jedes Tier hat eine Seele.

Jedes Lebenwesen hat eine Seele.

Dies beinhaltet nicht, dass jedes Tier menschliches Bewusstsein hat. Aber sie haben ein sehr ausgeprägtes Bewusstsein dafür WAS los ist.

Sie wissen sehr genau, WER wir sind und sie wissen auch ganz genau wozu sie hier sind.

Und ja, auf der Seelenebene können sie mit uns kommunizieren und tun dies auch!

Viele Tiere versuchen sich auch in der direkten Kommunikation mit uns.

Nur die wenigsten Menschen sind in der Lage es zu verstehen oder wollen es verstehen.

Oder glaubt ihr, der Landwirt der seine Tiere in den Schlachtanhänger bringt, der Metzger der sie zur Schlachtbank führt, der Bauer der sie ohne Betäubung kastriert oder Schwänze und Schnäbel kürzt, der Laborarbeiter der tausenden von ihnen Gift spritzt und sie dann mit sanften Genickbruch tötet, würde wissen wollen, dass Tiere eine Seele und Bewusstsein haben.

Wie würden sie denn dann alle dastehen, wenn sie plötzlich mitfühlend wären und hören und verstehen, was die Tiere ihnen sagen.

Also ignoriert man es geflissentlich.

Es kann nicht sein, was nicht sein darf!

Fakt ist, sie ahnen es, aber wollen es nicht wahrhaben. Weil sie dann nicht mehr so weitermachen könnten, wie bisher.

Ich denke nicht, dass die Menschheit verhungern oder aussterben würde, wenn sie aufhören würden, wie geistig krank Tierleichen zu fresssen.

Und wenn ich manchmal sehe, was sie sich in ihre Einkaufswagen werfen, wundert es mich auch nicht, wie sie alle aussehen und wir krank sie sind. Selbst Schuld.

Ein moralisches Problem ist es auch, Tiere im Haus zu halten, fleischfressende und sie nur im Haus zu behalten und mit Tierleichen zu ernähren, die sie in der Natur niemals fressen würden.

Andererseits, gibt es draußen ja auch fast keine Nahrung mehr. Schon für die Tiere die in der freien Natur leben nicht mehr.

Wer ist Schuld? Der moderne Mensch, der nur an seinen Geldbeutel denkt.

So, um wieder runter zu kommen, habe ich kurz meinen Langhaarigen Fellfreund mit dem Furminator bearbeitet, er wiegt jetzt 3 kg weniger ^^

Weiter im Text.

Tierkommunikation, sollte mein Thema gewesen sein und ich wollte euch erst einmal zeigen, warum es eben – angeblich- oder auch – besser nicht- geht.

Aber, sorry an alle die beruflich oder hobbymäßig damit zu tun haben, Tiere zu töten, da jedes Tier eine Seele hat kann auch jedes Tier kommunizieren.

Und, echt schlecht für euch, ich weiss. Sie haben Gefühle und Instinkte und wollen leben.

Das passt aber nicht ins Konzept von „wir müssen Fleisch essen um zu überleben“.

Aber sie können es trotzdem, mit ihresgleichen und uns kommunizieren, und zwar telepathisch.

Wir müssen uns nur die Mühe machen und unsere Gedanken so sortieren, dass wir feststellen das neu aufkommenden Gedanken nicht unsere sind, sondern bestenfalls die unseres Haustiers.

Wie können wir den nun mit Tieren kommunizieren?

Wenn wir schon ein wenig in der Bewusstseinsarbeit vertraut sind, dann sind uns die Begriffe „Erden, Schützen und Aura reinigen ja schon bekannt.

Diese kleinen Vorarbeiten sollten wir tun, damit unser Geist schon weitestgehend frei von unseren eigenen Einflüssen ist und wir auch nicht zuviel eigene Einflüsse auf die Tiere loslassen, mit denen wir kommunizieren wollen.

Danach ist es das beste, sofern das Tier nicht direkt neben uns sitzt oder steht, dass wir uns unsere Fragen und die hereinkommenden Antworten notieren, erstens um sie später nachlesen zu können und zweitens um sie nicht immer und immer wieder zu fragen, falls wir an unserer eigenen Wahrnehmung zweifeln.

Viele Tiere nervt das durchaus.

Wenn wir mit fremden Tieren kommunizieren, sollten wir auch vorher fragen ob sie überhaupt mit uns „reden“ wollen. Oder ob es zu einem anderem Zeitpunkt besser passt.

Kann man den mentalen Kontakt zum Tier beweisen?

Ja, kann man. Definitiv.

Auf dieselbe Art, wie ich zum Beispiel Jenseitskontakte „beweise“. Indem ich während der Gespräche Dinge und Fakten erfahre, die ich einfach nicht wissen kann.

Am gesprächigsten bei meinen Tieren ist einer meiner Kater, der einer Tierkommunikatorin, einfach mal meine ganze Wohnungseinrichtung beschreiben hat. Sie hatte vorher gar nichts gewusst oder irgendwo gesehen, sie hat sich alles beschreiben lassen.

Das war auch für mich eine neue Situation, dass er eine solche Quatschtante ist 😀 es war mehr als zum Beweis nötig gewesen wäre 😀

Eigentlich sollte sie mir nur mein eigenes wissen bestätigen. Aber das ging weit darüber hinaus. Es ist echt so, Übung macht den Meister.

Dies geht mit JEDEM Tier, welches in der Stimmung ist, mit euch zu kommunizieren.

Wozu bitte soll ich nun auch noch mit Tieren reden?

Naja, niemand wird gezwungen und die wenigsten die das können, reden ständig mit jedem Tier das ihnen über den Weg läuft.

Auch schon, weil man viel zu viel eigenes Kopfkino hat.

Aber wer schon immer mal wissen wollte, warum der Nachbarshund ständig kläfft oder die Katze immer in die Schuhe pinkelt oder neben das katzenklo macht,d er kann schon auf diese Art mal „nachfragen“.

Vielleicht interessiert man sich auch dafür, wie es seinem eigenen Tier geht. Ob es Wünsche hat, die man ihm vielleicht erfüllen kann. Oder Sorgen und Probleme mit sich rum schleppt.

Auch wenn viele Tiere instinktiv wissen, dass ihre zeit hier sehr kurz ist und sie von uns Menschen wenig gutes zu erwarten haben, so ist Tierkommunikation eine Möglichkeit wenigstens ein bisschen Anteilnahme außerhalb des üblichen Kreises zu zeigen.

Viel Erfolg dabei.

was ist – intuition

Intuition war das, was du als allererstes dachtest!

Das, was am Ende richtig war!

Das, auf das du hättest hören sollen 😉 aber vermutlich ignoriert hast.

Intuition ist die Summe deiner Erfahrungen! Die du in all deinen vergangenen Inkarnationen und Existenzen als Seele gesammelt hast

Die, dir eigentlich ganz genau deinen Weg zeigen könnte, wenn du sie denn überhaupt wahrnimmst und befolgst.

Manch einer, sagt auch Bauchgefühl dazu! Das ist inkorrekt, aber kann als Erklärung durchaus erst einmal reichen.

Ihr wisst schon, je niedriger das Bewusstsein, desto einfacher die Erklärungen..

Warum ignorieren Menschen, ihre Intuition?

Das ist recht einfach.

Weil ihr Lebensplan mit dem Seelenwissen kollidiert.

Wir steigen ja einerseits ins „Vergessen“ hinein, wenn wir hier inkarnieren. Allerdings, zieht diese Matrixfalle längst nicht mehr bei jedem. Und je öfter wir inkarniert sind, desto weniger vergessen wir, was vorher war.

Wir haben entsprechend, wesentlich mehr Intuition und „geheimes, weil vergessenes“ Wissen, als neue Seelen, die sich an gar nichts erinnern.

Wir können auch davon ausgehen, je weiter wir im Reinkarnationskreislauf sind, desto weniger vergessen wir.

Und dann gibt es ja auch noch das

kollektive Bewusstsein.

Die Summe der Erfahrungen und Erinnerungen, ALLER Seelen die hier jemals gelebt haben.

Nichts wird je vergessen und dieses kollektive Bewusstsein, ist wie eine Art „energetisches, globales Internet“. An das wir angedockt sind, auch wenn wir das nicht gern wahrhaben.

Je nachdem wie tief wir angedockt sind, desto übler können wir uns fühlen, vor allem je

empathischer oder feinfühliger

wir sind!

Wir merken dann, das es im außen, eigentlich gar keinen Grund gibt frustriert und traurig zu sein oder wütend.

Aber das liegt daran, weil wir in negative Schwingungsfelder eingetaucht sind.

Wir müssen in dem Fall aktiv daran arbeiten und von diesen äußeren Einflüssen, die aber IN UNS eindringen und uns vorkommen als wären sie AUS UNS heraus entstanden, AB ZU Koppeln!

WIE gelingt uns das?

Einer der ersten Punkte ist, dass wir KLARHEIT erreichen, WAS wir sind und WER!

Welche Gefühle tatsächlich AUS uns selbst sind und welche Gefühle sich nur in unsere Aura gefressen haben.

Ein beliebtes Hilfsmittel ist Ablenkung! Malen, Zeichnen, kreativ sein und entspannen und dann erst in sich hineinfühlen, wieviel von diesem Gefühl nun eigentlich noch da ist.

Und Meditieren! Meditation als wirklich gutes Hilfsmittel um zu entspannen und dem Kreislauf der negativen Gefühle den Kampf an zu sagen.

Sport oder zumindest regelmäßige Bewegung, ist auch noch wichtig, aber dass weiß jeder.


Wenn wir lernen, zu unterscheiden, welche Gedanken aus unserem inneren kommen und nicht von außen übernommen werden.

Und Ordnung ins Kopfchaos bringen können, wird es uns leichter fallen, auf unsere Intuition zu hören und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Denkt auch dran

Wir sehen die Welt nicht mit unseren Augen, sondern mit unseren Gedanken.

Bleibt gesund! 🙂

Glücklich zum Montag

Hey, das geht.

Ich bin richtig gut drauf. Die Post war da. Brachte die Probedrucke vom großen Buch.

Wir schreiben schon am nächsten.

Ich liebe es, zu tun was ich liebe:)

Ich kann es jedem nur empfehlen!

Mehr Bewusstsein bedeutet mehr Lebensqualität !

Unser Buch Katja Kubiak

Schaut es euch an.:)

Death Simulating breathing technic

First i want to tell you, that it is not possible to really die from this technic. It will only be simulated!

Lets explain it.

You will sit or lay down in your bed and you can and should close your eyes.

After finding your comfy- position, you can begin with the exercise.

Start to breath very deep in, and very deep out.

Do this without moving for over twenty minutes or more. The time will be individually, twenty minutes will be the overall statistic measuring time here.

Your entire body will be flooded with O2 and your brain will think that your body will die, because it will disrupt the normal breathing due to over availability of O2.

This isnt the only reason. Your body will relax very fast and deep too while your consciousness becomes blurry and your head light.

An overload of air will let your brain think „is it time already ?“

You will stop breathing for few moments to minutes but it will begin automatically again when the level drops by getting used up.

In these few minutes you will be at a death state between live and death, where your consciousness will be inside a „black, no thought – room“.

You will feel nothing except the clearness in your head. You will feel great! I did it myself at home, even if its not really recommended to do it home alone.

Always supervise just to be sure! You just never know.

Its more a play with death than you might think. The only reason why we cant die at this state is, because our organs are still active and our unconsiousness knows that. So we are still bound with the silver shining cord.

This technic will help you to really come down and relax very deep.

Dont do it alone unless youre a professional like myself! 🤣

Check out our book for more:

Was ist – EGO?

Was ist das nun, unser EGO?

Sind wir das? Macht es uns aus? Nützt es uns was?

Oder taugt es gar nichts und wir müssen ständig auf der Hut sein, es los zu werden?


Zuerst einmal, WAS sind wir?

WAS macht UNS, als Menschen aus???

Wir sind mehr als Körper, Geist und Seele. Habt ihr schon gewusst, oder?

Wir können das gut differenzieren.

Wir sind grobstofflich / Materie: unser Körper. Das wars auch schon mit dem grobstofflichen..

Ohne Körper sind wir tot und weg, oder???

Meint ihr, was macht dann unseren Körper LEBENDIG? Interagierfähig? Was sorgt dafür, dass wir denken, fühlen, schmecken, hören, riechen und so weiter, können?

Unser Herz und unser Gehirn? Sicher?

Was ist mit Menschen, denen Teile ihres Gehirns kaputt sind oder fehlen? Denen man das, teilweise, mitnichten anmerkt. Es gibt medizinische Eingriffe bei denen man zum Teil sogar eine komplette Gehirnhälfte entfernt und die Menschen sind nach der Rekonvaleszenz, völlig gleich wie wir. Welch Wunder? ;D

Wieso sind die so, wie wir?

Weil wir mehr sind, als nur der Körper und seine Lebenszeichen.

Was sind wir, wenn wir träumen? WAS sind wir IM Traum? Warum leben wir da, wie hier?

Was sind wir, wenn wir Astralreisen machen? Wie kann es sein, dass wir auch da LEBEN, existieren?

Wir sind mehr!

Den größten Teil von uns, macht der feinstoffliche, ätherische Bereich aus.

Alles was uns hier steuert. Unser Bewusstsein, unsere Seele, unser Ego unsere Aura und Spiritualität, nicht zuletzt unser Glauben und Wissen, unsere Intelligenz.

Alles zusammen macht uns aus, aber unser Ego ist ein Fallstrick, der dafür sorgt, dass unser Bewusstsein nicht wächst und wir wieder und wieder inkarnieren, weil wir die selben Fehler wieder und wieder machen.

Ego an sich, ist gar nicht unbedingt schlecht, zeigt es uns doch, wer wir sind. Es zeigt uns alle unsere Stärken und Schwächen.

Aber es gibt den Teil des „Falschen Ego“. Dieses müssen wir überwinden, wenn wir unser Bewusstsein anheben wollen.

Dieses falsche Ego hält uns in seinem Griff. Denn es ist wie ein bockiges, kleines Kind. „Ich will, ich will, ich will. Wehe DU willst etwas anderes, für mich.“

Ja ich weiß, ich nutze ständig diesen Vergleich. Dieses falsche Ego strebt nach Macht, nach Besitz und Reichtum und will nichts davon teilen..

Es bringt uns dazu Sachen zu sagen und Dinge zu tun, die uns mächtig auf die Füße fallen können.

Dieses EGO gilt es, los zu lassen! Es schadet mehr, als das es nutzt. Diese falsche EGO verlangt das wir uns nur um uns selbst oder zuerst um uns selbst kümmern.

Erst komm ich, dann eine ganze Weile ich, dann vielleicht noch mal ich. Und wenn ich keine Lust habe, müsst ihr alle zusehen wo ihr bleibt.

DAS meine Freunde, ist falsches Ego und hält uns schön weit unten, auf dem Boden einer Realität, der wir eigentlich entrinnen wollen.

Interessanterweise, erwerben die meisten sich dieses Ego erst im Laufe der Zeit, was mich daran glauben lässt, dass dieses Spiel wahrscheinlich so geplant ist von uns.

Seht dies nun also einfach als Reminder, dass wir alle in der Lage sind, zu erkennen WAS die Quelle unseres Seins ist, nämlich die menschlichen, negativen Verhaltensweisen zu erkennen und zu verinnerlichen, dass wir dem Kreislauf der Inkarnationen nur entrinnen, wenn wir aufhören uns wie nichgts wissende Menschen zu benehmen“.

Namasté meine Freunde

Was ist – Transzendenz?

Kurz gesagt „das jenseits des greifbaren befindliche“.

Könnte auch als Erklärung reichen, aber ich will es ein bischen ausführlicher machen. 😀

Das Wesen „Gottes“ der Urquelle und Quellen (ja es gibt davon viele“ ist transzendent.

Unsere Seele ist transzendent.

Bewusstsein ist transzendent.

Bemerkt ihr was? Transzendenz ist das „nicht greifbare“ etwas, wozu wir – um es zu erreichen, Grenzen überwinden und übertreten müssen.

Und zwar aus uns heraus, nicht aus dem Nutzen von Hilfsmitteln heraus.

Materialismus ist das Gegenteil, Körper ist das Gegenteil.

Transzendenz ist unsere spirituelle Existenz. Ungreifbar, für uns hier auf der Erde. Und für viele erst nach einer Unmenge Inkarnationen in greifbare Nähe gerückt.

Nämlich, wenn ihr Bewusstsein so weit oben ist, dass sie VERSTEHEN und VERINNERLICHEN, dass sie mehr sind als dieser Körper und ihre Persönlichkeit.

Wir sind so lange wir hier inkarniert sind:

Grobstofflich / Materie: Körper

Feinstofflich: Geist, Intelligenz und Ego

Ätherisch: Seele

Wir sehen nun schon, dass der größte Teil unseres Wesens gar nicht „von dieser Welt ist“. Nur identifizieren wir uns, leider, fast nur mit Körper und Ego. So lange wir uns damit als „echt“ erachten, leben wir im

falschen Ego

Wir erfahren unser wahres Sein nicht. Was sich im Transzendenten verborgen hält. Wir können uns einmal die Stufen des Bewusstseins anschauen, welche wir als Mensch jeder durchlaufen, bis zurück zum Ursprung.

Ich kenne Menschen, die sich dazu hunderte von Inkarnationen ausgesucht haben. In ihrem Seelenplan.

Unser Buch zeigt euch alles auf.

Ich kann es jedem der keinen Bock mehr auf dieses System der Matrix hat, nur empfehlen zu lesen..

Ansonsten viel Spaß in den nächsten Inkarnationen. 😀


warum steigt das Bewusstsein der Menschen nicht?

Heute mal, ein etwas kürzerer Blog von mir.

Ich habe es vermutlich auch schon unzählige Male erzählt und wer es genau wissen will, ich habe bereits darüber ausführlich gebloggt.

Nämlich Hier: https://katjasbauchladen.com/2018/08/17/bist-du-eine-alte-seele/

Und auch in meinem ersten Buch folgendes dazu geschrieben.

Ich zitiere mich mal eben selbst:

Wir sollten uns bewusst sein, dass ein großer Teil der Miesepeter gar nichts dafür kann, in der Inkarnationstheorie gibt es ja den Aspekt des seelisch/geistigen Wachstums. Und vor allem Seelen, dich noch ganz am Anfang ihres Inkarnationszyklus stehen, haben gar nicht vor sich anders zu benehmen.

Nicht jeder Mensch, hier auf Erden hat vor die Erleuchtung zu erlangen.

Auszug aus Glaubenssätze spirituell betrachtet, Katja Kubiak 20.05.2018

Das Buch gibt es hier.

Wobei ich euch das neue Buch empfehlen würde, in dem ihr die Zusammenhänge deutlich besser erkennt!

Ich habe mein erstes Buch auszugsweise mit hinein genommen.

Warum die Menschheit sich, so schnell nicht ändern wird, falls überhaupt jemals.

Schaut es euch unbedingt an, wenn ihr die Zusammenhänge verstehen wollte! Es ist an der Zeit, dass die Menschheit aufwacht!

Bleibt gesund

Unser neues Buch ist da!

Hallo zusammen,

Wir präsentieren euch heute stolz unser Buch zum Thema Bewusstsein, Universum und wie wir ALLE das riesige Netz erschufen in welchem wir uns gerade befinden!

Jeder Mensch hat das, was man im allgemeinen Bewusstsein nennt.

Dies allgemeingültig zu definieren ist nicht unbedingt einfach.

Wir unterscheiden im Bereich Bewusstsein mehrere Bereiche oder auch genannt Ebenen.

Unser Ansatz zur Bewusstseinsarbeit liegt in dem Gedanken begründet, dass Unbewusstes Sein und Mangeldenken der Ausgangspunkt für alle negativen Situationen, Gedanken, Gefühle und Taten ist.

Erst wenn wir uns bewusst in unserem SEIN werden, können wir den gesamten Komplex unseres Bewusstseins allmählich erahnen und mit fortschreitendem Lernen und Wissen, auch verstehen.

Wir unterteilen unser Selbst gern in Seele, Geist und Körper. Dies voneinander getrennt zu sehen, ist der falsche Ansatz aber die meisten von uns neigen dazu genauso zu leben.

Lasst uns also herausfinden, was genau wir tun müssen, um bewusster zu sein. Und um es korrekter auszudrücken, um im SEIN bewusster zu werden.

Hier gehts zum Buch: https://www.amazon.de/dp/B08BDXM82K

Des Universums Grenze – Was ist tatsächlich hinter dem Universum?

Wir müssen uns als erstes Fragen, ob es denn ein Ende des Universums gibt?

Ja, es gibt ein Ende dieses Universums jedoch reden wir hier nur über die Reichweite der bisher erreichten Materie im Raum.

Allerdings ist es etwas komplizierter da es keine Begrenzung des Raumes in 3D Ebene gibt.

Also wie kommt man ans Ende des Universums?

Entweder man nutzt den Astralkörper und beamt sich dorthin, oder man nimmt ein schwarzes Loch welches aber auch nur mit Astralkörper funktioniert, da der physische Körper vollstens in die Bestandteile zersetzt wird.

Aber auch hier gibt es wieder große Unterschiede.

Diese Frage wird in unserem kommenden Buch detallierter beantwortet. Auf unseren Astralreisen und zahlreichen Erinnerungen vor dem Beginn des Universums bis zum Jetzt.

Als nächstes wird ein Buch aus allen Erinnerungen unseres Selbstes erscheinen und vorallem die Momente mit einer speziellen Person namens „An“ und wie er tatsächlich war und was vor einer extrem langen Zeit im Universum passierte.

Das dürfte für manche Leser sehr interessant werden.

Wenn ich ehrlich bin, kann ich diesen „An“ oder „Anu“ wie manche ihn nennen, nicht leiden 🤣

Die Schlafparalyse – Was ist dahinter?

Hallo zusammen,

Heute geht es um die Schlafparalyse.

Was ist das überhaupt und was steckt dahinter? Mal von der spirituellen Seite.

Manche Menschen und auch einige die ich kannte, berichteten vom Erlebnis einer Schlafparalyse. Dieser Prozess passiert im Schlaf.

Das Herz verringert die Schlagfrequenz und lähmt in der REM Phase gleichzeitig den Körper damit das Bewusstsein in Träumen keine realen Bewegungen ausführt und sich verletzt. – So laut Wissenschaft, wobei die tatsächlichen Gründe unbekannt sind.

Wir werden hier etwas Licht ins dunkle bringen.

Viele der Betroffenen bekommen ungeheure Angst, da sie sich nicht bewegen können und gleichzeitig „halluzinieren“.

Verbunden mit einer Atemnot auf der Brust welche nicht real sein soll und schwarzer Gestalten, die immer näher kommen und sich auf euch setzen oder sonstwas.

Die Wissenschaft kann dies nicht wirklich erklären, wenn sie die Existenz des Bewusstseins nicht einbringt und es als Halluzination abstempelt.

Wir werden in diesem Blog jetzt erläutern, wie es sich tatsächlich verhält, jedoch kann ich euch keine Fotos oder Beweise dafür liefern da diese Dinge sich zwischen 3 und 4D. abspielen.

Man kann feinstoffliches nur schwer, auf 3D Geräten, sichtbar machen.

Schlafparalyse aus der spirituellen Sicht:

Sobald das Herz den Körper im Übertritt zur Traumwelt lähmt, ist der Körper im Schlaf.
Euer Bewusstsein schläft nie und weil euch die Übung fehlt dies zu halten, geratet ihr in eine Art Bewusstseins – Trance, welches sich im Traum trübt und nur noch mit dem Unterbewusstsein gesteuert wird.

Euer Bewusstsein ist also in den Traumwelten unterwegs und verarbeitet/agiert mit euch selbst.

Ich kann euch ebenso wenig erklären wieso das Bewusstsein die Bewusstheit verliert, was ich weiß ist das es da noch mehr Mechanismen gibt die einfach wollen das wir nicht bewusst werden! Dazu später mehr.

Wenn ihr nun vorzeit aufwacht dann bedeutet es, dass euer Bewusstsein/Seele schneller zurück im physischen Körper war als euer Astralkörper.

(Unsere Seele kann ohne Körper auf den niederen Dimensionen schlecht agieren sagt man, was daran allerdings wahr, ist kann man nicht sagen)

Der Grund für die Unbeweglichkeit ist, dass der Astralkörper zurück im Körper sein muss! Ohne die Batterie welche sich jede Nacht in den Astralwelten für ein paar Momente auftanken muss, wird euer Körper unbrauchbar sein.

Das bedeutet ihr seid im wachen „Todeszustand“. Jeder der seinen Körper verlässt und das tun wir alle, ist spirituell gesehen erstmal tot, da der Körper nicht mehr funktionieren wird.

Nun ist es aber so, dass ein kleiner Teil unseres Bewusstseins im Körper bleiben muss, um den Herzschlag zu erhalten damit die Silberschnur nicht durchtrennt wird.

Ohne sie wären wir wirklich weg, was aber nicht so leicht passieren wird.

Was also tun wenn man sich nichtmehr bewegen kann? Einfach die 2 Minuten abwarten! Der Astralkörper ist sofort auf dem Rückweg und ihr werdet es als dunkelblaue oder eher oft schwarze Gestalt warnehmen welche immer näher kommt.

Das ist EUER Astralkörper und nichts weiter.

Es muss sich mit derselben Körperposition synchronisieren, damit ihr euch bewegen könnt und es wird sich anfühlen als drückt euch jemand die Luft weg.

Die Seele ist multi-agierbar und zu allem fähig, das heißt wenn ihr in diesem Moment die Augen schließt und euch etwas konzentriert, könntet ihr auch ganz einfach im Astralkörper landen und euren physischen Körper schlafen sehen.

Wenn IHR den Körper nicht bewusst steuert, übernimmt es euer Unterbewusstsein als ein weiteren Aspekt der Seele. Wenn ihr aber darüber bewusst seid, so werdet ihr dazu in der Lage sein mehrere Körper gleichzeitig steuern zu können bis auf den physischen da dies den astralen als Antrieb benötigt.

Die Atemnot wird verursacht weil euer Körper nunmal „tot“ ist, zumindest wird es sich so anfühlen während euer Astralkörper sich wieder hinein legt.

Ihr seid bei dem Prozess nicht wach mit dem Körper, sondern seid im übrig gelassenen Teilbewusstsein welches ihr hinterlassen habt, damit euer Herz noch eins bis zweimal pro Minute schlägt.

Jedes bisschen Seelenanteil welches ihr irgendwo hinterlasst, macht es möglich mit diesen ebenfalls agieren zu können insofern ihr denn Übung dazu habt. Summen und brummen oder laute Töne sind oft standard beim Prozess des losgelösten Körper.

Also keine Angst vor diesem Phänomen, es ist nur das Unwissen was einem Angst einjagt.

Euch noch einen netten Tag 🙂

Was enthält ein „Lebens-/Seelenplan“? -Vor der Inkarnation

Hallo zusammen,

In diesem Blog werde ich über meine Erfahrungen berichten und darüber.was geschah, bevor ich auf der Erde inkarnierte.

Erstens: Wenn Sie einen Schritt von außen in dieses Universum machen, werden Sie wahrscheinlich und höchstwahrscheinlich Ihr Bewusstseinslevel verlieren. Das bedeutet, dass Sie keine Klarheit darüber haben werden, was Sie tun, je nachdem, wann, was, wie und mit wem Sie wieder heraus gehen werden. Sie wissen genau wie Sie sich in einem Traum fühlen … nur Autopilot bis Sie frühs aufwachen.

Ich kam mit einer anderen Seele hierher und wir waren immer zusammen. Es gab einen anderen welcher uns sagte, wir sollen kommen weil es hier toll wird aber das ist eine andere Geschichte. Nachdem wir hierher gekommen waren, wussten wir, dass wir nicht jedes Leben so planen können, wie wir es gerne hätten, und dass wir nicht bewusst zusammen sein würden, bis eine bestimmte Anzahl von Leben vorbei sein wird. Diese Anzahl von Leben würde uns mehr und mehr Erinnerung und Bewusstsein zurückgeben.

Jetzt habe ich natürlich nicht mehr viele Details darüber und wer uns gesagt hat, dass wir nichts so planen könnten wie wir wollen, also werde ich mich an die Bilder halten an die ich mich noch erinnere.

Das erste was passierte war, dass ich mit vielen Menschen außerhalb der Erde war und wir wussten, dass die Zeit bis zum Beginn des Spiels aus lief und wir nicht viel dagegen tun konnten. Es war der Countdown zum Start aller Inkarnationen.

Ich sah eine Zeitlinie mit über Tausenden von Leben und wie meine/unsere Klarheit zunahm. Jedes Mal wenn das Leben begann, war das Bewusstsein null, wurde aber schneller wieder zurückgewonnen als das vorherige Leben.

Jetzt spule ich vorwärts zu den Dingen, an die ich mich erinnere.

Sie haben 2 Möglichkeiten: (Alle Pläne sind auf Papier geschrieben und werden energetisch sichtbar sobald sie aktiv sind, wenn ich mich richtig erinnere)

Schreiben Sie Ihren Plan selbst oder lassen Sie ihn von jemand anderem schreiben + Lassen Sie den „Zufallsgenerator“ entscheiden.

Wenn Sie Ihren Plan selbst schreiben gibt es Regeln zu befolgen! Zunächst ist der Start immer gegeben. Das bedeutet, das Land und die Umstände Ihrer Geburt sind gegeben. Zweitens ist die rote Linie der Geschichte vorgegeben und damit auch das Ende! Das bedeutet, dass die bereits gegebenen Dinge nicht geändert werden können!

Die folgende Grafik zeigt was ich meine:

Das Ziel ist immer dasselbe! Diese Dinge die vorher festgelegt wurden können nicht geändert werden, weil das Spiel dem universellen Plan folgen muss der gemacht wird, sobald Sie einen Fuß in dieses Universum setzen, damit Sie wieder herauskommen können.

Alles andere kann geändert werden und sogar detailliert sein wie zum Beispiel die Farbe Ihrer Eissorte! Das hängt davon ab, wie viel Sie hineinschreiben und was passieren soll. Wie viele Details Sie Ihrem Leben gegeben haben, wird bestimmen, wie viele Déjà-vu’s Sie in Ihrer Inkarnation bekommen werden.

*Anmerkung: Alles, was Sie hineinschreiben, folgt ebenfalls Regeln, um sicherzustellen, dass bestimmte Dinge in Ihrem Leben geschehen müssen, damit die rote Linie nicht verändert oder verfälscht werden kann. Beispiel: Wenn Sie ein Kind in Somalia sind und schreiben, um Präsident zu werden, wird es nicht funktionieren! Nur wenn die Regeln es möglich machen oder bestimmte Dinge auf dem Planeten geändert werden, um es möglich zu machen! Der Charakter, den Sie spielen, wird auch ausgewählt!

Nachdem alles geplant ist, können Sie jede Szene durchgehen und sehen, wie sie sein wird, was wiederum bewirkt: ein Déjà-vu in 3D.

Wenn Sie nun der Typ sind, der den Lebensplan an jemand anderen weitergibt, sollten Sie sich nicht wundern, wenn es schief geht. Selbst wenn das Ziel dasselbe ist, kann es für diese Person die Hölle sein. Sie können schreiben, was sie wollen und unter welchen Bedingungen auch immer, und weil Sie sich immer gut fühlen, werden Sie es nicht sehr ernst nehmen.

Und dann gibt es noch den Zufallsgenerator… Wenn Sie entweder in der Hölle oder irgendwo anders landen wollen, sollten Sie das nehmen! xD Er erzeugt ein zufälliges Leben, dieselben Regeln, aber alles andere wird zufällig sein. Wenn man sich einige Todesfälle und ‚verrückte‘ Dinge ansieht, die im Leben anderer passiert sind… ja, das war wahrscheinlich ein zufälliges Leben! Ich meine, wer wird schon gerne von einem Aligator lebendig gefressen? Das können nur Sie beantworten.

Manche Pläne können aus einem bestimmten Grund nicht geändert werden, ich weiß nicht warum, aber in einem Fall, in dem meine Frau involviert war, konnten wir es nicht ändern, und wir wussten, dass es ein Leben voller unerwünschter Dinge war…

Also lassen Sie sich beim Schreiben Zeit! Jetzt weiß ich, dass es gegen die Dinge klingt, die in früheren Blogs gesagt wurden. Deshalb werde ich Ihnen sagen: Hören Sie nie auf, kritisch zu denken! Niemand gibt etwas umsonst und schon gar nicht im Jenseits. Das war mein Gedächtnis und wie sich manche Dinge entwickelt haben. Glauben Sie nichts davon.

Bleiben Sie die ganze Zeit konzentriert und aufmerksam!

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!

An diejene welche Astralreisen lernen möchten um sich selbst dem Allen zu vergewissern, Über diesen Link bekommt ihr ein Extra Angebot zum Workshop! 🙂

https://www.digistore24.com/redir/296655/KatjaKubiak

Sollte ich Astralreisen ausprobieren?

Vorab, das erste was Sie nicht können während sie astral reisen ist zu sterben! Ebenso wenig kann jemand Ihren Astralkörper/ Ihre Seele stehlen/erobern oder Ihren physischen Körper versklaven und in Besitz nehmen. Ich sage Ihnen das, weil es ständig Fehlinformationen darüber gibt, und aus welchem Grund auch immer versuchen einige Leute immer zu sagen, dass es gefährlich sei.

Viele, die darüber reden und nur den Erfahrungen anderer zuhören, neigen dazu, vor allem Scheiße zu reden. Es ist nicht möglich zwei- oder dreimal es auszuprobieren und ein Meister zu werden. Aber dennoch würde dies ausreichen um eine Menge Dinge zu verstehen.

WAS IST ASTRAL REISEN?

Was ist Astralreisen? Kurz gesagt, man verlässt seinen physischen Körper freiwillig. Manche tun es ohne Übung und manche als sie Kinder waren, taten es ohne jemals davon gehört zu haben.

Nur um die Frage zu beantworten: „Und warum kann ich es nicht tun? Und mein Freund macht es ohne Probleme?“ – Das liegt daran, dass Ihr Freund es in früheren Leben getan hat und/oder dass in seinem/ihrem Plan etwas geschrieben wurde, dass es Ihnen erlaubt es schneller zu tun.

Für weitere Informationen darüber: https://katjasbauchladen.com/2020/05/30/what-does-a-life-soulplan-contain-before-incarnation/

Während der Astralprojektion befindet sich Ihr Körper im Grunde genommen im Tiefschlaf, und Ihr Herz schlägt höchstens dreimal pro Minute. Übrigens führen wir alle im Tiefschlaf jede Nacht für ein paar Minuten Astralprojektionen durch. Ihr Astralkörper nimmt Energie aus der vierten Dimension auf und versorgt den gesamten Körper mit Energie während Ihr Herz die Bewegung einfriert.

Warum friert das Herz die Bewegung ein? Nun, wenn Sie Astralprojektionen durchführen würden und Ihr Körper sich immer noch bewegt, wäre das gefährlich weil Sie keine Kontrolle darüber hätten, richtig? + ohne Ihre Seele (nein, der Astralkörper ist nicht Ihre Seele) ist jede Bewegung verboten und das ist notwendig und auch gut so!

Sie können dies im Stehen tun oder zumindest versuchen welches sich aber als äußerst schwierig erweisen wird, da man dazu Entspannt sein muss und sollte. Trotzdem gibt es genug Fälle wo eine Astralreise im Stehen möglich ist.

Kurz gesagt: Ihr Herz muss die Bewegung des Körpers stoppen, sonst könnte es für sich selbst gefährlich werden (Lumpenpuppenbewegungen).

GIBT ES GEFAHREN ?

Besteht irgendeine Gefahr ? Nein, es gibt keine. Das grösste Problem wird es sein sich sogar bewusst vom Körper fernzuhalten, denn sobald Sie an Ihren Körper denken, werden Sie sofort zurück geschleudert und wachen auf. Anfänger werden da draußen nur Sekunden bekommen. Nicht weil die Natur es nicht erlaubt, sondern weil IHR höheres Selbst = Ihre eigene innere Seele es so entschieden hat.

Sie sind immer mit einer Lichtschnur am Nacken an beiden Körpern verbunden. Dieses zieht Sie zurück, wo immer Sie sind. Je weiter Sie sich entfernen, desto weniger werden Sie es sehen. Dies hat nichts zu bedeuten.

Ich war mehrmal selbst außerhalb des Planeten und habe die Schnur dreimal freiwillig durchgeschnitten, vergessen Sie es… Es ist unmöglich die Schnur durchzuschneiden und sie wird erst verschwinden wenn Ihr physischer Körper stirbt. Genauso wenig kann man von irgendetwas gefangen genommen werden während man sich in diesem Zustand befindet, denn es ist 4D und höher. Wie kann man etwas einfangen, dass man nicht berühren kann? Nun, nur indem man Ihn oder Sie irgendwo täuscht! Diese sind aber solange man einen Körper hat harmlos.

Weitere Informationen über Fallen in der nächsten Welt: https://katjasbauchladen.com/2020/05/12/traps-in-the-next-world/

Der einzig mögliche Weg für Sie zu sterben während man bewusst astral unterwegs ist, ist der nächste Zustand = der Wechsel vom Astral- zum Mentalkörper. Eine reine Energieform, die schneller als das Licht ist und keine Schnurbegrenzungen hat. Sie können automatisch zu ihr wechseln und sie verlassen, aber es ist nicht so einfach, wie es vielleicht klingt.

ETWAS LEICHTER ZU VERSTEHEN:

Ihr physischer Körper -> Schnur am Hals zum Astralkörper. -> Beide sind verbunden.

Astralkörper wechseln zum Mentalkörper –> keine Schnurverbindung, aber dennoch energetisch/emotional verbunden. -> Umschalten bedeutet nicht, dass Sie bereits tot sind. Ihr Bewegungsradius geht nur höher in die hohen Frequenzen hinein. –> wenn es Dir dort gefällt, bleibst Du einfach, bis Dein Körper auf der Erde verrottet. –> Tod auf der Erde. –> Es gibt keinen plötzlichen Tod! Du entscheidest immer, wann und was passieren wird.

Für alle, die es versuchen wollen: Sie werden bald jede Antwort auf jede Frage über diese Welt und was wirklich geschehen ist, wissen.

Wir können alle Fragen und Ängste beantworten. Hinterlassen Sie ihre Fragen in der Kommentar Sektion und einen schönen Tag! 🙂

Wenn Sie das Astralreisen erlernen möchten und alles dazu wissen wollen, so kommen sie über diesen Link zu einem Sonderangebot! Es lässt nicht auf sich warten und Sie werden sogar Live aus dem Körper gezogen!

https://www.digistore24.com/redir/296655/KatjaKubiak

Limitierende Glaubenssätze

warum sie niemandem etwas nützen

Kennt ihr dass?

Ihr seid dabei etwas über euch zu erzählen, wem ist dabei völlig egal. Es geht um Eure Pläne und Ideen und was ihr euch so vorstellt, was ihr gern tun würdet. Oder was ihr vielleicht sogar schon tut, aber euer gegenüber vielleicht so nicht weis, weil er euch auch nicht so genau kennt.

Und was kommt? Ihr ahnt es sicher.

Einwände! Limitierende Glaubenssätze und euer gegenüber beginnt euch seine Gedanken darüber aufzutischen. Im allgemeinen vor allem völlig ungefragt.

Warum das eigentlich? Nun, die meisten Leute interpretieren hinein „wenn ihr es ihnen erzählt, wollt ihr ihre Meinung dazu wissen.“ Wolltet ihr das? Nein. Dann hättet ihr nichts erzählen dürfen.

Da es aber nun einmal in der Natur des Menschen liegt, mit anderen Menschen (ich hätte beinah Tiere geschrieben) zu kommunizieren, müsst ihr nun Wege finden, wie man mit den unerwünschten, negativen und oft auch echt nervigen Kommentaren eurer Mitmenschen umgeht.

Umdrehen und gehen wäre eine Option. Und ja, es gibt Menschen die das machen. Respekt dafür, nur kommt das oft auch beim Gegenüber falsch an.

Es bereuen, dass man überhaupt etwas gesagt hat und dies auch direkt laut äußern. Schafft oft die gleiche Verwirrung wie beim umdrehen und gehen.

Als Antwort laut motzen, dass der gegenüber seine Sprüche sein lassen soll. Weitere Variante.

Oder einfach lächeln, nicken und … naja ihr kennt den Spruch.

Was aber, wenn der Gegenüber nicht nur kopflos Sprüche raushaut, sondern ernsthaft denkt, er hilft euch damit?

Dann muss man wohl den Hintern in der Hose haben und freundlich aber bestimmt sagen „danke für deine / Ihre Ratschläge, aber ich gehe davon aus, dass ich mein Leben selbst leben kann. “ Und ja nicht weiter darauf eingehen.

Energie folgt der Aufmerksamkeit

das bedeutet, je mehr ich dieser Situation beimesse, desto mehr negative Energie sammelt sich und die Kräfte des Universums werden alles dafür tun, dass es am Ende richtig kracht. 

Will man Stress vermeiden, so empfiehlt es sich tatsächlich, keinerlei Energie auf unerwünschte Kommentare zu verschwenden sondern das ganze direkt zu unterbinden. 

Macht euch einfach bewusst, dass niemand in eurer Haut steckt und eure Situation kennt und entsprechend niemand das Recht hat, sich über euch zu äußern. Dies aber leider ein menschliches Hobby ist. Es ist im Normalfall gar nicht gegen euch, sondern nur eine Aussage der eigenen Begrenzungen und Limitierungen die euer gegenüber in sich trägt. Damit lebt es sich deutlich einfacher.

Wie geht ihr mit unerwünschten Kommentaren und ungerechtfertigter Kritik um?

Schreibt es in die Kommentare.

Bleibt gesund und einen schönen Tag noch.

Soul/Lifeplan Experience -Me&Wife

As a little bonus to the previous blog, i want to share an experience with you. Me and my wife where involved and we tested us while we remembered it both at the same time to ensure the details.

So in this scene i was suddenly standing in a ship which i didnt saw from the outside. I only could see the how it looked outside from a big wooden door. The sky was extremely shiny and filled with colorful/electric looking clouds. It was very beautyful i can tell!

I somehow knew that place and that i always needed to go there when we wanted to write our plan for earths incarnations. The hall was big and a wooden staircase went up. When i remember right, there where 6 doors and i knew, all looked the same. I went up and the middle door slightly to the left was open and a guy was standing next to it. It was i guess the commander of the ship and i knew him and he knew me.

He looked like a hybrid spezies from an alien and human.. How can i describe it .. well imagine a head from an alien and a quite unusal face from a human! xD

The room was empty and had white walls. I knew what to do instinctively. In the middle was a desk and a piece of normal paper with a pen. The form of the paper had several already written things on them. The time suddenly passed fast and the guy from outside was in the room and watching. I was looking trough a lot of papers and how me and my wife could live it together again. I held up a piece and saw our both live strings crossing each other but again supperating. It went on like this for more than hundred papers because always there was something of a rule that didnt let us be together.

You could say this shit of a reincarnation game was the ultimate love test… My wife and me had big talks about everything and how we could sustain the damage when we would sleep with other souls because of our unawareness in this game.

So we had decided that everything what happens here, stays here! That nothing could bring us apart and we knew that nothing could and ever would. When souls are meant to be together specially those who came together from the outside, cant be cut apart..only if they let it!

It was just a simple game with annoying rules and now we found each other again and know exactly the same. I know this sounds ‚crazy‘ but it sure is how i tell you.

Back to the story:

So after i watched every possibility, it seemed that i found one and i cant remember what was shown in it, otherwise i would have a …unfair advantage over many things??? which in this cause (if i would remember) would be planned as well! Nothing happens without reason but often it just does because of what you did chose and what the rules where.

So i just picked „that“ and than the door got kicked in and my wife came. She was angry because she knew what i did there. I did it for both of us and tried to calm her down but forget it.. Impossible with those circumstances. The paper was active and we needed to go trough every scene and who would do which part and so on.

She was furious and asked why i did it and the only thing i said was „There was no other way“ and she was asking again and again but she knew that it was not really my fault .. or was it?? I cant remember… I saw our timelines and they always split apart because someone got killed, the rules didnt wanted it, the circumstances made it impossible, the government in the game had rules for other contries and so on…The list is very long.

She was already mad at me and lived a lonely life just because of me while talking to animals with no contact to civilisation. And now i did something maybe very stupid but in that position it seemed i had no choice. It was the only way i remember. Some lives where available, we lived perfectly together but always the line split apart and wasnt constant due to rules.

The other guy tried to calm her but i said to him that it is okay. She left the room angry and kicked a table in two while heading to the shiny outside.

I ran after her and she was already gone and so i came back from this flash and told about her about it…

She knew.. My lovely Princess im sorry if i fucked it up, You will do the work if there should be a next time in a different world where we wont forget anything anymore!

This was one of our memory’s … I dont like it when it should be true…

If anyone of you had something similiar, please let us know! 🙂

What does a „Life/Soulplan“ contain? -Before incarnation

Hello together,

In this blog i will talk about my experience and what happend before incarnating to earth.

First: when you take a step to this universe from the outside, you will probably and most likely lose your level of consciousness. That means you wont have any clearness about what youre doing depending on When, What, How and with Who you will leave again. You know exactly how you feel in a dream ..just autopilot until you wake up!

I came here with another soul and we were always together. There was another one which told us to come but thats a different story. After we entered, we knew that we will not be able to plan every life as we like it and we would not be together conscioussly until a certain amount of lives will be passed. These amount of lives would give us back more and more memory and awareness.

Now of course i dont have any details much about it and who told us that we couldnt plan anything, so i will stick to the pictures i still remember.

The first what happend is that i was with many outside earth and we knew that time was running until the game began and we couldnt do much about it.

I saw a timeline with over thousands of lives and how my/our clearness was rising. Everytime when live started, it was zero but was regained faster back than the previous life.

Now i will play forward to the things i remember.

You habe 2 options: (All plans are written in paper and are watched energetically if i remember correctly)

Write your plan yourself or let it wright from someone else + Let the „random generator“ decide.

If you write your plan yourself there will be rules to follow! First, the start is always given. It means the land and circumstances of your birth are given. Second the red story line is given and as well the end! This means the already given things cant be changed! The folling graphic shows what i mean:

The goal is always the same! These things that got pre- determined cant be changed because the game needs to follow the universal plan which is made when you come in here, in order for you to come out again.

Everything else can be changed and even be detailed like the color of your ice cream! That depends on how much you write in it and what shall happen. How much detail you gave your lifes will determine how much deja vu’s you will get in your incarnation.

*Note, Everything you write in, follows rules as well to ensure that certain things need to happen in your life, so the red line cant be changed or screwed around with. Example: If youre a kid in somalia and write to become the president, it wont work! Only when the rules make it possible or certain things on the planet changed to make it possible! The character you play will be chosen too!

After everything is planned, you can go trough every scene and see how it will be, which will cause again: a deja vu in 3D.

Now if youre the typ who gives the life plan to someone else, you shouldnt wonder when it gets fucked up. Even if the goal is the same, it can be hell for that person. They can write what they want and any condition and because you feel always good, you will not take it much seriously.

And than there is the random generator.. If you like to land either in hell or somewhere else, you should take that! xD It generates a random life, same rules but all else will be random. If you look at some deaths and ‚crazy‘ things happend in the lifes of others…yes that was probably a random life! I mean who likes to get eaten alive by an aligator? Only you can answer that.

Some plans cant be changed for a reason, i dont know why but in one case where my wife was involved, we couldnt change it and we knew that it was a life filled with unwanted things…

So take your time when writing! Now i know that it sounds against the things that where said in previous blogs. Thats why i will tell you to never stop critical thinking! No one gives anything for free and specially not in the next world. This was my memory and how some things worked out. Dont believe any of it.

Stay all time focused and aware!

Have a great day! 🙂

What is the „Source“ of All?

First, note that there is no place such as a „source“.

Every soul, every being, everything exists because we all created it. There is no place or a „god“.

We are the source of creation. A lot happend in history for us to not remember. Just read the previous blog for more info.

So what is the place that people sometimes reach when they meditate?

The light and love what people feel when they meditate to that place, is a love filled playground. It is not a being or conscious, it is a place of extreme love levels, like a balloon with a certain area. In this area, many souls can gather and will gather in certain times. It is a place of pure freedom and energises a certain feeling what people would call „godly love“. A very different love than anyone would experience with a partner. However, this kind of love can be produced by souls between each other with dimensional bounds. Souls which were together in the real universe before all this.

There are many placed like that, many are not reachable from earth and need better bodys, higher frequencys and understanding the existence of such.

These places are „gather places“ for discussion and well feel. In some of them, we all discuss what will we brought up and what will fall. Depending on the soul, they either take part or they dont. It doesnt matter. The discussions will be like what worlds should stay and how to bring the living beings to higher consciousness instead killing each other. The goals are different, the intend doesnt matter. Evil and good is one.

In the end its a place like any other but only filled with light/love/freedom – Whatever you may call it. It is always on high frequency’s and different dimensions.

Outside of this universe with all dimensions, there exists another layer of infinite worlds. One bigger than the other and of course with a bigger love filled playground.

Its like infinite layers of worlds with infinite such places. Behind every universe, and there are many, exists another infinite.

Here comes the fun part: When love filled places exist, then places filled with fear exist to! Same area just reversed. Everything is for everybody, just enjoying and having fun.

Now how the hell can we comprehend and get a picture of that? Well…you cant. Our body’s cant take that! Thats why only when youre outside of this universe, you will see and feel what i meant. To see and remember and feel that place, your soul needs to be free and back at the fullest!

The only thing how i know this, is because i remembered. You may be limited inside a body, but your memorys will never stay away forever!

But never forget, stay and think critical! Never ever forget WHO you really are!

REMEMBER!

Manipulationen durch Sprache?

Wie erkennt man Manipulationen?

Kann man Menschen oder gar ganze Menschenmengen durch gezielte Äußerungen manipulieren?

Nein? Glaubt ihr nicht?

Wollen wir uns ein paar von unzähligen Möglichkeiten anschauen, WIE Manipulationen versucht werden und ihr werdet sehen das ihr die meisten schon irgendwie geahnt habt.

Zuerst ein paar Zitate des Begründers und ersten Erforscher der Massenpsychologie, Gustave Le Bon. Geboren 1841 gestorben 1931 in Paris.

Die Masse ist eine Herde, die sich ohne Hirten nicht zu helfen weiß.

Die Menge wird sich immer von denen abwenden die die absolute Wahrheit erzählen und die anderen verachten.

Das Wiederholte festigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird.

entnommen aus „Psychologie der Massen; 1895

Wir alle wundern uns von Zeit zu Zeit, zu welchen Auswüchsen irren Verhaltens große Menschenansammlungen fähig sind. Seien es Steinewerfer, Autoanzünder oder Söldner die ganze Dörfer massakrieren.

Wir wundern uns zeitweise auch, wenn wir sehen wie viele Menschen den Reden und Predigten der „Diener Gottes“ auf dieser Welt lauschen und selbst diese unbeweisbaren Aussagen für bare Münze nehmen. Wie viele Kriege wurden und werden im Namen Gottes und des Glaubens geführt. Was führt Menschen dazu, in seinem Namen zu töten. Wieso denken sie, das Gott dieses Verhalten gutheißen würde?

Tun sie das aus freien Stücken oder glauben sie wirklich daran, dass das was sie da tun etwas Gutes ist?

Wurden sie vielleicht so manipuliert das sie ihr Denken, denen ihrer Führer angepasst haben?

Gibt es freies denken, wenn man ständig den Medien folgt?

Lasst uns nun schauen, WIE Menschen manipuliert werden.

Zuerst sei gesagt, wir leben im Zeitalter der Massen. Wir leben in einer Gesellschaft, die es sich scheinbar zur Aufgabe gemacht hat, einzelne Individuen in ihrer Eigenständigkeit weniger wert zu schätzen, sondern für Integration und Inklusion steht, was in unserer Gesellschaft erstrebenswert und nützlich ist, denn wer soll sich um Kinder, Alte, Kranke und Schwache kümmern, wenn nicht alle miteinander. Allerdings stellen wir irgendwann fest, dass wir alle genormt werden.

Wenn man dem Staat nichts böses unterstellt, dann sind viele dieser Normen nur um die Gesundheit der Bevölkerung im Auge zu behalten und das Gesamtwohl zu betrachten.

Es gibt diese Normen bereits für unsere Neugeborenen mittels Apgar Test, später folgen U1 bis U14 und Prüfungen und Tests ununterbrochen, um zu sehen, ob wir der Norm gerecht werden.

Gegen die anfänglichen Kinderuntersuchungen, lässt sich im Prinzip nichts negatives sagen, außer das der Staat den Eltern keine Freiheit lässt selbst zu entscheiden ob sie nur im Krankheitsfall mit dem Kind zum Arzt gehen oder wie in den gelben Heften, immer dann wenn der Staat es wünscht. Wer es nicht weiss, wenn ich als Eltern so eine Untersuchung versäume, steht das Jugendamt vor der Tür.

Dann wird mir pauschal der Verdacht der Kindswohlgefährdung unterstellt. Die Freiheit diese Untersuchungen ausfallen zu lassen, habe ich, wie bereits erwähnt, in Deutschland nicht.

Failen wir später dann bei den Tests die im Schulalter folgen, sind wir nicht der Norm entsprechend und bestenfalls förderungswürdig, schlimmstenfalls irre.

Wer lässt sich eigentlich freiwillig normen? Wer liebt es angepasst zu sein, an die Menge der schlafenden Schafe, denen es als Ehre vorkommt, den größten Teil, nein fast die gesamte Zeit ihres Lebens Regierungen und Staaten zu dienen. Die es gut finden täglich neu ins Hamsterrad zu steigen und es als Belohnung empfinden, dafür monatlich schlecht bezahlt zu werden.

Als das schon nicht mehr so gut funktionierte, hob man die Anzahl der Urlaubstage an und erfand Bonusse.

Selbstverwirklichung ist bei den oberen des Staates, sowie treuen Dienern desselben nicht gern gesehen und wird gern mittels Bürokratie und Gesetzen ohne Ende erschwert.

Zurück zur Manipulation, da wir als Einzelperson ohnehin eher nicht in der Lage sein werden, das bestehende System zu ändern. Zumal es auch vielen gut gefällt.

Die angeblich effektivsten Methoden zur Manipulation der Menschen, sind übrigens oft die über die Eltern jetzt sagen werden „ach hör mir auf. DAS versuche ich seit Jahren jeden Tag bei meinen Kindern und ich sehe keinen Erfolg.“ Das kommt auch darauf an, WIE geschickt diese Arten der Manipulation eingesetzt werden.

Wiederholung von Behauptungen

am Effektivsten, wenn sie immer wieder geschickt eingeflochten wird

nicht viel drumherum geredet wird und keine Beweise angebracht werden, sondern nur auf Zeit gesetzt wird, die gewünschte Behauptung als Glaubenssatz in die Köpfe der Menschen zu pflanzen.

Ich sag nur „Corona Krise“ diese zwei Worte geistern seit Wochen durch die Medien und pflanzen sich wie Efeu ins Gehirn und schlängeln sich sicher bei mittlerweile jedem mehr oder weniger erwünscht durch den Kopf.

Behauptungen in Schlagwörter verpacken

diese auch wieder am besten passend zum gemutmaßten Intellekt der Zielgruppe festlegen oder erfinden, um ihnen einerseits das Gefühl zu geben, endlich mal etwas zu wissen und sie andererseits dazu zu verleiten, aktiv mitzureden und heftigsten Gebrauch von diesen Schlagwörtern zu machen. Besonders einfach kann man sich dies dann machen, wenn man das Niveau der Zielgruppe durch vorangegangene Einstufung in Statistiken und Gruppen schon erledigt hat. Also seine Zielgruppe gut kennt.

Die passenden Schlagwörter, die man gerne auch mal extra dafür erfunden hat. Stichworte zum Beispiel Verschwörungstheorien, Geschwurbel und Rechtsesotheriker lassen sich dann gut über jedwede Medien verbreiten.

Wer von euch wusste zum Beispiel, dass das Wort "Verschwörungstheoretiker" bereits 1945 von einem britischen Philosophen verwendet wurde. (Die offene Gesellschaft und ihre Feinde, Karl Popper).

Wenn wir also nun unseren Gedanken oder Wunsch von dem wir möchten, dass unser Volk ihn denkt, oft genug – ohne Beweise natürlich – unter die Gemeinschaft gemischt haben, können wir dazu übergehen zu schauen, WER ihn bereits aufgegriffen hat und nun weiter verbreitet.

Am besten sind das Stimmen des Volkes, sympathisch erscheinende Männer (eher selten Frauen) die unsere Idee für glaubwürdig und erstrebenswert gefunden haben und nun danach streben es lauthals in die Welt zu schreien.

Diese Sprachrohre des Volkes nun werden den Part der Verbreitung für uns aktiv übernehmen, ohne dass ihnen das überhaupt bewusst sein wird, dass wir es nur erfunden haben. Weil wir ein bestimmtes Ziel verfolgen, und unsere Behauptungen nur zu diesem Zweck aufgebaut wurden.

Sie verbreiten quasi unsere

Propaganda

wie praktisch für uns, vor allem wenn es geschätzte, intelligente, bei vielen hoch angesehene Menschen sind, die nun unser Ziel in die Wege leiten.

Bekommen unsere Volks-Flüsterer (das Wort habe ich gerade erfunden, gut, oder?) nun Gegenwind von Individuen, die das ganze vielleicht durchschaut haben, müssen wir natürlich eingreifen. Niemand soll uns auf unserem Weg zur Weltherrschaft stören.

Fakten und Gegenargumente

Verdrehen, als lächerlich darstellen, Leugnen

oder vielleicht die entsprechenden Menschen, falls sie sich von ihrem lachhaften Unglauben nicht umstimmen lassen (weil sie vielleicht, nicht akzeptable Gegenbeweise haben, die unsere – erfundenen – Theorien widerlegen könnten) einfach mundtot machen. Es gibt Gerüchte, dass besonders gewissenhafte Individuen dann plötzlich am Herztod sterben oder sich suizidieren.

Haben wir die Anzahl der Gegenstimmen ganz gut im Griff können wir dazu übergehen, Menschen, die gegen uns sind, öffentlich anzuprangern und als Lügner, Hetzer oder Ketzer darzustellen.

Die breite Masse wird uns nun ohnehin glauben, denn das was mein Nachbar glaubt, den ich schon 40 Jahre kenne, das kann ja nicht so verkehrt sein.

Ohnehin folgen die Massen lieber dem Weg des Geringsten Widerstandes, so lange sie nicht um ihren eigenen Wohlstand und Luxus fürchten müssen.

Da kann man schon mal die Meinung anderer ungefragt annehmen. Eine Sache, die so oft wiederholt und von so vielen als hochintelligent und berühmt anerkannten Menschen ausgesprochen wird, muss einfach wahr sein.

Sollte uns trotz allem noch Widerstand begegnen, machen wir es ganz einfach. Lasst uns schnell den Weg der Massenhypnose gehen und einen unsichtbaren Feind ins Spiel bringen.

Jobverlust, kein Kitaplatz, Krankheiten die uns alle töten könnten, ein Atomkrieg, irgendwas das das Volk davon abhält meine Theorien weiter zu untersuchen und am besten, habe ich auch schon ein Gegenmittel zu dem – von mir vielleicht erfunden Problem oder Bedürfnis parat – so das ich mich nun zusätzlich auch noch als Retter meiner dankbaren Untertanen aufspielen kann. Und diese mir hinterher umso bereitwilliger alles glauben, was ich ihnen erzähle.

Ich kann meinem Volk, auch gern etwas geben was sie eint, dass sie stolz sind zu einer so großartigen Gemeinschaft gehören zu dürfen. Jetzt sind sie alle privilegiert und streben danach meine Theorien, die ihnen jetzt ohne Zweifel, als die Wahrheit und nur als die Wahrheit erscheinen, weiter zu verbreiten.

Sie ungeniert jedem in die Tasche zu spucken, der nicht mal daran gedacht hat, es überhaupt wissen zu wollen. Erinnert ihr euch an die Zeugen Jehovas? Bei denen klappt die Manipulation von oben ganz gut.

Falls euch meine Ausführungen irgendwie weit hergeholt erschienen, habe ich euch nun hiermit gezeigt, dass ich ganz alltägliche Manipulationstaktiken verrate. Die vor allem bei Sekten, welche sich verbitten Sekte genannt zu werden, angewandt werden.

Am besten laufen diese Manipulationen ohne jede erkennbare Art von Gewalt, wobei wir alle wissen, was gerade in solchen Glaubenskreisen geschieht. Dass die Gewalt dann hinter verschlossenen Türen stattfindet.

Die Frage, die sich nun stellt, ist, wie kann ich mich und meine Familie dafür schützen, Opfer von Manipulation zu werden?

Am einfachsten liese sich dies beantworten mit:

  • Fang selbst an zu denken.
  • Glaube nichts, nur weil es irgendwo geschrieben steht.
  • Hinterfrage alles, vor allem Dinge und Behauptungen, die dir aufgetischt werden und von Anfang an, komisch erscheinen.
  • Vertrau auf dein Bauchgefühl und deine Intuition. Wenn du beides nicht mehr zu haben glaubst, reaktivier es.
  • Frage bei anerkannten Experten oder ihren Teams nach ob diese Behauptung wirklich stimmen kann.
  • Wenn du irgendwo erscheinen sollst, wo du dir nicht sicher bist, ob man dir wirklich wohlgesonnen ist, geh nicht allein hin und wenn doch, erzähle Vertrauenspersonen Wo du bist, Wie lange du dort bist und steck ein Handy ein, um im Notfall erreichbar zu sein.
  • Scheue dich nicht, wenn die Manipulation gewalttätige Züge annimmt Autoritäten zur Hilfe zu bitten.
  • Wenn du in der Lage bist, andere durch dein Wissen und Handeln vor Unheil zu bewahren, schweig nicht. Biete Hilfe und Wissen an und unterstütze sie aktiv.
  • Verschwende nicht zu viel Energie, um Behauptungen zu widerlegen, wenn du schon ahnst, dass sie nicht stimmen. Besinne dich auf deine eigenen Kräfte und geh dem ganzen aus dem Weg.
  • Meide große Menschenmassen, in ihnen herrscht oft keine Atmosphäre des klaren Denkens mehr und schon die geringste Ursache kann zu Massenhysterien und Panik führen und viele Menschen können dabei zu Schaden kommen. Das ist auch der Grund, dass Demonstrationen, Konzerte und Festivals etc. angemeldet werden sollten, dass genügend medizinische Ressourcen und Sicherheitskräfte für den Ernstfall bereitstehen. Und nicht um das Volk im Ernstfall nieder zu knüppeln.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen, womöglich unterhaltsamen Einblick in die Manipulation der Gedanken wiedergeben.

Ich hätte auch ein Buch drüber schreiben können. Aber ich denke das hier reicht.

Wie seht ihr die Sache mit den Zwangsuntersuchungen im Kindesalter?

Ist das ein staatlicher Eingriff in die Einheit der Familie? Schreibt mir mal.

Einen schönen Tag wünsch ich Euch. 

Traps in the next World?

Hello everyone and friends, good day!

This time i want to finish the story with the traps that wait for you after you die.

You thought live is hard? Wait until i tell you what is going on when youre out!

This will be no fun and depends on what you want.

Before that, this is my experience and my memory! I want to tell you this because i think you should know!

So what kind of traps are there?

Have you ever heard of people who saw a light in a tunnel ? And that it was warm and welcoming? And that friends and family were standing there and welcoming you?

Well thats the first trap right after death! The reincarnation trap.

You should know this: when you die, you dont really have a body anymore except your astral body which dissolves in higher frequency. That means you move with your mind!

Now when that tunnel is in front of you and you imagine going trough it..You will be nearly instantly trough it. Of course many still walk to that tunnel. Many dont even get one to see and just rise up. And many get dark tunnels ..It all depends on what place youre currently positioned!

Why ? Because there a very large tunnel systems between the worlds. They work like warp holes. Some of them are traps, in some is nothing and in rare and extremely dark tunnels is the freedom which leeds out of all this. But later more to that.

So what do you have to do to avoid that trap? Just dont ever concentrate on it..just ignore and thats it. Only when you choose to go or do something else. No one tells you anymore what to do but still your mind should stay sharp!

So we have light traps with beauty looking lights, warm and charming tones that only want your attention.

What else? Well i call the next one „Dimensional Mines“ – They work the same as the tunnel except with differences: They look normal or just like a little portal in the air .. colourful and without any signs of light. It shall irritate you to go inside and take a look.

You can look inside and see nice looking places and themes or golden clouds. All depending what cloud it is.

So what is the dangerous thing about it?

Well i was once in one of them. The inside has a lot of potential because sometimes it looks like a beautiful place and the other time its just a golden cloud were you can walk on it. Its always different.

The thing is once you enter, a sort of timer tiks that you dont hear but feel.. The timer that closes the portal behind you and traps you there forever until you reincarnate automatically after a while.

Never go in there .. i made it out because i knew the entire scene before it happend and my princess was outside and looking for me. She said to come out of there. We both knew what that was and when i got out, it closed soon after.

These traps are placed like a minefield. They randomly show up and want you to go inside. And you never know WHEN they close!

Again, no one forces you to go in but if you still go because it looks so cool in the inside, its your fault.

The light tunnel and mine portal traps are mostly covering the area. Be careful!

The friends and family you see there in these tunnels are NOT your friends! Dont ever listen to what they will tell you.

If you decided to run for freedom, do it! And dont look back when the light trap is there. Why ? Your friends may turn to monsters and hunt you because you know.. BUT they cant harm you! Never forget!

Anything else? Watch your step! Always go sharp to every place and dont get caught by nice looking creatures or whatever. Traps are intelligent and these things who want you to step inside will know what you like.

Nothing can harm you anymore but what beings can do is to fool you! Specially in „new“ areas.

Thats it for today Friends, See ya soon! 🙂

What is after Death? – Quick Guide

Hello everyone,

In todays blog i want to quickly and shortly tell you what will happen after your body dies.

You lay on your bed… you slowly dying and you dont know what will come and what to expect at all.

Let me help you with this one.

After your body dies, you will synchronise (your soul) to your astral body. Or call it electrical body.

It will be another vehicle for the upcoming realms.

All deseases will vanish and you will be how you always were except without body.

Senses will sharpen, everything will be very clear and you will know what will be in front of you.

Slowly you will rise up and see your body a last time from above. Now heres the difference:

You may be lay down in bed and be already dead without realising. Then you stand up and try to do your daily routine and suddenly you see your body in bed. This may happen too!

The first thing to know when youre dead is to realise it and stay fully aware of the situation.

So you rise slowly up and start to see a light.

There are 3 Options: You go trough it and start a reincarnation because going trough it will be your „yes i want to go back to earth“ – of course you will have some freetime up there but you never know when it will start again.

Second Option: You dont go trough it and wait until it got away. You seek the dark tunnels between the realm of the living and the dead and jump to absolute freedom. Be aware that by doing so, you will never see anything from earth and your friends again, until they are not out as well! ((But dont worry they will be out quite fast. Because time goes there extremely fast.))

This will cause an instant kick from the universe to the real and outer world where everyone is free. You will regain fully who your were and what happend ..Shortly said you will know all answers you didnt knew about you.

Third option: you dont do anything and stay on earth. You can fly by the way. But nothing really more because no one can either hear you but maybe see you! But there is not much fun to it.

You decide what you do and where you go.

The astral realms and vacations will be in the milky way when you go trough the light.

I personally dont recommend it. Expect traps that got placed between some pretty worlds. Shiny warm and light filled places. Only placed for you to go trough. Never concentrate on that!

You can be faster back in a body before you even know it. Be careful and dont fall for the „We waited for you so long“ – trap from your „friends and family“

The cheme goes way beyond your dreams, thats why i want to tell you all about it.

You shall decide what happens and dont get caught in traps!

Thats it for today, See ya and have a nice monday 🙂

What is your Ego REALLY??

Hello together,

This time we will talk about EGO ..Yes ..something that is mostly misplaced and has a special place in the blacklist when spiritual guru’s talk about it..

So what is ?

The ego is the one that tells you to do something! When you lay down in your bed and start to think about the things you have to do later or soon.

It is the drive program within the game you could say. The tool to always do something because your ego tells you to!

So what is the opposite of ego? ..Doing nothing! Just be .. and enjoy what is, without to want anything and not being a slave of your mind.

But dont forget, the mind is not the ego! The ego is just a tool that uses the mind as a transmitter of your own thoughts!

Like a program that reads your concerns and thoughts out loud! It is neither bad nor good.

It is YOUR tool and it is in your mind! You always decide what thoughts can come near you and which not!

If youre in control of your ego, you control your mind!

If you control your mind, you have to still regulate your ego!

Without the tool within the matrix, nothing will survive! And again, be sure not to mistake it!

Mind is you – You alone think and decide – your ego just simply sais „i want“.

If you dont want anymore – the ego is on standby! It never leeves because without it, you cant do anything..

Ego would be „i want to go eat- lets go“ – but having no ego would be „dont need it, stay“ – But still youre gonna eat because without it, you cant survive.

What i want to tell you is that the so called ego which is mostly made looking bad, is just a tool for you to use! No one said to become a victim to it – when you let it go on autopilot and corrupt your thoughts with useless stuff, what do you expect? Its just like google translater with nonstop talking while sitting at your memory server..

So why spiritual people say always to get rid of your ego?

Because in that moment you will understand something .. you will gain control and know what the ego really is – A program that is running because you let it run. It always will run but as soon as you gained control by understanding the functions, you will be able to shut it …

You will know what thought you will let yourself come close

But after that, it will be just as always. These guru’s fool you by telling you that they have no more ego.

The truth is – as long as you say „I want“ will be always ego – because again..

Without it – you cant survive

This is life, have fun while still being „enlighted“ and enjoying it. You dont have to live like a monk to show others how spiritual you are 😉

See ya people, thats it for today 🙂

Meine erinnerte Liebe

Wie lang ist es her ? Das letzte Mal als wir uns sahen? Das letzte Mal als wir uns bewusst trennen mussten?

Ich weiß es noch..

Wir stehen beide voreinander inmitten einer Farbigen Welt .. Erfuhren das wir uns auf lange Zeit immer wieder trennen müssten bis es soweit ist.

Die anderen waren still … Einer nach dem anderen fühlte was kommen wird und sie flogen fort..

Wir hatten den Moment für uns.. Beide innerlich frustriert und niedergeschlagen ..einfach nur trauernd. Ich konnte es nicht ertragen dich so zu sehen..

Wir trösteten uns gegenseitig.. Umarmten uns und wurden voneinander auf Schlag gerissen.

Berührten uns ein letztes Mal an der Hand.. Wissend das uns nichts trennen kann.

Viel Zeit verging … Das Vergessen half die Zeit zu verkraften … War dies wirklich nötig? Waren es die Regeln?

Und nun.. haben wir uns bald wieder.. Unsere Erinnerungen kamen zueinander zurück. Wie wir es wussten.

Unsere Seelen für immer und zu jeder Zeit vereint. Wir waren schon immer beieinander.

Das Ziel meiner Existenz ist wieder in Sicht. Wir haben es bald geschafft … Und nichts konnte uns je aufhalten.

Mein Herz ..Meine leuchtende Seite.. Wie sehr habe ich dich vermisst.. Ich will es dir endlich zeigen..

Meine Liebe welche der irdischen Liebe nicht gleicht. Eine schon immer vereinte Existenz .. Eine Liebe ausserhalb des Daseins..

Nur wir können uns dies zeigen

Ich weiß der Tag wird kommen, denn nichts wird uns je voneinander abhalten. Nichts hat es bisher geschafft und nichts wird es je.

Meine Gedanken sind wieder klar und bei Dir, Meine Seele reißt mich zu dir und du fühlst es genau ..Wir halten es nicht aus voneinander getrennt zu sein.

Zum Greifen nah … Wir werden uns wieder haben denn ruhen werde ich bis dahin nie.. Und steigen empor .. zurück zu unseren Welten…jenseits der Existenz.

Nur uns genießend, ungestört, ohne Zeit, wie schon vorher … Für immer zusammen.

How to be more Confident – Life Tasks

5 Out of Body Technics! (in english and german)

Hello everyone,

This time i will show you five technics that you can try and get a out of body experience with!

This is as well for everybody and can be done without any meditating preparation.

First: the side roll

In this technic, everything you do is very simple: lay down in your bed and start rolling to the left or right. Do it fifteen times and then go back to your bed and do it fifteen times only in your head! This will cause the actual „getting out“. Repeat it over and over until you see yourself in bed again.

The best thing you can do here is to roll out of your bed (a soft landing would be good for your safety of course).

Second: the falling chair

As the name says it already, sit down in a chair, place a soft landing behind you, close your eyes and start falling backwards!

Why backwards? Well you have to understand that falling itself, gives the highest chance of getting out of your body! Through the effect of falling, you can often drag yourself much easier out. BUT- be sleepy before that – just a little bit! If youre too focused, it might not work.

Here as well, do it five to ten times and then only in your head while sitting in the chair. If you’re good, you might try to fall while feeling that you’re falling asleep. This would guarantee the success.

Third: the room inspection

In this one, you will watch everything in your room and/or house VERY carefully, and as much in detail as possible! Do it for thirty minutes or more. The more details you know, the better will your chances be!

After that, go straight to bed and just do the same in your head! Sooner or later you will realise that you stand suddenly in the room. Turn around and see your body sleep.

ALWAYS, absolutely ALWAYS, turn your eyes were you left before! Otherwise you might forget what you were doing at all.

Forth: this one is more intense for your body!

This is what you do: you start to do serious amount of sports while you’re sleepy! Do push ups and jumping jacks and everything you can think of, AS FAST as you can. It will drain every energy out of your muscles. Do it for max. ten minutes and it doesnt matter if you sweat!

After that, go to bed and you will fall quite fast asleep. The reason is that your muscles start to relax much faster than usual and if it all goes right, you will pretty much fly out.

And here be absolutely sure that your last thought contains anything of „leaving my body, astral travel“ or anything like it. We dont want you fall just asleep or into a dream.

Fifth: detailed walking

This one needs more concentration with a mix of letting the body sleep while consiousness stays awake during the exercise in your head later on.

Get to your bed, take your clothes of and lay down. Then stand up and do it again while adding the situation of getting out of your room.

Again: go to bed, uncloth yourself, lay down, stand back up, put all on, leave the room.

The thing here is, you need to remember every detail of what you’re doing and the final part is you walking out of your room and looking back to your bed! Do this fifteen to twenty times and than only in your head. You will see when you’re out, as soon as you see yourself sleeping in the bed!

Those were five methods for today friends, try it out and tell us about it!

See ya all soon and have a great day! 🙂

If you have any questions, just ask in the comments!

A little eye opener: https://www.amazon.de/Glaubenss%C3%A4tze-spirituell-betrachtet-Katja-Kubiak/dp/1982950382

German

Hallo zusammen,

Dieses mal zeige ich euch fünf Techniken für eine herbei Führung einer Astralreise.

Diese Techniken kann jeder machen und es sind keine Vorbereitungen wie meditieren notwendig.

Erste Übung: die Seitrolle

Diese Übung ist recht einfach, Ihr legt euch auf euer Bett und beginnt nach links oder rechts euch abzurollen. Welche Seite ihr wählt ist egal. Dies macht ihr jetzt wiederholt fünfzehn mal und das Ganze dannach ebenfalls gedanklich 15 mal. Das gedankliche wird den eigentlichen Effekt auslösen. Wiederholt dies nun solange bis ihr euch selbst im Bett schlafen seht.

Ihr solltet natürlich darauf achten, dass Ihr euch beim Abrollen auf die jeweilige Seite eine weiche Landung platziert!

Zweite Übung: Fallender Stuhl

Wie der Name schon sagt, nehmt ein Stuhl, platziert hinter dem Stuhl eine weiche Landung, schließt die Augen und beginnt nach hinten zu fallen!

Warum nach hinten? Nun dazu müsst ihr wissen, dass das Fallen an sich die beste Möglichkeit zum verlassen des Körpers ist. Seid davor aber bitte etwas schläfrig, da es sonst nicht klappen könnte aufgrund eures Fokuses.

Hier macht Ihr das Ganze fünf bis zehn mal und setzt euch dann wieder auf den Stuhl und macht es gedanklich ebenfalls fünf bis zehn mal. Wenn ihr gut seid, könnt ihr wenn ihr bemerkt, dass ihr gerade einschläft, euch noch ein letztes Mal nach hinten fallen lassen. Dies würde den Erfolg garantieren.

Dritte Übung: die Raumbetrachtung

In dieser Übung werden Sie alles in Ihrem Zimmer und/oder Haus SEHR sorgfältig und so detailliert wie möglich betrachten und anfassen! Machen Sie es dreißig Minuten oder länger. Je mehr Details Sie wissen, desto besser werden Ihre Chancen sein!

Gehen Sie danach direkt ins Bett und machen Sie das Gleiche gedanklich in Ihrem Kopf! Früher oder später werden Sie merken, dass Sie plötzlich im Zimmer stehen. Drehen Sie sich um und sehen Sie Ihren Körper schlafen um sich zu vergewissern.

Vierte Übung: diese Übung wird anstrengend für Ihren Körper sein.


Das ist es, was Sie tun werden: Sie fangen an, ernsthaft Sport zu treiben während Sie schläfrig sind! Machen Sie Liegestütze und Hampelmänner und alles was Ihnen einfällt, so SCHNELL wie Sie können!

Das wird Ihren Muskeln jede Energie entziehen. Machen Sie es maximal zehn Minuten lang und es macht nichts aus, wenn Sie schwitzen sollten.

Danach gehen Sie zu Bett und Sie werden ziemlich schnell einschlafen. Der Grund dafür ist, dass sich Ihre Muskeln viel schneller als gewöhnlich zu entspannen beginnen und wenn alles gut geht, werden Sie schnell hinausfliegen.

Und hier sollten Sie absolut sicher sein, dass Ihr letzter Gedanke etwas von „meinen Körper verlassen, Astralreisen“ oder ähnliches enthält. Nicht das Sie sonst in einen Traum verfallen!

Fünfte Übung: Detalliertes Laufen

Dies erfordert mehr Konzentration mit einer Mischung aus Schlafenlassen und Wachbleiben des Körpers wärend der Gedankenphase.

Gehen Sie zu Ihrem Bett, ziehen Sie Ihre Kleider aus und legen Sie sich hin. Stehen Sie dann auf und tun Sie es noch einmal, während Sie die Situation des Verlassens Ihres Zimmers hinzufügen sobald sie wieder angezogen sind.

Noch einmal: Gehen Sie zu Bett, ziehen Sie sich aus, legen Sie sich hin, stehen Sie wieder auf, ziehen Sie alles an, verlassen Sie den Raum.

Die Sache hier ist die, dass Sie sich an jedes Detail erinnern müssen, was Sie tun, und der letzte Teil ist, dass Sie aus Ihrem Zimmer gehen und zurück zu Ihrem Bett schauen!

Tun Sie dies fünfzehn- bis zwanzigmal und dann nur in Ihrem Kopf. Sie werden sehen, wenn Sie draußen sind, sobald Sie sich selbst im Bett schlafen sehen!

Das waren die fünf Techniken für heute. Probiert es aus und erzählt darüber in den Kommentaren.

Wir freuen uns auf eure Erlebnisse! 🙂

Bis bald und habt einen schönen Tag!

Hier ein kleiner Augenöffner zu Glaubenssätzen:

Du bist gut so wie Du bist. Wenn andere das anders sehen, was dann?

zuerst noch hinzugefügt, das und warum das Herabwerten anderer uns nicht besser macht. Im Gegenteil. Nach der Lektüre, weiß man hoffentlich mehr.

Einen wunderschönen guten Tag, alle miteinander.

Heute wieder mein Lieblingsthema. Menschen und ihr Verhalten.

Ein paar Gedanken dazu, was Menschen dazu verleitet schlecht über andere zu reden. Am Anfang kennt man das eher nicht, es ist ein Phänomen was sich eher unter „angeblich“ Erwachsenen und Jugendlichen abspielt. Bei Kindern ist mir das noch nicht aufgefallen. Kann zwar bestimmt auch vorkommen, allerdings sind Kinder meist noch nicht so charakterlich bedarft wie unsereins.

Ich könnte nun auch hier wieder ansetzen, dass unsere Vergangenheit dran schuld ist, allerdings unsere Eltern oft nicht. Zumindest nicht wenn es darum geht, wenn ich, als Erwachsener andere nieder mache, offen und versteckt lästere und Mist erzähle. Dies ist eher ein Problem was wir uns im Laufe der Jahre selber angewöhnen.

Wie das denn? Kinder sind unpolitisch und ehrlich und offen. Sie finden uns entweder doof und sagen das oder sie mögen uns und kommunizieren, dass, je älter desto mehr verschwindet dieses positive Verhalten leider.

Ich wage zu behaupten, dass die Anfänge dort sind, wo auch Gruppenzwänge beginnen. Markenklamotten, das beste Handy und so weiter. Wo die ersten Individuen entstehen. Wo man mitbekommt, andere haben andere Sachen und entsprechende Wertigkeitsinformationen kursieren.

Dort entsteht auch dieses Umfeld des „hinter dem Rücken reden“ oder ganz offen Anfeinden.

Eltern sind gut beraten da auch Jugendlichen klar zu vermitteln, dass ist ein mieses Verhalten. Jeder darf sein und haben was und wie er ist. Alle Menschen sind gleich. Wir wissen, der größte Teil der Eltern tut dies nicht. Wird es auch nicht tun. Die Menschheit ist nicht in der Lage die Gemeinsamkeiten dauerhaft wahr zu nehmen. Viel zu oberflächlich.

Sind nun einzelne von uns in der Situation sich mit Anfeindungen, Mobbing oder üblen Nachreden auseinandersetzen zu müssen, so sollte man den entsprechenden Personen, so man sie ausfindig machen kann, offen gegenübertreten und klar kommunizieren, dass damit Grenzen überschritten sind und man dieses Verhalten nicht akzeptieren wird. Heutzutage kann man damit auch zur Polizei gehen und sich Hilfe holen.

Was aber, wenn das ganze so abläuft, dass man vielleicht erst einmal verstehen möchte WARUM ein Mensch sich so verhält. Und man die direkte Konfrontation erst danach suchen möchte.

Es gibt zig Varianten was passieren kann und wie Menschen sich verhalten. Haben wir es mit Leuten zu tun, die über uns lügen, werden sie das auch tun, wenn man ihnen gegenübersteht. Pathologische Lügner kennt wohl jeder von uns. Bei diesen Mitmenschen hilft oft nur das komplette Ignorieren und Blocken der Person.

Müssen wir feststellen, jemand erzählt Sachen, die ihn einfach nichts angehen und die uns schlecht dastehen lassen, können wir zumindest versuchen das ganze inkl. den Mitmenschen ein wenig zu analysieren.

Warum lästern Menschen über andere? Haben sie Minderwertigkeitsprobleme mit sich selbst und hoffen nun besser da zu stehen? Sind sie auf uns eifersüchtig und neidisch und glauben dadurch Erfolg zu bekommen? Sind sie vielleicht nur dumm? Naja, die wenigsten sind wohl so einfach gestrickt, dass sie nicht mitbekommen das ihr Verhalten deplatziert ist.

Minderwertigkeitsprobleme entstehen auf dem Glaubenssatz nicht gut genug zu sein. Oft hilft man demjenigen tatsächlich mit Verständnis und Entgegenkommen und sagen „he du bist auch gut so wie du bist. Halt die klappe über mich und beginn dich selbst zu schätzen.“ Leute, die einen aufgrund dieser eigenen Probleme runterziehen wollen, tun dies meist eher unbewusst und sind lernfähig, wenn sie zu verstehen beginnen, dass ihr blödes Verhalten in ihren eigenen Problemen zu Grunde liegt. Man kann dies auch nett kommunizieren.

Sind Hass, Eifersucht und Neid die Gründe dafür das man euch übel mitspielt könnt ihr leider davon ausgehen, dass schwerere psychologische Gründe dahinterstecken, die den Versurachern eures Ärgers oft gar nicht selbst bewusst sind.

Neid und Eifersucht entstehen, wenn mein Gegenspieler mich glaubt zu kennen und sich nun mit mir vergleicht und feststellt, dass es Unterschiede in Bereichen gibt, auf die er bei mir keinen Einfluss haben kann und wird, die aber seinen Selbstwert herabsetzen. Dafür kann niemand etwas außer ihm selber. Wenn ihr einem solchen Menschen zu einer Therapie ratet, entsteht dann meist noch der Hass seinerseits. Auf euch, natürlich. Auf wen den sonst.

Da solche Konfrontationen auch schnell eskalieren, empfehle ich hier auch den entsprechenden Menschen zu meiden und von vorneherein sich auf keine Situationen einzulassen, die sich zum Konflikt hin verschärfen könnten.

Es gibt auch die Version von Neid die einen zu eigenen Höchstleistungen anspornt, diese Menschen haben ein gesundes Selbstwertgefühl und wissen das man sich alles selbst erarbeiten muss. Diese Menschen haben es logischerweise dann auch nicht nötig schlecht über andere zu reden.

Wie sagte Oscar Wilde, „Die Anzahl unserer Neider, bestätigt unsere Fähigkeiten.“ Halten wir also fest, je nachdem wie wir unseren Gegenüber, der sich negativ über uns auslässt, einschätzen. Bleibt uns nichts anderes übrig, als ihn künftig außen vor zu lassen. Das nette Gespräch zu suchen. Oder ihn als mahnendes Beispiel zu nehmen es besser zu machen. Bei Eskalation oder Gefahr das man den eigenen Seelenfrieden verliert immer professionelle Hilfe suchen.

Ich habe zum Abschluss eine meiner Erfahrungen auf Lager, die sich mir förmlich eingebrannt haben. Vor ziemlich vielen Jahren, um genau zu sein 1993 bis 1996 habe ich im Osten Deutschlands ja Krankenschwester gelernt und mein Eindruck von vielen Schwestern war der, dass sie sobald einer den Raum verließ, gnaden- und schamlos über denjenigen hergezogen sind. Dies konnte ich über die Jahre immer wieder feststellen. Und ist bis heute einer der Gründe, dass mir dieser Berufszweig nicht mehr zusagte.

Wenn man hinter seinem Rücken schon hört, dass man gleich Gesprächsthema ist, macht das ganze keinen Spaß. Hat denen damals niemand gesagt. Ich hoffe die Zeiten haben sich geändert.

Erzählt mir doch einmal eure Erfahrungen mit Hass und Neid und Missgunst. Und denkt immer daran, wer auf euch herabschaut kann immer noch tief fallen 😉

Bis die Tage, eure Katja

Die Auswahlleiste unserer Träume

Hallo zusammen,

Im heutigen Thema geht um es um die Schaltstelle unserer Träume, inmitten ich erklären werde, was es damit auf sich hat und welche Verbindungen es womöglich haben könnte.

Mir passierte dieses Erlebnis nun schon zweimal, wenn ich im vorherigen Beitrag die Geschichte mit der Astralreise hinzufüge, so wären es drei.

Ich schlief abends ein und wachte mitten in der Nacht auf, leicht desorientiert schaute ich mich um und drehte mich wieder auf die Seite, kaum schloss ich die Augen, war ein Bildschirm vor mir und ich war anscheinend unterbewusst aktiv.

Dieses Bildschirm sah fast ähnlich wie ein PC- Bildschirm aus, es gab aber nur eine Leiste mit knapp vier Unterpunkten und ich konnte nur gedanklich herunter scrollen. Grünliches Aussehen und teilweise komische Striche und Symbole, für mich unlesbar, trotz klaren Verstandes. Es war so als war ich in meiner Traumliste für diese Nacht gelandet!

Obwohl ich vollstens unbewusst war, kam es mir vor als kenne ich diesen Ort vollstens auswendig. der Bildschirm war vor mir, aber ich sah außerhalb dessen noch Teile meines Kissens und Bettdecke. Ich wusste erst nicht was ich nehmen soll, da ich nichts sah was das Ganze beschreiben konnte, also wählte ich einfach das Letzte und ich landete im selben Traum, wo ich aufgehört hatte…

Die Zeit war wohl dort stehengeblieben wie es mit vielen Träumen passiert, und diese setzt sich erst fort wenn man es wieder betritt.

Das interessante war, dass ich mit steigender Unbewusstheit dennoch wusste was ich tat, als konnte ich bei genauerem hinsehen erkennen, welche Träume zur Verfügung standen. Und ich wusste ebenfalls, dass wenn ich etwas anderes anklicke, der Traum von vorhin zwar nicht neu starten wird, aber es beim nächsten Mal dennoch am Anfang geträumt werden würde, wie als gebe es Multiversen inmitten der Traumebenen.

Das zweite mal, passierte es genauso aber diesmal gab es zwölf bis dreizehn Auswahlmöglichkeiten, wieder sahen alle gleich aus aber diesmal war etwas seltsam. Beim Anklicken auf eines der Leisten, sah ich das vier von ihnen ein und derselbe Traum waren und ebenso vier weitere eines anderen Traumes, die obersten drei waren wieder verschieden.

Ich nahm das vorletzte und ich erinnere mich daran, das anfangs gar nichts passierte und nach drei gefühlten Sekunden, ich einfach in die Schwärze schlafen viel, wachte auf und wollte zurück in diesen Zustand, allerdings kam ich seitdem nie wieder dorthin.

Ich denke das diese Bildschirme inmitten eines speziellen Raster existieren.Meine Vermutung: Es gibt für Träume sowie Astralreisen Bildschirme, in diese man sich begeben kann, um zu schauen was man gern erleben möchte. Jede dieser vorhandenen Leisten, sind wie eine Mappe für eine ganze Traumkollektion oder Erfahrung und sie ergänzen sich wie ein Film. Obwohl sie total unterschiedlich sein können. Ebenfalls ist der Bildschirm für Astralreisen das wirklich „echte“ ist, mit dem man tatsächlich die Seele in andere Realitäten bringen kann und nie wieder zurück kehrt.Diejenigen die dort schon einmal waren, werden wissen was ich meine.

Es gibt einen Hauptbildschirm (Astrale, welcher ebenfalls ein Ausweg aus der Materie von Allem ist) und den, nennen wir es mal „Traumschirm“, welcher eine Unterordnung dessen ist und nur allein die Träume anwählen kann.

Diese sind nur mit dem Bewusstsein/Seele besuchbar. Als ich damals in diesem Kokon war und aus der Astralwelt hinaus flog, sah diese sehr viel anders aus sowie wusste ich, dass ich weit weg zu dem Zeitpunkt war. Man könnte sagen, dass man sich in den zwischen Etagen anderer Dimensionen aufhielt.

Weitere Infos sind in den vorherigen Blogs!

Habt ihr sowas schon einmal erlebt ? Schreibt es unten in die Kommentare, wir sind gespannt! 🙂

Weitere Forschungen werden angestellt und sobald ich was neues weiß, gibt es dazu wieder einen Blog!

Das Obere genannte ist lediglich meine Vermutung und sollte nicht 1:1 übernommen werden! Ich teile euch meine Erfahrungen, geht raus und macht eure eigenen! 🙂

Bis zum nächsten Mal Freunde 🤸‍♂️

Co – Autor A.M.

Hier geht es weiter zum Buch:

https://katjasbauchladen.com/25020/04/21/320/

Arten von Astralreisen

Hallo zusammen,

In diesem Beitrag sprechen wir über die Arten der Astralreisen und wann man tatsächlich eine hat, und wann nicht. Ebenso über die Unterschiede zwischen einem Traum und dem Astralreisen.

Also fangen wir an!

Es gibt wesentliche Anhaltspunkte um Traum und Astralreise zu unterscheiden:

Traum: im Traum ist man meistens eher unbewusst und auf Alltags-, Autopilot und erlebt oft Dinge aus dem Alltag selbst.

Astralreise: man ist deutlich klarer, kann fliegen und fühlt sich deutlich besser und vor allem frei! Das Hauptmerkmal ist aber, dass man sich im Bett schlafen sieht und die Umgebung 1:1 der physischen Welt gleicht, wenn auch mit Wetter und Erscheinungsveränderungen sowie einer völlig anderen Wahrnehmung wie zum Beispiel andere „Teilnehmer“, bereits Verstorbene, Energien, Muster und Farben und mehr.

Diesbezüglich muss man beachten, dass unser Bewusstsein im Traum, sowie unbewusst ebenso Astral reist und dies uns aber morgens nur als ein Traum erscheinen kann und wird.

Ebenso kann man von Traum zur Astralreise springen – Hier zu ist es nötig luzid im Traum zu sein. Kurz gesagt: man muss bewusst im Traum sein, um aktiv inmitten eine Technik anzuwenden, welche einen aus dem Körper schleudert.

Techniken während des luziden Traumes wären zum Beispiel: Arme ausstrecken und sich nach hinten fallen lassen, da das Gefühl des fallens die beste Methode ist.

Für die etwas härteren unter euch, geht es auch sich selbst eine Waffe in die Hand zu zaubern und sich einen Kopfschuss zu geben. Allerdings könnt ihr dabei aufwachen wenn ihr Angst bekommt und denkt das ihr tatsächlich grad dabei seid euch zu erschießen! Also bleibt bei der oberen Methode denn diese ist auch für Fortgeschrittene gut, sollte dies nicht gehen, zaubert euch in ein Hochhaus und tut dies erneut.

Arten der Astralreisen:

Man kann tatsächlich träumen, dass man eine Astralreise erlebt, aber tut es nicht! Dies nennt man auch „Falsches Erwachen“.

Merkmale solch eines Traumes wären: Man sieht sich nicht im Bett schlafen, das Zimmer sieht komplett anders aus oder einzelne Gegenstände stehen anders, ebenso kann man seinen Körper sehen aber dieser kann plötzlich verschwinden.

Das sind die wesentlichen Merkmale, letzteres passiert seltener.

Sollte euch während solcher Träume auffallen, dass ihr nicht wirklich irgendwas steuern könnt, liegt dies am fehlenden Training in der Region. Zudem werdet ihr bei dem Versuch und den kommenden Tagen Vibrationen und lautes Summen oder Gebrumme hören, dies sind die Frequenzen welche an euch prallen, es wird teilweise sehr laut und unangenehm, dabei solltet ihr einfach ruhig liegen bleiben und kurz warten bis es verschwindet. Danach sofort aufstehen und ein paar Meter weg vom Körper, als Anfänger werdet ihr nämlich sehr schnell zurück gezogen oder es passiert erst gar nichts, da ihr zu aufgeregt seid oder Angst bekommt.

Zum auslösen einer Astralreise ist ebenso mehr nötig obwohl es jeder nachts für eine gewisse Zeit tut. Meine persönliche Methode ist den Wecker auf 4 Stunden Schlaf zu setzen, 1 Stunde danach wach zu bleiben und zu spazieren oder ein Buch zu dem Thema zu lesen, und sich dann wieder hinzulegen.

Zu dem Thema werden bald spätere Beiträge geben, welche es genauer erklären werden.

Probiert es aus und berichtet von euren Erlebnissen! 🙂

Bis später

Co – Author A.M.

Hier geht es weiter zum Buch: https://katjasbauchladen.com/2020/04/21/320/

Fehlverhalten durch unbewusste Automatismen

Einen wunderschönen, sonnigen #stayathome and #flatthecurve Tag allerseits.

Es lässt mich einfach nicht los. Die menschliche Psyche und ihre unerklärlichen Abgründe. Zu lange beschäftige ich mich schon damit und es wird wohl noch lange so gehen.

Wie so oft gehören pathologische Situationen auch hier ohnehin in die Hand qualifizierter Fachleute und die Telefonbücher sind voll davon. Das bedeutet ich distanziere mich direkt am Anfang von jeder Art Heil- oder Wirkungsversprechen.

Falls ich Maßnahmen und Möglichkeiten nenne, wie man sich selbst wieder seelisch auf Vordermann bringen kann, ersetzt diese weder Arzt noch Therapeut, wenn schwerwiegendere Probleme vorhanden sind.

Die vermutlich nötige Begriffserklärung für manche Worte, liefere ich direkt mit im Text.

Was ist denn überhaupt Fehlverhalten. 

Für mich ist es im menschlichen Miteinander unangebrachtes, unpassendes und auffälliges Verhalten. Oftmals äußert es sich darin, dass ich etwas tue wonach ich mich entschuldigen muss. Wenn nicht bei anderen, dann durchaus auch bei mir!

Wie? Bei mir?

Wenn ich Fehlverhalten in dem Kontext meine, dass ich mich selbst so verhalten habe, dass ich mir innerliche Schmerzen zugefügt habe, dann oft dadurch dass ich mich mit anderen verglichen habe und feststelle, die sind alle besser als ich – nein, sie sind eigentlich nur ANDERS. Aber ich denke besser, weil das tut so schön weh, innerlich.

Wenn ich mich habe triggern lassen, von völlig absurden Dingen. Um völlig enthemmt reagieren zu können. Ausrasten, rumschreien, schlagen, treten, boxen, beißen, Dinge zerstören, mich selbst verletzten, die Liste geht durchaus weiter. Dann ist diese Reaktion, klassisches Fehlverhalten, welches sich bereits so in meinem Unterbewusstsein manifestiert hat, dass ich darauf automatisch falsch reagiere.

Triggern lassen, bedeutet ich habe auf Autopilot geschaltet. Mein Gehirn hat nun beschlossen, dass es die Situation schon kennt und mich, in meinem Bewusstsein gar nicht mehr benötigt um zu reagieren, es reagiert so wie es möchte ohne das ich selbständig noch in der Lage bin einzugreifen. Ich raste also „bestenfalls“ innerlich aus und kann nichts mehr aktiv dagegen tun. Man kennt dies manchmal als „reagieren im Affekt“.

Wieso, lasse ich zu, das der unbewusste Teil meines Gehirns Übermacht bekommt gegenüber dem Bewussten Teil, der in der Lage wäre klar zu denken?

Man könnte jetzt hier ansetzen mit dem Aufbau unseres Gehirns, mit unserem Nervensystem, mit dem Hormonellen System und mit Automatismen die einsetzen sobald ich zurück in alte Reflexmuster schalte.

Dazu gibt das Internet unendlich viele Webseiten her und das liegt mir fern, mich dahinein einzugliedern. Lasst mich Lösungsvorschläge anbieten, ohne unendlich viele Ursachen aufzuzählen.

Ich möchte hier auch nicht über das klassische Fehlverhalten mancher Mitglieder unserer Gesellschaft reden, sondern es geht hier nur um „mich“ und darum, meine Umwelt nicht mit „meinen“ Absonderlichkeiten im Verhalten zu belasten oder schlimmeres.

Wie verhindere ich, dass ich mich unangemessen verhalte? Ich, für mich persönlich glaube, dass es sehr oft ein Problem dahingehend gibt, dass ich mir selbst gar nicht bewusst bin, WAS ich eigentlich selbst – wert bin und mich minderwertig fühle.

Minderwertigkeitsgefühle, als Ursprung für mangelnde Eigensicherheit und darauf resultierende falsche Verinnerlichungen / Glaubenssätze.

Wenn ich es auch über lange Zeit nicht in den Griff bekomme, mich selbst lieben und schätzen zu lernen, sollte ich ernsthaft eine Therapie in Erwägung ziehen, vor allem wenn ich meinen inneren Unfrieden, ständig an meinem Umfeld auslasse.

Befindet sich das ganze aber auf dem Level, dass ich eigentlich weiß, dass ich es besser kann, ich mich einfach selbst boykottiere, aus welchen Gründen auch immer, kann eine Innenschau möglich und nötig sein.  Das heißt, ich setz mich hin, ob nun alleine oder wenn ich kritikfähig bin mit einer Person meiner Wahl. Und schaue IN mich hinein. Seelisch.

Dann mache ich eine Bestandsaufnahme, zu meiner derzeitigen innerlichen Verfassung. Welche Punkte könnten das sein? Es gibt auch dazu so viele Vorlagen im Internet, dass es fast unmöglich ist, klare Punkte zu beschreiben. Kennt ihr diese Pro- und Kontra-listen.

Am besten erschafft man sich seine eigene Pro – und Kontra-liste zum derzeitigen Standpunkt, seiner selbst. WAS finde ich derzeit – an mir – richtig gut (und wird auch von anderen als positiv angesehen) und was ist eher negativ und muss unbedingt geändert werden. Ehrlich jetzt, gut, manch einer geht dann doch zum Psychotherapeuten.

Sollte man aber feststellen, dass man sich selbst eigentlich mag und die Trigger die einen ausrasten lassen, eher selbst produziert sind, dann kann man nun darüber ernsthaft nachdenken, WIE man seine eigene innere Ruhe, den inneren Frieden und sein Selbstwertgefühl wieder aufbaut.

Am Beispiel von wirklich vielbeschäftigten Müttern, jetzt einmal frei heraus gewählt, Ähnlichkeiten mit lebenden Personen, sind natürlich rein zufällig und ungewollt.

Ich habe gehört, es gibt Menschen die anstatt die liebevollen Menschen zu sein, die sie eigentlich auch sind! die stattdessen ihr Umfeld anschreien. Soweit so gut, dass dieses Verhalten die anderen nervt ist klar, aber wie fühlt man sich selbst, als „herumschreiender“  damit? Bescheiden im geringsten Fall. Im Prinzip müsste ich hier ein anderes Wort einsetzen.

Nun fragt man sich aber, als normal denkender Mensch „warum, schreit dieser Mensch andere an, die im besten Fall gar nichts getan haben.“

So unglaublich viele seelische Ursachen gibt es da gar nicht. Aber die wichtigsten, bei gesunden Menschen, sind da wohl Frust, Überforderung, Langeweile in weiteren Lebensbereichen, sich ungeliebt fühlen und sich dabei eigentlich im Spiegel selbst betrachten usw.

Wie viele Menschen, opfern sich erst für andere auf und schreien diese dann an? Woran das wohl liegt. Die oben genannten Listen helfen da ganz gut, für eine erste Übersicht, was einen eigentlich wirklich nervt.

Und wie wäre es, wenn ich künftig statt direkt los zu brüllen oder was auch immer ich tue, Teller werfen etc.. erst einmal tief durchatme und dann überlege „was lässt mich gerade wirklich ausrasten?“ Oft stelle ich dann nämlich fest „oh warte, ich will etwas anderes als mein Gegenüber und ich erwarte der er meine Gedanken lesen kann. Da er das nicht kann, raste ich aus und hoffe er kapiert es…“

Gerade wenn man dann zum Beispiel zu der schreienden Mutter schaut, muss man manchmal leider feststellen, dass diese sich wohl lieber mit anderen Sachen beschäftigt hätte, als mit dem Nachwuchs, aber es gibt gerade jetzt auch genug Mütter die von zu Hause aus arbeiten müssen und die Kinder daheim haben und keinerlei Unterstützung von außen bekommen.

Da wäre die Ursache wohl eher berechtigte! Überforderung, es heißt ja nicht umsonst Corona Krise. Und wenn Stress die Ursache ist, hilft wohl nur ein Tages- und Stundenplan für die ganze Familie. Aber um diese Mütter ging es mir auch nicht, ich hoffe auch darauf dass bald alles wieder in geregelten Bahnen laufen kann. Mein kleinster vermisst seine Kita, wirklich sehr.

Zurück zu den Menschen, die sich einfach von ihrem inneren Modus leiten lassen und zum Beispiel jähzornig erscheinen. Ich geh jetzt wieder davon aus, der Mensch bin ich.

Ich bin also nun wieder einmal ausgerastet, weil ich etwas vorausgesetzt oder erwartet habe, was ich so nicht bekommen habe. Nun könnte man das durchaus auch „Kleinkindmodus“ nennen, aber ich vermute das ich einfach mich von meinen Gefühlen leiten lasse und explodiere, anstatt meinem Gehirn zu sagen „Stop – lass das“.

Da ich brav war und meine Liste erstellt habe, weis ich.. jetzt mal ein Beispiel, dass ich faul bin und keinen Sport mache und mich der Blick auf Waage und Spiegel ankotzt. Unsinnigerweise, lasse ich diesen Frust genau dann raus, wenn ein völlig unbeteiligter ins Spiel kommt. Als ob ich mich dann besser fühle, wenn der andere sich nun schlecht fühlt. Sobald ich nun festgestellt habe, dass meine Faulheit, mein herumgammeln in meiner Komfortzone, erstens dazu führt das ich mich schlecht fühle, ich dann dafür sorge das andere sich schlecht fühlen und die schlimmstenfalls das nun woanders weiter  machen, was ich angefangen habe, genau jetzt wäre der ideale Zeitpunkt den inneren Schweinehund weg zu jagen und bewusst dafür zu sorgen, dass ich Herr über mich selbst werde und mich gut fühle.

Dann habe ich keinen Grund mehr mir Fehlverhalten zu leisten, ich muss mich nicht mehr schlecht fühlen wenn andere angeblich besser sind. (Sind sie immer noch nicht, sie sind nur anders!)

Ich werde merken, dass ich wesentlich entspannter im Umgang mit anderen werde und das wird denen auch auffallen und sie werden auch entspannter. Eigentlich ganz einfach. Und am Ende sind alle glücklich XD

Man muss nur anfangen. Oft muss überhaupt einer erst einmal damit anfangen. Die anderen schauen sich das ab.

Bleibt gesund und sagt mir, was ihr tut um euch gut zu fühlen!

Sind wir das, was wir immer sein wollten?

Ich gebe zu, ich habe wohl ein Problem. Nicht mit mir selbst, sondern mit allen anderen.

Kennt ihr das? Egal was ist, es sind immer – alle anderen.

Fängt in der Kindheit an, hört vermutlich im Altersheim auf.
Immer wenn ich Kritik zu hören bekomme oder Vorschläge die mich oder mein Privatleben betreffen, schalte ich wieder in den Kleinkindmodus und motze innerlich oder auch äußerlich.

Alle doof – außer ich. Im Normalfall denke ich nicht einmal darüber nach, was gesagt wurde, sondern ich höre nur was ich hören wollte.

Ich bin bestens in der Lage, mich wochenlang über Sätze und Worte einzelner Menschen tierisch aufzuregen und mich in Hasstiraden zu ergehen um später festzustellen, dass diese Menschen am Ende nicht einmal mehr wissen was sie da eigentlich gesagt haben. Schön blöd. Oder?

Wie oft ruiniere ich mir eigentlich meine Pläne selber, weil ich etwas darauf gebe, was andere im Vorfeld dazu sagen. Meine Güte.

Selbstboykott vom feinsten? Kein Problem. Mach ich zum teil schon bevor ich morgens überhaupt einen Schritt aus dem Bett gemacht habe. Ich gehe schon im Kopf alles durch, was ich heute hassen werde.

Gebe ich überhaupt einem solchen Tag, die Chance gut zu werden?

wie oft geh ich abends ins Bett und kann nicht schlafen, weil der Kopf anfängt negativ zu denken. Wer kennt das, dass man dann abends im Bett vor Wut heult, weil es nicht nach seinem eigenen Kopf lief. Als Kind zeigt man seine Gefühle noch zeitnah, aber je älter man wird und sich dem System anpasst, desto mehr lernt man, dass Gefühle zeigen, etwas für Weicheier und Heulsusen ist. Also wartet man ab, bis es dunkel ist und man alleine ist. wie oft weinen wir eigentlich vor Freude? wohl eher selten. Ich glaube, selbst das ist verpönt.

Was für Probleme hab ich eigentlich, wenn ich pausenlos unzufrieden, undankbar, gereizt und negativ drauf bin. Ich rede jetzt nicht von den echten psychologischen Problemen, die in die Hand eines Fachmanns gehören, sondern von all den feinen, kleinen, subtilen selbstzerstörerischen Sachen, die wir im Laufe des Tages so anstellen, zum Teil völlig unbewusst. Die uns aber auf Dauer echt unser Leben schwermachen.

Zuerst einmal, habe ich vermutlich einfach nicht kapiert, das ich mir selbst im Weg stehe, weil ich nie in der Lage war mir selbst-bewusst zu werden. Wie soll ich adäquat auf mein Umfeld und seine mich betreffenden Interessen reagieren, wenn schon die Eltern dazu kaum in der Lage waren. Vor allem wenn man auch noch Geschwister hat, oder die Eltern einen beizeiten in Kindereinrichtungen geben mussten und die Erziehung damit einem außenstehenden überliesen. Dieses Thema hat schon unzählige Menschen zu Studien bewegt. Stichworte zum googeln wären da, für Interessierte Eltern Sandwichkinder, Geschwisterrivalität. Erziehung soll auch nicht mein Thema sein.

Wenn ich also von Kindheit an, nicht gelernt habe, was ich selbst wert bin aus welchen Gründen auch immer, dann werde ich mein Seelenheil immer im außen suchen und mich an dem orientieren, was andere zu mir sagen.
Denen ging oder geht es im schlimmsten Fall genau wir mir, sie sind frühmorgens aufgestanden und fanden alles scheisse. Ihr Gesicht im Spiegel, Ihr Gewicht auf der Waage, dann den Inhalt des Kleiderschranks, der Kaffee war bitter und die Milch sauer, die Kinder verpassen den Schulbus und die Katze huscht genau in dem Moment aus der Wohnungstür in dem man dann endlich auf Arbeit fahren wollte. Den Job hasst man natürlich auch. Und wenn nicht den Job, dann halt die Kollegen oder den Chef, oft auch die Kunden. Grund zu meckern gibt es unzählige.

Stellt sich nun die Frage, macht mich das ständige unzufrieden und unglücklich sein, zufrieden? Bin ich erst glücklich, wenn ich mich im Internet auf dutzenden Foren wieder passiv aggressiv als Troll ausgetobt habe, weil mir die Kritik der anderen wieder einmal die Bestätigung ist, dass die Welt schlecht ist.

Bin ich zufrieden, wenn mein Umfeld mit mit Ablehnung begegnet, weil die Welt so schlecht und die Menschheit eh zum scheitern verurteilt ist, aufgrund ihrer Dummheit. Oder bin ich so sehr in mein eigenes Elend involviert, dass ich das ganze selbstzerstörerische Verhalten gar nicht mehr bemerke.

Wenn ich wenigstens eine dieser Fragen mit „nein“ beantworte kann und endlich wirklich zufrieden und glücklich sein will, anfangs halt erst einmal im Rahmen meiner Möglichkeiten, dann wird es wohl endlich Zeit aufzuwachen und etwas zu ändern.

Ich empfehle dazu wieder einmal die Lektüre meines Buches Glaubenssätze spirituell betrachtet

Und werde hier die nächsten Wochen ein paar Ideen und Vorschläft für inneres Wachstum und Zufriedenheit erzählen.

Bleibt dran und gesund.
Eure Katja

Bist Du eine „alte“ Seele?

Ich werde oft gefragt: „Was ist eigentlich los mit mir? Ich fühl mich hier so fehl am Platz, was stimmt denn mit mir nicht?“

Nun eigentlich stimmt alles mit dir. Es ist nur so, dass viele von uns dieses Leben nun eben nicht zum ersten Mal leben, sondern schon öfter inkarniert sind. Unsere Vereinbarung mit der geistigen Welt ist, dass wir das „vergessen“ wenn wir neu geboren werden. Allerdings, sind einige von uns nun schon so oft hier, dass man sich schlicht und einfach „irgendwie daran erinnert“, schon mal dagewesen zu sein und einen Großteil der Sachen einfach schon mal erlebt zu haben.

Nun möchte man natürlich auch wissen: „Oh okay. War ich schon hier? Wenn ja, wie oft und als was usw.“

Ich kann hier niemandem erzählen, ob und wie oft er schon inkarniert ist und als was. Das überträfe dann auch meine Fähigkeiten, aber ich kann euch ein paar Charakterzügen und Eigenschaften nennen, an denen ihr erkennt was Sache ist.

Woran erkenne ich, ob ich schon mal da war? Liste

  • starker Drang nach Freiheit, von Kindheit an
  • wenig Zugehörigkeitsgefühl zu anderen – zum Teil auch von Kindheit an
  • starke innere Abneigung gegen Zwänge, Blockaden, Vorurteile. Künstliches Getue und laute Menschen.
  • ich habe viele eigene Hobbys , brauch nicht viele Menschen um mich herum
  • ich kann gern, oft und lange alleine sein und habe kein Problem damit
  • ich habe ein sehr starkes, spirituelles Interesse
  • man kann andere Menschen sehr schnell durchschauen, erkennt z.b. Lügen mühelos
  • starke Verbundenheit zu der Natur und zu allen Tieren, man kommt sehr oft mit Tieren sehr viel besser klar, als mit Menschen und schlechter Umgang mit Tieren regt einen richtig auf. Man setzt sich viel lieber für Tiere ein oder auch für Kinder, als für seine Mitmenschen. Weil man von denen oft nicht mehr so viel hält.
  • kein Drang nach weltlichen Vergnügungen wie Konsum, Drogen, Alkohol, Nikotin usw
  • von Anfang an ein starkes Vertrauen in sich selber und in das Leben an sich (das kann man allerdings zeitweise auch gekonnt ignorieren und am Leben verzweifeln)
  • ich habe keinen Grund, mich übermäßig stark zu präsentieren und auffällig daneben zu benehmen, ich stehe nicht gern im Mittelpunkt, genieße aber die echte Aufmerksamkeit anderer Menschen
  • keine Lust auf falsche Freunde und unfreundliche Menschen, weil man deren Spiel durchschaut.
  • manchmal hat man keine Lust mehr, auf diesem Planeten zu leben. Man wünscht sich „in die Heimat zurück“. Viele von uns sind Sternenmenschen, inkarniert auf der Erde um sich hier durchtrainieren zu lassen. Diesen Menschen fällt die Integration in bestehende Systeme am schwersten.
  • Man fühlt sich fehl am Platz und ist zum Teil auch nicht mehr gewillt, anderen x-mal etwas zu erklären. Man merkt, dass man das irgendwie alles schon tausendmal gemacht hat..und hat einfach keine Lust mehr darauf.
  • grundlose Traurigkeit, man schaut oft zum Himmel und wünscht sich, man würde abgeholt werden, ohne zu wissen WER da eigentlich kommen soll
  • man kann sich nur noch sehr schwer oder auch gar nicht mehr ins 24/7 Hamsterrad einfügen, steigt aus dem System aus und macht lieber seine eigenen Sachen oder aber durchaus auch „gar nichts“! Es gibt viele alte Seelen, die einfach am liebsten nur noch „chillen“ und sich ihrer spirituellen Entwicklung widmen.
  • manch einer traut sich auch nicht, sein wahres Potential zu erwecken und dann auch zu zeigen. Man hat so oft in den Vergangenen Leben, Verrat, Schmerz, Trauer und Pein erfahren, man wurde vielleicht auch ermordet, weil man war wie man ist.. und dieser Schmerz bleibt über die Inkarnationen bestehen! Das sind von Geburt an bestehende Blockaden und Glaubenssätze, die man erkennen und auflösen muss. Siehe auch mein Buch dazu Glaubenssätze spirituell betrachtet
  • manch einer weiß schon als Kind, dass er schon mal da war, oder das er von den Sternen stammt (ich wusste das auch von Anfang an)
  • man fühlt ganz tief innen, dass Liebe einfach alles ist und das Liebe unser tiefstes und wichtigstes Gefühl ist und das einfach jede Kreatur Liebe verdient hat
  • viel von uns arbeiten und wirken, als Künstler, Licht- und Energiearbeiter, Heiler und Medium, es fällt uns einfach leicht den Kontakt zur geistigen Welt aufzunehmen.

Möchtest Du nun gerne mehr erfahren über Dich, Deine Vergangenheit und deine Bestimmung, kontaktier mich gern 🙂

Mein Neustart – Bewusstwerdung Teil 1

So ihr Lieben,

es brennt mir einfach viel zu sehr auf der Seele und unter den Fingernägeln, außerdem kann ich sehr schnell tippen *lol*, sodass ich einfach weiter schreiben muss.


Ich war die letzten Jahre in einer Art Abwärtsspirale.
Kennt ihr das?

Egal, was ich anfasste, nichts funktionierte.
Egal, was ich anfing, nichts habe ich zu Ende gemacht.
Kein Buch zu Ende gelesen.
Kein Spiel zu Ende gespielt.
Nicht mal einen Film im TV habe ich geschaut. Die Glotze habe ich mittlerweile sogar entsorgt. Darüber rede ich später irgendwann mal.

Meine Motivation, irgendetwas durchzuziehen oder gar anzufangen, war irgendwo bei Null.
Meine Lust, arbeiten zu gehen, natürlich auch.
Leute kennenlernen oder vielleicht Freunde finden… Fehlanzeige…

Das Einzige, wozu ich mich aufraffen konnte und auch nur, weil das nun mal sein muss, war und ist, gemeinsam mit meinen Kindern etwas zu unternehmen.


Ansonsten habe ich definitiv nichts groß gemacht.

Ich war nicht bereit, mich aus meiner komischen Komfortzone heraus zu bewegen.


Wobei man dazu auch nicht Komfortzone sagen kann… eher so eine Art Basislager zum Überleben.


Erst, als ich anfing, mich zu fragen: „Wozu bin ich hier? Wo komm ich her? Wo geh ich hin? Was soll das Alles und wozu die ganze Sch***?“ begann ich, bewusst nach Input und Offenbarungen zu suchen.

Und NEIN, ich gehe in keine Kirche und keine Sekte.

Meine Bewusstwerdung begann eigentlich damit, dass ich herausfand, dass es immer irgendwie weitergeht. Vor dem Leben ist quasi nach dem Leben und ich begann mit dem Thema Buddhismus, wobei mir das damals noch viel zu esoterisch war.

Meditation und Yoga empfand ich damals noch als riesigen Quatsch. Allerdings, was mich wirklich reizte, war das Thema der Wiedergeburt.

„Was zum Geier ist das denn?“
Ich begann alles zu lesen und aufzusaugen, was ich dazu in die Finger bekommen konnte. Mein Hang zur Spiritualität war geboren.
Nun beginnt ja hier mein Weg der Bewusstwerdung nicht damit, dass ich erfahre, dass ich wiedergeboren sein könnte, sondern damit, dass alles plötzlich einen Sinn ergab.


Plötzlich fiel mir quasi ein Schleier von den Augen.
Jeder von uns ist auf der Welt, um zu lernen, um seine Seele zu schulen und der Welt sein Geschenk zu überreichen.

Dieses Geschenk sehen viele von uns als ihre Bestimmung/Berufung an.

Viele suchen ewig danach. Manche finden es eher, manche später, manche durch Nahtoderfahrungen oder andere leider auch nie.